504.525 aktive Mitglieder
4.838 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Werkzeugverwaltungssysteme, Software

Beitrag 05.04.2019, 17:22 Uhr
Andi_564
Andi_564
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.07.2018
Beiträge: 19

Hallo,
Irgendwo hat bestimmt schon mal jemand das Thema angesprochen.
Ich würde mich dafür interessieren welche Erfahrungen ihr mit den Software Verwaltungssystemen ( Coscom, Zoller, TDM, Wintool,etc) gemacht habt.
Versprechen tun sie einiges, aber wie reibungslos funktioniert es im tatsächlichen Prozess?
Wir müssen uns im Betrieb unbedingt nach einem System für die Handhabung der Werkzeuge umsehen. Wir haben in der Fertigung zwei Maschinen mit SK40 und zwei (in ein paar Wochen 3) Maschinen mit HSK63, alle Maschinen sind mit Standardwerkzeugen ausgerüstet aber Sonderwerkzeuge müssen ständig umgerüstet werden und wir verschwenden viel zu viel Zeit mit der Suche weil keiner mehr weiß an welcher Maschine die Werkzeuge zuletzt waren.
Wäre nett wenn mir jemand etwas dazu berichten könnte
TOP    
Beitrag 05.04.2019, 18:41 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 408

Nabend.

Zuerst, welche Cam Software? Ich kann jetzt nur eine Aussage aus unserer Cam Anbieter Präsentation wieder geben, dort war es so das solche Systeme zumindest mit Hypermill in Konflikt stehen können was die Feature und Makro Technik von Hypermill betrifft.

Zu Wintool und Catia Cam kann ich dir etwas sagen. Also, es werden alle Werkzeuge, Aufnahmen, Verlängerungen etc. erstmal im Wintool als einzelkomponenten angelegt und dann in Wintool als komplettwerkzeug zusammen gebaut. Du kannst dann jedem Werkzeug beliebig viele Schnittwerte zuordnen. Wenn das alles geschehen ist gibt es die Möglichkeit Standard Werkzeuglisten zum Beispiel pro Maschine anzulegen. Wir haben unsere nach Spindelschnittstelle angelegt. Wenn programmiert werden soll wird aus Catia heraus Wintool geöffnet und eine standard Werkzeugliste geladen. Wintool fragt dann mit welchen schnittwerten die Liste geladen werden soll, zum Beispiel Baustahl. Alle Werkzeuge werden dann mit Baustahl Schnittwerten importiert. Nach dem Programmieren wird eine Liste mit den verwendeten Werkzeugen aus Wintool heraus erzeugt. Die listet dann alle Werkzeuge mit einzelkomponenten auf. Sollte ein zum programmieren benötigtes Werkzeug nicht im Standard sein, aber in Wintool vorkommen kannst du es auch einzeln Importieren oder aber innerhalb von Wintool zusammen bauen und dann importieren. Wintool kann weiterhin mit Warenwirtschaftssystemen und einstellgeräten kommunizieren.

Gruß
TOP    
Beitrag 05.04.2019, 20:00 Uhr
Andi_564
Andi_564
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.07.2018
Beiträge: 19

Hey
wir arbeiten mit Solidcam (vielleicht auch bald etwas anderes wird sich zeigen).
Mir geht es aber nicht um die Werkzeugbibliothek von der Cam Software allein. Diese Tool-Management Systeme sollen wohl dafür da sein dass ich immer weiß welches Werkzeug an welcher Maschine oder im Lager ist. Welche Aufnahmen mir zum Einrichten neuer Werkzeuge zur Verfügung stehen und so weiter. Voreinstellgeräte haben wir keine aber an sich ist die direkte Datenübertragung in die Werkzeugdatenbank natürlich auch nützlich.
Mich würde nur interessieren wie gut das ganze in der Praxis funktioniert, wie aufwändig es ist das ganze einzurichten und auch was so eine Software kostet.
TOP    
Beitrag 05.04.2019, 21:19 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 408

ZITAT(Andi_564 @ 05.04.2019, 20:00 Uhr) *
Hey
wir arbeiten mit Solidcam (vielleicht auch bald etwas anderes wird sich zeigen).
Mir geht es aber nicht um die Werkzeugbibliothek von der Cam Software allein. Diese Tool-Management Systeme sollen wohl dafür da sein dass ich immer weiß welches Werkzeug an welcher Maschine oder im Lager ist. Welche Aufnahmen mir zum Einrichten neuer Werkzeuge zur Verfügung stehen und so weiter. Voreinstellgeräte haben wir keine aber an sich ist die direkte Datenübertragung in die Werkzeugdatenbank natürlich auch nützlich.
Mich würde nur interessieren wie gut das ganze in der Praxis funktioniert, wie aufwändig es ist das ganze einzurichten und auch was so eine Software kostet.


Hi.

Ok. Für den Anwendungsfall gibt es auch Module in Wintool. Kenne das aber nicht von Wintool, sondern von Zoller. Hatten uns das vor einiger Zeit mal angesehen. Ist aber letztlich nichts anderes wie wenn man ein Werkzeugausgabesystem wie z.B. von Fraisa, Hoffmann, Gühring oder ähnlichen hat. Hier würde ja genau der Bestand des Artikels angezeigt und je nach System , Gühring kann das, der letzte Entnehmer. Somit wüsste man ja wo sich der gewünschte Artikel sich befindet.

Bei Wintool oder Zoller steht allerdings erstmal die reine Werkzeugverwaltung im Vordergrund. Das ganze fängt dann an der Basis bei einem Cam Arbeitsplatz bei gut 15000€ an ( Wintool ). Dann würden noch die Module wie Lagerverwaltung on top kommen sowie ein kleiner Betrag für die Anbindung zusätzlicher Arbeitsplätze. Bei Zoller würde zudem noch ein Einstellgerät hinzu kommen. Ohne Einstellgerät gibt es die Werkzeugverwaltung nicht zu kaufen beim Zoller.

Ein bekannter von mir hat das Wintool mit Solidcam im Einsatz. Ich könnte dir bei Interesse die Bedienungsanleitung zu kommen lassen. Dann kannst du dir ein genaueres Bild vom Funktionsumfang machen.

Zum Thema einrichten. Ja, es ist aufwendig. Aber es lohnt sich. Alle Daten sind Zentral, jeder hat einen Einblick in die Vielzahl von Parametern wie Hersteller, Lieferant, Artikelnummer etc. Zudem können zur Kollisionsbetrachtung oder Zerspanung exakte Modelle hinterlegt werden ( Funktionsumfang ist aber Abhängig vom CAM ). Wenn nicht am CAM Programmiert wird kann der Zerspaner in die Datenbank schauen und sich dort die Schnittwerte für die Werkzeuge raussuchen. Einfacher wie dutzende Bücher oder Internetseiten zu durchwühlen.

Wenn es dir nicht um einen Ersatz der Solidcam Werkzeugbibliothek geht, würde Ich mir allerdings erstmal so ein Werkzeugausgabesystem anschauen. Das kommt im Standard deinem Wunsch schon recht nahe.

Gruß
TOP    
Beitrag 08.04.2019, 22:29 Uhr
Andi_564
Andi_564
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.07.2018
Beiträge: 19

Ja vielleicht hast du recht,
den Tool24 von Hoffmann haben wir schon, allerdings nur zur Ausgabe von Verbrauchsutensilien.
Man kann das System aber auch mit Werkzeugschränken erweitern (nicht ganz billig wie immer, aber wenn es funktioniert).
Am besten werde mal den Vertreter das nächste Mal darüber etwas ausfragen.

Danke für die Hilfe
TOP    
Beitrag 09.04.2019, 07:19 Uhr
GEO CAM
GEO CAM
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.02.2005
Beiträge: 50

Hallo, suchst du ein Werkzeugmanagement System das dir beim Rüsten und Programmieren sagt wo die Werkzeuge sind? Dann schau dir Toolflakes an. Kann an das CAM System angebunden werden muss aber nicht. Ist in einem Fertigungsbetrieb (ca.50 MA) entwickelt worden, verschiedene Dreh und Fräsmaschinen (3Ax, 4Ax Horizontal, 5Ax) Einzel- und Serienfertigung. Ruf da an und schau dir das System in der Fertigung dort an, du wirst schnell sehen was noch alles möglich ist.
TOP    
Beitrag 09.04.2019, 12:04 Uhr
TIMMAX
TIMMAX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2003
Beiträge: 41

Hallo Andi_564,
über Preise werde ich nicht reden - die musst du schon selbst bei den einzelnen Herstellern erfragen.
Zum erforderlichen Aufwand kann ich dir nur eins sagen:
lieber einmal sorgfältig, als ein Leben lang schlechte Daten.

Von daher ist es empfehlenswert eine Werkzeugverwaltung in Betracht zu ziehen, die dir den Aufwand erleichtert:
- Übernahme von Werkzeugdaten aus Herstellerkatalogen (Stammdaten und Grafiken)
- eine bereits bestehende Strukturierung der DB mit vernünftigen Basisdaten
- Schnittstellen zu mehreren CAM-Systemen (du sagst selbst, dass ihr vielleicht wechseln wollt)
- Schnittstellen zu verschiedenen Voreinstellgeräten mit Isdaten-PP innerhalb der Werkzeugverwaltung
- Schnittstellen zu unterschiedlichen Lagersystemen
- eine Bestandsführung im Lager mit Warnungen bei Bestandsunterschreitung
- Anbindung von Lesegeräten (Barcode) für Buchungsvorgänge
- offene Gestaltung von Listen, Etiketten, Formularen
- Benutzerverwaltung mit Rollenzuweisungen

Was dir noch fehlt, merkst du erst, wenn du dich schon festgelegt hast.
Darum mach dir ruhig jetzt schon ausschweifende Gedanken, was die Zukunft noch alles bringen kann.
Wir haben bei uns seit ca. 20 Jahren die Software von TDM im Einsatz.
Zur anfänglichen nackten Werkzeugplanung kamen nach und nach die Module
- Voreinstellung
- Lagerhaltung
- Prüfmittelverwaltung
- Bestellwesen mit Schnittstelle zu SAP
- Mandantenverwaltung (mittlerweile mehrere Werke in einer DB)

Und das schöne daran ist: es läuft .... aber nicht von alleine!
Die beste Datenbank hat als Schwachstelle immer noch den Menschen vor dem Bildschirm sitzen.
Darum ist eine Benutzerverwaltung für mich ein ganz wichtiges Kriterium.
Jeder kann alles anschauen aber nur bestimmte Personen können eingeben und ändern.

Gruß TIMMAX


--------------------
Gruß

TIMMAX
TOP    
Beitrag 09.04.2019, 22:19 Uhr
Andi_564
Andi_564
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.07.2018
Beiträge: 19

Danke für die ausführliche Antwort,
es wird noch dauern bis wir das ganze umsetzten, aber bei so einem Thema muss man sich früh damit auseinander setzten und ich möchte das ganze einmal richtig machen und dann das System nur noch pflegen und am laufen halten.
Sind eure Werkzeuge codiert? QR-Code, Balluff-Chip, Barcode?
TOP    
Beitrag 10.04.2019, 08:29 Uhr
TIMMAX
TIMMAX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2003
Beiträge: 41

ZITAT(Andi_564 @ 09.04.2019, 23:19 Uhr) *
Danke für die ausführliche Antwort,
es wird noch dauern bis wir das ganze umsetzten, aber bei so einem Thema muss man sich früh damit auseinander setzten und ich möchte das ganze einmal richtig machen und dann das System nur noch pflegen und am laufen halten.
Sind eure Werkzeuge codiert? QR-Code, Balluff-Chip, Barcode?

Bei uns kommen unterschiedliche Codierungen zum Einsatz:
- Komplettwerkzeuge: Etikett mit QR-CODE zum Buchen und Klartext (ID, Istmaße)
- Lagerplätze Komponenten: Barcode zum Buchen mit ID und Lieferant
- Lagerplätze Komplettwerkzeuge: QR-CODE mit Lagerplatzdefinition
- Komponenten: Laserbeschriftung Barcode mit ID

Balluff-Chips haben wir vor ort nicht im Einsatz, da ein nachträgliches Umrüsten der Maschinen nicht rentabel ist


--------------------
Gruß

TIMMAX
TOP    
Beitrag 10.04.2019, 08:54 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 408

ZITAT(Andi_564 @ 08.04.2019, 22:29 Uhr) *
Ja vielleicht hast du recht,
den Tool24 von Hoffmann haben wir schon, allerdings nur zur Ausgabe von Verbrauchsutensilien.
Man kann das System aber auch mit Werkzeugschränken erweitern (nicht ganz billig wie immer, aber wenn es funktioniert).
Am besten werde mal den Vertreter das nächste Mal darüber etwas ausfragen.

Danke für die Hilfe


Moin.

Wenn du das Tool24 schon hast, dann bau es doch aus. Ja, preis ist relativ. Wir bekommen ab Sommer auch so ein System, Anbieter steht noch nicht fest, aber die Bezahlung der Schränke lässt sich ja recht individuell gestalten. Kenne eine Firma mit dem Tool24, die bezahlen die Schränke
über den Durchsatz. So ein Modell wurde uns auch angeboten. Aber da wir auch PSA und andere Artikel in den Schränken haben wollen, war der Anbieter raus.

Nochmal zum Thema Wintool. Das Wintool kann so erweitert werden TIMMAX den Vorgang mit TDM beschrieben hat. Das Wintool kann mit dem Tool24 kommunizieren. Wenn du die Wintool Werkzeugverwaltung hast und das Logistik Modul kannst du während der Programmierung z.B. abfragen wo sich das Werkzeug befindet, wieviel Stück noch vorhanden sind etc.

Thema Barcode oder ähnliches verhält sich auch in Wintool wie von TIMMAX beschrieben. Da hast du die Qual der Wahl wie du es gestalten möchtest.

Wir haben uns überlegt einen gewissen Rahmen an Werkzeugen immer fest im Magazin zu haben. Dann wird es pro Spindelschnittstelle ein Pool geben, wo gerüstete Werkzeug aufbewahrt werden. Der Rest kommt in Schränke in den Lagerbereich und wird bei Bedarf zusammengebaut. Wir werden das ganze aber ohne externe Werkzeugdatenbank angehen. Da unsere neues CAM System schon im Standart eine sehr gute Datenbank bietet, sparen wir uns die Kohle und versuchen es erstmal so. Eventuell kann der CAM Anbieter uns da unterstützen in dem ein Barcode mit auf das Rüstblatt kommt. Im Standart können wir aus dem Cam heraus auch schon Daten an das Einstellgerät senden. Und wie weiter oben erwähnt, bei einer externen Werkzeugdatenbank müssten wir einen Workaround einschieben damit die Automatisierte Bearbeitung von Features funktioniert.

Viel Erfolg.
TOP    
Beitrag 11.04.2019, 12:52 Uhr
siju
siju
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.04.2019
Beiträge: 3

ZITAT(Andi_564 @ 05.04.2019, 18:22 Uhr) *
Hallo,
Irgendwo hat bestimmt schon mal jemand das Thema angesprochen.
Ich würde mich dafür interessieren welche Erfahrungen ihr mit den Software Verwaltungssystemen ( Coscom, Zoller, TDM, Wintool,etc) gemacht habt.
Versprechen tun sie einiges, aber wie reibungslos funktioniert es im tatsächlichen Prozess?
Wir müssen uns im Betrieb unbedingt nach einem System für die Handhabung der Werkzeuge umsehen. Wir haben in der Fertigung zwei Maschinen mit SK40 und zwei (in ein paar Wochen 3) Maschinen mit HSK63, alle Maschinen sind mit Standardwerkzeugen ausgerüstet aber Sonderwerkzeuge müssen ständig umgerüstet werden und wir verschwenden viel zu viel Zeit mit der Suche weil keiner mehr weiß an welcher Maschine die Werkzeuge zuletzt waren.
Wäre nett wenn mir jemand etwas dazu berichten könnte

TOP    
Beitrag 11.04.2019, 13:11 Uhr
siju
siju
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.04.2019
Beiträge: 3

Guten Tag
Schauen Sie bitte mal das MDM Tooling an.
www.mdmtooling.com
hat eine perfekte Schnittstelle zu Solidcam.

Gruss
J.P.
TOP    
Beitrag 12.04.2019, 06:34 Uhr
TIMMAX
TIMMAX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2003
Beiträge: 41

ZITAT(siju @ 11.04.2019, 14:11 Uhr) *
Guten Tag
Schauen Sie bitte mal das MDM Tooling an.
www.mdmtooling.com
hat eine perfekte Schnittstelle zu Solidcam.

Gruss
J.P.

Hallo siju,
ich habe die Webseite mal angeschaut.
Kurze, allgemein gültige Erklärungen mit schönen Bildern und Videos.
Aber keine definitive Angabe über realisierte Schnittstellen und keine Referenzkunden wacko.gif


--------------------
Gruß

TIMMAX
TOP    
Beitrag 19.04.2019, 17:52 Uhr
siju
siju
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.04.2019
Beiträge: 3

Hallo TIMMAX

Ich würde die Firma einfach mal kontaktieren. Ich weiss das die Anbindungen an Hypermill, Mastercam, Solidcam und NX gemacht haben.

Gruss
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: