502.688 aktive Mitglieder
5.631 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Radien auf einer Kontur abzeile

Beitrag 19.03.2015, 19:18 Uhr
kostb89
kostb89
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2015
Beiträge: 6


Hallo,


Zu meinem Problem ich arbeite an einer DMG1035/TNC620.
Wie schon in der überschrift steht möchte ich Radien auf einer beliebigen Kontur abzeilen ich krieg es einfach nicht hin.

Schrägen ist kein Problem da schreibe ich meine Kontur in einem LBL und benutze den Zyklus 25 Kontur Zug dann mach ich es mit den Q -Parametern, funktioniert das irgendwie auch für Radien ?

Bitte um Hilfe bin blutiger Anfänger

TOP    
Beitrag 19.03.2015, 19:38 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.809

ZITAT(kostb89 @ 19.03.2015, 20:18 Uhr) *
Hallo,


Zu meinem Problem ich arbeite an einer DMG1035/TNC620.
Wie schon in der überschrift steht möchte ich Radien auf einer beliebigen Kontur abzeilen ich krieg es einfach nicht hin.

Schrägen ist kein Problem da schreibe ich meine Kontur in einem LBL und benutze den Zyklus 25 Kontur Zug dann mach ich es mit den Q -Parametern, funktioniert das irgendwie auch für Radien ?

Bitte um Hilfe bin blutiger Anfänger

Hallo und herzlich willkommen hier in der CNC-Arena.

Zu diesem Thema gibt es schon viele Beiträge, such mal nach Zyklus 25, da findest du vieles.
grundsätzlich musst du deinen Radius linearisieren und in Schritten bearbeiten, durch Veränderung des Ausmaßes und der Tiefe teilst du deinen Radius ab.
Du musst halt schauen mit welchen Fräser du es bearbeiten willst, Schaftfräser, Kugelfräser,, Torusfräser, je nachdem ändert sich der Kontaktpunkt am Teil.

Einfach mal suchen, ausprobieren und bei Fragen melden.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 19.03.2015, 19:48 Uhr
Zockerseppi
Zockerseppi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 118

Hallo.....

hier im Forum gibt es irgendwo einen super selbstgebastelten Zyklus, den ich selbst auch schon genutzt habe. Ich finde ihn grad leider nicht. Ich könnte dir die Testprogramme inklusive Beschreibung per Mail zukommen lassen.
Mit diesem Zyklus kannst du eine beliebige Kontur gerade oder mit einem Radius abzeilen.

Schick mir deine Mailadresse per PN..... sind 16 einzelne Dateien. Zum großen Teil Programmierbeispiele.

glg
TOP    
Beitrag 19.03.2015, 19:50 Uhr
kostb89
kostb89
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2015
Beiträge: 6

ZITAT(schwindl @ 19.03.2015, 18:38 Uhr) *
Hallo und herzlich willkommen hier in der CNC-Arena.

Zu diesem Thema gibt es schon viele Beiträge, such mal nach Zyklus 25, da findest du vieles.
grundsätzlich musst du deinen Radius linearisieren und in Schritten bearbeiten, durch Veränderung des Ausmaßes und der Tiefe teilst du deinen Radius ab.
Du musst halt schauen mit welchen Fräser du es bearbeiten willst, Schaftfräser, Kugelfräser,, Torusfräser, je nachdem ändert sich der Kontaktpunkt am Teil.

Einfach mal suchen, ausprobieren und bei Fragen melden.


Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Ich habe die Suchfunktion jetzt schon ewig benutzt und konnte leider nichts passendes finden.
Radius abzeilen is ja kein Problem, nur wie auf einer Kontur und würde das mit diesem Zyklus funktionieren ?

Ich habe auch nach Zyklus 25 gesucht kommen aber 1000 Dinge die garnichts mit meiner Suche zu tun haben.

TOP    
Beitrag 19.03.2015, 20:09 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(kostb89 @ 19.03.2015, 19:18 Uhr) *
Hallo,


Zu meinem Problem ich arbeite an einer DMG1035/TNC620.
Wie schon in der überschrift steht möchte ich Radien auf einer beliebigen Kontur abzeilen ich krieg es einfach nicht hin.

Schrägen ist kein Problem da schreibe ich meine Kontur in einem LBL und benutze den Zyklus 25 Kontur Zug dann mach ich es mit den Q -Parametern, funktioniert das irgendwie auch für Radien ?

Bitte um Hilfe bin blutiger Anfänger

Als blutiger Anfänger Q-Parameter in Verbindung mit Zyklus 25?
Respekt!
Ich hätte da was passendes, auch mit Zyklus 25.
Innen- Aussenradien und Schrägen, Schruppen/ Schlichten, Start- Endtiefe, Fräsereckradius,Aufmass , alles über Parameter einzugeben.
Bearbeitungskontur wird in ein Konturlabel wie bei Zyklus 25 üblich gesetzt.
Das abzuzeilende Element wird über Anfangs- Endpunkt und Fertigungsradius (außer Gerade) definiert.
Während der Bearbeitung gibt es eine Bildschirmausgabe mit den wichtigsten Parametern zur Kontrolle.
In diesem Beitrag habe ich es einmal vorgestellt:
https://de.industryarena.com/heidenhain/for...len--71254.html
Das Projekt scheiterte leider, da es mir nicht gelungen ist, die einzelnen Parameter allgemenin verständlich zu erklären.
Die Programme waren damals noch fehlerbehaftet, also so nicht zu benutzen!
Ich bin jetzt über dem Versuchsstadium hinaus und habe den "Zyklus" schon oft erfolgreich eingesetzt.
Bei Interesse kannst du dich gern mit deinem Beispiel bei mir melden.
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 19.03.2015, 20:18 Uhr
Zockerseppi
Zockerseppi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 118

Hey super..........

genau diesen Beitrag meinte ich..... danke. Und bei Fragen bist du bei meinem Vorredner genau an der richtigen Stelle.

Das mit den Parametern ist straffer Stoff....... Ich musste mich da auch erst duchkämpfen.

Gibt es überhaupt schon ein neues Update ???

glg

Der Beitrag wurde von Zockerseppi bearbeitet: 19.03.2015, 20:27 Uhr
TOP    
Beitrag 19.03.2015, 20:28 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(Zockerseppi @ 19.03.2015, 20:18 Uhr) *
Hey super..........

genau diesen Beitrag meinte ich..... danke. Und bei Fragen bist du bei meinem Vorredner genau an der richtigen Stelle.

Das mit den Parametern ist straffer Stoff....... Ich musste mich da auch erst duchkämpfen.

Gibt es überhaupt schon ein neues Update ???

glg

Du nutzt das Programm wirklich?
Ich habe da ein update, falls es dich interessiert.
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 19.03.2015, 20:50 Uhr
Zockerseppi
Zockerseppi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 118

Ja.... ich habe das einmal nutzen müssen.
Meine damaligen Versuche mit M128 gingen schief..... am 530er PC-Programmierplatz sah es gut aus, aber an der Maschine hat es dann nicht funktioniert.
Das Teil musste irgend wie fertig werden und da kam dein Zyklus ins Spiel. Die Laufzeit hatte sich zwar erheblich geändert, aber das hat so wenigstens erstmal geklappt.

Ein Update würde ich sehr gern nehmen..... was hat sich denn noch geändert ???

Und nochmal vielen Dank für das Programm...... war echt meine Rettung.

glg
TOP    
Beitrag 20.03.2015, 11:03 Uhr
sshous
sshous
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.08.2005
Beiträge: 131

Servus

Schau mal hier. müsste eigentlich so gehen.

0 BEGIN PGM ausenradius MM
1 * - pgm fuer ausenradius noch nicht erprobt
2 * - nullpunkt fuer kontur vorne links
3 BLK FORM 0.1 Z X-20 Y-10 Z-20
4 BLK FORM 0.2 X+20 Y+10 Z+0
5 Q1 = 3 ;radius an kontur
6 Q3 = 1 ;eckenradius werkzeug
7 Q4 = 90 ;endwinkel
8 Q5 = 3 ;winkelschritt
9 * - ************
10 Q10 = - Q5
11 LBL 1
12 Q10 = Q10 + Q5
13 Q11 = ( Q1 + Q3 ) * ( 1 - SIN Q10 )
14 Q12 = ( Q1 + Q3 ) * ( 1 - COS Q10 )
15 * - werkzeugaufruf
16 TOOL CALL 2 Z S8000 F2000 DL-Q12 DR-Q11
17 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
18 CYCL DEF 7.1 Z+0
19 M3
20 CALL LBL 10
21 FN 12: IF +Q10 LT +Q4 GOTO LBL 2
22 Q10 = Q4
23 LBL 2
24 FN 12: IF +Q10 LT +Q4 GOTO LBL 1
25 M140 MB MAX
26 M5 M9
27 L X+1300 Y+720 Z+630 FMAX M91
28 M31 M2
29 * - *********
30 * - lbl10 kontur
31 LBL 10
32 L X+15 Y-30 FMAX
33 L Z+5 FMAX
34 L Z+0 F AUTO
35 L X+15 Y-5.6 RL F AUTO
36 L X-9.6
37 RND R5.59
38 L Y+5.6
39 RND R5.59
40 L X+9.6
41 RND R5.59
42 L Y-5.6
43 RND R5.59
44 L X-20
45 L Y-30
46 L Z+5 R0 F AUTO
47 L X-30 Y-30 R0
48 LBL 0
49 END PGM ausenradius MM

gruss sshous
TOP    
Beitrag 20.03.2015, 17:21 Uhr
sshous
sshous
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.08.2005
Beiträge: 131

ZITAT(sshous @ 20.03.2015, 11:03 Uhr) *
Servus

Schau mal hier. müsste eigentlich so gehen.

0 BEGIN PGM ausenradius MM
1 * - pgm fuer ausenradius noch nicht erprobt
2 * - nullpunkt fuer kontur vorne links
3 BLK FORM 0.1 Z X-20 Y-10 Z-20
4 BLK FORM 0.2 X+20 Y+10 Z+0
5 Q1 = 3 ;radius an kontur
6 Q3 = 1 ;eckenradius werkzeug
7 Q4 = 90 ;endwinkel
8 Q5 = 3 ;winkelschritt
9 * - ************
10 Q10 = - Q5
11 LBL 1
12 Q10 = Q10 + Q5
13 Q11 = ( Q1 + Q3 ) * ( 1 - SIN Q10 )
14 Q12 = ( Q1 + Q3 ) * ( 1 - COS Q10 )
15 * - werkzeugaufruf
16 TOOL CALL 2 Z S8000 F2000 DL-Q12 DR-Q11
17 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
18 CYCL DEF 7.1 Z+0
19 M3
20 CALL LBL 10
21 FN 12: IF +Q10 LT +Q4 GOTO LBL 2
22 Q10 = Q4
23 LBL 2
24 FN 12: IF +Q10 LT +Q4 GOTO LBL 1
25 M140 MB MAX
26 M5 M9
27 L X+1300 Y+720 Z+630 FMAX M91
28 M31 M2
29 * - *********
30 * - lbl10 kontur
31 LBL 10
32 L X+15 Y-30 FMAX
33 L Z+5 FMAX
34 L Z+0 F AUTO
35 L X+15 Y-5.6 RL F AUTO
36 L X-9.6
37 RND R5.59
38 L Y+5.6
39 RND R5.59
40 L X+9.6
41 RND R5.59
42 L Y-5.6
43 RND R5.59
44 L X-20
45 L Y-30
46 L Z+5 R0 F AUTO
47 L X-30 Y-30 R0
48 LBL 0
49 END PGM ausenradius MM

gruss sshous



sorry falsches Programm

Ich muss das richtige erstnoch suchen

gruss sshous
TOP    
Beitrag 20.03.2015, 17:37 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(Zockerseppi @ 19.03.2015, 20:50 Uhr) *
Ja.... ich habe das einmal nutzen müssen.
Meine damaligen Versuche mit M128 gingen schief..... am 530er PC-Programmierplatz sah es gut aus, aber an der Maschine hat es dann nicht funktioniert.
Das Teil musste irgend wie fertig werden und da kam dein Zyklus ins Spiel. Die Laufzeit hatte sich zwar erheblich geändert, aber das hat so wenigstens erstmal geklappt.

Ein Update würde ich sehr gern nehmen..... was hat sich denn noch geändert ???

Und nochmal vielen Dank für das Programm...... war echt meine Rettung.

glg


Hier die letzten updates:
Angehängte Datei  ABZEILEN.H ( 5.34KB ) Anzahl der Downloads: 119

Angehängte Datei  ABZEILEN_MUSTER.H ( 1.26KB ) Anzahl der Downloads: 82

Angehängte Datei  Abzeilen_Hilfe.txt ( 4.5KB ) Anzahl der Downloads: 88


bei diesen Dateien muß die Endung ".h" entfernt werden!
Angehängte Datei  GERADE.A.h ( 177Byte ) Anzahl der Downloads: 61

Angehängte Datei  KONKAV.A.h ( 178Byte ) Anzahl der Downloads: 66

Angehängte Datei  KONVEX.A.h ( 181Byte ) Anzahl der Downloads: 62


Es sind dann ".a"-Dateien, für die Bildschirminformationsausgabe.

Änderungen:
-Fehler im Abzeilen Gerade behoben.
-Nur noch ein Berechnungsprogramm.
-3 Programme hinzu für die Informationsausgabe.
-Möglichkeit für Vorschub hinzu
-Hilfe.txt umformuliert (hoffentlich etwas verständlicher)
Programm läuft auf iTNC530.

Bei Fragen oder Hilfe zu praktischen Beispielen einfach melden!

Viel Erfolg!
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 21.03.2015, 19:22 Uhr
kostb89
kostb89
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2015
Beiträge: 6

Ich hab mir dass mal alles angeschaut und muss sagen ich verstehe nicht wieso ihr das alle so kompliziert macht
wenn ich was abzeilen muss, egal was gerade kontur und so weiter brauch ich nur 2 q zu definieren! das wars...

wenn es jemanden interessiert kann ich ja mal posten wie
TOP    
Beitrag 21.03.2015, 20:25 Uhr
Zockerseppi
Zockerseppi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 118

Nabend......

poste mal.... ich schau mir das an. Programmiere selber einige Sachen mit Parametern...... 2 Q-Parameter scheint mir etwas wenig. Es müssen ja 2 Konturen zueinander erzeugt werden...... ich lass mich überraschen.


glg
TOP    
Beitrag 21.03.2015, 22:21 Uhr
kostb89
kostb89
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2015
Beiträge: 6

ZITAT(Zockerseppi @ 21.03.2015, 20:25 Uhr) *
Nabend......

poste mal.... ich schau mir das an. Programmiere selber einige Sachen mit Parametern...... 2 Q-Parameter scheint mir etwas wenig. Es müssen ja 2 Konturen zueinander erzeugt werden...... ich lass mich überraschen.


glg

Also gut

Bei mir sieht das ganze so aus:

BEGIN PGM 007 MM
BLK FORM 0.1 Z X-100 Y-100 Z-35
BLK FORM 0.2 X+100 Y+100 Z+0
CYCL DEF 14.0 KONTUR
CYCL DEF 14.1 KONTURLABEL 1
CYCL DEF 25 KONTUR-ZUG
Q1= -10 ; FRAESTIEFE
Q3= -10 ; AUFMASS SEITE
Q5= +0 ;KOOR: OBERFLAECHE
Q7= +50 ; SICHERE HOEHE
Q10= -10 ; ZUSTELL - TIEFE
Q11= +150 VORSCHUB TIEFENZ:
Q12= +500 VORSCHUB RAEUMEN
Q15= +1 FRAESART
CALL LBL 1
LBL 100
FN : 2 Q1 =+Q1 - +0,1
FN : 1 Q3 =+Q3 + +0:1
CYCL CALL M13
CALL LBL 100 REP 100
LBL 0
M30
;
;
LBL 1
L X-100 Y-100 RL
L Y+0
LBL SET 0

Das ist jetzt eine 10x45 Grad-Fase auf der linken Kante...
Ist fast alles aus dem Kopf geschrieben hoffe das alles passt wie gesagt bin blutiger Anfänger smile.gif...werde es am Montag nach der Arbeit nochmal kontrollieren
Was mich interessiert kann man auf diese Art auch irgendwie Radien auf Konturen abzeilen ???




TOP    
Beitrag 21.03.2015, 22:34 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.305

ZITAT(kostb89 @ 21.03.2015, 22:21 Uhr) *
..
CYCL DEF 14.0 KONTUR
CYCL DEF 25 KONTUR-ZUG
LBL 100
Q1 = Q1 - 0,1
Q3 = Q3 + 0,1
CYCL CALL M13
CALL LBL 100 REP 100
..

Was mich interessiert kann man auf diese Art auch irgendwie Radien auf Konturen abzeilen ???

Ich hatte mir schon sowas in der Art gedacht.
Dabei muss du die Schrittweite für Q1 und Q3 selber ausrechnen, um einen bestimmten Winkel zu erhalten.
Außerdem muß die Anzahl der Wiederholungen passend eingetragen werden.

Das Programm von homerq zielt darauf ab, direkt mit Zeichnungsmaßen zu programmieren, außerdem können damit auch Außen- und Innenradien abgezeilt werden.
Im Kern steckt aber das gleiche Vorgehen wie bei dir dahinter.

Gruß
cgTNC

Der Beitrag wurde von cgTNC bearbeitet: 21.03.2015, 22:36 Uhr
TOP    
Beitrag 21.03.2015, 22:42 Uhr
kostb89
kostb89
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2015
Beiträge: 6

ZITAT(cgTNC @ 21.03.2015, 22:34 Uhr) *
Ich hatte mir schon sowas in der Art gedacht.
Dabei muss du die Schrittweite für Q1 und Q3 selber ausrechnen, um einen bestimmten Winkel zu erhalten.
Außerdem muß die Anzahl der Wiederholungen passend eingetragen werden.

Das Programm von homerq zielt darauf ab, direkt mit Zeichnungsmaßen zu programmieren, außerdem können damit auch Außen- und Innenradien abgezeilt werden.
Im Kern steckt aber das gleiche Vorgehen wie bei dir dahinter.

Gruß
cgTNC


Ja das dacht ich mir wie gesagt ich bin noch dabei das alles zu lernen...
Diese Grundsachen mit den Q parametern habe ich inzwischen verstanden aber noch ganz habe ich das nicht begriffen kannst du mir vielleicht sagen wo ich lernmaterial finde arbeitshefte oder so ? in den handbüchern von heidenhain findet man ja nicht wirklich was zu dem thema und auch sonst nich viel bin für jeden Tipp dankbar

Gruß
TOP    
Beitrag 22.03.2015, 08:08 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.809

ZITAT(kostb89 @ 21.03.2015, 23:42 Uhr) *
Ja das dacht ich mir wie gesagt ich bin noch dabei das alles zu lernen...
Diese Grundsachen mit den Q parametern habe ich inzwischen verstanden aber noch ganz habe ich das nicht begriffen kannst du mir vielleicht sagen wo ich lernmaterial finde arbeitshefte oder so ? in den handbüchern von heidenhain findet man ja nicht wirklich was zu dem thema und auch sonst nich viel bin für jeden Tipp dankbar

Hallo,

Material für das Erlernen der Q-Parameterprogramierung gibt es genug:

Einmal den Q-Parameterkurs hier in der CNC-Arena:
Kurs

Dann gibt es noch zwei Webinare:
Webinar I
Webinar II

Bei HEIDENHAIN kannst Du auch direkt einen Kurs besuchen:
Kurs_Q-Parameter

Aber mit ein bisschen mathematischen Grundkenntnissen, kann man sich Schritt für Schritt selber die Parameterprogramme programmieren. Wichtig ist, immer mit einem festen Programm beginnen und dann definieren, was definiert werden soll. Daraus folgen dann die Berechnungen und der eigentliche Ablauf.

Der Beitrag wurde von schwindl bearbeitet: 22.03.2015, 08:12 Uhr


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 14.04.2015, 21:59 Uhr
MNH
MNH
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.07.2014
Beiträge: 6

Hallo zusammen,

ich bin hier zwar schon seit einiger Zeit angemeldet, war allerdings immer nur als Leser unterwegs.
Zu meiner Person: Ich bin Werkzeugmacher, seit 1997 im Beruf. Ich wurde vor ca 1,5Jahren im Rahmen einer Umstrukturierung -mit den Worten „du machst das schon“- vor eine 5Achsmaschine mit iTNC 530 gestellt. Keine Lehrgänge, keine Vorkenntnisse, und Fachkräfte für Heidenhain-Steuerungen sind bei uns auch nicht vorhanden. Also war und ist „learning by doing“ angesagt, und dabei hat mir dieses Forum hier sehr geholfen. Dafür will ich mich an dieser Stelle erst mal bedanken !
So, jetzt wisst ihr schonmal mit was für einem ihr es hier zu tun habt.

Nun zu meinem Lösungsvorschlag:

Ich benutze das Abzeilprogramm von „homerq“ recht häufig. (besten Dank dafür)
Daher ist mein Programm vom Grundgedanken her recht ähnlich ausgelegt- wenn auch nicht so professionell umgesetzt.
Im Simulator funktioniert das Programm wie es soll. Leider hatte ich noch keine Möglichkeit das – so wie es jetzt ist - auf der Maschine laufen zu lassen.
Für Verbesserungen, Vorschäge, Einwände und/oder Mitentwicklung wäre ich sehr dankbar.

Nun das Programm:

0 BEGIN PGM Konturzeilen_Q_SL MM
1 ;
2 ;Kontur abzeilen; Fraesen im Gleich-&Gegenlauf; Programm arbeitet immer in
WKZachsen-negativrichtung; Werkzeugfreifahrpos.LBL333 und
Tischgrundpos.LBL444 muessen maschinenspezifisch angepasst werden
3 ;
4 BLK FORM 0.1 Z X+0 Y-60 Z+0
5 BLK FORM 0.2 X+100 Y+60 Z+30
6 ;
7 * - WKZ-Auswahl; Bezugspunkt; Achsenverrechnung
8 ;Kugelfraeser D12; DR & DL nicht verwenden !!!
9 TOOL CALL 52 Y S6000 F3000
10 M3
11 ;
12 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
13 ;
14 ;Verrechnung fuer WKZ-Achse X;Y (Q60)
15 Q60 = 2 ;1=WKZ-Achse X ;2=WKZ-Achse Y
16 ;
17 * - Konturdefinition fuer KonturLBL
18 FN 0: Q50 =+60 ;Startpunkt XY (immer positiv)
19 FN 0: Q51 =-120 ;Konturlaenge (immer negativ)
20 FN 0: Q3 =+0.2 ;Schlichtaufmass
21 FN 0: Q10 =-0.5 ; Step
22 FN 0: Q40 =+5 ;Anfahrradius / Abstand
23 FN 0: Q41 =+3 ;Anfahrart 1=LC/2=LT/3=LN
24 ;weiter in KonturLBL >
25 ;
26 ;
27 ;
28 ;Ab hier duerfen keine Werte geaendert werden !!!
29 ;
30 ;Systemdaten fuer WKZ-Korrektur auslesen
31 FN 18: SYSREAD Q31 = ID20 NR1
32 FN 18: SYSREAD Q32 = ID20 NR11
33 FN 18: SYSREAD Q33 = ID50 NR3 IDXQ31 .Q32
34 Q34 = Q108 - ( Q108 - Q33 )
35 FN 2: Q35 =+Q114 - +Q34
36 ;
37 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur
38 Q61 = Q60 + 300
39 CALL LBL Q61
40 ;
41 ;WKZ freifahren
42 CALL LBL 333
43 ;Tisch in Grundposition
44 CALL LBL 444
45 ;
46 ;Korrektur-Konturabstaende
47 Q1 = Q51 - Q108
48 Q5 = Q50 + Q108
49 Q7 = Q50 + Q108 + 2
50 ;
51 CYCL DEF 14.0 KONTUR
52 CYCL DEF 14.1 KONTURLABEL99
53 CYCL DEF 25 KONTUR-ZUG ~
Q1=+Q1 ;FRAESTIEFE ~
Q3=+Q3 ;AUFMASS SEITE ~
Q5=+Q5 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q7=+Q7 ;SICHERE HOEHE ~
Q10=+Q10 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q11= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q12= AUTO ;VORSCHUB RAEUMEN ~
Q15=+0 ;FRAESART ~
Q18=+0 ;VORRAEUM-WERKZEUG ~
Q446=+0 ;RESTMATERIAL ~
Q447=+0 ;VERBINDUNGSABSTAND ~
Q448=+0 ;BAHNVERLAENGERUNG
54 CYCL DEF 270 KONTURZUG-DATEN ~
Q390=+Q41 ;ANFAHRART ~
Q391=+1 ;RADIUS-KORREKTUR ~
Q392=+Q40 ;RADIUS ~
Q393=+100 ;MITTELPUNKTSWINKEL ~
Q394=+Q40 ;ABSTAND
55 CYCL CALL
56 ;
57 ;WKZ freifahren
58 CALL LBL 333
59 ;Tisch in Grundposition
60 CALL LBL 444
61 ;
62 M30
63 ;
64 * - KonturLBL (immer in RL beschreiben)
65 LBL 99
66 L X+100 Z+23 RL
67 L Z+30
68 RND R7
69 L X+40 Z+30
70 RND R10
71 L X+0 Z+10
72 RND R5
73 L X+0 Z+5
74 LBL 0
75 ;
76 ;
77 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur fuer Verwendung der X-ACHSE (inkremental)
78 LBL 301
79 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
80 CYCL DEF 7.1 IX-Q114
81 CYCL DEF 7.2 IZ+Q35
82 LBL 0
83 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur fuer Verwendung der Y-ACHSE (inkremental)
84 LBL 302
85 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
86 CYCL DEF 7.1 IY-Q114
87 CYCL DEF 7.2 IZ+Q35
88 LBL 0
89 ;
90 ;
91 * - WKZ-freifahr-Positionen (XYZ) LBL333
92 LBL 333
93 L Z+700 R0 FMAX M91
94 L X+500 Y-500 R0 FMAX M91
95 LBL 0
96 ;
97 * - Tisch Grundposition (A&C) LBL444
98 LBL 444
99 LBL 0
100 END PGM Konturzeilen_Q_SL MM


Satz 39 muss für den Simulator ausgeblendet werden !


MfG
MNH
TOP    
Beitrag 15.04.2015, 18:21 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(MNH @ 14.04.2015, 21:59 Uhr) *
Hallo zusammen,

ich bin hier zwar schon seit einiger Zeit angemeldet, war allerdings immer nur als Leser unterwegs.
Zu meiner Person: Ich bin Werkzeugmacher, seit 1997 im Beruf. Ich wurde vor ca 1,5Jahren im Rahmen einer Umstrukturierung -mit den Worten „du machst das schon“- vor eine 5Achsmaschine mit iTNC 530 gestellt. Keine Lehrgänge, keine Vorkenntnisse, und Fachkräfte für Heidenhain-Steuerungen sind bei uns auch nicht vorhanden. Also war und ist „learning by doing“ angesagt, und dabei hat mir dieses Forum hier sehr geholfen. Dafür will ich mich an dieser Stelle erst mal bedanken !
So, jetzt wisst ihr schonmal mit was für einem ihr es hier zu tun habt.

Nun zu meinem Lösungsvorschlag:

Ich benutze das Abzeilprogramm von „homerq“ recht häufig. (besten Dank dafür)
Daher ist mein Programm vom Grundgedanken her recht ähnlich ausgelegt- wenn auch nicht so professionell umgesetzt.
Im Simulator funktioniert das Programm wie es soll. Leider hatte ich noch keine Möglichkeit das – so wie es jetzt ist - auf der Maschine laufen zu lassen.
Für Verbesserungen, Vorschäge, Einwände und/oder Mitentwicklung wäre ich sehr dankbar.

Nun das Programm:

0 BEGIN PGM Konturzeilen_Q_SL MM
1 ;
2 ;Kontur abzeilen; Fraesen im Gleich-&Gegenlauf; Programm arbeitet immer in
WKZachsen-negativrichtung; Werkzeugfreifahrpos.LBL333 und
Tischgrundpos.LBL444 muessen maschinenspezifisch angepasst werden
3 ;
4 BLK FORM 0.1 Z X+0 Y-60 Z+0
5 BLK FORM 0.2 X+100 Y+60 Z+30
6 ;
7 * - WKZ-Auswahl; Bezugspunkt; Achsenverrechnung
8 ;Kugelfraeser D12; DR & DL nicht verwenden !!!
9 TOOL CALL 52 Y S6000 F3000
10 M3
11 ;
12 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
13 ;
14 ;Verrechnung fuer WKZ-Achse X;Y (Q60)
15 Q60 = 2 ;1=WKZ-Achse X ;2=WKZ-Achse Y
16 ;
17 * - Konturdefinition fuer KonturLBL
18 FN 0: Q50 =+60 ;Startpunkt XY (immer positiv)
19 FN 0: Q51 =-120 ;Konturlaenge (immer negativ)
20 FN 0: Q3 =+0.2 ;Schlichtaufmass
21 FN 0: Q10 =-0.5 ; Step
22 FN 0: Q40 =+5 ;Anfahrradius / Abstand
23 FN 0: Q41 =+3 ;Anfahrart 1=LC/2=LT/3=LN
24 ;weiter in KonturLBL >
25 ;
26 ;
27 ;
28 ;Ab hier duerfen keine Werte geaendert werden !!!
29 ;
30 ;Systemdaten fuer WKZ-Korrektur auslesen
31 FN 18: SYSREAD Q31 = ID20 NR1
32 FN 18: SYSREAD Q32 = ID20 NR11
33 FN 18: SYSREAD Q33 = ID50 NR3 IDXQ31 .Q32
34 Q34 = Q108 - ( Q108 - Q33 )
35 FN 2: Q35 =+Q114 - +Q34
36 ;
37 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur
38 Q61 = Q60 + 300
39 CALL LBL Q61
40 ;
41 ;WKZ freifahren
42 CALL LBL 333
43 ;Tisch in Grundposition
44 CALL LBL 444
45 ;
46 ;Korrektur-Konturabstaende
47 Q1 = Q51 - Q108
48 Q5 = Q50 + Q108
49 Q7 = Q50 + Q108 + 2
50 ;
51 CYCL DEF 14.0 KONTUR
52 CYCL DEF 14.1 KONTURLABEL99
53 CYCL DEF 25 KONTUR-ZUG ~
Q1=+Q1 ;FRAESTIEFE ~
Q3=+Q3 ;AUFMASS SEITE ~
Q5=+Q5 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q7=+Q7 ;SICHERE HOEHE ~
Q10=+Q10 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q11= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q12= AUTO ;VORSCHUB RAEUMEN ~
Q15=+0 ;FRAESART ~
Q18=+0 ;VORRAEUM-WERKZEUG ~
Q446=+0 ;RESTMATERIAL ~
Q447=+0 ;VERBINDUNGSABSTAND ~
Q448=+0 ;BAHNVERLAENGERUNG
54 CYCL DEF 270 KONTURZUG-DATEN ~
Q390=+Q41 ;ANFAHRART ~
Q391=+1 ;RADIUS-KORREKTUR ~
Q392=+Q40 ;RADIUS ~
Q393=+100 ;MITTELPUNKTSWINKEL ~
Q394=+Q40 ;ABSTAND
55 CYCL CALL
56 ;
57 ;WKZ freifahren
58 CALL LBL 333
59 ;Tisch in Grundposition
60 CALL LBL 444
61 ;
62 M30
63 ;
64 * - KonturLBL (immer in RL beschreiben)
65 LBL 99
66 L X+100 Z+23 RL
67 L Z+30
68 RND R7
69 L X+40 Z+30
70 RND R10
71 L X+0 Z+10
72 RND R5
73 L X+0 Z+5
74 LBL 0
75 ;
76 ;
77 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur fuer Verwendung der X-ACHSE (inkremental)
78 LBL 301
79 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
80 CYCL DEF 7.1 IX-Q114
81 CYCL DEF 7.2 IZ+Q35
82 LBL 0
83 ;Raumverschiebung und WKZ-Korrektur fuer Verwendung der Y-ACHSE (inkremental)
84 LBL 302
85 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
86 CYCL DEF 7.1 IY-Q114
87 CYCL DEF 7.2 IZ+Q35
88 LBL 0
89 ;
90 ;
91 * - WKZ-freifahr-Positionen (XYZ) LBL333
92 LBL 333
93 L Z+700 R0 FMAX M91
94 L X+500 Y-500 R0 FMAX M91
95 LBL 0
96 ;
97 * - Tisch Grundposition (A&C) LBL444
98 LBL 444
99 LBL 0
100 END PGM Konturzeilen_Q_SL MM


Satz 39 muss für den Simulator ausgeblendet werden !


MfG
MNH

Ich hab das Programm mal simuliert (PC-Software), leider sehe ich nur den Konturzug mit der Kontur in LBL99 gefräst in Y -Richtung, Was soll das Programm denn bezwecken?
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 15.04.2015, 18:51 Uhr
MNH
MNH
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.07.2014
Beiträge: 6

ZITAT(homerq @ 15.04.2015, 17:21 Uhr) *
Ich hab das Programm mal simuliert (PC-Software), leider sehe ich nur den Konturzug mit der Kontur in LBL99 gefräst in Y -Richtung, Was soll das Programm denn bezwecken?
Gruß Jens

Das Programm soll bezwecken das ich einfach solche Konturen mit Radienkorrektur schreiben und Abzeilen kann, und das ohne etwas berechnen zu müssen. In Satz 31 bis 35 werden die aktiven Werkzeugdaten ausgelesen und R,R2 und Länge verrechnet . So kann ich zb mit einen Schaftfräser die Kontur Vorschruppen und dann mit einem Radienfräser schlichten ohne etwas an der Kontur umrechnen zu müssen. Zumindest ist das das Ziel.
TOP    
Beitrag 15.04.2015, 19:10 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(MNH @ 15.04.2015, 18:51 Uhr) *
Das Programm soll bezwecken das ich einfach solche Konturen mit Radienkorrektur schreiben und Abzeilen kann, und das ohne etwas berechnen zu müssen. In Satz 31 bis 35 werden die aktiven Werkzeugdaten ausgelesen und R,R2 und Länge verrechnet . So kann ich zb mit einen Schaftfräser die Kontur Vorschruppen und dann mit einem Radienfräser schlichten ohne etwas an der Kontur umrechnen zu müssen. Zumindest ist das das Ziel.

Meinst du dann vielleicht, den Kugelfräser senkrecht zu stellen(WKZ-Achse Z), das Konturlabel ist die Profilkontur, die dann entlang einer Geraden 90Grd. dazu abgezeilt wird?
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 15.04.2015, 20:31 Uhr
MNH
MNH
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.07.2014
Beiträge: 6

ZITAT(homerq @ 15.04.2015, 18:10 Uhr) *
Meinst du dann vielleicht, den Kugelfräser senkrecht zu stellen(WKZ-Achse Z), das Konturlabel ist die Profilkontur, die dann entlang einer Geraden 90Grd. dazu abgezeilt wird?
Gruß Jens

Ja, ganz genau so ist es gemeint.
Das hat auch in meinen ersten Versuchen ganz gut funktioniert - nur da habe ich das noch ohne SL25&SL270 gemacht. Habe die Kontur dann in RL und RR geschrieben mit -0,5IY step.
Habe da auch immer meine WKZLägen und Radiuskorrektur selbst ausgerechnet und verschoben. Das alles soll mir das Programm abnehmen.

TOP    
Beitrag 17.04.2015, 05:18 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(MNH @ 15.04.2015, 18:51 Uhr) *
So kann ich zb mit einen Schaftfräser die Kontur Vorschruppen und dann mit einem Radienfräser schlichten ohne etwas an der Kontur umrechnen zu müssen. Zumindest ist das das Ziel.

Wie löst du folgendes Problem:
Ein senkrecht angestellter Schaftfräser hat aus Sicht WKZ-Achse X/Y keine Kreisform.
Für eine Radienkorrektur brauchst du aber eine solche.
Somit wird das wohl nur mit einem Kugelfräser funktionieren, der aus Sicht X/Y-Achse eine Kreisform hat.
Aber auch das ist schon mal nicht schlecht. Leider kann man nur gerade Teile damit bearbeiten, keine komplexen Konturen.
Ich werd mich mal eingehender damit beschäftigen.
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 17.04.2015, 16:26 Uhr
MNH
MNH
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.07.2014
Beiträge: 6

ZITAT(homerq @ 17.04.2015, 04:18 Uhr) *
Wie löst du folgendes Problem:
Ein senkrecht angestellter Schaftfräser hat aus Sicht WKZ-Achse X/Y keine Kreisform.
Für eine Radienkorrektur brauchst du aber eine solche.
Somit wird das wohl nur mit einem Kugelfräser funktionieren, der aus Sicht X/Y-Achse eine Kreisform hat.
Aber auch das ist schon mal nicht schlecht. Leider kann man nur gerade Teile damit bearbeiten, keine komplexen Konturen.
Ich werd mich mal eingehender damit beschäftigen.
Gruß Jens

Das ist richtig. In dieser Version des Programms ist es nur möglich eine Profilkontur entlang einer Geraden in Richtung der programmierten WKZ-Achse zu zeilen (was für meine Ansprüche -zumindest bisher- ausreicht). Mit einem Kugelfräser funktioniert das auch problemlos.
Es sollte aber möglich sein die Kontur -wie in deinem Programm- in Achsenrichtung trichterförmig größer oder kleiner werden zu lassen oder ein Schräges „weglaufen“ durch Inkrementalverschiebung zu erreichen (alles natürlich durch zusätzliche Parameter). Da dieses Programm allerdings mein erster Kontakt mit Q-Funktionen ist, wäre ich damit -zumindest momentan- absolut überfordert.

Nun zum Problem mit Schaftfräsern/Torusfräsern/allen anderen Nichtkugelfräsern:

Diese Werkzeuge würden - wenn überhaupt – nur dann zum korrekten Einsatz kommen können wenn die Kontur einen ausschließlich konvexen Charakter hat (wie bei meiner Kontur im Programmbeispiel) oder in konkaven Bereichen ein ebener Boden besteht. Dazu müsste allerdings die Steuerung dazu gebracht werden alle Schrägen und Bögen bzw Verfahrwege von über 45Grad zur realen Werkzeugachse(Z) ins minus zu Kompensieren. Bei Torusfräsern kommt dann noch der R2 mit ins Spiel.
Ich habe das bis jetzt noch nicht mit einem Schaftfräser gemacht, aber ich würde einfach die Z-Ebenen um minus WKZ-Radius plus Schlichtaufmaß programmieren und schauen was passiert (simulieren kann man es ja leider nicht). Bei Konturen die sich nicht umschließen könnte man auch eine Q108-verschiebung in Zminus und X oder Y zur „offenen Seite“ machen. Aber da wären wir dann ja wieder beim „selbst rechnen“.

Vielen Dank für dein Interesse, ich freue mich das das jemand verfolgt der Ahnung davon hat.

MfG
TOP    
Beitrag 17.04.2015, 17:53 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 654

ZITAT(MNH @ 17.04.2015, 16:26 Uhr) *
Das ist richtig. In dieser Version des Programms ist es nur möglich eine Profilkontur entlang einer Geraden in Richtung der programmierten WKZ-Achse zu zeilen (was für meine Ansprüche -zumindest bisher- ausreicht). Mit einem Kugelfräser funktioniert das auch problemlos.
Es sollte aber möglich sein die Kontur -wie in deinem Programm- in Achsenrichtung trichterförmig größer oder kleiner werden zu lassen oder ein Schräges „weglaufen“ durch Inkrementalverschiebung zu erreichen (alles natürlich durch zusätzliche Parameter). Da dieses Programm allerdings mein erster Kontakt mit Q-Funktionen ist, wäre ich damit -zumindest momentan- absolut überfordert.

Nun zum Problem mit Schaftfräsern/Torusfräsern/allen anderen Nichtkugelfräsern:

Diese Werkzeuge würden - wenn überhaupt – nur dann zum korrekten Einsatz kommen können wenn die Kontur einen ausschließlich konvexen Charakter hat (wie bei meiner Kontur im Programmbeispiel) oder in konkaven Bereichen ein ebener Boden besteht. Dazu müsste allerdings die Steuerung dazu gebracht werden alle Schrägen und Bögen bzw Verfahrwege von über 45Grad zur realen Werkzeugachse(Z) ins minus zu Kompensieren. Bei Torusfräsern kommt dann noch der R2 mit ins Spiel.
Ich habe das bis jetzt noch nicht mit einem Schaftfräser gemacht, aber ich würde einfach die Z-Ebenen um minus WKZ-Radius plus Schlichtaufmaß programmieren und schauen was passiert (simulieren kann man es ja leider nicht). Bei Konturen die sich nicht umschließen könnte man auch eine Q108-verschiebung in Zminus und X oder Y zur „offenen Seite“ machen. Aber da wären wir dann ja wieder beim „selbst rechnen“.

Vielen Dank für dein Interesse, ich freue mich das das jemand verfolgt der Ahnung davon hat.

MfG

Also ob ich in diesem Fall Ahnung habe will ich im Moment noch bezweifeln.
Es will mir aber immer noch nicht in den Kopf, wie du den Verfahrweg bei einem Eck/Torusfräser hinkriegen willst.
Bei der Radienkorrektur wird ja nur die Mittenbahnkontur versetzt um den Fräserradius errechnet und abgefahren.
Bei einem Eck/Torusfräser ist die Kontur je nach abgefahrenen Element nicht konstant versetzt. Somit fällt Konturzug komplett flach und du müßtest eine eigenen Radienkorrekturzug mit Versatzberechnung aus der Senkrechten erfinden. Bei geraden Elementen wäre das ja noch einfach, an Radien aber fährt ein Eckfräser eine sagen wir elliptische Bahn. Mir ist nicht bekannt, daß Heidenhain eine solche Versatzberechnung anbietet.
Also deshalb hab ich immer noch keine Ahnung, bin aber sehr interessiert.
Vielversprechend sieht die Sache mit einem Kugelfräser aus, als reinen Schlichtgang z.B.
Gruß Jens
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: