506.130 aktive Mitglieder
2.855 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Touch Probe, Schreiben eines Messprotokoll´s

Beitrag 06.12.2002, 18:48 Uhr
det
det
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2002
Beiträge: 154

Hallo Haidenhainer


Im Haidenhain Benutzerhandbuch wird beschrieben: Die Ausgabe eines Messprotokoll´s erfolgt in der Datei TCHPR.TXT im Verzeichnis des Messprogramms.
Bei meiner Steuerung TNC 430 bekomme ich überhaupt keine Ausgabe.
Was kann ich tun.

mfg Det
TOP    
Beitrag 07.12.2002, 06:18 Uhr
cadcam
cadcam
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.02.2002
Beiträge: 456

Hallo det,

bei mir steht die Datei immer in TNC:\ , egal wo das Messprogramm abgespeichert ist.

cadcam

PS. Q281 immer 1
TOP    
Beitrag 08.12.2002, 13:45 Uhr
Fräsmeister
Fräsmeister
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.12.2002
Beiträge: 4

du mußt in den Maschienenparameter diese option freischalten

ich glaube 0 oder 1
aber welscher parameter das ist kann ich dir jetzt nicht sagen, da müsste ich an die maschine .
TOP    
Beitrag 08.12.2002, 17:33 Uhr
Jean
Jean
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.01.2002
Beiträge: 241

Hallo,
Gebe bitte mal genau an was du alles versucht hast und was du eingetippt hast.
Du kannst dein Programm auch ins Forum posten.

hast du im Messzyklus den Parameter Q281 auf 1 gesetzt?

in den Kursen machen wir es so.

? Verzeichnis-Struktur anlegen:

TNC
I
I-TSZ
I I------BZPKT (PGM's zum Setzen von Bezugspunkten)
I I------GRUNDDR (PGM's zum Setzen der Grunddrehung)
I I------MESSEN (PGM's zum Messen, Protokolle)
I I------PROGRAMM (Kombinierte Zyklenprogramme)
I I------PROTO (Meßprotokolle)

Tastsystem-Zyklen zur automatischen Werkstück-Kontrolle
Hinweise bei Verwendung der Tastsystem-Zyklen im Automatikbetrieb
? Vor der Anwendung der Zyklen muß ein Bezugspunkt gesetzt
werden. Wie genau Sie den Bezugspunkt setzen müssen,
hängt von den Eingaben in den Zyklen und von den
Maschinen-Parametern ab.
? Meßpunkte nicht zu nahe am Werkstück und
Sicherheitsabstände nicht zu klein wählen.
? Das Fahren auf sichere Höhe in den Zyklen zur Sicherheit
einschalten (Parameter Q301 auf 1 setzen).


Verfügbare Meßzyklen-Gruppen
? Werkstück-Schieflagen automatisch erfassen und kompensieren
? Bezugspunkte automatisch setzen
? Werkstücke automatisch vermessen




2.1 Einführung
Meßwerte aus den Tastsystem-Zyklen in eine
Nullpunkt-Tabelle schreiben
Über den Softkey EINTRAG NULLPUNKT TABELLE kann die TNC,
nachdem ein beliebiger Tastsystem-Zyklus ausgeführt wurde, die
Meßwerte in eine Nullpunkt-Tabelle schreiben:
 Beliebige Antastfunktion durchführen
 Gewünschte Koordinaten des Bezugspunkts in die dafür angebotenen
Eingabefelder eintragen (abhängig vom ausgeführten Tastsystem-
Zyklus)
 Nullpunkt-Nummer im Eingabefeld Nullpunkt-Nummer = eingeben
 Namen der Nullpunkt-Tabelle (vollständiger Pfad) im Eingabefeld
Nullpunkt-Tabelle eingeben
 Softkey EINTRAG NULLPUNKT TABELLE drücken, Die TNC zeigt
einen Hinweis, ob die Daten als Istwerte oder als Referenzwerte in
die angegebene Nullpunkt-Tabelle übernommen werden sollen
Wenn Sie zusätzlich zur gewünschten Koordinate des Bezugspunkts
noch einen inkrementalen Abstand in die Tabelle eintragen wollen,
stellen Sie den Softkey ABSTAND auf EIN. Die TNC blendet dann für
jede Achse ein zusätzliches Eingabefeld ein, in dem Sie den
gewünschten Abstand eingeben können. Die TNC schreibt dann die
Summe aus gewünschtem Bezugspunkt und dem dazugehörigen
Abstand in die Tabelle.
Diese Funktion ist nur aktiv, wenn Sie an Ihrer TNC Nullpunkt-
Tabellen aktiv haben (Bit 3 im Maschinen-Parameter
7224.0 =0)

Meßergebnisse protokollieren
Zu allen Zyklen, mit denen Sie Werkstücke automatisch vermessen
können (Ausnahmen: Zyklus 0 und 1), erstellt die TNC ein Meßprotokoll.
Das Meßprotokoll speichert die TNC standardmäßig als ASCIIDatei
in dem Verzeichnis, aus dem Sie das Meßprogramm abarbeiten.
Alternativ können Sie das Meßprotokoll auch über die Datenschnittstelle
direkt auf einen Drucker ausgeben oder auf einem PC speichern.
Setzen Sie dazu die Funktion Print (im Schnittstellen-Konfigurationsmenü)
auf RS232:\ (siehe auch Benutzer-Handbuch, MOD-Funktionen,
Datenschnittstelle einrichten").



Beispiel: Protokolldatei für Antastzyklus 423:
****** Meßprotokoll Antastzyklus 421 Bohrung messen *******
Datum: 29-11-1997
Uhrzeit: 6:55:04
Meßprogramm: TNC:\GEH35712\CHECK1.H
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sollwerte:Mitte Hauptachse: 50.0000
Mitte Nebenachse: 65.0000
Durchmesser: 12.0000
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorgegebene Grenzwerte:Größtmaß Mitte Hauptachse: 50.1000
Kleinstmaß Mitte Hauptachse: 49.9000
Größtmaß Mitte Nebenachse: 65.1000
Kleinstmaß Mitte Nebenachse: 64.9000
Größtmaß Bohrung: 12.0450
Kleinstmaß Bohrung 12.0000
*******************************************************
Istwerte:Mitte Hauptachse: 50.0810
Mitte Nebenachse: 64.9530
Durchmesser: 12.0259
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Abweichungen:Mitte Hauptachse: 0.0810
Mitte Nebenachse: -0.0470
Durchmesser: 0.0259
*******************************************************
Weitere Meßergebnisse: Meßhöhe: -5.0000
****************** Meßprotokoll-Ende ******************




Alle Meßwerte, die in der Protokolldatei aufgeführt sind,
beziehen sich auf den Bezugspunkt, der zum Zeitpunkt der
jeweiligen Zyklus-Ausführung aktiv ist. Zusätzlich kann das
Koordinatensystem noch in der Ebene gedreht oder mit
3D-ROT geschwenkt sein. In diesen Fällen rechnet die
TNC die Meßergebnisse ins jeweils aktive Koordinatensystem
um.
Benutzen Sie die HEIDENHAIN Datenübertragungs-Software
TNCremo, wenn Sie das Meßprotokoll über die
Datenschnittstelle ausgeben wollen.


MfG

Jean
TOP    
Beitrag 12.12.2002, 12:08 Uhr
det
det
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2002
Beiträge: 154

Hallo Fräsmeister
Welcher Maschinenparameter ist es denn an einer dir bekannten Maschine. Vielleicht kann ich ja dann Rückschlüsse ziehen.

Hallo Jean
Habe deine Anweisungen genau befolgt - Kein Messprotokoll erhalten

mfg Det
TOP    
Beitrag 13.12.2002, 08:00 Uhr
Jean
Jean
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.01.2002
Beiträge: 241

Hallo,

Mir fällt auf die schnelle dazu ein dass dieser Dateityp vieleicht nicht in den Parametern freigeschaltet ist.

Hier die Parameter.
MP7224.0 Softkeys für Datei-Typen sperren
Format: %xxxxxxxx
Eingabe: 0: nicht sperren
1: sperren
Bit0 - HEIDENHAIN-Programme .H
Bit1 - DIN/ISO-Programme .I
Bit2 - Werkzeugtabellen .T
Bit3 - Nullpunkttabellen .D
Bit4 - Palettentabellen .P
Bit5 - Textdateien .A
Bit6 - HELP-Dateien .HLP
Bit7 - Punktetabellen .PNT

MP7224.1 Datei-Typen schützen
Format: %xxxxxxxx
Eingabe: 0: nicht schützen
1: schützen
Bit0 - HEIDENHAIN-Programme .H
Bit1 - DIN/ISO-Programme .I
Bit2 - Werkzeugtabellen .T
Bit3 - Nullpunkttabellen .D
Bit4 - Palettentabellen .P
Bit5 - Textdateien .A
Bit6 - HELP-Dateien .HLP
Bit7 - Punktetabellen .PNT


mfg

Jean
TOP    
Beitrag 22.12.2002, 18:30 Uhr
det
det
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2002
Beiträge: 154

Hallo Leute:
Danke für eure Beiträge.
Habe mein Problem beseitigt
In der Zuweisung ( Mod Funktion ) war kein Pfad angegeben.
mfg det
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: