535.669 aktive Mitglieder*
3.929 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

DMU 50T Schwenken mit G7, Probleme beim Schwenken mit Nullpunkt mitnahme

Beitrag 06.04.2017, 16:31 Uhr
Skeptikuator
Skeptikuator
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.08.2009
Beiträge: 2

Hallo Freunde der Mill Plus!

Versuche jetzt auf diesem Wege eine Lösung zu finden.

Mein Problem:

Wir habe eine DMU 50T mit Mill Plus V410 erworben.
Diese kann bereits die G7 Funktion Ausführen und den Geschwenkten Nullpunkt verrechnen.

Das Problem ist, dass die Maschine nach der Schwenkanweisung einfach bei dem Satz mit der G7 Funktion hängen bleibt und nun darauf wartet,
bis die Achsen ihren An schwenk Winkel erreicht haben.

Da es eine Manuelle Achse ist, isst es nachvollziehbar, dass man das Programm nun unterbrechen muss
und die Achsen in die Richtige Anstellung bringt.

Und nun wird es Problematisch!
Wenn ich den Achswinkel auch nur um 0.001 Grd nicht treffe, arbeitet das Programm nicht weiter ab.
Wenn es mir gelingt exakt bei 0.000 An zustellen und rechtzeitig wieder das Programm zu starten, läuft es!

Hier ein Beispielprogramm wie ich es Probiert habe.


N7 G17
N8 G90
N9 (SCHWENKBETRIEB AN)
N10 G54 I1
N11 (-------------------------------------)
N12 T12012 M6 (Anbohrer - DURCHMESSER 12.0)
N13 G93 X0 Y0 Z0 (NULLPUNKTVERSCHIEBUNG)
N14 (-------------------------------------)
N15 M1
N16 S2000 M3

N21 G7
N22 G93 X0 Y0 Z0
N22 G28 I7=0.01 (Versuch über verschleifen die Toleranz zu erhöhen)
N23 G7 A5=-0.000 B5=0.000 C5=15.000 L1=1
N23 G27
N24 G0 X0.000 Y0.000 Z10.000 F100
N25 G81 Y2 Z-1 B10
N26 G79 X0.000 Y0.000 Z0
N27 G93 X0 Y0 Z0
N28 G7 L1=1
N29 G74 Z=-1 L=1
N30 G74 X=-500 Y=-10 L=1
N31 M30

Der Versuch die Toleranz über G28 I7=0.1 zu erhöhen, bringt kein Erfolg.

Nach einem Telefonat mit DMG Mori, wurde vermutet das es über die Maschinenkonstanten 3478 und 3578 einzustellen wäre.
Der von Werk gesetzte Wert liegt bei beiden auf 32767 und ist somit schon auf die höchst mögliche Abweichung eingestellt.

Auch das ändern der Werte bewirkt rein Garnichts. (Sind vermutlich für eine V Maschine gedacht).

Heidenhein gibt auf die Steuerung kein Support!

DMG sagt nach fünf Minuten "Man kann nicht alle Probleme am Telefon lösen, es muss einer rauskommen !"
Da lach ich mich doch gleich schlapp !!
Ich habe noch keinen Techniker erlebt der gerade bei Softwareproblemen nicht zu 90% am Telefon hängt.

Wenn einer von euch Erfahrung mit der Maschine und diesem speziellen Problem hat, wäre ich über eure Hilfe sehr Dankbar.
TOP    
Beitrag 06.04.2017, 17:35 Uhr
Fraeser_Fritz
Fraeser_Fritz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2014
Beiträge: 40

Hallo,

verstehe ich dich richtig, du musst die Achsen manuell drehen?
Müsste dann nicht L1=0 sein?

Gruss Roland
TOP    
Beitrag 06.04.2017, 18:21 Uhr
Olix
Olix
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.05.2007
Beiträge: 36

ZITAT(Skeptikuator @ 06.04.2017, 17:31 Uhr) *
Hallo Freunde der Mill Plus!

Versuche jetzt auf diesem Wege eine Lösung zu finden.

Mein Problem:

Wir habe eine DMU 50T mit Mill Plus V410 erworben.
Diese kann bereits die G7 Funktion Ausführen und den Geschwenkten Nullpunkt verrechnen.

Das Problem ist, dass die Maschine nach der Schwenkanweisung einfach bei dem Satz mit der G7 Funktion hängen bleibt und nun darauf wartet,
bis die Achsen ihren An schwenk Winkel erreicht haben.

Da es eine Manuelle Achse ist, isst es nachvollziehbar, dass man das Programm nun unterbrechen muss
und die Achsen in die Richtige Anstellung bringt.

Und nun wird es Problematisch!
Wenn ich den Achswinkel auch nur um 0.001 Grd nicht treffe, arbeitet das Programm nicht weiter ab.
Wenn es mir gelingt exakt bei 0.000 An zustellen und rechtzeitig wieder das Programm zu starten, läuft es!

Hier ein Beispielprogramm wie ich es Probiert habe.


N7 G17
N8 G90
N9 (SCHWENKBETRIEB AN)
N10 G54 I1
N11 (-------------------------------------)
N12 T12012 M6 (Anbohrer - DURCHMESSER 12.0)
N13 G93 X0 Y0 Z0 (NULLPUNKTVERSCHIEBUNG)
N14 (-------------------------------------)
N15 M1
N16 S2000 M3

N21 G7
N22 G93 X0 Y0 Z0
N22 G28 I7=0.01 (Versuch über verschleifen die Toleranz zu erhöhen)
N23 G7 A5=-0.000 B5=0.000 C5=15.000 L1=1
N23 G27
N24 G0 X0.000 Y0.000 Z10.000 F100
N25 G81 Y2 Z-1 B10
N26 G79 X0.000 Y0.000 Z0
N27 G93 X0 Y0 Z0
N28 G7 L1=1
N29 G74 Z=-1 L=1
N30 G74 X=-500 Y=-10 L=1
N31 M30

Der Versuch die Toleranz über G28 I7=0.1 zu erhöhen, bringt kein Erfolg.

Nach einem Telefonat mit DMG Mori, wurde vermutet das es über die Maschinenkonstanten 3478 und 3578 einzustellen wäre.
Der von Werk gesetzte Wert liegt bei beiden auf 32767 und ist somit schon auf die höchst mögliche Abweichung eingestellt.

Auch das ändern der Werte bewirkt rein Garnichts. (Sind vermutlich für eine V Maschine gedacht).

Heidenhein gibt auf die Steuerung kein Support!

DMG sagt nach fünf Minuten "Man kann nicht alle Probleme am Telefon lösen, es muss einer rauskommen !"
Da lach ich mich doch gleich schlapp !!
Ich habe noch keinen Techniker erlebt der gerade bei Softwareproblemen nicht zu 90% am Telefon hängt.

Wenn einer von euch Erfahrung mit der Maschine und diesem speziellen Problem hat, wäre ich über eure Hilfe sehr Dankbar.

TOP    
Beitrag 07.04.2017, 07:57 Uhr
Skeptikuator
Skeptikuator
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.08.2009
Beiträge: 2

Hallo Fraeser Fritz.
Danke für deine Antwort.

Wenn ich die schwenk Anweisung mit L1=0 ausgeben würde, wird die Maschine lediglich den Nullpunkt Schwenken ohne zu kontrollieren ob der Schwenkwinkel überhaupt erreicht wurde.

Sprich man kann da sehr viel misst mit bauen.

Mit L1=1 bekommt die Steuerung eine ganz klare Positionier Anweisung und diese muss dann auch erfüllt sein.

Lediglich die Positionier Genauigkeit ist mein Problem.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: