535.529 aktive Mitglieder*
2.598 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Sinnhaftigkeit einer "Alten Dame"

Beitrag 10.05.2017, 19:21 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 531

Guten Abend.

Haben im Unternehmen noch eine "Alte Dame" aus dem Hause Droop und Rein. Die Maschine wurden vor gut 20 Jahren auf CNC Technik umgerüstet. Eine weitere Überholung der Führungen stand vor gut 10 Jahren an. Aktuell verkommt diese Maschine etwas und soll im nächsten Jahr mit einer weiteren Maschine durch eine neuere Moderne Maschine ersetzt werden. Meine Frage wäre ob so ein Vorhaben sinnvoll ist? Grundsätzlich sind diese Maschinen ja sehr stabil und quasi "unzerstörbar". Für mich liegt der anwendungsfall heutzutage bei der grobzerspanung, in unserem Fall Formen Vorschruppen ( Vorbereitung für die Schlichtmaschine ). Für Arbeiten wo hohe Dynamik oder aber viele Werkzeuge ( kein Wechsler ) gefragt sind, fällt sie ja quasi aus.

Wie steht ihr zu so dem Thema und gibt es User welche selber noch so eine "Alte Dame" im Einsatz haben und mal kurz ihren Anwendungsfall für die Maschine erläutern könnten?

Gruß und schönen Abend noch!

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 10.05.2017, 19:23 Uhr
TOP    
Beitrag 10.05.2017, 20:31 Uhr
hac4black
hac4black
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2009
Beiträge: 187

Servus,

bei uns im Betrieb steht auch noch so ne alte Dame.
Hatte vor kurzem ihren 20 jähriges Jubiläum.
Die läuft auch noch zu 100% in der Fertigung.
Betriebswirtschaftlich gesehen ist es unsere beste Maschine.

Es fallen nur die fixkosten an. (Strom, Betriebs- Hilfsstoffe usw.)
Hat nen Palletenwechsler mit 10 Palleten, auf denen immer die 10 gleichen Artikel laufen.
Und läuft und läuft und spült Geld in den Betrieb.

Solange die noch so einwandfrei läuft, wird die auch noch bei uns bleiben.
TOP    
Beitrag 10.05.2017, 20:38 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104

Ich liebe diese "alten Damen"

zum Schruppen gibt es nichts besseres , 60° Tangential Messerkopf 14mm zustellen und die Späne kullern nur so vor sich hin :-) und wenn es Möglich ist behaltet Sie , Eine "Moderne" Maschine kostet um das gleiche Leisten zu können schon ein größeres Budget und läuft auch mal alleine , aber die Kosten sind eben auf die Maschinenstunde gerechnet höher .



--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    
Beitrag 11.05.2017, 20:12 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Formen vorschruppen geht aber heutzutage auch mit 10-15m Vorschub. Und sowas kann die D+R doch nicht.

Solche D+R haben heutzutage ihren einzigen sinnvollen Einsatz beim Walzhaut-fräsen, Panzern fräsen und sowas....


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 12.05.2017, 16:25 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 531

Hi.

Erstmal Danke für die Meinungen.

Zum ersten Post, das Schätzchen ist zwischen 40 und 50 Jahre alt. Bin mir aktuell nicht sicher ob Wechsler egal in welcher Form zu der Zeit aktuell waren, aber Ich teile die Meinung, wenn Sie läuft, laufen lassen.

Zu Post 2 und 3, ja beide Dinge sind machbar, wobei ich sagen muss dass 10-15m auf der Maschine nicht gehen. Ich fahre aktuell einen 52R6 Fräser mit 1500 Drehzahl und 6000 Vorschub. Mehr geht nicht! Das ganze bei 60% AE und 1,3mm AP in Baustahl. Das funktioniert für den Trümmer sogar recht geschmeidigt.

Allerdings nimmt die Maschine wie in Post 2 ordentliche axial werte. D50mm Igel bei 15mm AE und 50mm AP läuft wie Butter.

Unsere aktuellste und modernste Maschine ist von diesen Werten halt recht weit weg. Dafür ist sie trotz der Größe recht dynamisch.

Ein größerer Werkzeugbauer setzt mehrere D+R Maschinen für das Vorschruppen ein, Formen, besäumen usw. Daher sehe ich so eine Maschine halt als "sinnvolle" Ergänzung.

Dadurch das sie "bezahlt" ist kann man sie auch mal stehen lassen. Oder aber man könnte sie für "schnellschüsse" bei Reparaturarbeiten nutzen, oder damit jemand von den Produktionsmaschinen während des formen schlichten ( Laufzeit bis zu 30std ) was anderes tut wie durch die Scheibe zu schauen!

Gruß
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: