545.740 aktive Mitglieder*
2.069 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Tür zu Bein Dmc 650 mit 640er Steuerung

Beitrag 25.02.2014, 12:41 Uhr
Gilborn
Gilborn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2007
Beiträge: 28

Hi, noch ein kleines problem. Gibt es die Möglichkeit etwas in den Parametern einzustellen das ich das Tür schließen nicht mehr bestätigen muss.
Damit meine ich, Programm ist durch, Maschine hält an, Tür lässt sich öffnen. Neu eingelegt, Tür wird geschlossen. Jetzt muss bei dieser Maschine das Tür schließen extra mit dem Button Tür öffnen/schließen bestätigt werden. Besser wäre es wenn de unwissende Einleger die Tür nur zumachen muss. Ist bei allen unseren anderen Maschinen so. 835v, 645v,104v.
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 12:49 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

Hallo Gilborn,
ich glaube DMG muss seine Maschinen so ausliefern.
Da kann Dir aber der DMG-Service sicherlich weiterhelfen, ob was geht.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 13:09 Uhr
Gilborn
Gilborn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2007
Beiträge: 28

Leider bisher nicht. Der Monteur der die Maschine aufgestellt hat meinte das ginge nicht mehr.
Kann auch sein das er es einfach nicht wußte, ist scheinbar eine der ersten die geliefert wurde.
Die Software ist auch noch nicht fertig, da kommt noch ein Update das dann einige Funktionen erst aktiviert.
Die Grafik fumtioniert leider auch nicht so wie früher.
zb. wenn ich im Unterprogramm eine BLK Form definiere so wird diese in der Simulation nicht korrekt angezeigt. Der Fräser bewegt sich dann irgendwo aber nicht über dem Teil.
Bei allen anderen Steuerungen die wir haben geht das wunderbar.
Aber ich hoffe das ändert sich wenn irgendwann............das Update kommt. Ich komme mir vor wie bei WinVista, da waren auch die User die Testpersonen.

Nur das das hier rein Preislich ne andere Hausnummer ist
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 13:14 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

Was hast Du denn für eine Software-Nummer?
Programm Einspeichern --> MOD --> NC-Software

Stell mal Dein Programm ein, was nicht funktioniert. Sollte eigentlich schon klappen.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 13:39 Uhr
Gilborn
Gilborn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2007
Beiträge: 28

Hi,

Software Nr. 340590 04 19.12.2013

Meine Programme sehen oft ähnlich aus

0 BEGIN PGM Halltepl-komplett MM
1 TOOL CALL 158 Z S10000 F1500 DL+0 DR-0.01 ;20er ali
2 L Z+300 R0 FMAX M70 M17
3 CALL LBL 101
4 CALL LBL 3
5 CALL LBL 102
6 CALL LBL 3
7 CALL LBL 103
8 CALL LBL 3
9 CALL LBL 104
10 CALL LBL 3
/ 11 CALL LBL 105
/ 12 CALL LBL 11
/ 13 CALL LBL 106
/ 14 CALL LBL 11
/ 15 CALL LBL 107
/ 16 CALL LBL 11
/ 17 CALL LBL 108
/ 18 CALL LBL 11
19 M16
20 TOOL CALL 44 Z S12000 F500 DR-0.02 ;5er alimaster
21 CALL LBL 101
22 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.1 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
23 CALL LBL 1
24 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
25 CALL LBL 2
26 CALL LBL 102
27 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.1 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
28 CALL LBL 1
29 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
30 CALL LBL 2
31 CALL LBL 103
32 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.1 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
33 CALL LBL 1
34 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
35 CALL LBL 2
36 CALL LBL 104
37 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.1 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
38 CALL LBL 1
39 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.1 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-5.5 ;TIEFE ~
Q202=+5.5 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+5.5 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
40 CALL LBL 2
41 TOOL CALL 55 Z S12000 F350 DL+0 ;2er kurzbohrer
42 CYCL DEF 205 UNIVERSAL-TIEFBOHREN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q201=-2 ;TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q202=+2 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q212=+0 ;ABNAHMEBETRAG ~
Q205=+0 ;MIN. ZUSTELL-TIEFE ~
Q258=+0.2 ;VORHALTEABSTAND OBEN ~
Q259=+0.2 ;VORHALTEABST. UNTEN ~
Q257=+0.5 ;BOHRTIEFE SPANBRUCH ~
Q256=+0.2 ;RZ BEI SPANBRUCH ~
Q211=+0 ;VERWEILZEIT UNTEN ~
Q379=+0 ;STARTPUNKT ~
Q253=+750 ;VORSCHUB VORPOS.
43 CALL LBL 101
44 CALL LBL 4
45 CALL LBL 102
46 CALL LBL 4
47 CALL LBL 103
48 CALL LBL 4
49 CALL LBL 104
50 CALL LBL 4
51 TOOL CALL 86 Z S12000 F250 DL+0.1 DR-0.03 ;2er fraeser
52 CYCL DEF 251 RECHTECKTASCHE ~
Q215=+0 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q218=+8.1 ;1. SEITEN-LAENGE ~
Q219=+8.1 ;2. SEITEN-LAENGE ~
Q220=+1.5 ;ECKENRADIUS ~
Q368=+0.05 ;AUFMASS SEITE ~
Q224=+0 ;DREHLAGE ~
Q367=+0 ;TASCHENLAGE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-1.6 ;TIEFE ~
Q202=+1.6 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+1.6 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+2 ;EINTAUCHEN ~
Q385=+300 ;VORSCHUB SCHLICHTEN
53 CALL LBL 101
54 CALL LBL 2
55 CALL LBL 102
56 CALL LBL 2
57 CALL LBL 103
58 CALL LBL 2
59 CALL LBL 104
60 CALL LBL 2
61 TOOL CALL 100 Z S12000 F2000 DL+0.1 DR-1.55 ;4er faser
62 CALL LBL 101
63 CALL LBL 5
64 CALL LBL 102
65 CALL LBL 5
66 CALL LBL 103
67 CALL LBL 5
68 CALL LBL 104
69 CALL LBL 5
/ 70 CALL LBL 105
/ 71 CALL LBL 22
/ 72 CALL LBL 106
/ 73 CALL LBL 22
/ 74 CALL LBL 107
/ 75 CALL LBL 22
/ 76 CALL LBL 108
/ 77 CALL LBL 22
78 L Z+300 R0 FMAX M9 M71
79 L X+900 Y+600 R0 FMAX M91 M30
80 * - LBL101=NP1
81 LBL 101
82 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
83 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
84 CYCL DEF 7.1 X+89.5
85 CYCL DEF 7.2 Y+2
86 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
87 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
88 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
89 LBL 0
90 * - LBL102=NP2
91 LBL 102
92 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+2 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
93 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
94 CYCL DEF 7.1 X+89.5
95 CYCL DEF 7.2 Y-18
96 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
97 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
98 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
99 LBL 0
100 * - LBL103=NP3
101 LBL 103
102 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+3 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
103 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
104 CYCL DEF 7.1 X+89.5
105 CYCL DEF 7.2 Y+2
106 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
107 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
108 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
109 LBL 0
110 * - LBL104=NP4
111 LBL 104
112 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+4 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
113 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
114 CYCL DEF 7.1 X+89.5
115 CYCL DEF 7.2 Y-18
116 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
117 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
118 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
119 LBL 0
120 * - LBL105=NP5 Rueckseite
121 LBL 105
122 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+5 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
123 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
124 CYCL DEF 7.1 X+88
125 CYCL DEF 7.2 Y+0
126 CYCL DEF 7.3 Z+34.13
127 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-5
128 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+3.5
129 LBL 0
130 * - LBL106=NP6 Rueckseite
131 LBL 106
132 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+6 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
133 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
134 CYCL DEF 7.1 X+88
135 CYCL DEF 7.2 Y-15
136 CYCL DEF 7.3 Z+34.13
137 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-5
138 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+3.5
139 LBL 0
140 * - LBL107=NP7 Rueckseite
141 LBL 107
142 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+7 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
143 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
144 CYCL DEF 7.1 X+88
145 CYCL DEF 7.2 Y+0
146 CYCL DEF 7.3 Z+34.13
147 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-5
148 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+3.5
149 LBL 0
150 * - LBL108=NP8 Rueckseite
151 LBL 108
152 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+8 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
153 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
154 CYCL DEF 7.1 X+88
155 CYCL DEF 7.2 Y-15
156 CYCL DEF 7.3 Z+34.13
157 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-5
158 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+3.5
159 LBL 0
160 * - LBL1=Bohrbild D=8,1
161 LBL 1
162 L X-24 Y+7.5 R0 FMAX M13
163 L Z+3 R0 FMAX M99
164 L IX-40 R0 FMAX M99
165 LBL 0
166 * - LBL2=Bohrbild D=6,5
167 LBL 2
168 L X-9 Y+7.5 R0 FMAX M13
169 L Z+3 R0 FMAX M99
170 L IX-70 R0 FMAX M99
171 LBL 0
172 * - LBL3=Kontur
173 LBL 3
174 L X+15 Y+22 R0 FMAX M3
175 L Z+3 R0 FMAX M13
176 L Z-5.4 R0 F AUTO
177 L X+0 RL
178 L Y+0
179 RND R6
180 L X-88
181 RND R6
182 L Y+15
183 RND R6
184 L X+0
185 RND R6
186 L Y-2
187 L Z+0 R0 FMAX
188 L Y+7.5 X+15 R0 F1000
189 L X-105
190 L Z+10 R0 FMAX
191 LBL 0
192 * - LBL4=Bohrbild d=2
193 LBL 4
194 L X-9 Y+7.5 R0 FMAX M3
195 L Z+3 R0 FMAX M13
196 L IX+4.05 IY+4.05 R0 FMAX M99
197 L IY-8.1 R0 FMAX M99
198 L IX-8.1 R0 FMAX M99
199 L IY+8.1 R0 FMAX M99
200 L X-79 Y+7.5 R0 FMAX
201 L IX+4.05 IY+4.05 R0 FMAX M99
202 L IY-8.1 R0 FMAX M99
203 L IX-8.1 R0 FMAX M99
204 L IY+8.1 R0 FMAX M99
205 LBL 0
206 * - LBL5=Fasen
207 LBL 5
208 L X+10 Y+20 R0 FMAX M3
209 L Z+3 R0 FMAX M13
210 L Z-0.7 R0 F AUTO
211 L X+0 RL
212 L Y+0
213 RND R6
214 L X-88
215 RND R6
216 L Y+15
217 RND R6
218 L X+0
219 RND R6
220 L Y-2
221 L Z+3 R0 FMAX
222 L X-9 Y+7.5 R0 FMAX
223 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+4.7 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-3.1 ;TIEFE ~
Q202=+3.1 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+3.1 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
224 CYCL CALL
225 L Z-0.7 R0 F AUTO
226 APPR LCT X-9 Y+3.45 R1 RL
227 L IX+3.05
228 RND R0.2
229 CC IX+1 IY+0
230 C IX+1 IY+1 DR+
231 L IY+6.1
232 RND R0.2
233 CC IX+0 IY+1
234 C IX-1 IY+1 DR+
235 RND R0.2
236 L IX-6.1
237 RND R0.2
238 CC IX-1 IY+0
239 C IX-1 IY-1 DR+
240 RND R0.2
241 L IY-6.1
242 RND R0.2
243 CC IX+0 IY-1
244 C IX+1 IY-1 DR+
245 RND R0.2
246 L IX+4
247 DEP LCT X-9 Y+7.5 R1 F AUTO
248 L Z+3 R0 FMAX
249 L X-24 Y+7.5 R0 FMAX
250 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.2 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-0.6 ;TIEFE ~
Q202=+0.6 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+0.6 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
251 CYCL CALL
252 L IX-40 R0 FMAX M99
253 L X-79 Y+7.5 R0 FMAX
254 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+4.7 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-3.1 ;TIEFE ~
Q202=+3.1 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+3.1 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
255 CYCL CALL
256 L Z-0.7 R0 F AUTO
257 APPR LCT X-79 Y+3.45 R1 RL
258 L IX+3.05
259 RND R0.2
260 CC IX+1 IY+0
261 C IX+1 IY+1 DR+
262 RND R0.2
263 L IY+6.1
264 RND R0.2
265 CC IX+0 IY+1
266 C IX-1 IY+1 DR+
267 RND R0.2
268 L IX-6.1
269 RND R0.2
270 CC IX-1 IY+0
271 C IX-1 IY-1 DR+
272 RND R0.2
273 L IY-6.1
274 RND R0.2
275 CC IX+0 IY-1
276 C IX+1 IY-1 DR+
277 RND R0.2
278 L IX+4
279 DEP LCT X-79 Y+8 R1.5 F AUTO
280 L Z+3 R0 FMAX
281 LBL 0
282 * - LBL11=Planen
283 LBL 11
284 L Y+7.5 X+15 R0 FMAX M13
285 L Z+3 R0 FMAX
286 L Z+0.1 R0 F AUTO
287 L X-102
288 L Z+0 F1000
289 L X+15
290 L Z+10 R0 FMAX
291 LBL 0
292 * - LBL22=Fasen
293 LBL 22
294 L X+15 Y+20 R0 FMAX M3
295 L Z+10 R0 FMAX M13
296 L Z-0.7 R0 F AUTO
297 L X+0 RL
298 L Y+0
299 RND R6
300 L X-88
301 RND R6
302 L Y+15
303 RND R6
304 L X+0
305 RND R6
306 L Y+0
307 RND R6
308 L X-7
309 L Z+3 R0 FMAX
310 L X-9 Y+7.5 R0 FMAX
311 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-0.7 ;TIEFE ~
Q202=+0.7 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+0.7 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
312 CYCL CALL
313 L X-24 Y+7.5 R0 FMAX
314 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+8.1 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-0.7 ;TIEFE ~
Q202=+0.7 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+0.7 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
315 CYCL CALL
316 L IX-40 R0 FMAX M99
317 L X-79 Y+7.5 R0 FMAX
318 CYCL DEF 252 KREISTASCHE ~
Q215=+2 ;BEARBEITUNGS-UMFANG ~
Q223=+6.5 ;KREISDURCHMESSER ~
Q368=+0.2 ;AUFMASS SEITE ~
Q207= AUTO ;VORSCHUB FRAESEN ~
Q351=+1 ;FRAESART ~
Q201=-0.7 ;TIEFE ~
Q202=+0.7 ;ZUSTELL-TIEFE ~
Q369=+0 ;AUFMASS TIEFE ~
Q206= AUTO ;VORSCHUB TIEFENZ. ~
Q338=+0.7 ;ZUST. SCHLICHTEN ~
Q200=+3 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q203=+0 ;KOOR. OBERFLAECHE ~
Q204=+3 ;2. SICHERHEITS-ABST. ~
Q370=+1 ;BAHN-UEBERLAPPUNG ~
Q366=+1 ;EINTAUCHEN ~
Q385= AUTO ;VORSCHUB SCHLICHTEN
319 CYCL CALL
320 L Z+10 R0 FMAX
321 LBL 0
322 END PGM Halltepl-komplett MM
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 14:51 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

ZITAT(Gilborn @ 25.02.2014, 13:39 Uhr) *
81 LBL 101
82 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
83 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
84 CYCL DEF 7.1 X+89.5
85 CYCL DEF 7.2 Y+2
86 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
87 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
88 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
89 LBL 0

Hallo Gilborn,

nur zu meinem Verständnis:
Du hast einen Bezugspunkt (hier 1). In jedem LBL hast Du einen anderen Bezugspunkt. Von diesem Bezugspunkt machst Du eine Nullpunktverschiebung (Warum? Taste doch gleich den richtigen Bezugspunkt für die Bearbeitung an)

Evtl. ein Bild von Deiner Aufspannung, Arbeitsweise etc. wäre hilfreich.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 15:05 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.334

ZITAT(Gilborn @ 25.02.2014, 13:39 Uhr) *
81 LBL 101
82 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
83 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
84 CYCL DEF 7.1 X+89.5
85 CYCL DEF 7.2 Y+2
86 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
87 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
88 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
89 LBL 0
90 * - LBL102=NP2
91 LBL 102
92 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+2 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
93 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
94 CYCL DEF 7.1 X+89.5
95 CYCL DEF 7.2 Y-18
96 CYCL DEF 7.3 Z+38.5
97 BLK FORM 0.1 Z X-89.5 Y-2 Z-9.5
98 BLK FORM 0.2 X+1.5 Y+18 Z+0.5
99 LBL 0

An der iTNC530 soll es einen Parameter geben, mit dem man wählen kann oder sich die BLK FORM auf den Bezugspunkt oder die aktive NP-Verschiebung bezieht.

Jetzt muß man nur noch wissen, wo man das an der 640er einstellen kann...

Gruß
cgTNC
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 15:28 Uhr
Gilborn
Gilborn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2007
Beiträge: 28

Ist ganz einfach, ich taste den NP eigentlich nur selten an.
Ich arbeite sehr viel mit NC-Doppelspannern.
Dort habe ich dann nen festen NP an der linke Seite, feste Backe und Schraubstockführung.
So kann ich schnell, ohne nen neuen NP zu holen verschiedene Teile einrichten.
Wemm es nen Parameter dafür gibt wäre es genial wenn mir den jemand sagen könnte.

Bei der TNC 530 funktioniert das gleiche Programm korrekt.
Naja, Programm läuft auch korrekt auf der 640, nur die Grafik halt nicht.

Der Beitrag wurde von Gilborn bearbeitet: 25.02.2014, 15:29 Uhr
TOP    
Beitrag 25.02.2014, 16:28 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

Hallo Gilborn,

Sie haben eine PM.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 28.02.2014, 14:11 Uhr
Gilborn
Gilborn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2007
Beiträge: 28

Soderle, da waren gestern noch mal 2 Monteure da und haben die Geometrie nachgestellt.
Die hab ich dann mal gefragt und meinten das wäre wegen der Sicherheit so eingestellt.
Aber man könnte das hier..............umstellen.
Er dürfte das allerdings nicht machen.
Also hab ich das gemacht wink.gif

Geht wunderbar.

Endlich
TOP    
Beitrag 13.01.2016, 09:58 Uhr
King_Kaese
King_Kaese
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2011
Beiträge: 2

Guten Morgen habe das selbe Problem. DMC650V mit 640er Steuerung. Es ist einfach nur nervig jedesmal beim Tür schließen diesen Knopf zum Verriegeln zu drücken. Wir bei uns haben meist Muster oder Prototypenteile, also keine langen Wartezeiten. Ich steh ja n halben Tag nur da und drück diesen Knopf. An meiner alten Maschine hat das wundedrbar geklappt. Tür zu gemacht - Tür hat sich von selbst automatisch verriegelt. Über Weihnachten war auch bei uns ein Monteur zu Gange, der sagte ert dürfe das nicht. Es muss ein extra Auftrag geschrieben werden, wo dann beim Hersteller angefragt wird ob diese MP geändert werden dürfen, wenn ja kommt anschließend wieder jemand der das ändert. Wie und wo ändert man denn jetzt diesen Parameter bzw wie gelange ich da hin. Schlüsselzahl-MP-ändern????
TOP    
Beitrag 27.01.2016, 20:16 Uhr
fuesssteller
fuesssteller
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2006
Beiträge: 89

Hallo,

ich hänge mich mal ran,
auch ich hätte Interesse an der Tür zu an der DMU 65,
vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben wie man das umstellen kann.
MPs soll es ja nicht mehr geben.
TOP    
Beitrag 31.01.2016, 01:15 Uhr
Nike-123
Nike-123
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2008
Beiträge: 124

Hi!

An unserer Hermle C42U ist es mit dem Tür veriegeln auch so. Ich dachte das ist eben wegen irgendwelcher Sicherheitsbestimmungen so. Kenne es von früher auch anderst. Wenn es ohne extra Taste geht, wäre das schon interessant.

Nike


--------------------
seit über 20 Jahren habe ich Erfahrungen mit folgenden Steuerungen: TNC 151, TNC 155, TNC 407, TNC 426, TNC 430, iTNC 530, iTNC 530HSCI
und folgenden Maschinen: Hermle UWF 712, UWF 851, UWF 1002, UWF 902, UWF 1202H, U630T, C800V, C800U, C20U, C40U und C42U. Zeiss-Meßmaschine
CAM: OPUS
ein wenig Erfahrung hab ich dann auch noch mit: Hurco-Fräsmaschine, Mitutoyo-Meßmaschine

im Bereich Erste Hilfe: Rettungssanitäter
TOP    
Beitrag 05.02.2016, 08:49 Uhr
King_Kaese
King_Kaese
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2011
Beiträge: 2

Guten morgen.

Da mich inzwischen Monteur Nummer 3 enttäuscht hat und mir auch nicht zeigen wollte wo man den parameter ändert hab ich mich wieder selbst auf die suche gemacht. Mit ein bischen geduld und viel lesen hab ich dann den richtigen parameter gefunden und geändert.
Endlich verriegelt die tür automatisch beim zumachen. Ich beschreib euch jetzt mal schritt für schritt den weg dahin. So könnt ihr es auch wieddr rückgängig machen.

Vorab noch Information zur Maschine.
DMC650V TNC640

1. manueller Betrieb
2. Taste MOD drücken
3. Schlüsselzahl 95148 Bestätigen
4. In der Softkeyleiste ->KonfigDaten<- auswählen
5. Anschließend Pfad ->System<- mit Enter öffnen
6. Das gleiche mit Pfad->PLC<-
7. Jetzt den Pfad ->CfgOEMBool<- suchen und öffnen
8. Jetzt ->CBGenNoAutoLock<-suchen und öffnen
9. Den unterordner ->valve<- öffnen
10. Hier sollte nun der Wert ->TRUE<- zu sehen sein
11.Diesen wert mit enter anwählen, es öffnet sich ein Fenster indem man TRUE und FALSE auswählen kann. Wenn eure Tür automatisch verriegeln soll nachdem ihr sie geschlossen habt. Dann setzt den Wert auf FALSE.
12.Wenn der Wert geändert wurde, müsst ihr in der Softkeyleiste speichern drücken.
13. Jetzt mit ->END<- in Manuellen Betrieb gehen. So lang drücken bis man den normalen Bildschirm vor sich hat.
14. Als letztes Maschine Neustarten, damit die Änderungen übernommen werden.

Geht wie sau:-)
Passt aber auf das ihr nicht ausversehen etwas anderes ändert. Da gibts schon ne menge sachen mit denen man richtig schaden anrichten kann. Wer aber Erfahrung mit solch Maschinen hat für den dürfte das kein problem sein. Allen anderen empfehle ich einen erfahrenen Kollegen zur Hilfe zu holen.
TOP    
Beitrag 21.02.2016, 19:19 Uhr
fuesssteller
fuesssteller
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2006
Beiträge: 89

auch wenn das jetzt ziemlich Offtopic ist, aber an die Experten hier :

Müsste es nicht auch was zum Einstellen geben was bei M30 alles rückgesetzt wird und was nicht ?

Mir kommt es nämlich so vor, dass bei der 640er beim Schreiben eines M30 Befehl im Handbetrieb oder MDI nicht die Radiuskorrektur abgebaut wird.
Hintergrund ist, wenn man ein Programm abgebrochen hat, ist die Radiuskorrektur noch aktiv.
Möchte man wieder bei TOOL Call 1 oder eben bei dem Werkzeug was in der Spindel ist, einsteigen, muss diese Korrektur vorher aufgelöst sein.

Bei der 530er ging das immer problemlos,
bei der 6040er scheint mir das nicht zu gehen mit dem M30 Befehl außer im MDI mit L X0Y0 R0 ?

Ich hoffe es ist verständlich was ich meine ? danke.gif

Der Beitrag wurde von fuesssteller bearbeitet: 21.02.2016, 19:20 Uhr
TOP    
Beitrag 22.02.2016, 15:36 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.334

ZITAT(fuesssteller @ 21.02.2016, 20:19 Uhr) *
...
Bei der 530er ging das immer problemlos,
bei der 6040er scheint mir das nicht zu gehen mit dem M30 Befehl außer im MDI mit L X0Y0 R0 ?

Ich habe zwar noch nicht an einer TNC640 gearbeitet.

Wenn M30 nicht reicht, dann schreib im MDI doch einfach:
L R0 M30
Zum Zurücksetzen der Radiuskorrektur muss keine Achse verfahren werden.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: