528.259 aktive Mitglieder*
2.436 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Wärme beim trochodial trocken Fräsen

Beitrag 27.08.2020, 16:43 Uhr
FlorianVA
FlorianVA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.09.2005
Beiträge: 266

Hallo Gemeinde des fröhlichen Fräsens,

Habe inzwischen das trochodial Fräsen in der Firma eingeführt.

Wenn ich im Internet mir trochodial Videos anschaue, werden diese alle trocken gefräst.

Wir bearbeiten hauptsächlich St37, St52, und 16MnCr5, 42CroMo.
Von VC170 - VC340.
Die Späne kommen auch tief blau von der Maschine. Spannung ist sehr gut bis gut.
Aber wenn ich z.B. St52, 25 dick, 60mm breit und 450 lange Nuten Fräse, dan werden die Platten und der Fräser heiss.

Luftkühlung ist nicht optimal da bei DMU70 und DMF. Da die Luftkühlung zu weit weg ist.
Späne werden auch nicht aus Sackloch Kreistaschen heraus geblasen.

Macht das was aus, wenn dir Teile heiss werden?
Verziehen sich dir Teile durch die Hitze?

Bei Teilen mit vorhandene Passungen vielleicht schlecht.

Wie ist das bei euch?
Arbeitet ihr nass beim trochodial Fräsen?

Bei D12 5-Schneider fahre ich VC=265 hm=0.045

wie sind euere Erfahrungen.

Garant zeigt weniger Vorschub in den Videos.

Mit Wasser geht bei mir mehr bisher als in Garant Video's.
Wasser macht andere Späne und man sieht weniger.

Wollte aber eigentlich alles trocken Fräsen.

Danke für eueren Erfahrungsaustausch.

Gruß Florian



TOP    
Beitrag 28.08.2020, 06:52 Uhr
headforce
headforce
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 65

Hallo Florian,

das beim trockenem Fräsen Wärme entsteht ist ja natürlich. Vorzugsweise bringt man diese mit dem Span aus dem Teil, weswegen blaue Späne schon mal ein gutes Zeichen sind. Eine Restwärme wirst du immer haben. Diese überträgt sich eben auf das Teil, das Werkzeug und im Extremfall auch auf die Spindel. Es kommt halt darauf an, wie lange deine Bearbeitung dauert.

In der Stahlbearbeitung mit KSS zu kühlen, ist aufgrund des Thermoschocks eher schlecht für das Werkzeug. Anders sieht es in Edelstahl aus, hier ist eine Kühlung erwünscht.

Wir arbeiten mit imachining (Solidcam), da ist das schon sehr gut aufgebaut und man kommt ohne viel rumprobieren zu einen sehr guten Ergebnis.

Grüße
TOP    
Beitrag 28.08.2020, 11:01 Uhr
BennyynneB
BennyynneB
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.02.2015
Beiträge: 18

ZITAT(FlorianVA @ 27.08.2020, 15:43 Uhr) *
Hallo Gemeinde des fröhlichen Fräsens,

Habe inzwischen das trochodial Fräsen in der Firma eingeführt.

Wenn ich im Internet mir trochodial Videos anschaue, werden diese alle trocken gefräst.

Wir bearbeiten hauptsächlich St37, St52, und 16MnCr5, 42CroMo.
Von VC170 - VC340.
Die Späne kommen auch tief blau von der Maschine. Spannung ist sehr gut bis gut.
Aber wenn ich z.B. St52, 25 dick, 60mm breit und 450 lange Nuten Fräse, dan werden die Platten und der Fräser heiss.

Luftkühlung ist nicht optimal da bei DMU70 und DMF. Da die Luftkühlung zu weit weg ist.
Späne werden auch nicht aus Sackloch Kreistaschen heraus geblasen.

Macht das was aus, wenn dir Teile heiss werden?
Verziehen sich dir Teile durch die Hitze?

Bei Teilen mit vorhandene Passungen vielleicht schlecht.

Wie ist das bei euch?
Arbeitet ihr nass beim trochodial Fräsen?

Bei D12 5-Schneider fahre ich VC=265 hm=0.045

wie sind euere Erfahrungen.

Garant zeigt weniger Vorschub in den Videos.

Mit Wasser geht bei mir mehr bisher als in Garant Video's.
Wasser macht andere Späne und man sieht weniger.

Wollte aber eigentlich alles trocken Fräsen.

Danke für eueren Erfahrungsaustausch.

Gruß Florian



Hast du die Möglichkeit über die Spindel / Werkzeugaufnahme Druckluft auf den Fräser zu bekommen?
TOP    
Beitrag 14.09.2020, 07:19 Uhr
Mrco
Mrco
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.10.2017
Beiträge: 10

ZITAT(FlorianVA @ 27.08.2020, 15:43 Uhr) *
Hallo Gemeinde des fröhlichen Fräsens,

Habe inzwischen das trochodial Fräsen in der Firma eingeführt.

Wenn ich im Internet mir trochodial Videos anschaue, werden diese alle trocken gefräst.

Wir bearbeiten hauptsächlich St37, St52, und 16MnCr5, 42CroMo.
Von VC170 - VC340.
Die Späne kommen auch tief blau von der Maschine. Spannung ist sehr gut bis gut.
Aber wenn ich z.B. St52, 25 dick, 60mm breit und 450 lange Nuten Fräse, dan werden die Platten und der Fräser heiss.

Luftkühlung ist nicht optimal da bei DMU70 und DMF. Da die Luftkühlung zu weit weg ist.
Späne werden auch nicht aus Sackloch Kreistaschen heraus geblasen.

Macht das was aus, wenn dir Teile heiss werden?
Verziehen sich dir Teile durch die Hitze?

Bei Teilen mit vorhandene Passungen vielleicht schlecht.

Wie ist das bei euch?
Arbeitet ihr nass beim trochodial Fräsen?

Bei D12 5-Schneider fahre ich VC=265 hm=0.045

wie sind euere Erfahrungen.

Garant zeigt weniger Vorschub in den Videos.

Mit Wasser geht bei mir mehr bisher als in Garant Video's.
Wasser macht andere Späne und man sieht weniger.

Wollte aber eigentlich alles trocken Fräsen.

Danke für eueren Erfahrungsaustausch.

Gruß Florian



Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass trocken besser funktioniert. Bezüglich deinem Problem wegen der Spänne in den Sacklöchern, dies habe ich mit Spannbrechern am Werkzeug gelöst, da die kurzen Spänne besser weggeblasen werden können.

Wobei ich sagen muss, dass meine Luftkühlung sehr gut funktioniert, ich arbeite auf einer Matec HV40 und HV30

Blaue Spänne sind grundsätzlich ein gutes Zeichen.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: