525.477 aktive Mitglieder*
2.503 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Interpolationsdrehen (ohne Zyklus) möglich ?

Beitrag 20.07.2020, 08:21 Uhr
Dolzman
Dolzman
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2004
Beiträge: 579

Guten Morgen zusammen,

zum Thema Interpolationsdrehen gibt es ja bereits unzählige Beiträge, leider keiner der meine Frage beantwortet. Ich möchte gerne eine Kontur mit Interpolationsdrehen bearbeiten, welche nicht Rotationssymetrisch ist. Programmiert wird die Bahn in einem CAM System, welches mir auch den Spindelwinkel ausrechnet, wie die Werkzeugschneide ausgerichtet sein muss.

Bei Siemens Steuerungen funktioniert das recht einfach, da kann ich die Spindel in einem normalen G01 Satz interpoliert programmieren:

G01 X-100 Y+0 Z+0 SP=DC(135)
G01 X+100 Y+0 Z+0 SP=DC(45)

Bei Heidenhain kann ich den Spindelwinkel im Klartext aber nicht in einem Linearsatz programmieren, und die Zyklen zum Interpolationsdrehen der TNC640 können nur Rotationssymetrische Konturen, und sind in einem CAM System auch nicht wirklich gut zu programmieren.

Gibt es auf der TNC (auch die iTNC530) eine Möglichkeit das Interpolationsdrehen ohne Zyklus zu programmieren, ggf. auch in einem ISO Programm, da weis ich jetzt nicht ob sich die Spindel direkt ansteuern lässt ??

Schöne Grüße

Angehängte Datei  InPol.png ( 92.61KB ) Anzahl der Downloads: 41



--------------------

Tebis: CAM Programierung, Datenbank Verwaltung, PP-Programmierung, System Administration
Heidenhain: iTNC530 Anwender, Cycle-Design, Kinematic Design, und sonstige PLC Spielereien . . . .
TOP    
Beitrag 20.07.2020, 09:15 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.953

ZITAT(Dolzman @ 20.07.2020, 09:21 Uhr) *
Guten Morgen zusammen,

zum Thema Interpolationsdrehen gibt es ja bereits unzählige Beiträge, leider keiner der meine Frage beantwortet. Ich möchte gerne eine Kontur mit Interpolationsdrehen bearbeiten, welche nicht Rotationssymetrisch ist. Programmiert wird die Bahn in einem CAM System, welches mir auch den Spindelwinkel ausrechnet, wie die Werkzeugschneide ausgerichtet sein muss.

Bei Siemens Steuerungen funktioniert das recht einfach, da kann ich die Spindel in einem normalen G01 Satz interpoliert programmieren:

G01 X-100 Y+0 Z+0 SP=DC(135)
G01 X+100 Y+0 Z+0 SP=DC(45)

Bei Heidenhain kann ich den Spindelwinkel im Klartext aber nicht in einem Linearsatz programmieren, und die Zyklen zum Interpolationsdrehen der TNC640 können nur Rotationssymetrische Konturen, und sind in einem CAM System auch nicht wirklich gut zu programmieren.

Gibt es auf der TNC (auch die iTNC530) eine Möglichkeit das Interpolationsdrehen ohne Zyklus zu programmieren, ggf. auch in einem ISO Programm, da weis ich jetzt nicht ob sich die Spindel direkt ansteuern lässt ??

Schöne Grüße

Angehängte Datei  InPol.png ( 92.61KB ) Anzahl der Downloads: 41

Hallo,

wenn Du das interpolierend haben möchtest, dann muss Deine Spindel zu einer NC-Achse werden, dann kann diese in einem Linearsatz mit dem Spindelwinkel angegeben werden.
Wie und ob man das realisieren kann, dass kann Dir Dein Maschinenhersteller sagen.
Alternativ kannst Du die Kontur mit kleinen Linearsätzen fahren und davor oder danach die Spindel mit Zyklus 20 passend orientieren.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 20.07.2020, 12:11 Uhr
Dolzman
Dolzman
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2004
Beiträge: 579

ZITAT(schwindl @ 20.07.2020, 11:15 Uhr) *
Hallo,

wenn Du das interpolierend haben möchtest, dann muss Deine Spindel zu einer NC-Achse werden, dann kann diese in einem Linearsatz mit dem Spindelwinkel angegeben werden.
Wie und ob man das realisieren kann, dass kann Dir Dein Maschinenhersteller sagen.
Alternativ kannst Du die Kontur mit kleinen Linearsätzen fahren und davor oder danach die Spindel mit Zyklus 20 passend orientieren.


Hallo,
Du meinst sicherlich den Zyklus 13 oder ?
Wird die Positionierung mit M19 im Linearsatz interpolierent gefahren? Oder dreht diese dann auf einmal am Satz Anfang/Ende

CYCL DEF 13.0 ORIENTIERUNG
CYCL DEF 13.1 WINKEL 180
L X+200 Y0 Z0 F1000 M19

Alternativ sind wir gerade dran mit dem Maschinenhersteller zu prüfen ob man die Achse wie du schon geschrieben hast umbauen kann, Bei einer BC Kinematik würde man dann in der PLC die A-Achse verwenden um diese als Spindelachse zu steuern, dann sollte es gehen !

Wäre aber ein größerer Umbau, und ich hätte nur gerne gewusst, ob es auch mit Bordmitteln funktioniert !
Hatte erst gedacht, dass im ISO Format da die Spindel direkt angesteuert werden kann.

Danke thumbs-up.gif


--------------------

Tebis: CAM Programierung, Datenbank Verwaltung, PP-Programmierung, System Administration
Heidenhain: iTNC530 Anwender, Cycle-Design, Kinematic Design, und sonstige PLC Spielereien . . . .
TOP    
Beitrag 20.07.2020, 18:40 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.953

Natürlich meinte ich den Zyklus 13, er wird bei uns nur mit M20 ausgeführt.
M19 ist entweder zu Beginn oder Ende des Satzes aktiv, er interpoliert auch nicht


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: