544.138 aktive Mitglieder*
1.874 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

was und wie man es macht es ist Falsch eure Meinung dazu, sicht aus einem Angestellten

Informationen zu Stellenangeboten

Hallo liebe Community,

wir möchten euch darauf aufmerksam machen , dass dies Forum dem fachlichen Erfahrungsaustausch und eben nicht für Stellenausschreibungen angelegt wurde! Es geht hier um Arbeitnehmer / Arbeitgeber und Arbeitsverhältnisse, rechtliche Belange und allgemeines zum Arbeitsverhältnis.
Wir erlauben seit einiger Zeit keine Stellenausschreibungen mehr im Forum.
Dennoch geben wir die Möglichkeit dazu über Marktplatz / "Stellenmarkt" - hierüber kann man auch Stellenangebote aufgeben diese werden dann auf jobinfo24 einem breiten Publikum gezeigt und bei fachlicher Ausrichtung auch dort in der Liste der IndustryArena eingereiht.
Für Unternehmen, Firmen, Jobagenturen & Co. gibt es professionelle Möglichkeiten Ihre Ausschreibungen zu platzieren.

Die AdminCrew
Beitrag 30.05.2021, 03:28 Uhr
Mastermatrix
Mastermatrix
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2008
Beiträge: 50

Hallo zusammen

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass es mir so wie geschrieben passiert ist.

Ich bin seit 22 Jahren Werkzeugschleifer und habe schon an sehr vielen Maschinen gearbeitet und deren Software.
z. B. Walter, Sacke, Schütte, HaasCU, Strausak, Rundschleifen, Flachschleifen, Profilschleifen, Sonderwerkzeuge und und und.

Von 2000 bis 2021 war ich in 3 unterschiedlichen Firmen tätig

Firma 1. Die glaubte wirklich, nach 3 Jahren einfach Kameras aufhängen zu können in der ganzen Firma. Uns wurde gesagt es seien Rauchmelder. Ich kündigte dort da ich mir nicht vorstellen konnte so zu Arbeiten mit direkter Übertragung zum Rechner des Chefs.

Firma 2. Nach 2 Jahren hatte ich das Gefühl fallen gelassen zu werden ausgegrenzt bediente zu der Zeit eine HaasCU. Neue Maschine wo zuvor 8 Kollegen gescheitert sind diese zu Bedienen. Ich wurde ausgegrenzt von Arbeitskollegen nicht beachtet teils sogar beschimpft. Ein Beispiel Komme in die Arbeit Arbeitskollegen haben die Maschine wieder einmal nicht mitbedient in der Spätschicht. Mir wird gesagt die Maschine muss laufen. Nach gut 5 Jahren in der Firma ist mir schon schlecht geworden, sobald ich in der Firma war und bereute es mich nicht krankgemeldet zu haben. Es war viel Arbeit diese Maschine zum Laufen zu bekommen und musste mich mit CAD, SolidWorks, Solidcam, 5-Achs simultan schleifen, CLS Dateien, und vieles mehr beschäftigen. Schafte es sogar ein Werkzeug darauf zu programmieren das in ganz Deutschland abgelehnt wurde und als nicht machbar deklariert wurde. VHM Profil Walzen im Satz mit einer Profilabweichung von nur 0,005 mm Laufzeit 12 Stunden.
Arbeitete am Wochenende daran. Zerbrach mir den Kopf, musste Maschinen spezifische Parameter abändern da die Walzen um die 110 kg wogen. Der Dank war keine Schulungen keine Hilfe von keinem.

Nachdem ich angefangen habe Antidepressiva zu nehmen, weil ich es nicht verstand, warum lässt es eine Firma zu dass so mit jemandem umgegangen wird, der nur eines, möchte das, die Maschine läuft.

Firma 3. Ich kündigte bei der Firma und fing bei meiner Alten Firma wieder an in der Zwischenzeit haben die Kinder das Unternehmen übernommen und hoffte, dass es jetzt besser läuft. Falsch gedacht ich wurde als Ersatz für den Werkstadtleiter eingestellt der leider nach 6 Monaten an Krebs erkrankte. Ich habe mich so gut es ging um die Arbeiten gekümmert. Da es für mich Wichtig ist das die Arbeiten trotzdem Fertig werden. Ich spielte als wieder den Springer zwischen CNC, rund Flachschleifen, S11, Räum Werkzeuge schleifen, Auftragsverfolgung, Aufträge herrichten, Kunden Telefonate, Reklamation Bearbeitung und so weiter.
Das Lustige war, ich soll Reklamationen bearbeiten darf aber laut Chef keine Anweisungen den Kollegen geben.
Ich soll Auftragsverfolgung machen darf den Kollegen aber keine Arbeit zuweisen.
Ich soll Rundschleifen bekommen aber keinerlei Informationen dazu was an Arbeit da ist zum Beschichtungstermin da ich Frühschicht habe und ich nicht schmecken kann was die Spätschicht noch Fertig macht fange ich dann um 7 Uhr an werde ich nicht Fertig, fange ich um 4 Uhr an und es ist nichts da mache ich unnötige Überstunden. Da keiner in der Spätschicht in der Lage ist, mir eine einfache Mail zu schreiben was an Arbeit da ist. Chef Abteilung wusste, das machte aber nichts.
In der Zwischenzeit war ich schon bei der 3-fachen menge an Antidepressiva angekommen. Ich verstehe es einfach nicht warum es so ist.
Mein Bemühen bestand drin Termine einzuhalten, Reklamationen die mit den Kunden besprochen wurde weiter zu geben. Und zu schauen, woran das liegt bei wiederholten Reklamationen.

Dass Kunden permanent über den Tisch gezogen werden, belogen werden, wenn es um Termine geht.
Ich war körperlich und geistig am Ende.

Mich würde interessieren, ob wir eine Zeit erreicht haben, wo keinerlei Anforderungen mehr an die Angestellten gemacht werden,
die Chefs nur noch wollen das Angestellte ihren Mund halten, und jegliche eigeninitiative im Keim erstickt wird.

Ich habe jetzt einen 8-wöchigen Klinik Aufenthalt hinter mir, nachdem ich von der Firma Fristlos Entlassen worden bin nur, weil ich sagte, mir gehts nicht gut ich gehe nach Hause zum Arzt ich kann meine Arbeit so wie sie von mir verlangt wird nicht machen.

Das Gericht war anderer Meinung und gab mir recht.

Zu meiner Person. Ich Arbeite gerne viel, hart und Stunden sind mir vollkommen egal für mich zählt eben nur, das die Aufträge fertig werden das die Qualität passt und der Kunde zufrieden ist.

Der Beitrag wurde von Mastermatrix bearbeitet: 30.05.2021, 03:32 Uhr
TOP    
Beitrag 30.05.2021, 12:55 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 340

Es ist manchmal schon erstaunlich wie lang sich Angestellte solchen Zuständen freiwillig aussetzen.

Das es unter Kollegen mal Stress gibt kann ich nachvollziehen aber wenn man dazu noch keinen Rückhalt von den Chefs bekommt sollten die Alarme ganz schnell angehen.

Dann sollte man ganz schnell zusehen da weg zu kommen, denn es gibt auch genug Firmen in denen der Angestellte, der sich engagiert und einsetzt dafür auch eine Wertschätzung bekommt.

Depressionen bekommt du nicht bezahlt. Ich kann dir nur raten in Zukunft bei Problemen im Betrieb sofort mit deinem Chef bzw. Vorgesetzten darüber zu sprechen um eine Lösung zu finden.

Wenn das nicht möglich ist und du dauerhaft mit irgendeinem Zustand unzufrieden bist musst du dazz konsequent einen Schlussstrich ziehen und dir was neues suchen.

Alles andere bringt dir rein gar nichts und du hast ja ganz gut beschrieben wohin dich das alles gebracht hat.

Mach einen Neuanfang und suche dir einen ordentlichen Arbeitgeber.

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 30.05.2021, 12:56 Uhr
TOP    
Beitrag 30.05.2021, 16:07 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 576

Hallo Mastermatrix zuallerst wünsche ich dir eine gute Besserung und hoffe das du in Zukunft irgendwo arbeiten kannst wo dein Engagement,wissen etc..mehr gewürdigt wird und du einfach in Ruhe deine Arbeit machen kannst.Das mit der Zeit wie du ansprichst ist ein gutes Thema.Es gibt die großen Betriebe du sollst anwesend sein,deine Arbeit machen aber nicht denken machen andere.Dann Firmen wo entweder wollen das die Mitarbeiter 24/7 im Betrieb sind wenn viel Arbeit da ist und auf der anderen wenn es ruhiger ist dich am liebsten heimschicken hire and Fire nach amerikanischem Modell.Oder auch Läden wie mein Exarbeitgeber wo gedacht wird ah die Fertigungsleitung,Konstruktion,Av,Cam abteilung schmeißen den Laden...die Realität sah so aus das Fehlerhafte Konstruktionen rausgegeben worden,Av eigentlich keine Arbeitsvorbereitung gemacht hat irgendwasauf den Zettel rest musst dann der Meister oder die Arbeiter machen,Programmieren sah so aus das einfach immer wieder Fräser schuld war weil die Herren sich nix sagen lassen haben und Schuld warst du ja eh immer,Fertigungsleiter der absolut keine Ahnung von Sonderbau hatte und nur seine Termine im Kopf hatte,Probleme beim Fertigen/montieren der Teile oder das z.b.Werkzeug oder zukaufteile Messmittel fehlten interessierte den nicht auch ist er den Leuten immer mehr auf den Zeiger gegangen immer mehr druck ausgeübt schneller schneller auch wenn klar war der Kollege schleift den ganzen Tag an Teilen ist er Trotzdem alle halbe h bei ihm gestanden und hat geschaut ob er nicht schon fertig ist.Die Vorgesetzten von den Abteilungen waren unantastbar die haben keine Fehler gemacht die Produktion durfte nur immer die Fehler ausbaden.Was ist mit mir Passiert in der Zeit in der ich da war?Nachdem ich keine Chance sah aufzusteigen das war mir 1 oder 1.5 Jahre bevor ich das Unternehmen verlassen habe schon klar ging mir alles immer mehr am Ar... vorbei,man war es leid immer die gleichen Fehler auszubaden,hat sich immer mehr die denkweise der Kollegen abgeguckt dehnen alles am Ar... vorbei geht auch wenn ich das auch nicht gut finde,nur ab nem gewissen Punkt wollte ich fehler nimmer sehen bzw hab sie nimmer gesehen.Die Kollegen die einfach stumpf das gemacht haben was die "weißen" Herren gesagt haben auch wenn die Teile schrott waren,sind respektierter geworden wie Leute die auch mal gesagt haben hey das ist falsch das funktioniert so nicht da musstest dan rumstreiten oder wurdest niedergemacht.Wenn du gesehen hast ein anderer ist von 4 wochen 2 Krank und des wird akzeptiert über Monate Jahre machen auch immer mehr Krank.Niemand hatte mehr bock auf den Verein.Genau das ist meiner Meinung das große Problem was immer mehr Firmen kaputt macht Hampelmänner die außer Papierrumtragen nix können und schreien die Leute mit dem Fachwissen an die sagen nix mehr denken sich doch Lma und so geht die Firma zugrunde.Schneidwerkzeugbranche ist auch ein sehr raues Pflaster geworden weil jeder meinte er will der größte Sein.Der Brueckmeister hat es gut beschrieben einzige was ich dir gern auf den Weg geben möchte schau dir die Firmen genau an wo du dich bewirbst ruhig auch mal Probearbeiten mehrere Tage.Fakt ist halt aber auch bei dir du bist ein Spezialist in der Schleiftechnik.Solche Leute sind gesucht.Was auch noch so ein Tipp ist lass dir nicht alles aufhalsen entweder du bist weisungsbefugt den Mitarbeitern gegenüber oder auch nicht..bloß dann brauch dir keiner Druck machen wollen.Ich weiß das ist schwer aber anderst geht es nicht..ebenso das mit dem Maschine zusätzlich bedienen wenn kein anderer 2 macht machst du es auch nicht vorallem wenn evtl.dadurch fehler entstehen können.In meiner Exfirma gab es auch solche Agenten selber machten sie nur eine Sache obwohl sie Laufzeit hatten beste war mal als ich zu einem an den Platz kam der mir immer sagte du kannst auch auf 2 Maschinen fräsen und gesehen hab der Typ pennt oder macht ne h vorher schon mittag. Als er das nächste mal zu mir kam und wieder anfing mit 2 oder 3 Fräsen bedienen meinte ich nur das mache ich auf keinen Fall ich reiß mir nicht den Ar... auf und rödel den ganzen Tag rum und verdiene so das Geld mit wovon solche Leute wie du durchgefüttert werden.Es ist zwar hart und kostet überwindung aber so solltest du es machen geh nach deinen maximal 10 h heim sei so produktiv wie es geht und fertig.Dir nochmal gute Besserung mastermatrix
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 31.05.2021, 11:05 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 36

Hallo Mastermatrix,

erst einmal wünsche ich dir auch gute Besserung und hoffe, dass du dich von diesen Erfahrungen wieder erholst.

Was du auf jeden Fall wissen solltest ist, dass Leute wie du auf dem Markt sehr gesucht sind.
Fachkräfte und vor allem Leute die etwas lernen und wirklich können wollen werden immer weniger.

Bei deinem Text habe ich aber auch das Gefühl, dass du evtl. Probleme damit hast, wirklich andere Firmen zu finden.
Dazu kann ich dir meine Erfahrung mitteilen:
Ich dachte auch immer, dass es in meiner Umgebung diese 4 - 5 Firmen sind bei deinen man Arbeit findet. Das sind eigentlich immer die Firmen mit den großen bekannten Namen.

Ich habe irgendwann angefangen, bei Google Maps z.B. Schlagwörter wie "Maschinenbau", "Werkzeugbau", "Sondermaschinenbau", "CNC" einzutippen. Du glaubst garnicht wie viele Firmen du in deiner Gegend finden wirst. Das sind meistens kleinere Firmen, was ich aber eher als Vorteil sehe.

Auch einer guter Tipp ist die Webseite "Kununu". Dort bewerten (ehemalige) Arbeitnehmer Firmen. Dort kann man oft schon gut sehen wie die Firmen denn so sind. Wenn du so Sachen ließt wie das die Firma Kommentare löscht ist das meist ein schlechtes Zeichen.

Ebenso kannst du auf LinkedIn ein Profil erstellen. Dort suchen Firmen oft qualifizierte Mitarbeiter, d.h. Unternehmen bewerben sich bei dir.


Aber die Sache mit auf Google Maps Firmen suchen war für mich eine Art Gamechanger. Du glaubst nicht wie viele Unternehmen eigentlich in deiner Umgebung sind, das öffnet dir wirklich die Augen.
Aber auch der Tipp von Dreher mit "eine Weile Probearbeiten und sich alles genau ansehen" ist Super.

Wenn du sonst noch was wissen willst kannst du mir ach gerne schreiben.


Grüße

Oli smile.gif
TOP    
Beitrag 31.05.2021, 13:56 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.328

Nicht böse gemeint aber ich glaube du nimmst den Job zu Ernst.
Du musst lernen es lediglich als Broterwerb zu sehen den dir keiner dankt.
Der ganze Sch*** mit Höchstleistungen, Eifer, Fleiss - vergiss das.
Und wenn dir ein Job nicht gefällt, dann wandere zum nächsten. Und wenn du im Metallbereich nicht glücklich wirst schnuppere wo anders rein.
Du hast nur ein Leben und das sollte man entspannt genießen.
Und Finger weg von Psychopharmaka, die machen krank (bis hin zum Suizid). Such dir lieber ein entspannendes Hobby das dir richtig Spaß macht.
TOP    
Beitrag 31.05.2021, 14:06 Uhr
Mastermatrix
Mastermatrix
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2008
Beiträge: 50

ZITAT(MikeE25 @ 31.05.2021, 13:56 Uhr) *
Nicht böse gemeint aber ich glaube du nimmst den Job zu Ernst.
Du musst lernen es lediglich als Broterwerb zu sehen den dir keiner dankt.
Der ganze Sch*** mit Höchstleistungen, Eifer, Fleiss - vergiss das.
Und wenn dir ein Job nicht gefällt, dann wandere zum nächsten. Und wenn du im Metallbereich nicht glücklich wirst schnuppere wo anders rein.
Du hast nur ein Leben und das sollte man entspannt genießen.
Und Finger weg von Psychopharmaka, die machen krank (bis hin zum Suizid). Such dir lieber ein entspannendes Hobby das dir richtig Spaß macht.


Meine Arbeit ist mein Hobby das habe ich schon immer so gesehen.
Und das ich bestraft werde nur, weil ich der Meinung bin das man seine Arbeit vernünftig und zuverlässig machen sollte so das der Kunde zufrieden ist. Ich mache das ja auch nicht nur für die Firma, sondern auch für mich, aber das man ständig ausgebremst wird Steine in den weg gelegt werden, und am vorankommen gehindert wird, klein gehalten wird

Ich kann nicht arbeiten so das mir alles am Ars… Vorbeigeht, weil es das nicht tut

Ich bin bereits dabei mich selbstständig zu machen. Ist alles in die Wege geleitet vielleicht verstehe ich so besser warum Chefs so handeln oder das so Machen vielleicht muss man ein Ars....... sein um weiterzukommen.
TOP    
Beitrag 31.05.2021, 15:31 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.328

ZITAT(Mastermatrix @ 31.05.2021, 15:06 Uhr) *
Ich bin bereits dabei mich selbstständig zu machen.


Dann bleibt dir nur die Selbständigkeit. Du bist auf dem richtigen Weg.
TOP    
Beitrag 31.05.2021, 16:10 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

ZITAT(MikeE25 @ 31.05.2021, 12:56 Uhr) *
Nicht böse gemeint aber ich glaube du nimmst den Job zu Ernst.
Du musst lernen es lediglich als Broterwerb zu sehen den dir keiner dankt.
Der ganze Sch*** mit Höchstleistungen, Eifer, Fleiss - vergiss das.
Und wenn dir ein Job nicht gefällt, dann wandere zum nächsten. Und wenn du im Metallbereich nicht glücklich wirst schnuppere wo anders rein.
Du hast nur ein Leben und das sollte man entspannt genießen.
Und Finger weg von Psychopharmaka, die machen krank (bis hin zum Suizid). Such dir lieber ein entspannendes Hobby das dir richtig Spaß macht.


Das ist mehr als gefährliches Halbwissen mit den Psychopharmaka.

Also- wie kommst Du darauf, Derartiges einschätzen zu können? Weil Du 3 Leute kennst, die da mal etwas probiert haben/denen es irgendwie ergangen ist- oder irgendwie nicht?

Ich wünschte, meine Welt wäre so einfach gestrickt. Dass ich solche Ansichten haben könnte.

@TE: Ich verstehe Dich gut- und viel zu selten ist es, dass sich Mitarbeiter wirklich für die Thematik bzw. das Gelingen interessieren. Ich würde nirgends mehr arbeiten, wo Vorgesetzte mir Fehler in die Schuhe schieben. Das muss nicht sein.
TOP    
Beitrag 02.06.2021, 10:07 Uhr
parale
parale
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.09.2003
Beiträge: 102

Gute Besserung.
Hoffentlich Stundenlohn hat gepasst
wacko.gif
TOP    
Beitrag 02.06.2021, 10:47 Uhr
Mastermatrix
Mastermatrix
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2008
Beiträge: 50

Danke dir

Ich sage mal so, der Stundenlohn war nicht so toll aber die Herausforderung war das, was mich interessiert hat,
es ist immer die Herausforderung, die mein Interesse geweckt hat Arbeitszeit, Stunden Lohn ist Nebensache für mich ich wollte gefordert werden
an meine Grenzen gehen und darüber hinaus. Ich weiß viele werden sagen, wie dumm ist der denn.
Mir macht die Arbeit Spaß, wenn ich dabei was neues Lernen kann Herausforderungen meistern kann und neue Wege gehen kann.
Nur deshalb beherrsche ich so viele Maschinen, Software und kenne mich aus.

Der Großteil der Angestellten in den Firmen geht es am Ar... vorbei denen geht es mit der Einstellung sehr gut. In die Arbeit gehen ihr Ding durchziehen nach Hause egal ob Arbeit liegen bleibt ein wichtiger Auftrag Fertig wird oder nicht. Machen sich keine Gedanken darüber.

Ich habe es Akzeptiert, dass sie diese Einstellung haben und man es nicht ändern kann versuchte dies auch nicht. Warum also darf ich dann nicht so Arbeiten wie ich es für Richtig halte? Bei mir heißt es immer gleich ich passe mich nicht an. Das möchte ich auch gar nicht, wenn ich so Arbeiten müsste nur, um es den Kollegen recht zu machen, dann kann ich mich gleich begraben lassen.
TOP    
Beitrag 02.06.2021, 19:59 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 36

ZITAT(Mastermatrix @ 02.06.2021, 11:47 Uhr) *
Danke dir

Ich sage mal so, der Stundenlohn war nicht so toll aber die Herausforderung war das, was mich interessiert hat,
es ist immer die Herausforderung, die mein Interesse geweckt hat Arbeitszeit, Stunden Lohn ist Nebensache für mich ich wollte gefordert werden
an meine Grenzen gehen und darüber hinaus. Ich weiß viele werden sagen, wie dumm ist der denn.
Mir macht die Arbeit Spaß, wenn ich dabei was neues Lernen kann Herausforderungen meistern kann und neue Wege gehen kann.
Nur deshalb beherrsche ich so viele Maschinen, Software und kenne mich aus.

Der Großteil der Angestellten in den Firmen geht es am Ar... vorbei denen geht es mit der Einstellung sehr gut. In die Arbeit gehen ihr Ding durchziehen nach Hause egal ob Arbeit liegen bleibt ein wichtiger Auftrag Fertig wird oder nicht. Machen sich keine Gedanken darüber.

Ich habe es Akzeptiert, dass sie diese Einstellung haben und man es nicht ändern kann versuchte dies auch nicht. Warum also darf ich dann nicht so Arbeiten wie ich es für Richtig halte? Bei mir heißt es immer gleich ich passe mich nicht an. Das möchte ich auch gar nicht, wenn ich so Arbeiten müsste nur, um es den Kollegen recht zu machen, dann kann ich mich gleich begraben lassen.


Bleib bei der Einstellung, damit kannst du noch viel erreichen. Hab die Kollegen denen alles egal war auch nie verstanden.
TOP    



2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2)
0 Mitglieder: