547.219 aktive Mitglieder*
2.725 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

TNC640 Programmtest Einrichtung DMU85 monoBlock, Externer Programmierplatz Kinematik Einstellungen

Beitrag 16.09.2021, 11:44 Uhr
Niloidal
Niloidal
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.03.2015
Beiträge: 107

Hallo Heidenhain-Kings! :-)

ich würde gerne mein CAM-Programm am Übungsplatz-Programmierplatz von den Lehrlingen gerne mal simulieren.
Auf dem Programmierplatz ist die TNC640er drauf.

Mein CAM-Programm gibt leider keine Endschalt-Fehler aus. Deshalb würde ich es gern in der theorie auf dem Programmierplatz, bzw an der Maschine mal vorsimulieren.
Am liebsten wäre es mir so genau wie möglich, aber ich hab schon auf you tube mal geschaut, das schaut recht aufwändig aus (Rohteil einpflegen, Nullpunktspannsystem einpflegen, Werkzeug-3D-Daten einpflegen usw.) Das wäre eigentlich nicht der Sinn der Sache. Viel wichtiger wären mir die Endschalter-Fehler, die ich gerne auf unserer DMU85er prüfen würde.

Ein bißchen was habe ich schon hinbekommen, also ich sehe gerade auf dem externen Programmierplatz irgendeine 5-Achs-Schauckel-maschine mit Spindel und dem Werkzeug was ich in der Werkzeugliste eingegeben habe. Aber leider sehe das Rohteil nicht (laut BLK-Form) und er fährt in Z erstmal auf 20000 mm.
Ich würd das alles gerne anpassen, aber ich wie?? Kann mir da jemand bitte weiterhelfen?

Vorab schon mal vielen Dank fürs durchlesen :-)
TOP    
Beitrag 16.09.2021, 19:25 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.072

Hallo, wenn du wirklich eine Simulation passend zu deiner Maschine haben möchtest, dann solltest du dir Gedanken über einen digitalen Zwilling von HEIDENHAIN machen. Er deckt die Verfahrbereiche, Kollisionskörper und die Maschine Funktionen ab.

https://www.heidenhain.de/service/leistunge...italer-zwilling

Einfach mal ein Angebot anfragen.

Hast du einen Dongle oder eine Tastatur, damit dein Programmierplatz eine Vollversion ist?
Welche Softwareversion verwendest du?


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 16.09.2021, 19:44 Uhr
Niloidal
Niloidal
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.03.2015
Beiträge: 107

ZITAT(schwindl @ 16.09.2021, 20:25 Uhr) *
Hallo, wenn du wirklich eine Simulation passend zu deiner Maschine haben möchtest, dann solltest du dir Gedanken über einen digitalen Zwilling von HEIDENHAIN machen. Er deckt die Verfahrbereiche, Kollisionskörper und die Maschine Funktionen ab.

https://www.heidenhain.de/service/leistunge...italer-zwilling

Einfach mal ein Angebot anfragen.

Hast du einen Dongle oder eine Tastatur, damit dein Programmierplatz eine Vollversion ist?
Welche Softwareversion verwendest du?



Verrückt...!
Das gibts auch nicht so lange, oder?

Wir verwenden Zurzeit die Tnc640 mit der 340594 Version. (Mit Dongle)

Man darf sich halt die Arbeit nur nicht zweimal machen. Ich hab keine große Lust, die Schraubstöcke für die Heidenhain und fürs CAM vorzubereiten.

Auf jeden Fall danke für den Tipp, werde ich mir bei Gelegenheit genauer anschauen!

Viele Grüße


TOP    
Beitrag 16.09.2021, 22:01 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.546

Bei "Rohteil im Arbeitsraum" kannst ja die Endschalter an der Maschinensimulation einschalten.


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 17.09.2021, 09:11 Uhr
Niloidal
Niloidal
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.03.2015
Beiträge: 107

ZITAT(V4Aman @ 16.09.2021, 23:01 Uhr) *
Bei "Rohteil im Arbeitsraum" kannst ja die Endschalter an der Maschinensimulation einschalten.



Danke für den Tipp,
kannst du mir vielleicht eine kurze Vorgehensweise beschreiben?
Wie stelle ich das genau ein?
Wie setze ich virtuell meinen Nullpunkt richtig für die Simulation? Wir arbeiten mit einem Nullpunktspannsystem, der Nullpunkt wäre dadurch eigentlich klar definiert. Sollte im 0.2mm zur Maschine passen.

Und wie mache ich das am besten wenn ich eine weitere Maschiene verwende. Zum beispiel Eine Schwenkkopf-Maschine?

Danke vorab schon mal für die Hilfe
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: