545.473 aktive Mitglieder*
2.428 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Wo bekommt man gute CAM-Fräser

Informationen zu Stellenangeboten

Hallo liebe Community,

wir möchten euch darauf aufmerksam machen , dass dies Forum dem fachlichen Erfahrungsaustausch und eben nicht für Stellenausschreibungen angelegt wurde! Es geht hier um Arbeitnehmer / Arbeitgeber und Arbeitsverhältnisse, rechtliche Belange und allgemeines zum Arbeitsverhältnis.
Wir erlauben seit einiger Zeit keine Stellenausschreibungen mehr im Forum.
Dennoch geben wir die Möglichkeit dazu über Marktplatz / "Stellenmarkt" - hierüber kann man auch Stellenangebote aufgeben diese werden dann auf jobinfo24 einem breiten Publikum gezeigt und bei fachlicher Ausrichtung auch dort in der Liste der IndustryArena eingereiht.
Für Unternehmen, Firmen, Jobagenturen & Co. gibt es professionelle Möglichkeiten Ihre Ausschreibungen zu platzieren.

Die AdminCrew
Beitrag 08.05.2014, 17:21 Uhr
HSC-Fan
HSC-Fan
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.04.2008
Beiträge: 225

Hallo,

ich stelle mir schon länger als Firmeninhaber die Frage wo man gute CAD/CAM Programmierer (auf Cimatron) und Fräser bekommt?

Wir mussten mit entsetzen fest stellen das die meisten jungen 18-25 keinen Bock haben, desinteressiert und Lustlos. An was liegt das?

Was müssen wir anders machen das wir euch mal aus der Reserve bekommen?

Über Äußerungen und Meinungen freu ich mich schon!

Danke Klaus
TOP    
Beitrag 08.05.2014, 19:08 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

Hallo Klaus,

Mein Vorschlag: selbst ausbilden, begeistern für die Sache, an den Betrieb binden, und das ist viel aufwändiger, als man glaubt, nebenher geht halt nicht mehr.

Das sind meine Erfahrungen, wenn man die Ausbildung richtig angeht, ändert sich nach der Abschlussprüfung erstmal nur der Lohnzettel.

Da ich als Prüfer für die IHK unterwegs bin, sehe ich wie der Kampf um den Nachwuchs immer härter wird, das ist leider so....
Die Bindung fängt bei uns schon im Praktikum an, da sollte man sich einfach um die Leute kümmern, die die Lust haben, können sich die Betriebe aussuchen.

Ich bin auch CAD CAM Freak , und ziehe ab und an Leute nach.
Meine beiden letzten Zöglinge Haben bereits ihre Abschlussprüfung im Bereich CAM gemacht, einer
Hat sofort nach der Prüfung an einer C40 mit Roboterbestückung gearbeitet, und auch programmiert.
Der letzte ist nach der Prüfung sofort einsetzbar und wird innerhalb des nächsten Jahres als CAM fräser weitermachen.

Wenn man gute Leute auf dem freien Markt bekommt ist das eher mal Zufall. Und wenn es nicht passt, sind sie auch schnell wieder weg.

Trotzdem Viel Glück bei der Suche!

Grüsse
Christoph

Der Beitrag wurde von Chwvu bearbeitet: 08.05.2014, 19:13 Uhr
TOP    
Beitrag 08.05.2014, 19:14 Uhr
hh-toadie
hh-toadie
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.10.2007
Beiträge: 186

Hallo Klaus,

ich stelle mir schon seit langem die Frage wo bekommt man gute Chefs her? wink.gif

Also sind da doch schon mal ein paar Parallelen...

Das Problem was ich sehe ist ganz klar die Geschichte das man als Mitarbeiter in erster Linie nur eins zu machen hat. Arbeiten, wenns sein muss auch 12 Stunden und länger am Tag. Natürlich ohne zu murren oder eine entsprechende Vergütung erwarten zu dürfen.

Das mag im Einzelfall anders sein, aber leider ist das meine überwiegend negative Erfahrung im Job.

Ich persönlich zähle mich zu den höher qualifizierten, vielseitig und erfahrenen Mitarbeiter, ein Individualist, kreativ und verspielt - aber wer will so einen?
Einen der ein eigenes Bild von seinem schaffen hat, eine gewisse Freiheit erwartet und ständig irgendwas interessantes, neues, herausforderndes sucht und auch braucht...

Solch ein Mitarbeiter wird von den meisten Chefs als unbequem und nervig empfunden. Und wenn man dieses Gefühl vermittelt bekommt und permanent gegen die Wand läuft und sich anhören muss, dass man in erster Linie seine arbeit zu machen hat, ist das für jemanden, bei dem jeder Tag eine Abwechslung bieten soll, äußerst unbefriedigend und frustrierend...

Nur ein zufriedener Mitarbeiter ist ein guter Mitarbeiter. Aber was braucht ein Mitarebeiter um zufrieden zu sein?
Eigentlich ganz einfach...
Ein Auskommen mit dem Einkommen, Förderung und Forderung seiner Ziele im Hinblick auf die persönlichen Möglichkeiten, eine Perspektive...
Ach ja - was ich persönlich für ganz wichtig halte, ist ein Hobby, was im Idealfall nichts mit dem Job zu tun hat und der Mitarbeiter soll auch die Möglichkeit haben, diesem in seiner Freizeit nach zu gehen...

Wenn also jemand einen Mitarbeiter mit BISS sucht, dann interpretiere ich da ganz salopp eine 50-60 Stunden Woche hinein, die sich in 99,8% aller Fälle nicht mit den Gehaltsvorstellungen des potentiellen Arbeitgebers äquivalent Gegenrechnen läßt...

Gruß
toadie
TOP    
Beitrag 09.05.2014, 06:51 Uhr
CNCTango
CNCTango
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.05.2007
Beiträge: 502

ZITAT(HSC-Fan @ 08.05.2014, 18:21 Uhr) *
Hallo,

ich stelle mir schon länger als Firmeninhaber die Frage wo man gute CAD/CAM Programmierer (auf Cimatron) und Fräser bekommt?

Wir mussten mit entsetzen fest stellen das die meisten jungen 18-25 keinen Bock haben, desinteressiert und Lustlos. An was liegt das?

Was müssen wir anders machen das wir euch mal aus der Reserve bekommen?

Über Äußerungen und Meinungen freu ich mich schon!

Danke Klaus

Also Jung bin ich inzwischen nicht mehr! Zumindest behauptet der Arbeitsmarkt 50 ist ALT...
"Ihr" Arbeitgeber wollt Junge motivierte Leute, das war schon immer so, gerade im CAM bereich noch dazu mit einer bestimmten Software.
Die Ausbildungen sind für, "vielleicht stellt mich damit einer ein", einfach zu teuer!

Die wenigsten Arbeitgeber sind bereit jemanden mal für eine Woche auf einen Lehrgang zuschicken, wie soll das dann bitte gehen? In meiner Ausbildung hatte ich CNC-Technik... Danach die erste Stelle, andere Maschine und andere Steuerung, Einarbeitung Null, Schulung genau so wenig... erst mein dritter Arbeitgeber hat darauf bestanden das ich eine Woche Schulung mit mache!
Später Ausbildung zum Techniker NC-Anlagentechnik, CAM in der Schule gelernt, Stelle als CAM-Programmierer habe ich endlich 15 Jahre später bekommen!
Und die dafür notwendigen Schulungen in genau der Software, die wir hier einsetzen!

Also, wenn jemand gesucht wird als CAM-Programmierer, geht doch endlich von dem AberGlauben weg das es dafür fertige Leute gibt, sondern stellt die Leute ein. Und zwar Fest, und nicht über irgenwelche Zeitarbeits....
Lasst diese Leute Euren Betrieb kennen lernen und nach 3 Monaten schickt Ihr sie auf einen entsprechenden Lehrgang. Ich glaube dann wird das schon.

Übrigens solltet Ihr in Eure Stellenanzeige mit reinschreiben, das die Stelle ausschließlich direkt besetzt wird und auch wenn die selbe Ausschreibung von Zeit- oder ...Firmen an anderer Stelle ausgeschrieben sein sollte, Ihr wirklich nur Direktbewerber einstellt. Fest, mit Probezeit usw.



TOP    
Beitrag 09.05.2014, 18:28 Uhr
Guest_CNCMarci_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(HSC-Fan @ 08.05.2014, 18:21 Uhr) *
Hallo,

ich stelle mir schon länger als Firmeninhaber die Frage wo man gute CAD/CAM Programmierer (auf Cimatron) und Fräser bekommt?

Wir mussten mit entsetzen fest stellen das die meisten jungen 18-25 keinen Bock haben, desinteressiert und Lustlos. An was liegt das?

Was müssen wir anders machen das wir euch mal aus der Reserve bekommen?

Über Äußerungen und Meinungen freu ich mich schon!

Danke Klaus


Hallo Klaus,

Zu deiner ersten Frage, kann ich den anderen nur beipflichten. Die bekommt man am besten, wenn man selbst ausbildet.


Zur 2. und 3. Frage kann ich dir sagen, dass es wahrscheinlich an der Einstellung der 18-25 jährigen liegt.
Ich habe momentan, den besten Vergleich. Ich bin 20 Jahre jung, seit 2013 mit der Ausbildung fertig. Gelernter Industriemechaniker, arbeite aber seit dem 2. Lehrjahr in der Ersatzteilfertigung für Werkzeug- und vorrichtungsbau. In der Ausbildung wurde ich immer hochgelobt und mich kennt fast jeder Meister und jede höhere Führungsperson in dem Unternehmen. Sie meinten, es gab noch nie einen so hochmotivierten und engagierten Azubi dort, der fleißig ist und immer 100%ige Arbeit abliefert.

Letztes Jahr haben wir dann einen neuen Azubi bekommen. Der ist leider das Gegenteil von mir. Er ist nicht motiviert, arbeitet nicht selbstständig, fängt immer was neues an, lässt angefangenes liegen usw. Wir sind schon am verzweifeln, was wir tun können, damit er besser wird.

Aber ich denke, da kann man nichts machen, die einen sind so wie ich und andere eben anders. Das wird den jungen Leuten, manchmal auch von den Eltern in die Wiege gelegt, welche Einstellung sie zum Arbeiten haben.

Ich möchte jetzt nicht noch das Thema Hartz4 ansprechen, weil dort wieder viel drüber gestritten werden kann.


Gruß

Marcel
TOP    
Beitrag 12.05.2014, 04:17 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 1.030

Die erste Möglichkeit wäre z.B. auf eine Nachricht zu antworten.


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 12.05.2014, 20:51 Uhr
HSC-Fan
HSC-Fan
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.04.2008
Beiträge: 225

Hi @ ALL:

Snoopy_1993: bin leicht im Stress zur zeit!

Ich bin echt froh mal die andere Seite zuhören, aber das Traurige ist wie ich hier leider raus lese: Es gibt die Leistungsträger der Firmen und die Restlichen 80% die ihren Dienst nach Vorschrift vollziehen und sich Bücken das Sie nicht von NEUEN WISSEN GESTREIFT WERDEN!!!

Eigentlich muss jeder Mitarbeiter eine "Gehaltsprüfung" machen: Was kann er und bringt er der Firma. Wo wir wieder bei den Thema sind 15% würden normal über 20€/Stunde 60% nach Tarif und 25%dürften bei max. 5€/Tag liegen "wegen zu hoher Effizienz"!

Ich werde mich jetzt mal nach Auszubildende umschauen
TOP    
Beitrag 12.05.2014, 21:32 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.537

Mit diesem Satz hast du den Nagel auf den Kopf getroffen wink.gif

"Es gibt die Leistungsträger der Firmen und die Restlichen 80% die ihren Dienst nach Vorschrift vollziehen und sich Bücken das Sie nicht von NEUEN WISSEN GESTREIFT WERDEN!!! "


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 27.06.2014, 08:43 Uhr
5XDMG
5XDMG
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.06.2007
Beiträge: 573

ZITAT(V4Aman @ 12.05.2014, 21:32 Uhr) *
Mit diesem Satz hast du den Nagel auf den Kopf getroffen wink.gif

"Es gibt die Leistungsträger der Firmen und die Restlichen 80% die ihren Dienst nach Vorschrift vollziehen und sich Bücken das Sie nicht von NEUEN WISSEN GESTREIFT WERDEN!!! "



Dem schließe ich mich an, es ist doch so, dass diejenigen die Gas geben am Ende nicht besser oder angesehener sind im Unternehmen, da die Chefs nicht mitbekommen wer was macht. Jeder Profiliert sich zudem mit den Leistungen von anderen, so ist es mir schon ergangen.
Gut, ich bin in der glücklichen Lage, dass es in meiner Familie ( Vater) eine Kl. Firma gibt in die ich eingestiegen bin und mich da verwirklichen kann. (Dass wäre aber ohnehin mein Plan gewesen) Mittlerweile sind das auch schon 6 Jahre und ich kann nur sagen, woanders möchte ich nicht mehr schaffen, es gibt zu viele Pfeifen als Vorgesetzte/Kollegen wo man sich manchmal wirklich fragt, wie um alles in der Welt hat der den Posten/Job bekommen.

Grüße
TOP    
Beitrag 27.06.2014, 11:38 Uhr
CNC-Holzer
CNC-Holzer
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2003
Beiträge: 278

Solange manche Firmen einen CAM Programmierer als dummen Maschinenbediener sehen und auch so bezahlen wird es schwierig. Zumindest ist es bei uns so.
TOP    
Beitrag 27.06.2014, 14:14 Uhr
General-5Achs
General-5Achs
CNC-Arena Award Winner 2011
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.10.2006
Beiträge: 3.340

Ich sage mal so. ich schließe mich meinen vorschreibern an und füge hinzu.

wer einen guten cam programmierer möchte sollte den kompromiss eingehen seinen besten fräser an den rechner zu setzen. beim cam muß so einiges beachtet werden, hierzu sollte der horizont weit genug sein.

aber wenn der beste mann dann an der flimmerkiste sitzt möchte er das bezahlt haben. ist ja mehr verantwortung. dann benötigst du einen sehr guten fräser der die fehler welche noch passieren am cam abfängt sonst hast du nur den monteur im haus.
der will aber auch bezahlt werden

geld ist nicht alles aber motiviert.
am besten kommen beide langjährig aus eigenen reihen dann muß man sie nicht einarbeiten wie die firma arbeitet.

ja es ist ein langer steiniger weg


--------------------
Gruß General



Fräser sind Halbgötter in Blau.
Denn sie lassen durch Zerstörung Neues entstehen!!!!
TOP    
Beitrag 27.06.2014, 16:16 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

ZITAT(General-5Achs @ 27.06.2014, 14:14 Uhr) *
Ich sage mal so. ich schließe mich meinen vorschreibern an und füge hinzu.

wer einen guten cam programmierer möchte sollte den kompromiss eingehen seinen besten fräser an den rechner zu setzen. beim cam muß so einiges beachtet werden, hierzu sollte der horizont weit genug sein.

aber wenn der beste mann dann an der flimmerkiste sitzt möchte er das bezahlt haben. ist ja mehr verantwortung. dann benötigst du einen sehr guten fräser der die fehler welche noch passieren am cam abfängt sonst hast du nur den monteur im haus.
der will aber auch bezahlt werden

geld ist nicht alles aber motiviert.
am besten kommen beide langjährig aus eigenen reihen dann muß man sie nicht einarbeiten wie die firma arbeitet.

ja es ist ein langer steiniger weg


Hi
Ja Moment, wer sagt denn dass man an der Flimmerkiste mehr Geld bekommt?
Also ich bin ein Verfechter von CAM Mann fährt selber ein, da wird ganz anders geschaut.
Ich bin froh, alles selbst einfahren zu dürfen, das Lernen geht viel schneller, daneben schult man auch so wirtschaftliches arbeiten, d.h. Maschine läuft, während programmiert wird, neeee keine Serienfertigung, Einzelteile und Kleinserien bis Losgrössen von 10.
Da ist nähmlich mehr Grips gefragt wie z.T. In der AV angewendet wird, zum Glück wird bei uns entsprechend bezahlt.....

So denn,

Christoph
TOP    
Beitrag 28.06.2014, 15:19 Uhr
CNC-Holzer
CNC-Holzer
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2003
Beiträge: 278

ZITAT(Chwvu @ 27.06.2014, 16:16 Uhr) *
Hi
Ja Moment, wer sagt denn dass man an der Flimmerkiste mehr Geld bekommt?
Also ich bin ein Verfechter von CAM Mann fährt selber ein, da wird ganz anders geschaut.
Ich bin froh, alles selbst einfahren zu dürfen, das Lernen geht viel schneller, daneben schult man auch so wirtschaftliches arbeiten, d.h. Maschine läuft, während programmiert wird, neeee keine Serienfertigung, Einzelteile und Kleinserien bis Losgrössen von 10.
Da ist nähmlich mehr Grips gefragt wie z.T. In der AV angewendet wird, zum Glück wird bei uns entsprechend bezahlt.....

So denn,

Christoph


Servus,

also beim Elektrodenfräsen oder Freiformflächen für Spritzgießwerkzeuge, 5x-angestellt und Spezialteile mit 5x-Simultan
schaut es spätestens da mit an der Maschine programmieren schlecht aus. Da ist es dann vorbei mit nur Knöpfchen Drücker,
da kannst dann mal das Denken anfangen.
TOP    
Beitrag 28.06.2014, 19:20 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

Ok hab mich etwas undeutlich ausgedrückt...
Ich arbeite an Flimmerkiste und Maschine, es wird restlos alles über CAM programmiert, und vom Programmierer selbst eingefahren, bis der Prozess steht.
Da wir keine Serien in großem Sztil haben, muss es Ziel sein, miöglichst wenig korrigieren zu müssen.
Die Dokumentation, muss ebenfalls vom CAM Programmierer vorgenommen werden, und zwar so, dass ein "normaler "Fräser es das nächste mal fräsen kann ohne das Poti in der Hand.

Viele Grüsse
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 00:24 Uhr
gigi603
gigi603
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.05.2012
Beiträge: 23

Hallo,
bin 34 Jahren alt, von Beruf CNC - Fräser, arbeite in einem kleinen Betrieb mit 7 MA
gestern hab ich meine Meisterschule zum Industriemeister Metall erfolgreich abgeschlossen. Hab eben alles selber finanziert, vom Chef kam keine Unterstützung.
Mein nächste Schritt ins CAD / CAM einzusteigen, bin für Solidworks / Solidcam entschieden, vom Seite den Chef kommt wieder nichts.
Das ein zigste was ich vom Chef höre : kommst du Samstag arbeiten, wir müssen Mehrarbeit leisten.
Wir werden gar nicht richtig gefördert, Hauptsache die Arbeit muss erledigt.
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 10:18 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Wir sind hier nicht bei "wünsch dir was".

Wechsel den Arbeitgeber, ihr passt einfach nicht zusammen


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 10:30 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 679

Hallo,

Ich würde hier auf "Eigen Züchtung" setzen.

Von der Lehre als Zerspannungstechniker bis hin zum Abteilungsleiter

Dazu kommen Interne Schulungen. z.b. Cam-Prgrammierer steht an der Maschine Fräser steht am Cam Arbeitsplatz.
um erstens ein Gefühle für jeweils die andere Arbeit zu bekommen und gleichzeitig einen Informationsaustausch zu gewährleisten.

und auch Externe Schulungen die wieder in Interne Schulngen enden.
Wie neue Frästechnologien neu Bearbeitungsstrategien die natürlich auch umgesetzt werden sollten.

Hier haben sehr viele Firmen nachhol Bedarf hier "Wieviel Kostet das zu teuer geht nicht".
Ebenso auch die Arbeiter bei denen wiederum "Mein Wissen mein Kapital" was natürlich auch nicht geht.

Dann zählt zum einen die Artgerechte Bezahlung und was noch wichtiger ist auch das Umfeld
Nichtnur mehr Arbeit leisten lassen sondern auch mal sagen OK lasst's die Maschinen stehen.
Im Hof gibts ein paar Eidrige mit an Buckel aufm 16er und Cola bringt oft mehr als die Gehalterhöhung.

mfg Peter


--------------------
mfg Peter

HAAS CompactMill 1
HAAS SuperMiniMill 2
HAAS ST10Y mit Stangenlader
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 10:37 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 679

ZITAT(gigi603 @ 29.06.2014, 01:24 Uhr) *
Hallo,
bin 34 Jahren alt, von Beruf CNC - Fräser, arbeite in einem kleinen Betrieb mit 7 MA
gestern hab ich meine Meisterschule zum Industriemeister Metall erfolgreich abgeschlossen. Hab eben alles selber finanziert, vom Chef kam keine Unterstützung.
Mein nächste Schritt ins CAD / CAM einzusteigen, bin für Solidworks / Solidcam entschieden, vom Seite den Chef kommt wieder nichts.
Das ein zigste was ich vom Chef höre : kommst du Samstag arbeiten, wir müssen Mehrarbeit leisten.
Wir werden gar nicht richtig gefördert, Hauptsache die Arbeit muss erledigt.



ZITAT(Dicker Span @ 29.06.2014, 11:18 Uhr) *
Wir sind hier nicht bei "wünsch dir was".

Wechsel den Arbeitgeber, ihr passt einfach nicht zusammen


Aber da wird sein jetziger Arbeitgeber oder bald sein ehemaliger Arbeitgeber Ein Problem haben
Da er Gute mitarbeiter verliert und er nur noch Unqualifiziertes Personal stehen hat denen er zwar "nichts" bezahlt
aber dieses mehrfach in Reparaturen stecken wird.

mfg Peter

Der Beitrag wurde von LucyLou bearbeitet: 29.06.2014, 10:38 Uhr


--------------------
mfg Peter

HAAS CompactMill 1
HAAS SuperMiniMill 2
HAAS ST10Y mit Stangenlader
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 17:46 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

ZITAT(CNC-Holzer @ 27.06.2014, 11:38 Uhr) *
Solange manche Firmen einen CAM Programmierer als dummen Maschinenbediener sehen und auch so bezahlen wird es schwierig. Zumindest ist es bei uns so.



ZITAT(gigi603 @ 29.06.2014, 00:24 Uhr) *
Hallo,
bin 34 Jahren alt, von Beruf CNC - Fräser, arbeite in einem kleinen Betrieb mit 7 MA
gestern hab ich meine Meisterschule zum Industriemeister Metall erfolgreich abgeschlossen. Hab eben alles selber finanziert, vom Chef kam keine Unterstützung.
Mein nächste Schritt ins CAD / CAM einzusteigen, bin für Solidworks / Solidcam entschieden, vom Seite den Chef kommt wieder nichts.
Das ein zigste was ich vom Chef höre : kommst du Samstag arbeiten, wir müssen Mehrarbeit leisten.
Wir werden gar nicht richtig gefördert, Hauptsache die Arbeit muss erledigt.


Hi zusammen,
Immer wieder schön zu lesen, und im Umfeld zu sehen.....CAM und das Personal dazu, da liegt Freud und Leid sehr nah beinander.
Richtiges Konzept und gut umgesetzt bringt Riesen Vorteile. Aber wehe man fängt am falschen Ende an zu "sparen" , dann wird das Ganze schnell teuer und ineffektiv. genauso schnell sind dann die alten Experten auf dem Plan, die das schon immer doof fanden, in Wirklichkeit aber neidisch sind.

Zum Thema Eigenzüchtungen: eine tolle Sache, aber wenn ein Gärtner Fehler macht, gehen die Pflanzen mal ganz schnell ein, drum: es kommt auf den Gärtner an...

Die besten Chefs im meiner Laufbahn haben die Finger komplett draußen gelassen und sich auf das kaufmännische konzentriert.
Vielleicht zwei Kommentare meines aktuellen Chefs die mich echt motiviert haben: als wir eine neue Maschine bekamen, und wir dabei waren die ersten Teile zu produzieren, sagte er zu mir "mach keine Hektik, mach es richtig"
Vor kurzem Stand er bei uns im Programmieraum, als wir schwierige Teile programmierten und schaute etwas zu. Kommentar: "ich hab keine Ahnung von dem, was ihr macht, aber ich finde es geil"

Es gibt auch gute Beispiele.....

Schönen Sonntag noch!
Christoph
TOP    
Beitrag 29.06.2014, 19:15 Uhr
5x-TSolid
5x-TSolid
Registered
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.01.2014
Beiträge: 18

hallo

Zu gigi603 muß ich sage glückwunsch zum Meister

Du sagst aber nicht ob ihr CAM einsetzt und ob es Nötig ist oder warum es Potential hat.
Manchmal sind die Gedanken vom Chef nd Mitarbeiter weit auseinander !!!
Aber das heist nicht das immer der Mitareiter es richtig beurteilt , dar Chef bestimmt auch nicht!!!

Wenn das Unternehemen erfolreich arbeitet dann hat der Chef wohl nicht die falschesten gedanken oder?

Ich bin ein verfechter des CAM arbeite aber mit " an der Maschine Programmirern " zusammen
Machen einen tollen job aber die würden keinen CAM menschen wollen oder benötigen
TOP    
Beitrag 12.07.2014, 12:39 Uhr
gigi603
gigi603
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.05.2012
Beiträge: 23

Wir besitzen HyperMill. Unser Meister wurde zum lehrgang geschickt und seit dem tut er das CAM-Programm bedienen. Der Chef selbst will keinen mehr zum Schulung schicken. Sagt teuer, teuer.
TOP    
Beitrag 12.07.2014, 13:31 Uhr
CNC-Holzer
CNC-Holzer
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2003
Beiträge: 278

ZITAT(gigi603 @ 12.07.2014, 12:39 Uhr) *
Wir besitzen HyperMill. Unser Meister wurde zum lehrgang geschickt und seit dem tut er das CAM-Programm bedienen. Der Chef selbst will keinen mehr zum Schulung schicken. Sagt teuer, teuer.



Also so teuer ist die Schulung nun auch wieder nicht. Vor allem wenn es dann andere auch bedienen können und man nicht von einem einzelnen abhängig ist.

z.B. der Chef ist mal krank - und dann?

Der Beitrag wurde von CNC-Holzer bearbeitet: 12.07.2014, 13:32 Uhr
TOP    
Beitrag 12.07.2014, 17:13 Uhr
wolke1
wolke1
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2008
Beiträge: 469

ZITAT(HSC-Fan @ 08.05.2014, 18:21 Uhr) *
Hallo,

ich stelle mir schon länger als Firmeninhaber die Frage wo man gute CAD/CAM Programmierer (auf Cimatron) und Fräser bekommt?

Wir mussten mit entsetzen fest stellen das die meisten jungen 18-25 keinen Bock haben, desinteressiert und Lustlos. An was liegt das?

Was müssen wir anders machen das wir euch mal aus der Reserve bekommen?

Über Äußerungen und Meinungen freu ich mich schon!

Danke Klaus


Ich denke ,das man unsere "Vielfalt" in dieser Brance sehr gut nutzen kann. Gerade jetzt -wo Fachkräfte fehlen. Das Intresse kann man Vermitteln. Um Nachwuchs zu kriegen ,muß man in die Schulen jetzt schon gehen und Werben. Mein Sohn hat mit 14.Jahren ein Praktikum 14.tägig in meiner Firma gemacht. Jetzt wollte er einen Ferienjob in den selben Bereich tätigen. Ich sagte ihm das gab es noch nie-solange ich die Firma lebe. Das sind bei mir 33.Jahre. Ich habe ein gute Spache zu meinen Sohn und habe ihn einfach machen lassen. Mit Stolz hat er mir nach dem Praktikum die Visitenkarte von meinen Qualitätschef gezeigt und eine E_Mail geschickt-wegen Ferienarbeit und hat einen Arbeitsvertrag mit 15.Jahren für 3.Wochen bekommen.6 Euro die Stunde, 30 die Woche.
Ich habe zu ihm gesagt "Fleiß" wird immer belohnt. Er ist auch in der Schule gut.
Mein großer Sohn ist 25.Jahre. Hat Logistik studiert und hat jetzt einen Arbeitgeber in Bayern. Als "Preuße" nicht einfach. Hier im berliner Umpfheld gabs ja nicks. Wurde in kalte Wasser geschmissen ,wegen Arbeitsoptimierung un Sicherheit und hat jetzt schon in seiner Probezeit -Schulungen - zum internen Auditor.
Wichtig ist in meinen Augen -die jungen Leute brauchen Führung und gute Einführung in Verantwortung. Was in meiner Generation selbstverständlich war -müssen unsere "Netzwerkverseuchten" Jugentliche -erst wieder Erkennen. Die Realität ,Verantwortung annehmen ,das Wissen haben und weiter Denken-bis zur nächsten Generation. Diese Verantwortung lebe ich sowieso und gehe jetzt schon intensiver zu meinen jungen Leuten . Jeder der das jetzt nicht rafft ,ist dumm in meinen Augen. Jugent ist Zukunft und hat es auch. WIR geben die Plicht weiter ,aber in "Internetsprache" . Neu für UNS -aber hat Sinn.
TOP    
Beitrag 12.07.2014, 17:23 Uhr
wolke1
wolke1
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2008
Beiträge: 469

ZITAT(gigi603 @ 29.06.2014, 01:24 Uhr) *
Hallo,
bin 34 Jahren alt, von Beruf CNC - Fräser, arbeite in einem kleinen Betrieb mit 7 MA
gestern hab ich meine Meisterschule zum Industriemeister Metall erfolgreich abgeschlossen. Hab eben alles selber finanziert, vom Chef kam keine Unterstützung.
Mein nächste Schritt ins CAD / CAM einzusteigen, bin für Solidworks / Solidcam entschieden, vom Seite den Chef kommt wieder nichts.
Das ein zigste was ich vom Chef höre : kommst du Samstag arbeiten, wir müssen Mehrarbeit leisten.
Wir werden gar nicht richtig gefördert, Hauptsache die Arbeit muss erledigt.


Ich komme aus dem Land Brandenburg. Bin selber CNC_Fräser. Kannst sofort zu Uns kommen . Aber Osttarif . Überstunden genug.
Mein Respekt . Weiter so -ich lebe auch Deutschland. Bin 49.Jahre und habe ein großes Herz ,für dieses Land.
TOP    
Beitrag 15.07.2014, 17:19 Uhr
feinripptraeger
feinripptraeger
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 19

ZITAT(HSC-Fan @ 08.05.2014, 17:21 Uhr) *
Hallo,

ich stelle mir schon länger als Firmeninhaber die Frage wo man gute CAD/CAM Programmierer (auf Cimatron) und Fräser bekommt?

Wir mussten mit entsetzen fest stellen das die meisten jungen 18-25 keinen Bock haben, desinteressiert und Lustlos. An was liegt das?

Was müssen wir anders machen das wir euch mal aus der Reserve bekommen?

Über Äußerungen und Meinungen freu ich mich schon!

Danke Klaus


Für Cimatron? Wird schwer! Schau Dir mal die diversen Foren an - da ist die Cimatron Ecke verwaist. In NRW sind wir Exoten.
Das zweite Problem liegt wohl auch darin, dass die persönliche Fehleinschätzung in kaum einem anderen Beschäftigungsbereich
größer ist. Die meisten Leute, die ich in nun 20 Jahren in dem Bereich kennen gelernt habe, wollten an den PC, weil sie meinten dann
erledigte das CAM Programm alles von selbst (Klar - das erzählt uns die Werbung!) und sie machten sich nicht mehr schmutzig.
Das ein solches Programm aber lediglich ein Werkzeug ist, mit dem man schneller, eleganter und wirtschaftlicher die Probleme
lösen kann, die es übrigens ohne dieses Werkzeug, oder seine Schwester CAD, nicht gäbe, das scheinen die Meisten nicht zu merken.

Frage: Wer würde einen Jung-Piloten ins Cockpit eines A380 setzen, nur weil der auch einen Auto-Pilot hat? Keiner!
Warum haben also die Menschen heute vielfach nicht den Biss sich Wissen anzueignen und ihre persönlichen Kenntnisse
und damit ihren Marktwert zu steigern, um solch komplexe Werkzeuge wie CAM-Programme sinnvoll einsetzen zu können?
Ich weiß es nicht!


Beispiele?
Herr A. beginnt den Job mit einem frisch ausgestelltem Zertifikat über den erfolgreich abgeschlossenen CNC-Lehrgang.
Leider musste ich ihm erst einmal erklären, was ein karthesisches Koordinatensystem ist...
Ich bin der Meinung, wenn man mit 38 Jahren die Chance bekommt, sich von der Pike auf in das Thema CNC, mit der Option CAM,
einzuarbeiten, dann sollte man jedes Übungsstück, und die Zeit habe ich ihm bezahlt, so betrachten, als sei es das wichtigste
Werkstück seines Lebens. Die Diskussion über meine Einstellung zur Wichtigkeit des Vermittelten habe ich dann irgendwann beendet.
Nach 7 Wochen war mein Gedultsfaden gerissen.
Zitat "Ist doch eh egal - ist doch nur 'ne Übung! Wenn ich das brauche, dann kann ich das!"

Besser kommt noch "gutes Pferd springt nur so hoch es muss!" Man sollte nur wissen, wo beim Pferd vorne ist ...


Herr B. tritt eine Stelle als Programierer mit Cimatron Kenntnissen, natürlich "betriebsintern geschult", an! Bereits zum Ende der ersten Woche
konfrontiere ich ihn mit meinen Beobachtungen. Prinzipell wusste er, wie Cimatron gestartet wird - das war's dann aber auch!
Der Kandidat hat mal dem ein oder anderen Kollegen über die Schulter geschaut und anscheinend gedacht" Geil, das ist einfach, das kann ich auch!"
Eben nicht!
Mein Angebot zur Ausbildung, natürlich zu gekürzten Konditionen - ich habe ja nicht das bekommen, was ich bestellt habe- hat er abgelehnt...


Herr C. war ausgebildeter Techniker mit Cimatron Schulungen. Natürlich bekommt man so jemanden nicht umsonst.
Wenn er eine entsprechende Effizienz an den Tag legt, wäre das ja auch O.K. ! Ein Beispiel?
Protoform gebaut, ca. 4 Tage reine Fräsarbeit an der Fasson, Kunde erkundigt sich nach dem Abgabetermin, ich erkundige mich nach dem Fertigstellungstermin, packe auf die Antwort noch mal einen guten halben Tag drauf und melde dem Kunden den Bemusterungstermin.
Als ich mich Abends nach dem Stand der Form erkundige, weiß er sich keine Erklärung - aber leider hat er den gesamten letzten Tag Programme für einen 3mm Schlichtfräser laufen gelassen - nur war ein 4er Fräser eingespannt.
Wohlgemerkt - er hat selber programmiert und gerüstet. Eine komplette Formhälfte war somit für den Schrott! die 0,5mm je Seite habe ich in den üblichen Toleranzen nicht unterbekommen ... :-(

Ich durfte dann den Kunden anrufen und belügen, der hätte mich noch gefragt, ob bei uns alle debil seien, denn es war ja meine Schuld - ich habe mit meiner Frage ja "Druck aufgebaut" ... :-(
Der Mann hat mich, über sein Gehalt hinaus, in 5 Jahren locker einen Kleinwagen gekostet ...


Neulich wagte ich mit Herrn D. ein Experiment!
Herr D. hatte einen Hauptschulabschluss und keine Lehrstelle gefunden. Aus der Not heraus ging er in der eine Zeit zum Bund.
Nun war er auf der Suche nach einem Job und klingelte unvermittelt an meiner Türe.
O.K. - habe ich gesagt. Er fängt bei mir an, ich teste mal ob er talentiert ist, und wenn es passt, dann kann er z.B. Werkzeugmacher werden.
Mir ginge es erst einmal alleine um seine Motivation! Was soll ich sagen?
Montags war er da und hat leichte Tätigkeiten im Betrieb ausgeführt. Dienstag hat er 2 Stunden verpennt und ab Mittwoch ward er nicht mehr gesehen!
Es gab keinen Streit, keinen Stress oder Ähnliches. Einzig den Hinweis darauf, dass man in der Probezeit nicht unbedingt verpennen sollte, den ließ ich mir nicht nehmen ;-). Ich habe bis heute von dem "Herrn" nichts mehr gehört...


Mein alter Herr hat mich gelehrt: "Verlass Dich auf andere - und Du bist verlassen!"
So sehr ich die Leute hier verstehe, die sich wünschen dass der Chef sich aus allem raus hält
- wenn ich meinen Job nicht beherrschen würde, wäre ich längst pleite!
Und die Jobs derer, die ihren richtig machen, wären auch weg!

Ich kann auch nicht verstehen, wie man beim Chef alles "Sch..." finden kann und dann aber
1. nicht den Mut hat die Stelle zu wechseln oder
2. nicht den Mut hat sich selbstständig zu machen!
Klar kostet das Geld! Aber meint Ihr, Eure Chefs haben die Kohle beim Zocken gewonnen?

Allerdings will ich auch nicht denen das Wort reden, die ihre Leute abkochen.
Wenn ich meine Leute zu Sklaven "erziehe", kann ich keine verantwortungsbewussten Mitarbeiter erwarten.

Die Wahrheit liegt, wie so oft, in der Mitte!

Generell hat sich die Einstellung zur Arbeit heutzutage grundlegend gewandelt.
Junge Leute, selbst die, die zu wenig im Kopfe haben, wollen, wenn möglich, studieren.
Von denen, die für gewerblich technische Berufe übrig bleiben, sind leider zu Viele intellektuell ungeeignet
die heutigen, komplexen, Systeme zu bedienen oder zu programmieren.
Heutzutage sind so viele junge Menschen Handypcsmartphonesocialmediaabhängig, wenn wir noch kein Feuer hätten, würden die eher
eine App anstarren als Feuersteine aneinander zu schlagen.
Wahrscheinlich würden sie sich per Facebook zu einem Jagdflashmob verabreden - aber gar nicht daran denken,
dass Mammuts ja kein Facebook haben und deshalb nicht kommen können. Wie soll man da praktische Lösungsansätze erwarten ...
(O.K. - das war jetzt ein wenig polemisch... ;-) )
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: