504.284 aktive Mitglieder
5.619 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Zugrohr an Gildemeister ctx 420 bewegt sich nicht

Beitrag 24.06.2019, 22:24 Uhr
gantner
gantner
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 32

Hallo,
wir haben eine Gildemeister ctx 420 Baujahr 2001 (ist ein Prototyp, eine der ersten von der Serie) mit folgendem Problem. Nach 2 Wochen Urlaub wollte ich heute mal wieder Drehen, nur lässt sich das Futter auf der hauptspindel nicht öffnen oder schließen. Gegenspindel geht. Als ich in die Spindel geschaut habe, habe ich gesehen dass sich das zugrohr nicht bewegt. Spanndruck hochgedreht, Hydraulik Ventil mit Hand betätigt, brachte alles nichts. Hat jemand einen Rat.
Kann sich das zugrohr irgendwie verklemmen?
Habe schon mit unserem Service telefoniert der hatte das auch noch nicht.
Muss noch gestehen dass ich vor ein paar Wochen einen ziemlich heftigen Crash hatte. Grundbacken abgerissen und VDI 40 Aufnahme abgerissen. Maschine wurde vor meinem Urlaub wieder gerichtet.
Kann von dem crash was im Spannzylinder gerissen sein?
Danke für eure Antworten.
Gruß Gantner
TOP    
Beitrag 25.06.2019, 06:21 Uhr
Rocky7417
Rocky7417
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.02.2019
Beiträge: 41

Hallo,

Habt ihr mal das Futter runter gebaut ? Vlt ist das Zugrohr nicht mehr mit dem Spanner verbunden.
Hatte mal sowas ähnliches gehabt. Das Zugrohr ist im Spanner eingeklebt.

LG Rocky


--------------------
Geht nicht gibt's nicht
TOP    
Beitrag 25.06.2019, 06:53 Uhr
Die Traub-Experten
Die Traub-Expert...
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.02.2005
Beiträge: 556

Moin

Interessant wäre zu wissen, ob der Spannzylinder sich bewegt, nicht das Zugrohr . ^^
Wenn er sich bewegt und das Zugrohr nicht, ist es halt nicht verbunden, wenn er selbst sich nicht bewegt, dann könnte er "kleben",
das heisst die Dichtringe im Zylinder haben sich an die Zylinderwand angelegt, sowas passiert bei längerer Standzeit schon mal, ist
aber meist mit höherem Druck zu beheben. Fass mal an die Schläuche zum Zylinder, die sollten sich ja abwechselnd versteifen, je
nachdem welcher Druck bekommt, tun sie das nicht biste beim Ventil.
Letztendlich habe ich auch schon erlebt, das sich zwischen Zugrohr und Spindelbohrung so viel Späne gesammelt haben, das die sich
quasi kalt verschweisst haben, dann wird's richtig lustig.

Gruß
DTE


--------------------
Wenn dich jemand um eine Information bittet, dann will er nicht deine Meinung hören.
TOP    
Beitrag 25.06.2019, 20:17 Uhr
gantner
gantner
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 32

Danke für die schnellen Antworten. Hab die Kiste heute morgen eingeschaltet und siehe da die Kiste läuft. Wahrscheinlich hat der spannzylinder ein bisschen geklebt. Ventile habe ich schon am Vortag geprüft. War alles I. O.
Naja an der Kiste ist so einiges seltsam. Ist halt ein Prototyp. Anke für die Hilfe.
Gruß Gantner
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: