510.058 aktive Mitglieder
2.801 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Zeilen einer konkaven Nut mit Q Parametern

Beitrag 19.11.2019, 17:22 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Hallo zusammen,

über dieses Thema wurde bestimmt schon tausendfach geschrieben, aber leider habe ich es nie wirklich verstanden,
da Programmierung mit Q Parametern nicht wirklich mein Ding ist.

Mein Problem ist folgendes:

Ich muss in eine Edelstahlplatte 120x15x150 in Richtung der X Achse eine konkave Nut mit R30 herstellen. und zwar so, dass der Radienmittelpunkt auf Z5 und Y-35 liegt. Nutlänge wäre über die gesamte Platte hin, also 150mm. Herstellen möchte ich diese mit einem 12er VHM Radiusfräser.

Kann mir bitte jemand helfen, der in dieser Form der Programmierung fit ist ???
TOP    
Beitrag 19.11.2019, 18:29 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.347

Wenn man jetzt noch wüsste, wo dein Nullpunkt liegt?
Wenn er in der Mitte der Platte liegt , wird diese wegen Z5 für den Mittelpunkt in zwei Teile getrennt.
Liegt der Nullpunkt irgendwo am Plattenrand oder in einer Ecke, scheidest du nur in der Luft, weil wegen R30 und Y-35 der Mittelpunktsabstand von der Kante größer als der Radius ist.
Ein Skizze wäre schon sinnvoll.
TOP    
Beitrag 19.11.2019, 18:35 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 88

Mit ner verständlichen Zeichnung/Skizze könnte man vllt was schnelles draus machen.

Willste das noch vorschruppen oder direkt mit dem Werkzeug ausräumen?

Grüße

Der Beitrag wurde von Thomas_W bearbeitet: 19.11.2019, 18:36 Uhr


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

C Achse 360° Rundtisch Verfarbereich 700mm auf Y Achse und B Achse 180° Schwenkkopf Verfahrbereich 600mm X sowie Z, 30 Einheiten Werkzeugwechsler ohne feste Platzbelegung mit Doppelgreifer Wechselsystem. BJ 2006

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 19.11.2019, 18:49 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Sorry, der Radius beträgt natürlich 15 und nicht 30mm Skizze folgt.
TOP    
Beitrag 19.11.2019, 18:54 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

ZITAT(eisenhans75 @ 19.11.2019, 18:49 Uhr) *
Sorry, der Radius beträgt natürlich 15 und nicht 30mm Skizze folgt.

TOP    
Beitrag 19.11.2019, 19:12 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Wenn ich jetzt noch eine Skizze einfügen könnte, wäre das ein Traum,
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 10:03 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Angehängte Datei  IMG_20191120_094930_resized_20191120_095010127.jpg ( 121.08KB ) Anzahl der Downloads: 65


Ich hoffe, dass hat funktioniert und die Skizze ist verständlich.

Und ja, ich will vorher mit einem 10er Schaftfträser vorschruppen.

Der Beitrag wurde von eisenhans75 bearbeitet: 20.11.2019, 10:07 Uhr
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 10:41 Uhr
Wiesel
Wiesel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.05.2019
Beiträge: 12

ZITAT(eisenhans75 @ 20.11.2019, 10:03 Uhr) *
Angehängte Datei  IMG_20191120_094930_resized_20191120_095010127.jpg ( 121.08KB ) Anzahl der Downloads: 65


Ich hoffe, dass hat funktioniert und die Skizze ist verständlich.

Und ja, ich will vorher mit einem 10er Schaftfträser vorschruppen.


Hier findest du so n Zeug:
https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/nc-solutions/#
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 11:03 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

ZITAT(Wiesel @ 20.11.2019, 11:41 Uhr) *


Das ist nicht die Strategie, die ich verfahren will.
Der Vorschub, sprich Bearbeitungsrichtung soll entlang der X-Achse liegen. Zustellung in Y/Z , damit ich lange Wege mache.
Aber Danke für den Tipp.

Der Beitrag wurde von eisenhans75 bearbeitet: 20.11.2019, 11:07 Uhr
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 14:58 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 88

ZITAT(eisenhans75 @ 20.11.2019, 12:03 Uhr) *
Das ist nicht die Strategie, die ich verfahren will.
Der Vorschub, sprich Bearbeitungsrichtung soll entlang der X-Achse liegen. Zustellung in Y/Z , damit ich lange Wege mache.
Aber Danke für den Tipp.


Moin!

Also praktisch mit nem 12er Kugelfräser nur den Rand längs schlichten!?
Da brauchste nichtmal viel bzw. eigentlich garnichts mit Q-Parametern wink.gif

Ich bastel Dir ma fix was kurzes und meld mich per PN

Grüße


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

C Achse 360° Rundtisch Verfarbereich 700mm auf Y Achse und B Achse 180° Schwenkkopf Verfahrbereich 600mm X sowie Z, 30 Einheiten Werkzeugwechsler ohne feste Platzbelegung mit Doppelgreifer Wechselsystem. BJ 2006

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 15:10 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

ZITAT(Thomas_W @ 20.11.2019, 15:58 Uhr) *
Moin!

Also praktisch mit nem 12er Kugelfräser nur den Rand längs schlichten!?
Da brauchste nichtmal viel bzw. eigentlich garnichts mit Q-Parametern wink.gif

Ich bastel Dir ma fix was kurzes und meld mich per PN

Grüße


Das wäre echt super von Dir, vielleicht raff ich es dann an einem Beispiel. Ich bearbeite sonst in alle Richtungen ohne CAD/CAM , aber bei sowas steh ich auf dem Schlauch :/
TOP    
Beitrag 20.11.2019, 20:50 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 462

ZITAT(Thomas_W @ 20.11.2019, 15:58 Uhr) *
Ich bastel Dir ma fix was kurzes und meld mich per PN


Vielleicht kannst Du es ja hier reinstellen, wäre ja möglich, daß es mal irgendjemand braucht.
Oder ist das Betriebsgeheimnis? wink.gif


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 21.11.2019, 15:46 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 88

ZITAT(HolgiT @ 20.11.2019, 21:50 Uhr) *
Vielleicht kannst Du es ja hier reinstellen, wäre ja möglich, daß es mal irgendjemand braucht.
Oder ist das Betriebsgeheimnis? wink.gif


Moin!

Ne is kein Betriebsgeheimnis. Im Gegenteil, in meiner Firma stoß' ich bisher nur auf Gegenwind, wenn ich sowas an der Maschine programmiere, dafür gibts ja CAM und bla. Daher freu ich mich immer, wenn ich wenigstens hier Jemandem weiter helfen kann.

Zu dem Beispielprogramm des aktuellen Themas:

Da sind noch zu viele Sachen drin, die nicht ausgereift genug sind und in anderen Konstellationen zu Fehlern führen. Hilft nur in dem genannten Beispiel weiter, daher denke ich wird das wenig Erfolg/Sinn haben. Wie gesagt mal schnell was gebastelt damit das erstmal grundsätzlich funktioniert. Aber ich kann ja mal an ner "Pauschallösung" basteln, wenns gewünscht ist. Das wär dann allerdings eher ne Entwicklungsgeschichte, als ein Universalprogramm auf Anhieb. Oder wir machen einfach nen Sammelthread für sowas auf, wo man mal genau darüber diskutieren kann.



Ich fänd' das mal nice, wenn HH selbst einfach mal richtige Zyklen für sowas rausbringt anstatt/zusätzlich dem ganzen Kram was so neu rauskommt, den kaum einer wirklich braucht. Ich bin kein Atomphysiker oder Mathematiker, muss aber immer wieder mit Situationen zurecht kommen, wo die Steuerung mit den Zyklen versagt, das find' ich einerseits schade muss ich sagen, andererseits bauts auch ein wenig mehr Verständnis bei einem Selbst für viele Dinge auf. Schwieriges Thema, wollts nur mal gesagt haben.

Grüße


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

C Achse 360° Rundtisch Verfarbereich 700mm auf Y Achse und B Achse 180° Schwenkkopf Verfahrbereich 600mm X sowie Z, 30 Einheiten Werkzeugwechsler ohne feste Platzbelegung mit Doppelgreifer Wechselsystem. BJ 2006

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 21.11.2019, 16:20 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.858

Es gibt eine NC-Datenbank von Heidenhain, da gibt es solche Beispiele.

https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...gelfraeser.html

Einfach mal im Programmierplatz probieren und die Parameter anpassen.

Der Beitrag wurde von schwindl bearbeitet: 21.11.2019, 16:21 Uhr


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 21.11.2019, 18:26 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 88

ZITAT(schwindl @ 21.11.2019, 17:20 Uhr) *
Es gibt eine NC-Datenbank von Heidenhain, da gibt es solche Beispiele.

https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...gelfraeser.html

Einfach mal im Programmierplatz probieren und die Parameter anpassen.


Das ist bekannt und da steht der -Otto normal Gebraucher- eben da, mach Dir'n Kopp du Plepp. Ich meine richtige Zyklen, sowas wie den 22er oder 25er, 203 oder 205, wo man einfach nurnoch ein paar Daten eigeben muss und der Zyklus regelt das dann. Das ist auch im Klartext entspannt machbar ohne sich mit irgendwelchen +-(){[]}10010000101110B=&~*1$3 haste nicht gesehen Befehlen auseinanderzusetzen, wie im Allgemeinforum zum Thema Phyton Format aktuell diskutiert wird, damit Alles bitte noch unverständlicher für nen einfachen Bediener wird.

Das was hier erklärt wird kann sich der Laie auch einfach aus Dreiecken oder Teilkreisrechnungen 7. Klasse Regelschule selber zusammenbauen. Das ist am Ende viel einfacher und er kann zum Beispiel einfach polar arbeiten.
Nicht jede Firma finanziert Le(h)ergänge und sich selber autodidaktisch das Alles anzueignen ist ne Menge Zeug.

Ich zum Beispiel bin eigentlich gelernter Tischler, war danach jahrelang beim Militär und hab dann nur ne Umschulung gemacht um prinzipiell sone Karre bedienen zu können. Nach kanpp sieben Jahren im Geschäft hab ich auch schon so Einiges mitbekommen und ich muss sagen, ich hab mächtig Glück gehabt, dass mir das ein bissl liegt. Sonst würde das ganz anders aussehen. Wenn ich mir so anschau, was für Leute in letzter Zeit meinen CNC Futzi werden zu wollen, dann seh ich gerade bei solchen Themen ganz dunkel. Auch bei vielen "Alteingesessen" sieht das nicht viel anders aus. Denkt das mal weiter ... das ist ein immer mehr gefragterer Industriezweig, der immer komplexer und komplizierter wird. Da ist es definitiv angesagt die Dinge für den Bediener wirklich einfacher, also ohne Ingeneur oder Techniker zu sein, zu gestalten. Da sind andere Hersteller in einigen Belangen weit voraus als die Konkurenz in Germany.

Allgemein auch dieses: ich setze Q1 - Q1000 und dann wird irgendwie wild durcheinander gerechnet, ohne wirklich sinnvoll erkennbare Struktur, die ich auch bei anderen Formaten genau so einsetzen kann. Da ist Q5 mal länge X, Q12 mal Winkel B, im nächsten Beispiel ist Q5 mal Winkel C und Q12 mal Länge Y. Man kann schlau draus werden ja, aber ihr müsst auch mal darauf eingehen, dass nicht jeder Anwender einen IQ von 130+ hat und das Ganze mal sinvoller struktuerieren. In den bisherigen Zyklen funktionert das doch auch wunderbar. Da ist Q203 die Koordinatenoberfläche, Q201 die Bearbeitungstiefe, Q204 die Abhebehöhe usw. (in den Bohr und Bohrfräszyklen sowie den Taschenzyklen, damit kann man arbeiten). Warum nicht auch in solchen Programmierbeispielen wie Liegender Zylinder, allgemein Radien/Fasen oder diverse 4- 5-Achs Lösungen?

Ich bin ja für vieles offen, aber ich hab auch keine Zeit und vor Allem Lust Techniker zu studieren um nen sch*** Radius an ne Kontur fräsen zu können, um das mal ganz primitiv auszudrücken.

btw. das ist mehrheitlich offtopic. also .. mache die Adminisration was draus oder nicht.

Grüße


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

C Achse 360° Rundtisch Verfarbereich 700mm auf Y Achse und B Achse 180° Schwenkkopf Verfahrbereich 600mm X sowie Z, 30 Einheiten Werkzeugwechsler ohne feste Platzbelegung mit Doppelgreifer Wechselsystem. BJ 2006

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 21.11.2019, 20:45 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 670

ZITAT(Thomas_W @ 21.11.2019, 18:26 Uhr) *
Das ist bekannt und da steht der -Otto normal Gebraucher- eben da, mach Dir'n Kopp du Plepp. Ich meine richtige Zyklen, sowas wie den 22er oder 25er, 203 oder 205, wo man einfach nurnoch ein paar Daten eigeben muss und der Zyklus regelt das dann. Das ist auch im Klartext entspannt machbar ohne sich mit irgendwelchen +-(){[]}10010000101110B=&~*1$3 haste nicht gesehen Befehlen auseinanderzusetzen, wie im Allgemeinforum zum Thema Phyton Format aktuell diskutiert wird, damit Alles bitte noch unverständlicher für nen einfachen Bediener wird.

Das was hier erklärt wird kann sich der Laie auch einfach aus Dreiecken oder Teilkreisrechnungen 7. Klasse Regelschule selber zusammenbauen. Das ist am Ende viel einfacher und er kann zum Beispiel einfach polar arbeiten.
Nicht jede Firma finanziert Le(h)ergänge und sich selber autodidaktisch das Alles anzueignen ist ne Menge Zeug.

Ich zum Beispiel bin eigentlich gelernter Tischler, war danach jahrelang beim Militär und hab dann nur ne Umschulung gemacht um prinzipiell sone Karre bedienen zu können. Nach kanpp sieben Jahren im Geschäft hab ich auch schon so Einiges mitbekommen und ich muss sagen, ich hab mächtig Glück gehabt, dass mir das ein bissl liegt. Sonst würde das ganz anders aussehen. Wenn ich mir so anschau, was für Leute in letzter Zeit meinen CNC Futzi werden zu wollen, dann seh ich gerade bei solchen Themen ganz dunkel. Auch bei vielen "Alteingesessen" sieht das nicht viel anders aus. Denkt das mal weiter ... das ist ein immer mehr gefragterer Industriezweig, der immer komplexer und komplizierter wird. Da ist es definitiv angesagt die Dinge für den Bediener wirklich einfacher, also ohne Ingeneur oder Techniker zu sein, zu gestalten. Da sind andere Hersteller in einigen Belangen weit voraus als die Konkurenz in Germany.

Allgemein auch dieses: ich setze Q1 - Q1000 und dann wird irgendwie wild durcheinander gerechnet, ohne wirklich sinnvoll erkennbare Struktur, die ich auch bei anderen Formaten genau so einsetzen kann. Da ist Q5 mal länge X, Q12 mal Winkel B, im nächsten Beispiel ist Q5 mal Winkel C und Q12 mal Länge Y. Man kann schlau draus werden ja, aber ihr müsst auch mal darauf eingehen, dass nicht jeder Anwender einen IQ von 130+ hat und das Ganze mal sinvoller struktuerieren. In den bisherigen Zyklen funktionert das doch auch wunderbar. Da ist Q203 die Koordinatenoberfläche, Q201 die Bearbeitungstiefe, Q204 die Abhebehöhe usw. (in den Bohr und Bohrfräszyklen sowie den Taschenzyklen, damit kann man arbeiten). Warum nicht auch in solchen Programmierbeispielen wie Liegender Zylinder, allgemein Radien/Fasen oder diverse 4- 5-Achs Lösungen?

Ich bin ja für vieles offen, aber ich hab auch keine Zeit und vor Allem Lust Techniker zu studieren um nen sch*** Radius an ne Kontur fräsen zu können, um das mal ganz primitiv auszudrücken.

btw. das ist mehrheitlich offtopic. also .. mache die Adminisration was draus oder nicht.

Grüße

O.K. Ich denk wie du, aber ich will mal die Luft aus dem Ganzen nehmen (in Bezug auf "Klartext...").
Ich denk, die Beispiele im "Klartext..." sind schon sehr alt. So alt, wo CAM noch nicht so weit, oder nicht bezahlbar war. Da mußte man sich halt solche Programme selbst schreiben und da gab`s auch nur bis Q99. Heut haben wir ja zum Glück die hochgelobten CAM Systeme und überhaupt ist alles besser. Das Problem liegt meiner Meinung nach darin, daß genug Beispiele in "Klartext..." aufgezeigt und sogar veröffentlicht, aber im Folgeschritt nicht umgesetzt werden. Für mich ein Armutszeugnis! Beispiel: Würde VW ein Forum eröffnen in dem kompetente Eigenentwickler die Lösung zum "Dieselabgasproblem" liefern auch noch veröffentlichen lassen? " Bitte liebe Bastler: So bekommt ihr euren Diesel wirklich rein!"
Ich habe auch schon meine Erfahrungen im Kontakt mit HH zur Umsetzung eigener Ideen gesammelt. Leider kein Interesse, da zu spezifisch.
Wir werden uns wohl damit abfinden müssen, daß wir zu einer aussterbenden Rasse gehören.
God save the Chancellor and CAM.
Amen

TOP    
Beitrag 22.11.2019, 00:12 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 462

ZITAT(schwindl @ 21.11.2019, 17:20 Uhr) *
Es gibt eine NC-Datenbank von Heidenhain, da gibt es solche Beispiele.

https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...gelfraeser.html

Einfach mal im Programmierplatz probieren und die Parameter anpassen.


Was ich ja lustig finde ist, daß dort angegeben wird, daß das Programm auch auf der TNC155/355 läuft. Die können aber noch kein DR/DL im TOOL CALL Satz. Kann man aber einfach mit einer NPV in Z lösen.


@Thomas_W: Also ich finde es garnicht so schlimm, wenn es nicht für jeden Kram einen Zyklus gibt. Wenn man noch ein bißchen selber das Hirn anstrengen kann, rostet es auch nicht ein.

Als ich 1982 im 2. Lehrjahr einen 2 Wöchigen CNC Lehrgang mit Siemens 8 Sprint hatte, wurde G0 noch Rapid geschrieben.
Und als ich 1997 das erste mal mit einer TNC155 zu tun hatte, habe ich mir einen Spanbruch Bohrzyklus selber geschrieben, weil es den ja auf der Steuerung auch nicht gab.
Natürlich fand ich es gut, daß es soetwas und andere bessere Zyklen auf späteren TNC's gab, aber es gab immer etwas (und mehr als genug), das man sich selber schreiben mußte. Da bleibt man wenigstens fit.

Der Vorschlag von Schwindel ist doch nicht schlecht. Und es reicht doch, wenn es nur für die Anwendung von eisenhans75 genügt. Warum muß das dann gleich Universal für alles sein.
Wenn man sich damit ein wenig beschäftigt, kann man das Programm für sich selbst ja noch modifizieren,


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 22.11.2019, 00:59 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 462

Man könnte zB. auch im Radius abzeilen.
Hier mal ganz einfach. Kann man ja noch weiter modifizieren mit Wenn/Dann Wiederholung, verschiedene Vorschübe usw.
Ganz nach belieben.


CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
CYCL DEF 7.1 X+35
CYCL DEF 7.2 Z+5

FN 2: Q4 =+15 - +Q108

L X+0 Y-157 R0 FMAX M13
L Z+Q108 FMAX
LBL 17
CALL LBL 30
L IY+0.3
CALL LBL 17 REP525
L Z+20 R0 FMAX
STOP M30

* - Kontur Radius 15, LBL30
LBL 30
CC X+0 Z+0
L IX+Q4 R0 Fauto
L Z+0
CP IPA+180 DR+
L Z+Q108
L IX+Q4
LBL 0

Der Beitrag wurde von HolgiT bearbeitet: 22.11.2019, 01:01 Uhr


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 22.11.2019, 14:45 Uhr
Thomas_W
Thomas_W
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2016
Beiträge: 88

ZITAT(HolgiT @ 22.11.2019, 01:12 Uhr) *
...
@Thomas_W: Also ich finde es garnicht so schlimm, wenn es nicht für jeden Kram einen Zyklus gibt. Wenn man noch ein bißchen selber das Hirn anstrengen kann, rostet es auch nicht ein.
...
Der Vorschlag von Schwindel ist doch nicht schlecht. Und es reicht doch, wenn es nur für die Anwendung von eisenhans75 genügt. Warum muß das dann gleich Universal für alles sein.
Wenn man sich damit ein wenig beschäftigt, kann man das Programm für sich selbst ja noch modifizieren,


Servus!

Ja ich sehe das ähnlich. Ich finde ebenso, dass man seine Hirnaktivität nicht vernachlässigen soll. Allerdings kommen solche Sachen eben einerseits nicht so häufig vor, dass einem spontan immer Alles dazu sofort einfällt und das ist ja nicht das Einzige, woran man so verzweifeln kann. Man muss auch dran denken, dass es viele Kollegen gibt, die "aus dem Alter raus" sind Experimente zu machen und Andere schlicht nicht durchsteigen bei sowas. Die Maschine muss am Laufen gehalten werden und wenn ich dann daste'h und erstmal in Unterlagen rumsuchen oder mir "mal eben" Irgendwas aus dem Finger ziehen muss, steht die Kiste und produziert keinen Monatslohn. Die Spindel muss sich dreh'n für's Geld und man kommt oft nicht wirklich dazu Laufzeiten zum Programmieren zu nutzen (jedenfalls bei mir) da muss man schon fix dabei sein, abgesehen davon, dass sowas auch ganz böse nach hinten los geh'n kann. Daher auch mein Vorschlag mit nem Universalprogramm oder eben offiziellen Zyklus.

Wie gesagt so ein Radius oder ne Fase ist da noch was recht einfaches, solange das gleichmäßig und geradlinig ist oder meinetwegen noch ne einfache Kontur. Gerade da ist ein Zyklus eigentlich Gold wert, weil man sich dann eben nicht mehr wegen sonem Kram aufhalten und "riesige Programme" schreiben muss, anstatt einen Zyklus zu definieren und aufzurufen mit 2 Einzelsätzen oder mit PGM CALL ein Zyklusähnliches Universalprogramm. Dann bleibt das Hirn auch freier für komplexeres Zeug, das Programm bleibt übersichtlicher und andere Kollegen verstehen die Sachlage besser/schneller.

Der Vorschlag von Schwindl ist auch prizipiell super, hat keiner was Anderes behauptet. Mich persönlich stört nur Einiges in diesem Portal, weils da zbsp. keine wirkliche Struktur in der Parameterbelegung gibt. Es ist zwar immer schön erklärt aber eben bei jedem PGM völlig anders. Wie gesagt in dem einen ist Q1 Dies, in nem Anderen Jenes usw. da musste immer hoch und runterschaun was jetzt was war und was mit was gerechnet wird und immer wieder steh ich da und raff nicht mehr was jetzt Q14 gemacht hat, weils eben einfach random als Q14 gesetzt ist und nicht weil Q14 eben immer bsp. ein Winkel im Bezug Bearbeitungsebe oder eine Richtung ist. Ich mag dieses System halt nicht, deswegen die "Aufregerei" in dem Post.


eisenhans75 wollte die Nut in Längsrichtung (X) abarbeiten und nicht mit Halbkreisbewegungen in YZ. Daher ist Dein genanntes Beispiel zwar grundsätzlich für's Verständnis hilfreich, aber eben nicht für das Vorhaben des Kollegen. Somal das so ohne andere wichtige Angaben auch bedingt/garnicht funktioniert und das Koordinatensystem falsch ist, wenn ich das richtig aus der Zkizze und dem Eingangstext interpretiert hab.

ZITAT(HolgiT @ 22.11.2019, 01:12 Uhr) *
Die können aber noch kein DR/DL im TOOL CALL Satz. Kann man aber einfach mit einer NPV in Z lösen.


Eben nicht, da der Bezug für die Kontur der Mittelpunkt des Radius vom Werkzeug sein muss, sonst verfälscht sich das Ergebnis. Entweder das Werkzeug auf Kugelmitte vermessen und so eintragen oder auf Spitze vermessen und DL-Kugelradius. Wenn Du ganz normal eine Kontur seitlich mit einem Schaftfräser abwalzt und die Korrektur selber rechnest, musste auch den Werkzeugradius drauf- bzw wegrechnen. Ist das selbe Prinzip nur in Spindelachse, nicht 90° dazu. Bei nem Torusfräser wird's noch lustiger oder wenn man Kantenschutzfasen wegrechnen muss.


Bin mal gespannt ob's funktionert. Am Montag rechne ich mal mit ner Erfolgs/Fehlermeldung vom eisenhans75.

Grüße


--------------------
DMU 60P HiDyn 5-Achs Universalfräsmaschine

C Achse 360° Rundtisch Verfarbereich 700mm auf Y Achse und B Achse 180° Schwenkkopf Verfahrbereich 600mm X sowie Z, 30 Einheiten Werkzeugwechsler ohne feste Platzbelegung mit Doppelgreifer Wechselsystem. BJ 2006

HeidenHain iTNC 530 (340490_002_SP6)
TOP    
Beitrag 22.11.2019, 17:39 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Da bin ich ganz bei Thomas.

Nicht jede Firma arbeitet mit nem CAD/CAM und selbst wenn ein System vorhanden ist, muss auch jeder bzw. einer da sein, der sich damit auskennt und auch pflegt.

Wenn ich das bei uns sehe platzt mir der Sack. MASTERCAM und von Anfang an nicht richtig gepflegt. Weil ;Zitat Junior und Seniorchef: Wegen 2 Bohrungen machen wir doch kein Fass auf und arbeiten mit CAD/ CAM ... Aber mit solchen kleinen Steps fängt es an. Ich war vor 6 Jahren auf der 2D Schulung, mehr nicht und mittlerweile benutzt man das System um fehlende Maße aus DXF bzw STEP Dateien zu ziehen .Applaus !!!
Da wäre ein einfacher Abarbeitungszyklus doch wesentlich einfacher.
Wie hier schon erwähnt, die technische Entwicklung bleibt nicht stehen, aber man muss auch nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Und Thomas W ... wird schon gut gehen, ich habs mir etliche male angeschaut und auch meinen Gehirnkasten mal angestrengt und ich denke , das was Du erstellt hast , das passt.
TOP    
Beitrag 28.11.2019, 12:20 Uhr
eisenhans75
eisenhans75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 15

Problem gelöst. Das Programm von Thomas W. funktioniert einwandfrei. Vielen Dank dafür
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: