535.206 aktive Mitglieder*
2.912 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Spindelrundlauf

Beitrag 24.10.2017, 20:58 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Hallo Gemeinde,

eine Frage, unsere relativ neue 5 Achs Maschine hat vor einem Jahr eine neue Spindel bekommen, herstellerbedingt.

Ich habe heute den Rundlauf mit einem neuen Messdorn gemessen.

Im Bereich von 50mm ca. 0.007mm
Im Bereich von 130mm ca. 0.012mm
Im Bereich von 270 mm ca. 0.025mm

Den Dorn auf die Länge abgefahren in X Richtung auf die gesamte Länge unter 0.005 mm
In Y Richtung steht der Kopf in der gesamten Länge auf 0.02 mm

Was denkt Ihr über die Werte bzw. was ist für euch ein akzeptabler Wert ?

Beim Einbau der Spindel waren wir bei ca. 270mm bei einem Rundlauf unter 0.008mm

TOP    
Beitrag 24.10.2017, 21:11 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Es sollte kontrolliert heißen nicht gemessen bzw. geprüft -;)
TOP    
Beitrag 24.10.2017, 21:49 Uhr
TimmM
TimmM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.01.2006
Beiträge: 18

Hallo,
es kommt auch ein wenig drauf an um was für eine Spindel/Maschine es sich handelt.

Bei einer SK40-50 würde ich behaupten, dass man damit leben kann. Bei einer HSK32-63 wäre es mir ein wenig zu viel, gerade bei dem Spindelalter. Für eine 10 Jahre alte Spindel,welche schon einige Male "harten Kontakt" gehabt hat, wäre das noch gut.

Als erstes würde ich alles noch einmal peniebelst reinigen und nocheinmal messen. Bei einer HSK Aufnahme machen sich 2µm auf der Plananlage bei der Meßlänge schon deutlich bemerkbar.


Spindellage:
Habt ihr die X und Y Spindellage über den gemittelten Rundlauf geprüft? Also an der Spindel den Schlag ausmitteln -> Dorn bis Ende abfahren-> Schlag wieder ausmitteln.
Dieses sollte natürlich schon so gut es geht passen, da sich dies beim 5 Achs fräsen(je nach dem wie die Kinematik ist) doch schon bemerkbar macht.

Das die Spindellage und der Rundlauf nicht mehr passen deutet ja schon auf einen Crash hin.

Gruß Timm

Der Beitrag wurde von TimmM bearbeitet: 24.10.2017, 21:51 Uhr
TOP    
Beitrag 24.10.2017, 22:48 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Also Crash gab es nicht nur mal ein hartes anfahren in z mit nem vollbohrer....
Ansonsten, was kann man machen ? Kegel schleifen lassen, oder noch ne andre Option ?
Is ne Sk40 Maschine mit bigplus Aufnahme
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 09:04 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

Ich würde empfehlen zuerst nochmal die Spindel und Planfläche zu reinigen und auf Beschädigungen prüfen.
Anschließend den Dorn ebenfalls reinigen und auf Beschädigungen überprüfen. Ggf. Zwischen Spitzen überprüfen ob der Dorn noch gut ist!
Anschließend Rund- und Planlauf direkt an der Spindel ohne Dorn messen.

Wenn hier alles i.O. ist und der Fehler mit Dorn immer noch so groß ist, sollte zuerst wieder die Geometrie gerichtet werden.. anschließend Spindelkopf tauschen!

Wir haben HSK63 und noch eine SK40 Maschine. Rundlauf bei 300 mm ca 2-3 mü.

Edit:
Und bzgl. der 8 mü bei einem neuen Spindelkopf/Spindel.. das hätte ich so nicht akzeptiert.

Der Beitrag wurde von Misch84 bearbeitet: 25.10.2017, 09:08 Uhr
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 13:16 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Sauber gemacht etc. hab ich alles, der Dorn ist nagelneu, Rundlauf bei 0.001 mm

Wir haben ne SK50 Maschine noch hier, ne große Bettfräse, die ist 15 Jahre alt und der Rundlauf ist bei 0.06 bei 300mm und hat noch nie was gefehlt.

Ich bin mit dem Maschinenhersteller schon in Kontakt, ist nicht das erste und einzige Problem das wir haben....

Was wäre eine Lösungsmöglichkeit um den Fehler wieder zu minimieren ?

TOP    
Beitrag 25.10.2017, 13:25 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

ZITAT(LC_Chriss @ 25.10.2017, 12:16 Uhr) *
Sauber gemacht etc. hab ich alles, der Dorn ist nagelneu, Rundlauf bei 0.001 mm

Wir haben ne SK50 Maschine noch hier, ne große Bettfräse, die ist 15 Jahre alt und der Rundlauf ist bei 0.06 bei 300mm und hat noch nie was gefehlt.

Ich bin mit dem Maschinenhersteller schon in Kontakt, ist nicht das erste und einzige Problem das wir haben....

Was wäre eine Lösungsmöglichkeit um den Fehler wieder zu minimieren ?


Ich meine natürlich 0.006 biggrin.gif
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 14:17 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

So, hab heute noch einen Test gemacht, unter anderem hab ich bei 300mm am Dorn per Hand gewackelt

Ergebnis. Uhr bewegt sich +/-0.03mm hin und her, also gesamt fast 0.06mm !!

Ursache ? Hat jemand eine Idee ?

Lager im Ar... ? Lagerluft vorhanden ?
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 17:28 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

Was ist es denn überhaupt für eine Maschine?
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 18:59 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Doosan VC630
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 20:11 Uhr
BrechtM
BrechtM
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2015
Beiträge: 165

Könnt ihr die Einzugskraft der Spindel messen ?
TOP    
Beitrag 26.10.2017, 00:30 Uhr
SipStefan
SipStefan
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.06.2002
Beiträge: 357

Tuschier mal den Spindelkonus bitte wenn du den Dorn einsetzt - manchmal holt man sich durch unsaubere Werkzeugwechsel kleine Stauchungen im Bereich der Nutensteine.
TOP    
Beitrag 26.10.2017, 07:00 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

Wie viele Stunden hat denn die Spindel drauf?
Ich kenne die Doosan Spindel leider nicht.
Aber wenn alles sauber ist, keine Beschädigungen am Konus/Planfläche sichtbar sind, muss die Spindel bzw. der Kopf getauscht werden.
Dabei kann dann auch gleich die Geometrie wieder eingestellt werden.

Wie sieht denn das Frasbild aus? Das sollte beim schlichten schon sehr schlecht aussehen.
TOP    
Beitrag 26.10.2017, 12:16 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 555

Ich vermute, dass die Spindel nicht eingefahren wurde. Nach einer gewissen Zeit laufen die Rollkörper ein, resp. gleichen sich den Laufbahnen an. Dies ist nur im my Bereich. Vermute, dass die Vorspannung erhöht werden muss. Ist ne heikle Geschichte - eher was für den Spindeldoktor...


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 26.10.2017, 21:20 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Einzugskraft hab ich vor 2 Monaten zuletzt messen lassen, gerät selber haben wir nix, aber lass ich prüfen
Das mit dem Tuschieren probiere ich noch
Ich hab wie der Dorn in der Maschine war noch zweimal mit der Faust draufgeklopft da springtver teilweise noch besser in den Konus
Hat er auch gemacht mit dem Ergebnis dass ich jetzt 0,04 Mm Rundlsuf bei 280 mm habe...
Fräsbild ist eigentlich ok, nur habe ich immer dass Problem wenn ich mit hoher Drezahl zum Beispiel 12000 schlichte ich so nebArt Vibration an den Flächen habe, wird erst besser wenn ich auf 7000 so runtergehe ....
also mit dem einfahren der Spindel das weiß ich nicht, aber alle unsere Maschinen werden Warmgefahren mit eigenem Programm
An dieser Maschine zum Beispiel dauert das ganze Programm 40min
Alle Achsen und Drehzahl wird langsam gesteigert bis auf Max nach 40 min
Denke also dass es an mir nicht liegt wegen dem einfahren, wenn dann war das vorher schon schlecht gemacht
Schwieriges Thema wieder weil wie gesagt die erste schon getauscht wurde vor genau einem Jahr weil der Konus gerostet war und wir reklamiert haben

Evtl. Wurde die Spindel auch nicht sauber gewuchtet .
Geometrie mach ich über Kindmatikzyklus,
TOP    
Beitrag 26.10.2017, 23:50 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

Naja.. das deutet alles auf eine defekte Spindel hin.

Konus+Planfläche n.i.O. Zusätzlich sind die Lager hin..
Laut Doosan sind hier auch Keramiklager verbaut. Eine Erhöhung der Vorspannung bringt also nicht viel.

Der Kinematik-Zyklus ist nur für die B- und C-Achse gedacht. Wenn die X-, Y-, und Z-Achse nicht stimmen hilft alles nichts. Wenn die Rechtwinkligkeit nicht mehr stimmt, muss dies mechanisch korrigiert werden.

Warmlaufprogramm ist sehr gut. Spindel und Aufnahmen müssen aber regelmäßig gereinigt werden.

Dein Chef muss wohl in den sauren Apfel beißen und das richten lassen.
TOP    
Beitrag 27.10.2017, 06:29 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 555

Hoi Chriss
Das mit dem Spindel einfahren ist Sache des Herstellers.
Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass die neue Spindel schon mal gewechselt wurde.
Vibrationen bei höherer Drehzahl tritt auf, wenn die Spindellager zu wenig vorgespannt sind.
Hast Du eine Temperaturpistole zur Verfügung? Messe mal die Temperatur der Spindelnase vor und nach der Warmlaufphase, sowie am ende des Tages. Ich vermute, dass die Temperatur unter 30° bleibt.
Die Basis ist die Lagerung, erst wenn diese passt, dann kann man über weitere Massnahmen wie Konus nachschleifen nachdenken.
Lässt sich der Prüfdorn im warmen Zustand mehr drücken als im Kalten? (kurze Werkzeugaufnahme rein, Messuhr anstellen und seitliche definierte Kraft ausüben)


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 27.10.2017, 14:26 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Fällt mir ein Fall dazu ein....

Kunde nutzt "Messuhr" und prüft... ---> riesen PANIK! wow.gif

Rundlauf der Bohreinheit 0,08 mm....

Ich prüfe selber: Rundlauf ca. 0,009...

Wer errät es, wo der Fehler war... biggrin.gif

In dem Sinne ein schönes Wochenende..... wink.gif
TOP    
Beitrag 29.10.2017, 23:30 Uhr
Roman12
Roman12
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.01.2017
Beiträge: 50

@ CptFraeser

1/100 uhr 《=》1/1000 uhr
TOP    
Beitrag 30.10.2017, 09:50 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Guter Tipp,

aber ablesen kann ich richtig und die Uhr war auch richtig biggrin.gif
TOP    
Beitrag 30.10.2017, 10:18 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Spann auf dem Kegel bzw an der Planfläche.

TOP    
Beitrag 01.11.2017, 10:13 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Wenn der Dorn ganz unten bei seitlichem Druck per Hand nicht auf unter 0,02mm zurückgeht ist der Spindelkonus verschlissen und sollte neu geschliffen werden. Bei viel Schrupparbeit und langen Werkzeugen weitet sich der Konus im unteren Bereich.
Sieht man dann an der Verfärbung an den Werkzeugaufnahmen schön.
Da gibts ja welche die das vor Ort schleifen, dann läuft wieder alles.
Allerdings muß die Kinematik dann wieder angepasst werden.

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 01.11.2017, 10:17 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 02.11.2017, 20:25 Uhr
Findling
Findling
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2014
Beiträge: 6

Hallo Chris,

ich bin einer von denen, die sich mit dem Vor Ort Schleifen täglich beschäftigen. Deine Schilderung ist der Klassiker zum Schleifen.Bei Interesse kontaktier mich einfach unverbindlich.

Gruß, Peter


--------------------
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. (Francis Picabia)[color="#0000FF"][/color]
TOP    
Beitrag 03.11.2017, 20:11 Uhr
LC_Chriss
LC_Chriss
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2013
Beiträge: 230

Hallo Peter,

ja danke für das Angebot, in einer Woche kommt der Maschinenhersteller, wir haben schon mal eine alte Maschine schleifen lassen, hat auch gut funktioniert, aber bei einer Maschine für knapp 300.000,00 € wo die Spindel ein Jahr im Einschichtbetrieb gelaufen ist, darf sich der Hersteller was einfallen lassen sonst kann der Sie wieder abholen.

Aber wir hätten noch ne andere sehr alte Maschine, da würd es nicht schaden, ich meld mich mal bei Gelegenheit.

Danke
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: