540.859 aktive Mitglieder*
3.540 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

PLANE Funktionen an Spannpyramide

Beitrag 01.02.2021, 13:51 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

Hallo,

ich habe im Forum nur einen Beitrag zum Thema Spannpyramiden gefunden, welches mir bei meinem Problem nicht hilft.
Entschuldigt wenn das Thema bereits irgendwo besprochen wurde.


Wir überlegen eine Spannpyramide bzw. einen Ringspanner zu erwerben.
Aktuell habe ich eine Pyramide mit 3 Schraubstöcken zum Testen auf der Maschine.

Aufbau / Voreinstellung
TNC 530
Die Schraubstöcke sind 33,5° geneigt und 120° zueinander angeordnet.
Ich habe jedem Schraubstock ein Preset zugewiesen. PR121,PR122,PR123. In diesen Presets habe ich die A Achse (Schwenk-Rundtisch, DMG HSC55) um +33,5° und die entsprechende Verdrehung um C vordefiniert.
Programmiere ich nun PLANE RESET TURN positioniert die Maschine ohne Probleme den Tisch entsprechend. Auch das Tasten mittels TOUCH PROBE funktioniert einwandfrei, die Werte werden übernommen und die Maschine verrechnet alles.

Ich habe folgende Problematik:
Möchte ich nun seitlich eine Bearbeitung ausführen, fährt die TNC mir einfach nicht auf die Programmierte Position.
Bspw.: Ein Rechteckiges Werkstück 60x30x20.
Ich schiebe in X-30 Y0 und Z-10 meinen NP und schwenke um PLANE SPATIAL A-56,5 B0 C+90 um auf der X- Seite mittig eine Bohrung einzubringen. Die Maschine führt die Schwenkung aus, verrechnet die Position aber nicht.
Ich habe es mit allen PLANE Funktionen ausprobiert, auch mit TCPM. Die Position wird durch die Vordefiniton in A und C in der Preset Tabelle nicht genau berechnet.

Wenn ich die 3+1 Bearbeitung an der Pyramide nicht nutzen kann ist sie für uns sinnlos.

Wie handhabt ihr das mit solchen Spannpyramiden?
Jemand Programmiervorschläge? Bin für alle Ratschläge und Ideen offen und dankbar.

Vielen Dank schon einmal!
TOP    
Beitrag 01.02.2021, 14:05 Uhr
Klartext
Klartext
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.08.2009
Beiträge: 482

Hallo,

du darfst die A Achse in kombination mit Plane nicht einfach abnullen, dann hast du die von dir beschriebene Situation

was du suchst ist eine 3D-Grunddrehung wink.gif
auf der Heidenhain Webseite gibts dazu ein Webinar in der auch eine altiernative mit PLANE RELATIV erklärt wird fallst du den nötigen Softwarestand noch nicht hast

Der Beitrag wurde von Klartext bearbeitet: 01.02.2021, 14:06 Uhr
TOP    
Beitrag 01.02.2021, 15:32 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...abarbeiten.html

Ein Lösung, wie man es im Programm lösen kann

Alternativ kann man die 3D-Grunddrehung nutzen, muss aber vom OEM vorbereitet sein


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 01.02.2021, 17:12 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(Klartext @ 01.02.2021, 14:05 Uhr) *
Hallo,

du darfst die A Achse in kombination mit Plane nicht einfach abnullen, dann hast du die von dir beschriebene Situation

was du suchst ist eine 3D-Grunddrehung wink.gif
auf der Heidenhain Webseite gibts dazu ein Webinar in der auch eine altiernative mit PLANE RELATIV erklärt wird fallst du den nötigen Softwarestand noch nicht hast


Nein die 3D Grunddrehung habe ich leider nicht zur Verfügung.
Vielen Dank:-)
TOP    
Beitrag 01.02.2021, 17:33 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

Was hat die Maschine denn für einen Softwarestand? Alternativ kann man dies ergänzen. Und die Werte dann dementsprechend eintragen lassen.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 05:54 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(schwindl @ 01.02.2021, 17:33 Uhr) *
Was hat die Maschine denn für einen Softwarestand? Alternativ kann man dies ergänzen. Und die Werte dann dementsprechend eintragen lassen.


Guten Morgen,

der aktuelle Stand ist 340490 07 SP17

Das Beispiel Programm von Heidenhain was hier vorgeschlagen wurde funktioniert bei uns leider nicht, habe ich eben getestet. Werde hier wohl noch weitertüfteln müssen.
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 06:56 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

ZITAT(Phiiilja @ 02.02.2021, 05:54 Uhr) *
Guten Morgen,

der aktuelle Stand ist 340490 07 SP17

Das Beispiel Programm von Heidenhain was hier vorgeschlagen wurde funktioniert bei uns leider nicht, habe ich eben getestet. Werde hier wohl noch weitertüfteln müssen.

Hallo,

warum funktioniert das nicht?
Kommt ein Fehler?
Was passiert denn?


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 07:27 Uhr
Klartext
Klartext
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.08.2009
Beiträge: 482

ZITAT(Phiiilja @ 02.02.2021, 05:54 Uhr) *
Guten Morgen, der aktuelle Stand ist 340490 07 SP17 Das Beispiel Programm von Heidenhain was hier vorgeschlagen wurde funktioniert bei uns leider nicht, habe ich eben getestet. Werde hier wohl noch weitertüfteln müssen.

Ärgerlich wenn das der Maschinenhersteller nicht integriert hat, da es ab 490 04 verfügbar ist und eigentlich nur 3 Zeilen in der Kinematictabelle sind
Ich habe es auch so ähnlich wie Heidenhain auf unseren "alten Kisten" gelößt, kann nur an einer Kleinigkeit hängen poste doch mal Details
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 09:04 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(Klartext @ 02.02.2021, 08:27 Uhr) *
Ärgerlich wenn das der Maschinenhersteller nicht integriert hat, da es ab 490 04 verfügbar ist und eigentlich nur 3 Zeilen in der Kinematictabelle sind
Ich habe es auch so ähnlich wie Heidenhain auf unseren "alten Kisten" gelößt, kann nur an einer Kleinigkeit hängen poste doch mal Details


Also ich denke das Hauptproblem an der Sache ist, dass dieses Muster Programm von Heidenhain auf eine 4 Fach Spannpyramide bezogen ist.
Ich habe eine 3 Fach. Sprich 3x120°. Bei dem Schraubstock der nur um 90° eingeschwenkt werden muss, funktioniert die Berechnung, bei den anderen beiden allerdings nicht. Hier müsste ich für jeden Schraubstock dann ein extra Schwenkprogramm schreiben, in dem ich die Verdrehung speziell Berücksichtige und die Werte anpasse. Das ist natürlich nicht sinn der Sache.

Komme hier aktuell nicht unbedingt weiter.

Anbei mal mein bestehendes Programm. Das Hauptprogramm ist "Schwenktest.h"
Ist evtl. etwas unübersichtlich, ich bin ja auch schließlich noch dauernd Sachen daran am ändern :-D

Ich will ein Werkzeug erst alle Schraubstöcke abarbeiten lassen bevor das nächste kommt, das ist bei Heidenhain auch anders gehandhabt.


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  037001.H ( 502Byte ) Anzahl der Downloads: 7
Angehängte Datei  CALC.H ( 939Byte ) Anzahl der Downloads: 6
Angehängte Datei  RESET.H ( 350Byte ) Anzahl der Downloads: 3
Angehängte Datei  SAFE.H ( 90Byte ) Anzahl der Downloads: 5
Angehängte Datei  SCHWENKTEST.H ( 9.47KB ) Anzahl der Downloads: 9
 
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 09:28 Uhr
Klartext
Klartext
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.08.2009
Beiträge: 482

Arbeite mit einer Rotation oder C Drehung (120 Grad) in der Presettabelle (C Drehung nur wenn es die letzte Achse am Werkstück ist)
damit du Werkzeugorientiert pro Schwenkebene arbeiten kannst muss nur die Aufteilung ein wenig geändert werden
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 09:31 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(Klartext @ 02.02.2021, 09:28 Uhr) *
Arbeite mit einer Rotation oder C Drehung (120 Grad) in der Presettabelle (C Drehung nur wenn es die letzte Achse am Werkstück ist)
damit du Werkzeugorientiert pro Schwenkebene arbeiten kannst muss nur die Aufteilung ein wenig geändert werden



also wenn ich das richtig verstehe, darf ich nur die A Achse nicht abnullen in der Preset Tabelle?`

Doch sehr viel komplexer das Thema als Anfangs angenommen.
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 10:17 Uhr
Klartext
Klartext
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.08.2009
Beiträge: 482

Wenn du eine klassische Affenschaukel hast stimmt das smile.gif
Das wird schon
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 13:50 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

ZITAT(Phiiilja @ 02.02.2021, 09:31 Uhr) *
also wenn ich das richtig verstehe, darf ich nur die A Achse nicht abnullen in der Preset Tabelle?`

Doch sehr viel komplexer das Thema als Anfangs angenommen.

Der Ablauf von Heidenhain funktioniert nur musst Du ihn auch einhalten:

Das Probelem liegt hier:
225 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\CALC.H
226 ;-------------------------------
227 CYCL DEF 200 BOHREN ~
Q200=+2 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q201=-0.5 ;TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q202=+5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q210=+0 ;VERWEILZEIT OBEN ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+20 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q211=+0 ;VERWEILZEIT UNTEN
228 CALL PGM 037001
229 ;-------------------------------
230 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\SAFE.H

In diesem Programm musst Du denke ich eine inkrementale Nullpunktverschiebung machen
0 BEGIN PGM 037001 MM
1 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
2 CYCL DEF 7.1 X-29
3 CYCL DEF 7.2 Y+0
4 CYCL DEF 7.3 Z-5
5 PLANE RELATIV SPC+90 STAY SEQ-
6 PLANE RELATIV SPB+0 STAY SEQ-
7 PLANE RELATIV SPA-90 STAY SEQ-
8 ;------------------------------
9 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\CALC.H
10 ;------------------------------
11 ;
12 L X+0 Y+0 R0 FMAX M99
13 ;
14 ;------------------------------
15 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\SAFE.H
16 ;------------------------------
17 END PGM 037001 MM

oder wie im Beispiel: erst schwenken, dann umrechnen, dann den Zyklus mit der Bearbeitung aufrufen, nicht vorher schon umrechnen
160 PLANE RESET STAY
161 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
162 CYCL DEF 7.1 X-29
163 CYCL DEF 7.2 Y+0
164 CYCL DEF 7.3 Z-5
165 CALL LBL "SAFE"
166 PLANE SPATIAL SPA-90 SPB+0 SPC+90 STAY SEQ-
167 ;Umrechnen auf Ebene
168 CALL LBL "TILT_NEW" --> Umrechnen


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 18:30 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(schwindl @ 02.02.2021, 13:50 Uhr) *
Der Ablauf von Heidenhain funktioniert nur musst Du ihn auch einhalten:

Das Probelem liegt hier:
225 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\CALC.H
226 ;-------------------------------
227 CYCL DEF 200 BOHREN ~
Q200=+2 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q201=-0.5 ;TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q202=+5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q210=+0 ;VERWEILZEIT OBEN ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+20 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q211=+0 ;VERWEILZEIT UNTEN
228 CALL PGM 037001
229 ;-------------------------------
230 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\SAFE.H

In diesem Programm musst Du denke ich eine inkrementale Nullpunktverschiebung machen
0 BEGIN PGM 037001 MM
1 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
2 CYCL DEF 7.1 X-29
3 CYCL DEF 7.2 Y+0
4 CYCL DEF 7.3 Z-5
5 PLANE RELATIV SPC+90 STAY SEQ-
6 PLANE RELATIV SPB+0 STAY SEQ-
7 PLANE RELATIV SPA-90 STAY SEQ-
8 ;------------------------------
9 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\CALC.H
10 ;------------------------------
11 ;
12 L X+0 Y+0 R0 FMAX M99
13 ;
14 ;------------------------------
15 CALL PGM TNC:\0\PYRAMIDE\SAFE.H
16 ;------------------------------
17 END PGM 037001 MM

oder wie im Beispiel: erst schwenken, dann umrechnen, dann den Zyklus mit der Bearbeitung aufrufen, nicht vorher schon umrechnen
160 PLANE RESET STAY
161 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
162 CYCL DEF 7.1 X-29
163 CYCL DEF 7.2 Y+0
164 CYCL DEF 7.3 Z-5
165 CALL LBL "SAFE"
166 PLANE SPATIAL SPA-90 SPB+0 SPC+90 STAY SEQ-
167 ;Umrechnen auf Ebene
168 CALL LBL "TILT_NEW" --> Umrechnen



hab vielen dank für dein Programm!
Ich habe es heute morgen tatsächlich noch gelöst bekommen. Ich musste die C Achse in der Preset Tabelle vordefinieren und durfte SPC nicht per QR definieren.
Im Anhang habe ich mal mein Programm angehangen sowie eine PDF in der ich heute für die Abteilung den Ablauf beschrieben habe falls sich jemand dafür interessiert. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen der ähnliche Probleme hat.

Danke jedem für die Hilfe!!

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  5X_Anwendung_Spannpyramide.pdf ( 1MB ) Anzahl der Downloads: 9
Angehängte Datei  5X_001.H ( 1.37KB ) Anzahl der Downloads: 2
Angehängte Datei  CALC.H ( 939Byte ) Anzahl der Downloads: 3
Angehängte Datei  FULL_RESET.H ( 360Byte ) Anzahl der Downloads: 1
Angehängte Datei  SAFE.H ( 90Byte ) Anzahl der Downloads: 1
Angehängte Datei  SCHWENKBRATEN_PYRAMIDE.H ( 10.41KB ) Anzahl der Downloads: 4
Angehängte Datei  SOFT_RESET.H ( 355Byte ) Anzahl der Downloads: 1
 
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 19:41 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

Hallo, also es sollte auch mit SPC als QR funktionieren. Du schwenkst deine Bearbeitung mit PLANE relativ ein. Ich denke da ist das Problem.

Von der Idee her ist es so, dass die Bearbeitung an sich wie ohne Spannpyramide programmiert wird und dann das CALC Programm dir die Werte passend umrechnet. Vorteil ist dann, dass du auf deinem Bauteil auch einen SPB verwenden kannst.

Also der normale Aufbau

Plane reset Stay
Nullpunktverschiebung
Plane Spatial SPA SPB SPC STAY
CALL PGM CALC

Bearbeitung

Plane reset Stay
Nullpunktverschiebung
Plane Spatial SPA SPB SPC STAY
CALL PGM CALC

Bearbeitung

Und so weiter.

Wichtig ist, dass jede geschwenkte Fläche wieder von NEU aufgebaut werden muss, also vorher PLANE RESET STAY. Die fertige Schwenk Kombination wird dann vom CALC umgerechnet auf die Pyramide.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 20:18 Uhr
Phiiilja
Phiiilja
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.01.2015
Beiträge: 11

ZITAT(schwindl @ 02.02.2021, 19:41 Uhr) *
Hallo, also es sollte auch mit SPC als QR funktionieren. Du schwenkst deine Bearbeitung mit PLANE relativ ein. Ich denke da ist das Problem.

Von der Idee her ist es so, dass die Bearbeitung an sich wie ohne Spannpyramide programmiert wird und dann das CALC Programm dir die Werte passend umrechnet. Vorteil ist dann, dass du auf deinem Bauteil auch einen SPB verwenden kannst.

Also der normale Aufbau

Plane reset Stay
Nullpunktverschiebung
Plane Spatial SPA SPB SPC STAY
CALL PGM CALC

Bearbeitung

Plane reset Stay
Nullpunktverschiebung
Plane Spatial SPA SPB SPC STAY
CALL PGM CALC

Bearbeitung

Und so weiter.

Wichtig ist, dass jede geschwenkte Fläche wieder von NEU aufgebaut werden muss, also vorher PLANE RESET STAY. Die fertige Schwenk Kombination wird dann vom CALC umgerechnet auf die Pyramide.


Natürlich ist das die Idee und sollte auch so sein, jedoch hat es bei mir einfach nicht anders funktioniert als so.
Ich wäre froh gewesen ich hätte es einfach wie in dem Heidenhain Beispiel programmieren können. Jedoch hat wie gesagt nur das auslassen der SPB zum Ziel geführt.
TOP    
Beitrag 03.02.2021, 09:20 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.035

Hallo,

hab auch noch eine Zusammenfassung gemacht, dann kann man das auch testen.

Angehängte Datei  Spannpyramide.pdf ( 946.75KB ) Anzahl der Downloads: 10


Originalprogramm ohne Pyramide
Angehängte Datei  Programm_3plus2.h ( 2.88KB ) Anzahl der Downloads: 3


Vorlage für Pyramide
Angehängte Datei  TEMPLATE.h ( 4.8KB ) Anzahl der Downloads: 2


Fertiges Programm für Pyramide
Angehängte Datei  Pyramide.h ( 6.8KB ) Anzahl der Downloads: 4



--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
1 Mitglieder: BerBruck