549.853 aktive Mitglieder*
2.875 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Millplus-Winkelkopf

Beitrag 11.01.2022, 11:25 Uhr
NadineS
NadineS
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.01.2022
Beiträge: 3

Hallo zusammen!
Wir haben einen Winkelkopf bekommen und sollten Gewindebohrungen fertigen. Da sich dabei die Werkzeugachse ändert können wir den Gewindebohrzyklus nicht verwenden. Wisst ihr eine Möglichkeit wie man den Gewindebohrzyklus verwenden kann?
Im Handbuch habe zwar den Befehl G217/G218 Winkelkopf deaktivieren/aktivieren gefunden, aber mit der Erklärung komme ich nicht weit. Habt ihr schon mit G217/G218 gearbeitet oder Beispiele für ein Programm?
LG
Nadine
TOP    
Beitrag 11.01.2022, 14:28 Uhr
Hawky
Hawky
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.05.2013
Beiträge: 448

ZITAT(NadineS @ 11.01.2022, 11:25 Uhr) *
Hallo zusammen!
Wir haben einen Winkelkopf bekommen und sollten Gewindebohrungen fertigen. Da sich dabei die Werkzeugachse ändert können wir den Gewindebohrzyklus nicht verwenden. Wisst ihr eine Möglichkeit wie man den Gewindebohrzyklus verwenden kann?
Im Handbuch habe zwar den Befehl G217/G218 Winkelkopf deaktivieren/aktivieren gefunden, aber mit der Erklärung komme ich nicht weit. Habt ihr schon mit G217/G218 gearbeitet oder Beispiele für ein Programm?
LG
Nadine

Bin kein Steuerungsprofi aber ich würde versuchen die Hauptbearbeitungsrichtung zu drehen....
TOP    
Beitrag 11.01.2022, 19:31 Uhr
woaldy
woaldy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.05.2006
Beiträge: 354

Liegt schon etwas zurück, funktionierte so weit ich mich erinnere ganz gut.
Angenommen, der Winkelkopf zeigt in Y+, ist nicht seitlich versetzt.
X bleibt Null, kein seitlicher Versatz
Y ist der Abstand von der Spindelmitte bis zur Schnittstelle der Werkzeuge im Winkelkopf
Z Am Voreinstellgerät bis in das Zentrum des Werkzeugs (Länge Winkelkopf)
A5=±90 (Kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen)

N10 T1 M6
N20 G218 X0 Y... Z... A5=... den Winkelkopf beschreiben.
N30 G7 A5=-90 L1=1 Bearbeitungsebene definieren
Die Rundachsen sollten jetzt keine Bewegung machen. Du aktivierst lediglich
die Arbeitsebene in die der Winkelkopf sowieso schon zeigt.
N40 G84
N50 G79
N60 G7 (Arbeitsebene aufheben)
N70 G217 (Winkelkopf aufheben)

Zu Y:
Kann eigentlich Null bleiben. Du trägst als Werkzeuglänge im Offset den Radius aus dem
Voreinstellgerät ein.
Ich habe auch einen Winkelkopf der etwas größer ist und eine Schnellwechsel-Schnittstelle
für Werkzeugaufnahmen hat. Da habe ich den Abstand von der Mitte bis zur Schnittstelle
eintragen. Am Voreinstellgerät kann ich die einzelnen Werkzeuge für den Winkelkopf in einem
Adapter ganz normal mit Länge und Radius vermessen.
TOP    
Beitrag 12.01.2022, 06:32 Uhr
NadineS
NadineS
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.01.2022
Beiträge: 3

ZITAT(woaldy @ 11.01.2022, 19:31 Uhr) *
Liegt schon etwas zurück, funktionierte so weit ich mich erinnere ganz gut.
Angenommen, der Winkelkopf zeigt in Y+, ist nicht seitlich versetzt.
X bleibt Null, kein seitlicher Versatz
Y ist der Abstand von der Spindelmitte bis zur Schnittstelle der Werkzeuge im Winkelkopf
Z Am Voreinstellgerät bis in das Zentrum des Werkzeugs (Länge Winkelkopf)
A5=±90 (Kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen)

N10 T1 M6
N20 G218 X0 Y... Z... A5=... den Winkelkopf beschreiben.
N30 G7 A5=-90 L1=1 Bearbeitungsebene definieren
Die Rundachsen sollten jetzt keine Bewegung machen. Du aktivierst lediglich
die Arbeitsebene in die der Winkelkopf sowieso schon zeigt.
N40 G84
N50 G79
N60 G7 (Arbeitsebene aufheben)
N70 G217 (Winkelkopf aufheben)

Zu Y:
Kann eigentlich Null bleiben. Du trägst als Werkzeuglänge im Offset den Radius aus dem
Voreinstellgerät ein.
Ich habe auch einen Winkelkopf der etwas größer ist und eine Schnellwechsel-Schnittstelle
für Werkzeugaufnahmen hat. Da habe ich den Abstand von der Mitte bis zur Schnittstelle
eintragen. Am Voreinstellgerät kann ich die einzelnen Werkzeuge für den Winkelkopf in einem
Adapter ganz normal mit Länge und Radius vermessen.

Vielen Dank! Das werde ich gleich Probieren!!
TOP    
Beitrag 14.01.2022, 11:29 Uhr
NadineS
NadineS
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.01.2022
Beiträge: 3

ZITAT(woaldy @ 11.01.2022, 19:31 Uhr) *
Liegt schon etwas zurück, funktionierte so weit ich mich erinnere ganz gut.
Angenommen, der Winkelkopf zeigt in Y+, ist nicht seitlich versetzt.
X bleibt Null, kein seitlicher Versatz
Y ist der Abstand von der Spindelmitte bis zur Schnittstelle der Werkzeuge im Winkelkopf
Z Am Voreinstellgerät bis in das Zentrum des Werkzeugs (Länge Winkelkopf)
A5=±90 (Kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen)

N10 T1 M6
N20 G218 X0 Y... Z... A5=... den Winkelkopf beschreiben.
N30 G7 A5=-90 L1=1 Bearbeitungsebene definieren
Die Rundachsen sollten jetzt keine Bewegung machen. Du aktivierst lediglich
die Arbeitsebene in die der Winkelkopf sowieso schon zeigt.
N40 G84
N50 G79
N60 G7 (Arbeitsebene aufheben)
N70 G217 (Winkelkopf aufheben)

Zu Y:
Kann eigentlich Null bleiben. Du trägst als Werkzeuglänge im Offset den Radius aus dem
Voreinstellgerät ein.
Ich habe auch einen Winkelkopf der etwas größer ist und eine Schnellwechsel-Schnittstelle
für Werkzeugaufnahmen hat. Da habe ich den Abstand von der Mitte bis zur Schnittstelle
eintragen. Am Voreinstellgerät kann ich die einzelnen Werkzeuge für den Winkelkopf in einem
Adapter ganz normal mit Länge und Radius vermessen.


Hallo!
Ich habe es jetzt ausprobiert. In dein Beispiel geht es.
Nur habe ich noch ein Problem wenn die Spindel horizontal ist und der Winkelkopf in Z- steht. Da kann ich nur in C0 Stellung bearbeiten. Hier mein Programm:

N330 G54 I3
N340 G7 A5=90 C5=180 L1=1
N350 T1 M66 (WINKELKOPF 90 GRAD HORIZONTAL UNTEN)
N360 G217
N370 G7
N380 G53
N390 T500 M67
N400 G54 I3
N410 M56
N420 G218 X0 Y-100 Z200 A5=-90 B5=0 C5=0 (Y- Z+ MASSE WINKELKOPF)
N430 G7 A5=0 C5=0
N440 G83...

Wie muss ich das Programm umschreiben wenn ich zu Beispiel bei C-90 bearbeiten will? Wenn ich bei Satz N430 G7 A5=0 C5=-90 rein schreibe, schwenkt die Maschine auf C90. Oder wenn ich zusätzlich die Spindel zusätzlich anschwenken muss? Ich habe ein Bild Angehängt wie man Bearbeitet.
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  G7_C180_90.jpg ( 22.02KB ) Anzahl der Downloads: 12
 
TOP    
Beitrag 14.01.2022, 15:26 Uhr
woaldy
woaldy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.05.2006
Beiträge: 354

Da bin ich ein bisschen ratlos.
Nach Satz N430 steht die Maschine wie in dem Bild, aber stehen
die Achsen auch so wie normal? Also X+ = X+ und Y+ = Y+?

Was passiert, wenn Du nach N430 auf der Ebene inkrementell
weiter schwenkst?
N435 G7 C6= ±5° L1=1 (zum ausprobieren)
Kommst Du so ans Ziel?
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: