498.682 aktive Mitglieder
7.837 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

TCPM Zapfen mit Eckfasen

Beitrag 12.01.2019, 14:36 Uhr
GaryX1001
GaryX1001
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.11.2018
Beiträge: 29

Hallo

Ich habe meine TCPM Fase-Technik jetzt schon öfter erfolgreich eingesetzt, aber jetzt wieder eine Schwierigkeit, die ich ohne manuelles nachstellen nicht gebacken bekomme.
Ich hatte Teile die 100x100 waren und außen an den Ecken jeweils 5mm Fasen. Oben an die Kontur sollte dann noch eine Fase komplett außen rum. Natürlich hätte ich es einfach mit SL-Zyklus machen können, aber ich wollte mein TCPM erweitern.

Das Problem ist, dass abhängig von winkel und WZG Überlauf die Fase an den Ecken zu groß oder zu klein wird, heißt der Startpunkt für das Eindrehen auf den ersten Punkt an der Eckfase ist falsch.
Ich habe verschiedene Konstellationen durchgespielt, aber noch keine logische Formel rausgefunden, die automatisch funktioniert. Wie berechne ich die X-Position, für den Fasen-Anfang, wenn der Tisch 45 Grad gedreht wird?
Abhängig von Fräser Radius, Fasen Beschaffenheit (Breite, Tiefe, Winkel)?

In meinem Fall hätte ich rein logisch bei X-45 eingedreht, mit addierter Fasenkorrektur klappt es auch nicht besser. Die Formel, die ich im Programm habe erzeugt wenigstens das gewollte, allerdings muss ich mit dem letzten Wert spielen, um bei erwähnten Änderungen von Winkel, Überlauf usw auf das gewünschte Ergebnis zu kommen.
Ich hätte aber gerne eine Vollautomatische Berechnung, gibt es da eine Formel, die da "um die 45 Grad Ecke" den korrekten Anstellwinkel für den Fräser ausrechnet? coangry.gif


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Solid_Eckfase.jpg ( 160.56KB ) Anzahl der Downloads: 45
Angehängte Datei  PRG_Eckfase.jpg ( 172.98KB ) Anzahl der Downloads: 39
 


--------------------
DMU 75
---------------------------------------------------
Heidenhain TNC 640 - Software 340594 #08 SP2
TOP    
Beitrag 12.01.2019, 18:17 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.297

Den Eckpunkt musst Du mit dem halben Winkel berechnen, bei einer 45 Grad Fase also mit 22,5 Grad.
Also ungefähr so: Q1 = 45 mm + TAN 22.5 * Werkzegradius.

Vielleicht hilft aber auch ein etwas anderer Ansatz:
Anstatt in der XY Ebene zu korrigieren einfach Z und DL so berechnen dass anschließend die Kontur mit den Zeichnungsmaßen programmiert werden kann.
Siehe hier Post #9:
https://de.industryarena.com/heidenhain/for...tml#entry379764

Gruß
cgTNC
TOP    
Beitrag 12.01.2019, 19:31 Uhr
GaryX1001
GaryX1001
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.11.2018
Beiträge: 29

ZITAT(cgTNC @ 12.01.2019, 18:17 Uhr) *
Den Eckpunkt musst Du mit dem halben Winkel berechnen, bei einer 45 Grad Fase also mit 22,5 Grad.
Also ungefähr so: Q1 = 45 mm + TAN 22.5 * Werkzegradius.

Gruß
cgTNC


1000 Dank!!! spitze.gif

Das klappte auf Anhieb! Warum man das allerdings mit 22.5° rechnet leuchtet mir grad nicht so wirklich ein, aber funzt super!
Habe jetzt geschlagene 2 Tage rumprobiert wacko.gif

danke.gif


--------------------
DMU 75
---------------------------------------------------
Heidenhain TNC 640 - Software 340594 #08 SP2
TOP    
Beitrag 12.01.2019, 19:49 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.297

ZITAT(GaryX1001 @ 12.01.2019, 20:31 Uhr) *
Warum man das allerdings mit 22.5° rechnet leuchtet mir grad nicht so wirklich ein, aber funzt super!

Der Schnittpunkt wird mit der 'Winkelhalbierenden' ausgerechnet.
Vielleicht hilft die Skizze:

Angehängte Datei  img587.jpg ( 8.13KB ) Anzahl der Downloads: 26


Gruß
cgTNC
TOP    
Beitrag 12.01.2019, 20:03 Uhr
GaryX1001
GaryX1001
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.11.2018
Beiträge: 29

Ich hatte mich ein bisschen zu früh gefreut, es passte komischerweise mit 2mm Überlauf, als ich auf 0 zurückkorregiert habe, war die Fase wieder nicht groß genug coangry.gif


--------------------
DMU 75
---------------------------------------------------
Heidenhain TNC 640 - Software 340594 #08 SP2
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 03:39 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 56

ZITAT(GaryX1001 @ 12.01.2019, 20:03 Uhr) *
Ich hatte mich ein bisschen zu früh gefreut, es passte komischerweise mit 2mm Überlauf, als ich auf 0 zurückkorregiert habe, war die Fase wieder nicht groß genug coangry.gif


Moin!

Setz Dir einen CC auf den Startpunkt der Fase (untere, auslaufende Kante) und CPI-45°IC-45°, dann einen L-Satz auf den Endpunkt und dort einen neuen CC, wieder mit CPI-45°IC-45° und weiter an der Geraden.

Wenn Deine Radiuskorrektur korrekt ist und TCPM mit Vektor angegeben ist sollte das eigentlich klappen. Musste halt für jede Eckfase jeweils 2 neuen CC setzen.

Grüße


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 11:39 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 88

ZITAT(Thomas_W @ 13.01.2019, 03:39 Uhr) *
Moin!

Setz Dir einen CC auf den Startpunkt der Fase (untere, auslaufende Kante) und CPI-45°IC-45°, dann einen L-Satz auf den Endpunkt und dort einen neuen CC, wieder mit CPI-45°IC-45° und weiter an der Geraden.


Hallo Thomas,
ist das ein Tippfehler oder wie programmierst du das? Ich krieg da A,B,C und X,Y,Z rein aber nie ein I sorry.gif

Über eine Aufklärung wär ich sehr dankbar, man lernt ja nie aus
Tommi
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 11:47 Uhr
GaryX1001
GaryX1001
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.11.2018
Beiträge: 29

ZITAT(Thomas_W @ 13.01.2019, 03:39 Uhr) *
Moin!

Setz Dir einen CC auf den Startpunkt der Fase (untere, auslaufende Kante) und CPI-45°IC-45°, dann einen L-Satz auf den Endpunkt und dort einen neuen CC, wieder mit CPI-45°IC-45° und weiter an der Geraden.

Wenn Deine Radiuskorrektur korrekt ist und TCPM mit Vektor angegeben ist sollte das eigentlich klappen. Musste halt für jede Eckfase jeweils 2 neuen CC setzen.

Grüße


Hallo und Danke für den Tip.
Die Idee fand ich gut, klappte aber leider nicht, Fehlermeldung der Radius wäre zu klein um das anzufahren.

Die Lösung brachte die Zeichnung von cgTNC, Danke dafür!

Tangens für die kurze Strecke bis 22.5° war richtig, ich kam auf den Fehler beim nochmaligen Ansehen der Zeichnung.
Das was da von der Kante korregiert ist, ist nicht der Fräser Radius q108, sondern der korregierte X-Wert für TCPM vom Werkzeug.
Jetzt passen die Fasen perfekt!

super.gif


--------------------
DMU 75
---------------------------------------------------
Heidenhain TNC 640 - Software 340594 #08 SP2
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 13:26 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.471

ZITAT(Tommi33 @ 13.01.2019, 12:39 Uhr) *
Hallo Thomas,
ist das ein Tippfehler oder wie programmierst du das? Ich krieg da A,B,C und X,Y,Z rein aber nie ein I sorry.gif

Über eine Aufklärung wär ich sehr dankbar, man lernt ja nie aus
Tommi

Mit CPI ist ja keine Achse gemeint sondern Circular Polar Inkremental. wink.gif


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 15:59 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 88

Soweit ist mir das klar aber ich kriegs nicht programmiert, weil wenn ich das A für den Winkel lösche sagt mir die Steuerung Inkrementaleingabe nicht möglich. Dann stehe ich mit dem Cursor direkt auf dem CP, drück ich dann Ent kommt sofort das A wieder. Entweder ich raff da jetzt was grundsätzlich nicht oder die 640er kann das nicht.
Klär mich bitte einer auf

Tommi
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 16:06 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.297

ZITAT(Tommi33 @ 13.01.2019, 12:39 Uhr) *
Hallo Thomas, ist das ein Tippfehler oder wie programmierst du das?
Ich krieg da A,B,C und X,Y,Z rein aber nie ein I sorry.gif

für das I die entsprechnde Taste unter dem Nummernblock drücken.
An der Steuerung eingetippt lautet der Satz vollständig:

CP IPA-45 IC-45 DR-

TOP    
Beitrag 13.01.2019, 16:36 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 88

Aha, also doch nur nen Tippfehler, Danke dir cgTNC, da stand ich etwas auf dem Schlauch.

Tommi
TOP    
Beitrag 13.01.2019, 23:12 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 56

ZITAT(Tommi33 @ 13.01.2019, 16:36 Uhr) *
Aha, also doch nur nen Tippfehler, Danke dir cgTNC, da stand ich etwas auf dem Schlauch.

Tommi


Moin!

Ne kein Tippfehler, hab nur das "PA" weggelassen. Hatte gedacht, das wird so verstanden.

@GaryX1001:

Wenn Du korrekt mit Q108 den Winkel (also die Radiuskorrektur) verrechnest und polar drehst, gibt die Steuerung keinen Fehler aus. Ansonsten ist der Fehler in dem Sinne woanders. btw. den CC nicht IX IY sondern auf die Koordinate am Teil. Falls es daran gelegen hat.

Wenn es so wie cgTNC beschreibt funktioniert ist doch Alles gut wink.gif

Grüße

Der Beitrag wurde von Thomas_W bearbeitet: 13.01.2019, 23:18 Uhr


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: