535.039 aktive Mitglieder*
3.298 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Schrägen Abzeilen auf Mazak M-32

Beitrag 10.06.2017, 18:11 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 531

Hallo Leute bitte nicht am Namen Wundern ;-). Arbeite jetzt knapp ein Jahr an ner Mazak Mazatech V414 mit Mazatrol M-32. Komme eigentlich jetzt schon relativ gut klar mit der Maschine und der Steuerung. Alles was ich in Mazatrol programmieren kann bring ich mittlerweile eigentlich gut hin, bzw. ich brauch nur noch ganz selten Hilfestellung von meinen Kollegen. Nur halt mit den Konvent Einheiten und dem Abzeilen steh ich halt irgendwie auf Kriegsfuß. Hoffe es kennt sich einer noch mit der M-32 aus. Die Maschine(Bj. 1992) ist an sich richtig gut nur dass mit dem Konvent nervt halt das ichs net raf. bzw. net hin bring.
Bedanke mich schon mal im Voraus.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 11.06.2017, 10:03 Uhr
Grisu
Grisu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2001
Beiträge: 166

Hallo Dreher1991,

hier mal einige Zitate aus dem Programmierhandbuch:
"Bei der KONVENT Einheit entspricht eine Sequenzdatenzeile einem EIA/ISO-Programmsatz.
Für Einzelheiten zu den einzelnen Befehlen siehe die Programmieranleitung (EIA/ISOProgramm)."

"Die KONVENT Einheit kann genauso wie das EIA/ISO-Programm erstellt werden,
jedoch gibt es aufgrund des unterschiedlichen Programmtyps usw. einige Abweichungen."

"1. Bei der KONVENT Einheit entspricht eine Zeile der Werkzeugsequenzdaten einem Satz des EIA/ISO-Programms,
weshalb die Anzahl der Daten begrenzt ist, die in einem Satz eingegeben werden können.
(G: 2 Datenangaben, S: 1 Datenangabe, M/B: 1 Datenangabe, Andere: 6 Datenangaben)
2. Die Daten, die bei Posten DATEN 1 bis DATEN 6 eingegeben werden können, sind auf die begrenzt,
die beim Menü für die Adresseneingabe angegeben werden. Darüberhinaus werden alle Eingaben,
außer der für die F-Funktion bei G94 Betrieb, mit einem Dezimalpunkt ausgeführt.
3. Bei der KONVENT Einheit wird der Werkzeugversatz (G44) automatisch entsprechend der Werkzeuglänge
des verwendeten Werkzeugs am Anfang des Programms ausgeführt, die auf der WERKZ. DATEN Anzeige eingestellt ist.
Dies muß beachtet weden, wenn ein Befehl für Korrektur der Werkzeuglänge verwendet wird.
4. Bei der KONVENT Einheit wird eine Werkzeugradiuskorrektur in bezug auf den Wert bei der WERKZ. DATEN Anzeige
(Nenndurchmesser für ein Werkzeug ohne Durchmesser) ausgeführt, wenn der Werkzeugradiuskorrekturbefehl (G41 oder G42) gegeben wird.
5. Wenn die Vorschubart G94 auf G95 oder umgekehrt geändert wird, wird der Vorschubwert F für die Einheit „****“.
6. Durch eine Unterprogrammbestimmung, wie G65 usw. kann kein MAZATROL-Programm abgerufen werden."

Möglicherweise hilft es Dir.

Gruß Alex
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: