504.288 aktive Mitglieder
4.844 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

TNC426 ins Netzwerk

Beitrag 17.07.2019, 18:42 Uhr
Holterdipolter
Holterdipolter
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.03.2009
Beiträge: 78

Hallo zusammen,

Problem: Wir werden in Kürze die Programme aus SAP direkt an Netzwerkgebundene Maschinen automatisch laden und löschen müssen.
Vorgabe und Wille der Geschäftsführung.
Bei einem Schätzchen mit einer TNC426er Steuerung scheint das nicht zu funktionieren. Die Steuerung will, laut unseren It Menschen,
wohl nur mit einem bestimmten Server Typ zusammen arbeiten und den will man nicht extra aufbauen da SAP auf anderen Servern läuft.

Vielleicht gibt es jemanden hier der da Ahnung hat und das entweder bestätigt oder vielleicht eine Lösung hat wie man den Ding beibringen kann
mit wem es reden soll und mit wem nicht.

Ich weiß die Angaben sind dürftig. Mehr hab ich leider nicht.

Vielen Dank schon mal für eure Beiträge, wie immer sie auch aussehen mögen
TOP    
Beitrag 17.07.2019, 19:05 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 408

Moin.

Wir beladen unsere TNC426 über einen Cimco NFS Server.

Direkt ins Netzwerk einbinden geht bei unserer Maschine. Alternativ wäre noch ein DNC von Cimco oder anderen Anbietern.

Edit: woher kommen denn die Programme und wie kommen sie ins sap? Grundsätzlich sind mir keine direkten Cam/sap Lösungen bekannt sondern eher über eine weiter Schnittstelle wie zum Beispiel den Camman. Hättest du hier noch ein paar Infos zu?

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 17.07.2019, 19:19 Uhr
TOP    
Beitrag 17.07.2019, 19:48 Uhr
Holterdipolter
Holterdipolter
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.03.2009
Beiträge: 78

ZITAT(faenger @ 17.07.2019, 20:05 Uhr) *
Moin.

Wir beladen unsere TNC426 über einen Cimco NFS Server.

Direkt ins Netzwerk einbinden geht bei unserer Maschine. Alternativ wäre noch ein DNC von Cimco oder anderen Anbietern.

Edit: woher kommen denn die Programme und wie kommen sie ins sap? Grundsätzlich sind mir keine direkten Cam/sap Lösungen bekannt sondern eher über eine weiter Schnittstelle wie zum Beispiel den Camman. Hättest du hier noch ein paar Infos zu?

Gruß



Hallo nochmal,

Die Programme werden bei über COSCOM erstellt. Sobald das Programm fertig ist wird es Automatisch via FCTR (Factory Control Center) im SAP an die zu fertigende Identnummer angehangen.
Sobald das Werkstück dann in die Verfügbarkeit der Maschine eingespielt wird, wird auch das NC-Programm in einen , wir nennen ihn FROM-CAM Ordner in der Steuerung abgelegt.
Wird das Werkstück fertig gemeldet, und er Werker hat keine Änderung am Programm vorgenommen, soll das Programm von der Steuerung gelöscht werden.
Im Fall einer Änderung schiebt der Werker das Programm in einen TO-CAM Ordner. FCTR guckt hier immer wieder rein und hängt das Programm mit Änderungshinweis an das Werkstück wieder an. Das Werkstück wird dann erstmal gesperrt bis der Programmierer
alles kontrolliert hat und die Änderungen frei gibt bzw. nicht freigibt und das Rückprogramm händisch entfernt und das Werkstück wieder frei gibt.

So soll das dann aussehen.

Bei Siemens D - Steuerungen gibt es da kein Problem.

TOP    
Beitrag 18.07.2019, 11:49 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 408

ZITAT(Holterdipolter @ 17.07.2019, 18:48 Uhr) *
Hallo nochmal,

Die Programme werden bei über COSCOM erstellt. Sobald das Programm fertig ist wird es Automatisch via FCTR (Factory Control Center) im SAP an die zu fertigende Identnummer angehangen.
Sobald das Werkstück dann in die Verfügbarkeit der Maschine eingespielt wird, wird auch das NC-Programm in einen , wir nennen ihn FROM-CAM Ordner in der Steuerung abgelegt.
Wird das Werkstück fertig gemeldet, und er Werker hat keine Änderung am Programm vorgenommen, soll das Programm von der Steuerung gelöscht werden.
Im Fall einer Änderung schiebt der Werker das Programm in einen TO-CAM Ordner. FCTR guckt hier immer wieder rein und hängt das Programm mit Änderungshinweis an das Werkstück wieder an. Das Werkstück wird dann erstmal gesperrt bis der Programmierer
alles kontrolliert hat und die Änderungen frei gibt bzw. nicht freigibt und das Rückprogramm händisch entfernt und das Werkstück wieder frei gibt.

So soll das dann aussehen.

Bei Siemens D - Steuerungen gibt es da kein Problem.


Mahlzeit.

Und dieser From-CAM Ordner ist ein ganz normaler Ordner auf einem Netzlaufwerk? Wenn ja, dann musst du die 426 über Cimco betreiben und diesen Ordner im Cimco einbinden. Dann sollte das ganze Funktionieren.

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 18.07.2019, 11:49 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: