535.497 aktive Mitglieder*
3.933 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Schulung/Weiterbildung Tebis 4.0 oder ähnliches

Beitrag 22.01.2017, 18:19 Uhr
Makaio0588
Makaio0588
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.01.2017
Beiträge: 1

Hallo zusammen!

Ich heiße Matthias, bin 28 Jahre alt, bin gelernter Industriemechaniker (Maschinen und Anlagenbau) und arbeite derzeit als CNC-Fräser (3-Achs & 5-Achs, alle Maschinen in meinem Betrieb laufen mit Heidenhain TNC/iTNC 430, 530 und 640).

Unsere komplette Vorprogrammierung findet bei uns auf Tebis in der aktuellen Version 4.0R3 (2.5D Bohren und Fräsen Plus) statt.

Wir Maschinenbediener machen nichts anderes wie die CAD-Dateien öffnen, sehen dann das fertige Teil entweder frei im Raum schwebend oder auch mit Aufspannplänen (Maschinentisch mit Schraubstock oder Spannpratzen) und können uns dann im Arbeitsplan die einzelnen Aufspannungen anschauen und Job für Job durchschauen, was jetzt als nächstes mit dem Rohteil passiert.

Seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, die Maschine zu verlassen und eben in unsere Vorprogrammierung zu wechseln. Leider wird das ohne verwertbare Kenntnisse mit Tebis nichts, und wegen einer Weiterbildung brauche ich auch erst gar nicht zu fragen (kleiner Betrieb, jeder Mann an der Maschine wird gebraucht, keine Zeit und kein Geld, etc.). Daher möchte ich mir die notwendigen Kenntnisse in Eigenregie über eine externe Bildungsstätte aneignen, ein CAD/CAM-Fernkurs über mehrere Monate, damit ich mich dann intern für die Programmierung bewerben kann.

Ich habe bereits bei diversen Institutionen wie ILS oder SGD nachgeschaut, nur speziell für Tebis bieten die nichts an. Zwar findet man direkt über Tebis was, aber das sind nur so 2-Tage-Crashkurse auf Ingenieur/Akademiker-Niveau, die mich auch nicht wirklich weiter bringen würden.

Hat von euch vielleicht einer eine Idee, wie ich da am besten rangehen kann?


LG und vorab vielen Dank für eure Hilfe,

Matthias
TOP    
Beitrag 22.01.2017, 19:25 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 531

ZITAT(Makaio0588 @ 22.01.2017, 18:19 Uhr) *
Hallo zusammen!

Ich heiße Matthias, bin 28 Jahre alt, bin gelernter Industriemechaniker (Maschinen und Anlagenbau) und arbeite derzeit als CNC-Fräser (3-Achs & 5-Achs, alle Maschinen in meinem Betrieb laufen mit Heidenhain TNC/iTNC 430, 530 und 640).

Unsere komplette Vorprogrammierung findet bei uns auf Tebis in der aktuellen Version 4.0R3 (2.5D Bohren und Fräsen Plus) statt.

Wir Maschinenbediener machen nichts anderes wie die CAD-Dateien öffnen, sehen dann das fertige Teil entweder frei im Raum schwebend oder auch mit Aufspannplänen (Maschinentisch mit Schraubstock oder Spannpratzen) und können uns dann im Arbeitsplan die einzelnen Aufspannungen anschauen und Job für Job durchschauen, was jetzt als nächstes mit dem Rohteil passiert.

Seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, die Maschine zu verlassen und eben in unsere Vorprogrammierung zu wechseln. Leider wird das ohne verwertbare Kenntnisse mit Tebis nichts, und wegen einer Weiterbildung brauche ich auch erst gar nicht zu fragen (kleiner Betrieb, jeder Mann an der Maschine wird gebraucht, keine Zeit und kein Geld, etc.). Daher möchte ich mir die notwendigen Kenntnisse in Eigenregie über eine externe Bildungsstätte aneignen, ein CAD/CAM-Fernkurs über mehrere Monate, damit ich mich dann intern für die Programmierung bewerben kann.

Ich habe bereits bei diversen Institutionen wie ILS oder SGD nachgeschaut, nur speziell für Tebis bieten die nichts an. Zwar findet man direkt über Tebis was, aber das sind nur so 2-Tage-Crashkurse auf Ingenieur/Akademiker-Niveau, die mich auch nicht wirklich weiter bringen würden.

Hat von euch vielleicht einer eine Idee, wie ich da am besten rangehen kann?


LG und vorab vielen Dank für eure Hilfe,

Matthias


Hi!

Ich glaube dir bleibt nur der Weg über Tebis. Am besten du schilderst dort dein Problem und schaust ob die dir Weiterbildungen oder Schulungen anbieten können. Allerdings bezweifle ich das diese 2 Tages Schulungen nichts bringen. Diese Schulungen sind ja in der Regel so aufgebaut, das sie gut dosiert sind und den Zu schulenden Menschen nicht überfordern sollten. Meine Schulungen waren auch immer Blockweise 2-3 Tage und in Themen gegliedert. Meinetwegen Umgang mit Bearbeitungen, eine Woche später 2 Tage Featureerkennung und wieder ne Woche später 3 Tage Bearbeitungsprozesse anlegen.

Ich habe erste Erfahrungen mit Cam in der Techniker Schule gemacht. Allerdings ist die Chance dort mit Tebis in Berührung zu kommen eher gering bzw. wenn denn eine Schule wirklich Tebis hat, wäre es schon ein Zufall wenn diese auch in der Nähe wäre.

Des weiteren, ich weiß ja nicht wieviele Programmierer ihr beschäftigt, könnte mir aber vorstellen das dort vielleicht auch mal jemand altersbedingt ausscheidet. Heißt, spreche deinen Chef über dein Vorhaben an, so eine Stelle bekleiden zu wollen. Vielleicht ergibt sich dann auch die Möglichkeit mal bei den Programmierern über die Schulter zu schauen, eventuell mal ne Urlaubsvertretung ( bei entsprechenden Kenntnissen ) zu machen oder der gleichen. Wenn du dich gut anstellst, gibt es vielleicht doch noch die Möglichkeit das dein Chef dich auf Schulungen schickt.

Gruß und viel Erfolg.
TOP    
Beitrag 22.01.2017, 22:23 Uhr
Michael-Limmer
Michael-Limmer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2011
Beiträge: 32

Servus,

CAM-Softwaren sind kein Hexenwerk. Wenn du neugierig bist und aufnahmefähig, kann dir das ein Kollege aus der ''Abteilung'' sicher zeigen.


Ich habe jetzt einige Jahre mit Tebis gearbeitet und muss im Nachhinein sagen das ich mir die Grundschulung sparen hätte können wenn mir ein Arbeitskollege mir die Grundfunktionen gezeigt hätte.

Mit viel Fleiß gehts auch so.

Und wenn man erst mal so seinem Chef zeigt, dass man an da Bock drauf hat, kommt die Schulung von ganz allein.




Gruß
Michi
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: