535.014 aktive Mitglieder*
3.772 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Verfahrbewegungen im DIN/ISO an Variaxis 630

Beitrag 15.09.2017, 09:58 Uhr
HugoBalder
HugoBalder
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.11.2005
Beiträge: 91

Guten Tag miteinander,

bei meinem Problem handelt es sich um die Verfahrbewegung in höheren Vorschüben an einer Variaxis 630 mit Matrix Steuerung.

Die Maschine wird mit CAM Programmiert. Beim Schruppen arbeiten wir mit wenig seitlicher Zustellung und hohem Vorschub.

Die Verfahrbewegungen sind beim An- und Abfahren sowie bei Aussenecken und Radien ruckhaft bzw stotternd.

Die Parameter mit den wir laut Mazak Anwendungstechnik schrauben sollten sind:

F1
F2
L74
L75

Genauere Angaben konnte die Anwendungstechnik auch nicht machen......

Nun hoffe ich, das hier jemand schon so ein ähnliches Problem hatte oder sich mit den Parametern auskennt.

Wir benutzen beim DIN/ISO G61.1. Die Option G5P1 ist leider nicht vorhanden.

Schönes Wochenende
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 12:02 Uhr
-Lonelyness-
-Lonelyness-
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.01.2008
Beiträge: 103

Servus,

ich habe das gleiche Problem. Ich denke es handelt sich um eine individuelle Abstimmungsgeschichte. Wir haben G5P1, aber trotzdem habe ich das Problem, ist auch die Frage was man als "hohen" Vorschub definiert. Das Ruckeln habe ich mehr oder weniger intensiv bei Vorschüben 4000+ und harten Richtungswechseln.


Habe mal nachgeschaut was bei mir drin steht, da können wir mal vergleichen

F1 =100
F2 =5
L74 =52000
L75 =1040

Was hast du darin stehen?

Gruß
TOP    
Beitrag 16.09.2017, 13:34 Uhr
mazzi
mazzi
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.07.2005
Beiträge: 373

Servus,

mit welchen Strategien arbeitet ihr?
welches CAM-System?
evtl Beispielprogramm reinstellen.

Gruss Mazzi

TOP    
Beitrag 17.09.2017, 10:21 Uhr
HugoBalder
HugoBalder
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.11.2005
Beiträge: 91

Mahlzeit,

also die Parameter sind wie folgt gesetzt

F1 =500
F2 =200
L74 =52000
L75 =130
L76=650
L77=25

bei den Parametern F1 und F2 sind schon verschiedenste Werte getestet worden.

Wir haben in der Arbeit noch eine Nexus 510C. Diese Maschine fährt am flüssigsten. Bei der in aber die Parameter F1 und F2 auf 0.....

Half aber an der Vari auch nix


CAM System in HSMWorks

Bei unserem System nennt sich der Schrupp Zyklus Addaptiv Clearing.

Testprogramm kommt morgen wenn ich wieder in der Arbeit bin.

Gruß

TOP    
Beitrag 17.09.2017, 19:29 Uhr
mazzi
mazzi
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.07.2005
Beiträge: 373

Servus,

gibst du bei Adaptiv Clearing nur G01 aus, oder auch G02 und G03? Wenn das der Fall sein sollte, dann versuche mal, deinen Job so einzustellen, daß nur noch G01 rauskommen.

Gruss Mazzi
TOP    
Beitrag 18.09.2017, 06:48 Uhr
jtm90
jtm90
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.11.2016
Beiträge: 23

Also wir arbeiten bei solchen Hochvorschüben mit G64 (vor der ersten Bewegeung und nach der letzten Bewegung G61.1 wieder aktivieren).

Das muss aber mit großer Vorsicht genossen werden, mit G64 verschleift sich die Maschine ziemlich. Dadurch ergibt sich natürlich eine starke Maßabweichungen.

Ich Empfehle min. 0,3mm Aufmaß auf alle Seiten.

MfG

Der Beitrag wurde von jtm90 bearbeitet: 18.09.2017, 06:50 Uhr
TOP    
Beitrag 18.09.2017, 09:06 Uhr
HugoBalder
HugoBalder
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.11.2005
Beiträge: 91

Guten Morgen miteinander,

das Programm gibt bis auf die erste erste Einfahr und letzte Ausfahrbewegung nur G1 aus.

G64 ist der Schnittmodus. Wie du schon beschrieben hast, ergeben sich hier starke Maßabweichungen. Meiner Meinung nach nicht Sinn der Sache eine undefinierte Geometrie zu erzeugen. Evtl sogar noch das Fertigteil zu beschädigen.


Gruß

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Werkzeugbahnen_Schruppen.JPG ( 64.67KB ) Anzahl der Downloads: 34
Angehängte Datei  Hebel_Ansicht.JPG ( 34.1KB ) Anzahl der Downloads: 29
Angehängte Datei  1111.7z ( 11.4KB ) Anzahl der Downloads: 17
 
TOP    
Beitrag 19.09.2017, 19:57 Uhr
Captain-DJ
Captain-DJ
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2003
Beiträge: 332

Habe heute das gleiche Problem gehabt.
Reines ISO Programm läuft wie es aussieht gut, das ganze als Unterprogramm aus einem Mazatrol Programm heraus, ruckelt vor sich hin !
Ein G64 hat geholfen, scheint aber nicht die optimale Lösung zu sein wie ich hier lese ?
Also wird das ISO Programm (wenn es als Hauptprogramm aufgerufen wird) die gleiche Verschleppung haben.

Wäre es denn besser, oder überhaupt ein Unterschied, hierfür die dafür vorgesehenen Parametern zu verändern ?
Natürlich müsste ich erst prüfen ob die hier genannten Parameter auch für unsere VTC200B gültig sind.

Der Beitrag wurde von Captain-DJ bearbeitet: 19.09.2017, 19:58 Uhr


--------------------
Wer anderen eine Tasche fräst...
TOP    
Beitrag 20.09.2017, 15:51 Uhr
Captain-DJ
Captain-DJ
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2003
Beiträge: 332

ZITAT(HugoBalder @ 18.09.2017, 09:06 Uhr) *
Guten Morgen miteinander,

das Programm gibt bis auf die erste erste Einfahr und letzte Ausfahrbewegung nur G1 aus.

G64 ist der Schnittmodus. Wie du schon beschrieben hast, ergeben sich hier starke Maßabweichungen. Meiner Meinung nach nicht Sinn der Sache eine undefinierte Geometrie zu erzeugen. Evtl sogar noch das Fertigteil zu beschädigen.


Gruß


Habe heute eine kleine Kontur gefräst, mit G64 davor.
In den Einstellungen habe ich die Toleranz auf 0.05mm gestellt und zusätzlich den Glättungsfilter auf 0.05mm gesetzt.
Dadurch sollte eine maximale Abweichung von 0,1 entstehen.
Aufmaß der Kontur habe ich auf 0,2mm gesetzt, hat völlig gereicht, hängt aber sicherlich von der Kontur/Bauteil und den Geschwindigkeiten ab.
Drehzahl war um die 8500 Umd./Min. und Vorschub fräsen 2800mm/min, Leerfahrten 5000mm/min und Eilgang.

Der Glättungsfilter hat die Ausgabe mit G02/G03 versehen (waren ohne Glättungsfilter nicht vorhanden), was das Programm um einiges kürzer gemacht hat.
Ich denke mal die Kreisbewegungen sind besser als extrem kurze Linien.


--------------------
Wer anderen eine Tasche fräst...
TOP    
Beitrag 21.09.2017, 11:59 Uhr
HugoBalder
HugoBalder
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.11.2005
Beiträge: 91

Habe die Ehre,

also das mit dem Glättungsfilter ist ein sehr guter Ansatz. Ich habe bei mir 2 Programme verlichen. Einmal mit und einmal ohne Glättungsfilter.

Das Programm mit ist um 2/3 weniger Sätze als das mit.

Ich komme aber erst nächste Woche zum Testen.

Bis dahin schönes Wochenende.

Gruß
TOP    
Beitrag 24.09.2017, 09:45 Uhr
Captain-DJ
Captain-DJ
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2003
Beiträge: 332

Laut der Popup Hilfe (benutze Fusion360) wird erklärt, das sich beide Parameter ergänzen.
Eben die Toleranz und der Glättungsfilter.
Obwohl ich die Toleranz auf 0,05 und der Glättungsfilter auf 0,05 gestellt habe, ist das Programm erheblich kürzer als ohne Glättungsfilter und mit einer Toleranz von 0,1mm !

Na dann viel Spaß beim testen :-)


--------------------
Wer anderen eine Tasche fräst...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: