496.294 aktive Mitglieder
6.639 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Vermessen einer horizontal eingelegten Welle, Denkanstoß

Beitrag 14.12.2018, 08:41 Uhr
Tenk83
Tenk83
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.11.2011
Beiträge: 4

Guten Morgen zusammen,

ich benötige mal einen kleinen Denkanstoß. Wir bearbeiten ab und zu Wellen (d=35) bei uns mit Prismenbacken
im Schraubstock. Mit den alten Maschinen ohne Messtaster konnte man mit dem 3D-Taster immer sauber die Werte feststellen.
In Y+ bzw. Y- an die Welle ranfahren und dann in Z hoch und runter um den Max-Punkt festzustellen. Von den
beiden Werten dann den Mittelwert und wir haben mittig Y0. Das gleiche in Z-. Auf der Welle anstellen und in Y hin und
her um den Extrempunkt festzustellen.

Wie mache ich das effektiv mit dem Tastsystem ?

Gruß

Dirk
TOP    
Beitrag 14.12.2018, 18:59 Uhr
pileworm
pileworm
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 09.08.2017
Beiträge: 64

Entweder hat es den Zyklus BEZUGSPUNKT MITTE STEG (409) oder bei älterem Softwarestand MESSEN STEG AUSSEN (426) der die Abweichung der Mittelachse im Q157 ausgibt. Q157 kann dann z.B. in eine Nullpunktverschiebung.

Dass Du den "höchsten" Punkt antastest ist dabei weniger wichtig als, dass Du auf gleicher Höhe tastest. Hast Du einmal die Mitte von Y tastest Du auf Y0 Z.

Viel Spass beim probieren
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: