535.516 aktive Mitglieder*
3.090 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Tips zur VA Bearbeitung (1.4301), Wendeplattenverschleiß

Beitrag 20.02.2017, 19:51 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Servus Leute!

Ich habe beim planfräsen von VA immer große Probleme mit der Standzeit. Ich verwende einen Sandvik R390 mit den 11er Platten. Beim planfräsen von VA Teilen mit Vc~100m/min und einem relativ geringen Zahnvorschub von ca 0,05mm bis 0,1mm hab ich einen lächerlich kurzen Standweg mit der Universalplatte Sorte 4240 Eckenradius 0,8mm. Ap~3mm, Ae <50% des Fräserdurchmessers. Fräser D40.
Ich habe sehr starken Freiflächenverschleiß und auch Ausbrüche der Schneidkante.

Welche Werkzeuge verwendet ihr für ähnliche Operationen, oder welche Fehler erkennt ihr bei meiner Vorgehensweise?

Der Beitrag wurde von MahoMike bearbeitet: 20.02.2017, 19:52 Uhr
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 20:16 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hallo
verrätst du uns noch ein Bisschen mehr ?

Zerspannen ist keine Kunst ! Aber man muss vieles wissen.
Auskraklänge des Werkzeugs, Spantiefe, Spannmittelsituation !
Was willst du Planfräsen ? Bzw wie sieht das Werkzeugdurchmesserverhältnis zur Werkstückbreite aus ...




--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 20:22 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Auskraglänge und daraus folgende Vibrationen sind nicht das Problem.
Meinst Du mit Spantiefe Ap? Hab ich angegeben. Je nach Werkstück, ca 3mm, nie viel mehr.
Aufspannung ist stabil, satt im Schraubstock.

Die zu bearbeitende Fläche war meistens 20-25mm, Kleinteile, ich hab das Werkzeug ein paar mm aus der Mitte vesetzt, so daß es mehr im Gleichlauf war.

Kühlung: Bieselkühlung von außen wink.gif

Genauer weiß ich es gerade nicht mehr.

Der Beitrag wurde von MahoMike bearbeitet: 20.02.2017, 20:24 Uhr
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 20:26 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
dir geht es wirklich um ein Planfräsen , also nur Z Konstant Material wegbringen
Habe ich soweit verstanden !

Git es Konturen in dem Werkstück, oder am Bauteil, die den Einsatz von Werkzeugen mit 63-45 Grad Schneidenwinkel behindern ?


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 20:41 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Nein, solche Konturen gibts da nicht.

Es hängt also mit dem Einstellwinkel von 90° zusammen...dachte ich mir fast.

Ich bin halt ein Mini-Krauter-Betrieb und versuche möglichst viel mit Universalwerkzeugen abzudecken.

Ich werd mich mal nach nem 45°-Planmesserkopf umschauen...

Danke schonmal!!
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 20:49 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 660

Hallo,

Habe gerade beim ToolGuide von Sandvik nachgesehen

Wendeplatte: R390-11 T3 08M-PM 4240
Werkzeug mit Durchmesser 40 angegeben
Material 1.4301 ausgewählt
Teil mit
Länge:100
Breite:50
Höhe:20 (was weggenommen werden soll)
Dann Spuckt das ganze folgendes aus
Vc: 208m/min
Fz: 0,12mm
N:1650
Vf:1190
AE:25mm
AP:10mm
Zerspannungsleistung: 23.9KW
Kühlung: Trocken

https://www.sandvik.coromant.com/de-de/Page...aspx?Country=de

mfg Peter


--------------------
Alle Angaben ohne Gewähr und einige mit Gewehr
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 21:01 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Viel Spaß mit den Schnittdaten...zumindest auf meiner Maschine utopisch!!

Trotzdem Danke!

Ich werde versuchen mit Vc mal weiter hoch zu gehen.
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 21:51 Uhr
miza
miza
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.05.2013
Beiträge: 40

Dieses Problem hatte ich auch beim gleichen Messerkopf und gleichem Material. Bei uns hat es an der Kühlung gelegen. Haben dann trocken gefräst. Laut Anwendungstechniker erlitten bei uns die Platten einen thermischen schock durch das Kühlwasser und die Platten waren nach kurzer Zeit kaputt.
Gruss miza
TOP    
Beitrag 20.02.2017, 22:01 Uhr
Marc-o
Marc-o
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.03.2013
Beiträge: 1

Hallo,

bei dieser Sorte Stahl gehe ich meist in die entgegengesetzte Richtung vc runter und fz hoch.so etwa in dem Bereich vc 70m/min fz 0.1 - 0.15 eventuell noch höher (austenitischer Stahl neigt dazu sich bei der zerspanung zu verfestigen, die Spantiefe muss daher so groß gewählt werden um diesen Bereich zu unterschneiden) kommt dort ja auch sehr auf den verwendeten Schneidstoff drauf an. Eventuell mal nach extra wendeplatten für Chrom Nickel Stahl schauen (ISO Bereich M Stahl Rostfrei).

Ganz wichtig gut kühlen, wird sehr schnell warm.

Ich hoffe ich kann ein wenig helfen.

Gruß Marco
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 00:19 Uhr
firezs
firezs
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.10.2012
Beiträge: 86

ZITAT(Marc-o @ 20.02.2017, 23:01 Uhr) *
Hallo,

bei dieser Sorte Stahl gehe ich meist in die entgegengesetzte Richtung vc runter und fz hoch.so etwa in dem Bereich vc 70m/min fz 0.1 - 0.15 eventuell noch höher (austenitischer Stahl neigt dazu sich bei der zerspanung zu verfestigen, die Spantiefe muss daher so groß gewählt werden um diesen Bereich zu unterschneiden) kommt dort ja auch sehr auf den verwendeten Schneidstoff drauf an. Eventuell mal nach extra wendeplatten für Chrom Nickel Stahl schauen (ISO Bereich M Stahl Rostfrei).

Ganz wichtig gut kühlen, wird sehr schnell warm.

Ich hoffe ich kann ein wenig helfen.

Gruß Marco


Genau richtig, bei zu großen Schnittkräften wird das Material hart und spröde.
Kann man auch relativ gut an der Gratbildung nach der Bearbeitung erkennen. Ist der Grat "bröckelig" verfestigt sich das Material.

Um wirklich effizient VA zu zerspanen braucht man das richtige Werkzeug, UNI Platten/Werkzeuge sind meistens nicht wirklich so universell wie angegeben. Die funktionieren gut in Stahl bis ca 750 N/mm² Rm, Messing und Automaten-Alu. Für alles andere brauchts die richtige Geometrie.

MfG
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 08:09 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Guten morgen!

Sehr interessant, manche sagen mehr Vc, andere wiederum weniger...

Ich werd da wohl selber auch noch ein wenig rum probieren...

Schönen Tag.
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 10:44 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 1.024

Wr fahren VC 60 und 0,12mm zahnvorschub
Platten sind von Ingersoll
BOMT 09 .... auswendig weis ich die genaue bezeichnung gerade nicht


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 13:34 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 495

Hallo smile.gif

wir fahren Planmesserköpfe mit ca. 140m/min und fz von 0,25mm (63mm z=6 Einstellwinkel 70° ap je nach Teil zwischen 1mm und 4mm) und ganz wichtig: Trocken. Teile sind nichtmal ansatzweise warm beim Planen. Habe mal einen Versuch gemacht:

Standweg Nass: 2m !!! ja 2m

Standweg Trocken: 40m also Faktor 20 dazwischen. Deswegen würde ich trocken probieren

Bei dem Versuch kam es aber auf die Zeit an. Deswegen wurde vc=315m/min gefahren und fz = 0,25mm/z bei ap=0-7mm (War wie eine Art Bogen, der abgefräst werden musste. ae waren 20mm

Beste Grüße

Nico

Der Beitrag wurde von nico1991 bearbeitet: 21.02.2017, 13:37 Uhr
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 18:53 Uhr
zahnstange
zahnstange
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.03.2006
Beiträge: 883

Hi Nico,
verrätst Du uns aus den Hersteller und die Wendeplatte Deines Messerkopfes?
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 19:32 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 292

Hi!!

Es wird immer interessanter wie die Erfahrungen auseinander gehen...trocken, nass, Vc hoch, Vc niedrig...

Die Maschinentypen, bzw. deren Stabilität scheint hier auch ein sehr wichtiger Punkt zu sein.


Danke für die rege Beteiligung!!!
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 20:57 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 495

Fahren zum reinen Planen die Tungaloy DoPent mit Schneidstoff AH3135. Wendeplatte hat 10 Schneidkanten. Wir fahren auf eine Standzeit von 120min bei einem bunten Materialmix von St37, St52, C45, 16MnCr5, 42CrMoV4, 1.2379, 1.4305, 1.4301. Preis pro WP liegt bei unter 10€, also 1€ pro Schneidkante. (Es sind auch alle Schneiden nutzbar!)

In Stahl vc=180m/min fz 0,25-0,4 mm/z
In Edelstahl vc=140m/min fz=0,25 mm/z

ap je nach Bauteil 1-4mm

40er Kegel fahren wir bis D100 (in Ausnahmefällen), aber meistens D63 mit z=5 oder z=6

Auf unseren Schruppmaschinen mit SK50 laufen 125er mit z=16 mit S458 F2500. bei ap=3mm und ae=80-100mm.

Soll jetzt keine Werbung sein, aber ich bin von diesem Fräser und insbesondere von dem Schneidstoff sehr begeistert. Den Schneidstoff gibt es noch für Eckmesserköpfe, die wir logischerweise auch fahren smile.gif

Beste Grüße smile.gif
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 21:14 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 495

Hier noch ein Video, welches ich spontan auf meinem Handy gefunden habe:

https://youtu.be/xWgUhIMlITI

Leider etwas verwackelt, man sieht aber recht gut, was das Werkzeug kann. War eine unbehandelte Brennkante. Schnittwerte in der Videobeschreibung
TOP    
Beitrag 21.02.2017, 23:21 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

hi nico

140 Meter sind grob 700 u/min

Das Videoo unter 500 ...

Und über den Rest unterhalten wir uns Live an deiner Maschine !!!!


ZITAT(nico1991 @ 21.02.2017, 21:14 Uhr) *
Hier noch ein Video, welches ich spontan auf meinem Handy gefunden habe:

https://youtu.be/xWgUhIMlITI

Leider etwas verwackelt, man sieht aber recht gut, was das Werkzeug kann. War eine unbehandelte Brennkante. Schnittwerte in der Videobeschreibung



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 22.02.2017, 08:12 Uhr
gram
gram
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2006
Beiträge: 174

Die von Sandvik angegebenen Schnittwerte beziehen sich auf die Trockenbearbeitung. Den Vorschub solltest du nicht zu niedrig ansetzen, da sonst kein richtiger Schnitt entsteht. Falls du mit Kühlung fahren musst (wir haben gerade solche Teile auf der Maschine), dann die Schnittgeschwindigkeit drastisch runter und wenn möglich mit Innen- und Außenkühlung alles drauf was geht. Dann halten die Platten super lange. Auch wichtig, ein möglichst weiches Anfahren ins Material.

Gruß André
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 20:42 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104



Hallo

bei 4301 zb sind VC 260M/MIN F 0,25mm/Zahn bei AP 2,5-5 mm und AE 65% Trocken kein Problem sofern die Maschine stabil genug ist .
Standzeit 60-80MIn
Werkzeug :
BFT Burzoni
T106 PM 063.12 Z5 W mit Platte RPHX 1204MO CCT 35

https://www.youtube.com/watch?v=YY6uZZeJH2s


--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: