525.927 aktive Mitglieder*
2.939 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Werkstückausrichtung über die C/B-Achse

Beitrag 24.03.2020, 08:30 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 62

Hallo zusammen,

habe eine Frage bezüglich der Ausrichtung eines Werkstücks über die C/B-Achse.
Folgende Situartion: normalerweise spannen wir ein Werkstück auf die Maschine aus und richten es manuell aus. Dabei bleibt die
C/B-Achse auf Null. Nun müssen wir bei einem Teil aber die B-Achse verstellen, um 90 Grad, um in dem Werkstück in X/Y zentrieren zu können.
Somit ist die B-Achse um 90 Grad eingeschwenkt, die im Bezugspunkt auf B0 gesetzt und den X0Y0 im Bezugspunkt gesetzt.

Nun soll ein 5-Achs Programm bearbeitet werden in dem mit Plane-Spatial und M126 geschwenkt wird.

Nun meine Frage: kommt es zu Problemen und Ungenauigkeiten wenn das 5-Achs Programm abläuft und die B-Achse vorher verstellt und auf
Wert 0 gesetzt worden ist?

Kann man generell die B-Achse zum Ausrichten eines Werkstückes verwendet werden wenn anschließend ein 5-Achs Programm bearbeitet wird?



TOP    
Beitrag 24.03.2020, 09:54 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.953

Hallo, ja du kannst deine Rundachsen zum Ausrichten verwenden.
Was hast du für eine Maschine? Ist B und C im Tisch? Oder B-Kopf und C-Tisch? In beiden Fällen darfst du die B-Achse nicht abnullen und Danach weiter schwenken, das wird ein falsches Ergebnis.

Anbei eine Beschreibung wie man es machen sollte:
https://www.klartext-portal.de/de_DE/mediat...uecken-im-raum/

Ist auch eine PDF dabei wo alles gut beschrieben ist.

Was hast du für eine Steuerung?


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 24.03.2020, 10:27 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 62

die Rundachsen sind im Tisch. Also ist es nicht möglich die B-Achse zu verstellen, den Bezugspunkt B auf Null zu setzen und dann ein
5-Achs Programm mit Plabe Spatial zu bearbeiten?
#

ZITAT(schwindl @ 24.03.2020, 09:54 Uhr) *
Hallo, ja du kannst deine Rundachsen zum Ausrichten verwenden.
Was hast du für eine Maschine? Ist B und C im Tisch? Oder B-Kopf und C-Tisch? In beiden Fällen darfst du die B-Achse nicht abnullen und Danach weiter schwenken, das wird ein falsches Ergebnis.

Anbei eine Beschreibung wie man es machen sollte:
https://www.klartext-portal.de/de_DE/mediat...uecken-im-raum/

Ist auch eine PDF dabei wo alles gut beschrieben ist.

Was hast du für eine Steuerung?

TOP    
Beitrag 24.03.2020, 10:29 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.953

Nein das ist nicht möglich.

Du musst das Teil über Zyklus 431 und Plane ausrichten und dann mit Plane Relativ weiterschwenken, wenn du eine 530 hast. Bei der 640 kannst du die 3D-Grunddrehung nutzen.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 24.03.2020, 11:46 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 62

ist es denn möglich die B-achse um 90 Grad einzuschwenken, bden bezugspunkt B0 zu setzen und in die Bezugspunkttabelle
manuell SPB 90 einzutragen und dann das 5-Achs Programm zu starten?


ZITAT(schwindl @ 24.03.2020, 10:29 Uhr) *
Nein das ist nicht möglich.

Du musst das Teil über Zyklus 431 und Plane ausrichten und dann mit Plane Relativ weiterschwenken, wenn du eine 530 hast. Bei der 640 kannst du die 3D-Grunddrehung nutzen.

TOP    
Beitrag 24.03.2020, 12:55 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.953

Wenn Du mal sagen würdest, welche Steuerung Du hast, dann kann man Dir auch gezielt weiterhelfen.
Grundsätzlich darf man keinen Bezugspunkt in B bei Deiner Konstellation setzen.
Du kannst Dein Teil einschwenken mit SPB+90 und dann den Zyklus 431 zum Messen Ebene verwenden. Die Ergebnisse kannst Du dann mit drei Plane Relativ SPC, SPB, SPA draufschwenken.
Wenn Deine Fläche ausgerichtet ist, kannst Du in XYZ mit aktivem 3D-ROT den Bezugspunkt im geschwenkten System setzen. Das funktioniert.

Ansonsten bitte einfach mal den Link und das PDF anschauen. Da steht alles drin.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: