496.277 aktive Mitglieder
6.572 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Hermle Forum

Hermle C42 U Schneckenantrieb oder Torqueantrieb, Schneckenantrieb oder Torqueantrieb

Beitrag 16.11.2014, 22:26 Uhr
grofner
grofner
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.EN
Mitglied seit: 12.07.2007
Beiträge: 8

Hallo Leute!

Wir sind dabei uns eine C42 U anzuschaffen. Allerdings sind wir uns nicht sicher, welcher Antrieb in der C-Achse am besten ist. Wir sind der klassische
Lohnfertiger. Das volle Programm. Welchen Antrieb würdet ihr wählen und warum?. Für uns kommt der 800mm Tisch in Frage.
Freue mich schon auf eure Antworten.

Mfg
TOP    
Beitrag 16.11.2014, 22:55 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

Hi
Gute Maschine....
Wir haben eine mit Schnecke, fräsen auch mal simultanteile rostfrei darauf, das geht ganz gut.
Wenn aber Serienteile simultan laufen sollen würde ich auf jeden Fall Torque nehmen. Wens dann später mal daran scheitert beisst ihr euch in den A....

Wenn das Geld da ist, lieber eine nummer grösser kaufen.

Alle Optionen können wichtig sein.
Ich arbeite viel mit IKZ die nächste Maschine hat eine Sichterleichetrung.

Grüsse

Christoph
TOP    
Beitrag 17.11.2014, 10:19 Uhr
kmatthias
kmatthias
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 15.02.2012
Beiträge: 6

Hallo,

wenn dann würde ich einen Torqueantrieb nehmen.

Gruß
TOP    
Beitrag 13.02.2017, 14:42 Uhr
Seicodad
Seicodad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 27.05.2008
Beiträge: 3

Hallo zusammen,
ich möchte keinen neuen Beitrag eröffnen, aber mich würde die Frage aktuell auch interessieren?
Wir haben 2x C800, 2x C40, 1x C42 alle mit Schneckentisch C-Achse. Bisher fahren wir keine Simultanbearbeitung an den Maschinen.
Für eine künftige Neuanschaffung (C22) ist meine Überlegung die Maschine mit Torque C-Achse zu nehmen. Hauptsächlich aus dem Grund, da sie dann den Doppelantrieb
in der A-Achse hat und somit nach meinem Verständnis wohl etwas genauer ist.
Es soll eine kleine "Präzisionsmaschine" in unserem 5-Achs Maschinenpark werden.
Auch die Geanuigkeitspakete 1 +2 lassen sich nur mit dem Doppelantrieb in der A-Achse hinzubestellen.

Bis hierher alles klar.

Aber.....
Hat der Torque Tisch auch irgendwelche Nachteile?
Ok wir bearbeiten überwiegen Leichtmetall, aber ich habe bedenken, dass er immer am regeln ist, da ja die Selbsthemmung der Schnecke
nicht vorhanden ist.

Nicht das ich im Endeffekt mit meiner Überlegung in der Praxis dann ungenauer bin als mit Schneckentisch?

Grüße
Seicodad

TOP    
Beitrag 13.02.2017, 15:40 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 952

ZITAT(Seicodad @ 13.02.2017, 14:42 Uhr) *
Hallo zusammen,
ich möchte keinen neuen Beitrag eröffnen, aber mich würde die Frage aktuell auch interessieren?
Wir haben 2x C800, 2x C40, 1x C42 alle mit Schneckentisch C-Achse. Bisher fahren wir keine Simultanbearbeitung an den Maschinen.
Für eine künftige Neuanschaffung (C22) ist meine Überlegung die Maschine mit Torque C-Achse zu nehmen. Hauptsächlich aus dem Grund, da sie dann den Doppelantrieb
in der A-Achse hat und somit nach meinem Verständnis wohl etwas genauer ist.
Es soll eine kleine "Präzisionsmaschine" in unserem 5-Achs Maschinenpark werden.
Auch die Geanuigkeitspakete 1 +2 lassen sich nur mit dem Doppelantrieb in der A-Achse hinzubestellen.

Bis hierher alles klar.

Aber.....
Hat der Torque Tisch auch irgendwelche Nachteile?
Ok wir bearbeiten überwiegen Leichtmetall, aber ich habe bedenken, dass er immer am regeln ist, da ja die Selbsthemmung der Schnecke
nicht vorhanden ist.

Nicht das ich im Endeffekt mit meiner Überlegung in der Praxis dann ungenauer bin als mit Schneckentisch?

Grüße
Seicodad


Die Hermle welche wir da haben besitzen alle eine klemmung der C-Achse wink.gif egal ob schnecke oder torque
Zum schruppen klemmung zu, für simultan und wenn es auf Zeit ankommt mit offener klemmung


--------------------
Mein Youtube ►► https://www.youtube.com/user/PSNSnoopy1993/videos
________________________________________________________________________________

hyperMill | Mori Seiki NTX2000 | Hermle C30U | Hermle C50U
TOP    
Beitrag 18.02.2017, 23:32 Uhr
5-achs_gott
5-achs_gott
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.03.2008
Beiträge: 35

ZITAT(Seicodad @ 13.02.2017, 14:42 Uhr) *
Hallo zusammen,
ich möchte keinen neuen Beitrag eröffnen, aber mich würde die Frage aktuell auch interessieren?
Wir haben 2x C800, 2x C40, 1x C42 alle mit Schneckentisch C-Achse. Bisher fahren wir keine Simultanbearbeitung an den Maschinen.
Für eine künftige Neuanschaffung (C22) ist meine Überlegung die Maschine mit Torque C-Achse zu nehmen. Hauptsächlich aus dem Grund, da sie dann den Doppelantrieb
in der A-Achse hat und somit nach meinem Verständnis wohl etwas genauer ist.
Es soll eine kleine "Präzisionsmaschine" in unserem 5-Achs Maschinenpark werden.
Auch die Geanuigkeitspakete 1 +2 lassen sich nur mit dem Doppelantrieb in der A-Achse hinzubestellen.

Bis hierher alles klar.

Aber.....
Hat der Torque Tisch auch irgendwelche Nachteile?
Ok wir bearbeiten überwiegen Leichtmetall, aber ich habe bedenken, dass er immer am regeln ist, da ja die Selbsthemmung der Schnecke
nicht vorhanden ist.

Nicht das ich im Endeffekt mit meiner Überlegung in der Praxis dann ungenauer bin als mit Schneckentisch?

Grüße
Seicodad


Der Torqueantrieb ist etwas teurer, mehr fällt mir spontan als Nahteil nicht ein...als Nachteil kann man dies bei deiner Anwendung eig. gar nicht betiteln ;-) Beim Schneckenantrieb hast du eine relativ komplizierte Mechanik, die u. U. etwas anfälliger ist bei entsprechenden Störungen. (Spiel, eingelaufene Schnecke/Schneckenrad). Diese Fehlerquellen entfallen logischerweise beim Torqueantrieb! Von dem her macht man mit dieser Option generell nichts falsch.

TOP    
Beitrag 21.02.2017, 16:56 Uhr
Seicodad
Seicodad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 27.05.2008
Beiträge: 3

ZITAT(5-achs_gott @ 18.02.2017, 23:32 Uhr) *
Der Torqueantrieb ist etwas teurer, mehr fällt mir spontan als Nahteil nicht ein...als Nachteil kann man dies bei deiner Anwendung eig. gar nicht betiteln ;-) Beim Schneckenantrieb hast du eine relativ komplizierte Mechanik, die u. U. etwas anfälliger ist bei entsprechenden Störungen. (Spiel, eingelaufene Schnecke/Schneckenrad). Diese Fehlerquellen entfallen logischerweise beim Torqueantrieb! Von dem her macht man mit dieser Option generell nichts falsch.


Danke für die Antworten.
TOP    
Beitrag 03.11.2017, 18:03 Uhr
JanAkk
JanAkk
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.03.2016
Beiträge: 28

Moin!!

In diesem Thema scheint mein kleiner Beitrag/Frage am geeignetstem.

Bei meiner C42 (800er Tisch) ist mir aufgefallen,wenn man außermittig irgendwas aufspannt,ein heller Piepton zu hören ist.
Dieser erscheint im Programmlauf sporadisch,sowie wenn man im Handbetrieb manuell die C-Achse dreht.
Maschine kann uneingeschränkt genutzt werden und es wird auch keine Fehlermeldung angezeigt.

Kennt jemand dieses "Problem" oder kann mir was zur Ursache/Abhilfe sagen?!
Ich muss gestehen,dass ich nicht weiss ob Schnecke oder Torque... tounge.gif

Schonmal Besten Dank wink.gif



TOP    
Beitrag 03.11.2017, 21:00 Uhr
5-achs_gott
5-achs_gott
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.03.2008
Beiträge: 35

...das kann eig. nur mit dem torque-antrieb zusammenhängen. versuch mal die tischbelastung zu ändern. gibt softkeys für high-load und low-load bzw. low-noise. schau am besten mal im handbuch nach wo du die softkeys genau findest...
TOP    
Beitrag 03.11.2017, 22:27 Uhr
JanAkk
JanAkk
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.03.2016
Beiträge: 28

ZITAT(5-achs_gott @ 03.11.2017, 21:00 Uhr) *
...das kann eig. nur mit dem torque-antrieb zusammenhängen. versuch mal die tischbelastung zu ändern. gibt softkeys für high-load und low-load bzw. low-noise. schau am besten mal im handbuch nach wo du die softkeys genau findest...




Haben wir schon ausprobiert..Da steigt die Maschine aber komplett aus,da die "hohe Tischbelastung" eigentlich erst ab 500Kg (glaube ich) angewählt werden soll.
Wir haben bereits schonmal nen Monteur dazu befragt und dieser meinte,dass man aussermittiges Aufspannen vermeiden soll,weil man den Tisch wohl minimal "verwindet".
Aber das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Meine 5 Vorrichtung im rechten Tischbereich (mit je 2xM12) ziehe ich mit 70Nm an.
Ich könnte es verstehen,würde ich alle 10 Schrauben nach 10.9-Norm anziehen....
Kann doch nicht sein,dass man irgendwas nicht aussermittig aufbauen kann/"darf",ohne diesen ekeligen Ton hören zu müssen.
Wäre intersannt,ob jemand auch schonmal dieses "Problem":P hatte.

TOP    
Beitrag 04.11.2017, 14:18 Uhr
TJQ
TJQ
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.07.2013
Beiträge: 118

Hallo,

ich hatte eine ähnliche Situation mal auf ner DMG HSC75V. Da hat sich beim Spannen tatsächlich der Tisch so verwunden dass der Motor der C-Achse ständig am regeln war und einen nervigen Pfeifton erzeugt hat. Das ging einher mit ziemlich heftigen Vibrationen je fester die Spannschrauben angezogen wurden.



Gruß, FLo

Der Beitrag wurde von TJQ bearbeitet: 04.11.2017, 14:18 Uhr
TOP    
Beitrag 04.11.2017, 15:19 Uhr
Michael-Limmer
Michael-Limmer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 09.11.2011
Beiträge: 28

An das Geräusch errinner ich mich gerne.. thumbs-up.gif
Dreckskiste..

Gruß
Miche
TOP    
Beitrag 05.11.2017, 15:06 Uhr
JanAkk
JanAkk
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.03.2016
Beiträge: 28

ZITAT(TJQ @ 04.11.2017, 14:18 Uhr) *
Hallo,

ich hatte eine ähnliche Situation mal auf ner DMG HSC75V. Da hat sich beim Spannen tatsächlich der Tisch so verwunden dass der Motor der C-Achse ständig am regeln war und einen nervigen Pfeifton erzeugt hat. Das ging einher mit ziemlich heftigen Vibrationen je fester die Spannschrauben angezogen wurden.



Gruß, FLo



Moin!!

Wie habt ihr dem denn Abhilfe geschaffen,bzw. wie sehr habt ihr das Anzugsmoment reduziert??

Besten Dank!!
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 09:39 Uhr
BennHenn
BennHenn
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 29.10.2013
Beiträge: 8

ZITAT(JanAkk @ 05.11.2017, 15:06 Uhr) *
Moin!!

Wie habt ihr dem denn Abhilfe geschaffen,bzw. wie sehr habt ihr das Anzugsmoment reduziert??

Besten Dank!!


Wir hatten die selbe Problematik.
Hier kann in den Maschinenparametern ein Filter angepasst werden, dann sollte das Geräusch/ das Vibrieren weg sein.
Mach ein Foto der Aufspannung mit einer ca. Angabe des Gewichts (C-Achse = 0 M91)
und kontaktiere die ServiceHotline.
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 10:58 Uhr
TJQ
TJQ
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.07.2013
Beiträge: 118

ZITAT(JanAkk @ 05.11.2017, 15:06 Uhr) *
Moin!!

Wie habt ihr dem denn Abhilfe geschaffen,bzw. wie sehr habt ihr das Anzugsmoment reduziert??

Besten Dank!!


Hallo,

Ursache war in diesem Fall dass die Auflagefläche der Teile im Lieferzustand nicht ganz eben war und sich 160mm Vollmaterial weniger bewegen als 70mm Maschinentisch wink.gif

Bei der beschriebenen Situation haben wir das Anzugsmoment der Spannschraube, die das verursacht hat, von ca 80Nm auf 50Nm reduziert und an den Auflagepunkten teilweise mit Hasbergfolie unterlegt.
zum Anderen haben wir den Parameter für die Tischblastung per Zyklus auf maximale Bealstung gesetzt.





Gruß, FLo
TOP    
Beitrag 22.01.2019, 16:38 Uhr
spego78
spego78
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 10.12.2014
Beiträge: 5

ZITAT(JanAkk @ 03.11.2017, 17:03 Uhr) *
Moin!!

In diesem Thema scheint mein kleiner Beitrag/Frage am geeignetstem.

Bei meiner C42 (800er Tisch) ist mir aufgefallen,wenn man außermittig irgendwas aufspannt,ein heller Piepton zu hören ist.
Dieser erscheint im Programmlauf sporadisch,sowie wenn man im Handbetrieb manuell die C-Achse dreht.
Maschine kann uneingeschränkt genutzt werden und es wird auch keine Fehlermeldung angezeigt.

Kennt jemand dieses "Problem" oder kann mir was zur Ursache/Abhilfe sagen?!
Ich muss gestehen,dass ich nicht weiss ob Schnecke oder Torque... tounge.gif

Schonmal Besten Dank wink.gif


Besser spät als nie. Hermle bietet hier parameterseitig mehrere Einstellmöglichkeiten. Es kann zwischen Highload und Lowload umgeschaltet werden. Beide Einstellungen gibt es auch in einer Lownoise Variante. Wenn ich das richtig verstehe werden hier für ungünstige Aufspannungen die Regelparameter ein wenig "softer" eingestellt und somit sollte nichts mehr pfeifen.
Die LowNoise Einstellung haben, meines Wissens, aber erst die neueren Maschinenmodelle.

Schönen Gruß
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: