499.071 aktive Mitglieder
5.600 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Hermle Forum

"Winkelkopf" light an C400 iTNC530

Beitrag 04.08.2017, 20:36 Uhr
Sacculina
Sacculina
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2010
Beiträge: 85

Hin und wieder nützen einem die vielen Achsen nichts, z.B. wenn die Konstrukteure Bohrungen an den unmöglichsten Ecken des Bauteils "verstecken".

Deswegen haben wir gesucht und dieses Gerät
gefunden.
Hat jemand Erfahrungen damit machen können? Evtl. sogar an einer C400?
Funktioniert das überhaupt? Eine Drehmomentstütze (Stoppblock) ist dafür nämlich nicht vorgesehen.
Man kann die Spindel zwar mit Cycle 13 + M19 orientieren aber die Lage müsste ja noch irgendwie "gehalten" werden. Zumindest beim Werkzeugwechsel könnte ich mir schon vorstellen, das Hermle Abweichungen von der Werkzeugwechselsolldrehlage vermeiden möchte und die Spindel in irgendeiner Form "klemmt",

Hermle selbst hat im Moment leider Betriebsurlaub. Die können mir also im Moment leider nicht helfen.

Vielen Dank
TOP    
Beitrag 15.08.2017, 11:46 Uhr
5-achs_gott
5-achs_gott
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.03.2008
Beiträge: 35

Hi!

Schaut interessant aus!! Eine mechanische Klemmung der Spindel gibt es bei der C400 nicht, sobald die Türe geschlossen wird regelt die Spindel und hält ihre Position. Diese Haltekraft dürfte bei diesem Winkelkopf ausreichen da eh nur kleine Fräser zum Einsatz kommen. Deine Werkzeugachse liegt dann aber entsprechend anders, hier einfach im TNC-Handbuch nachlesen. Dein Werkzeugwechsel würde dann nicht Tool Call 1 Z heißen sondern z. B. Tool Call 1 X!! Hier gilt es einfach mal Versuche durchzuführen und zu Erfahrungen sammeln!!

Gruß
TOP    
Beitrag 15.08.2017, 12:51 Uhr
5-achs_gott
5-achs_gott
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.03.2008
Beiträge: 35

Was auch noch wichtig ist: Eine HSK-A Aufnahme ist für diese Anwendung ungeeignet, da radial bei der Aufnahme und der Spindel relativ viel Spiel vorhanden ist, somit ist die Lage des Winkelkopfes undefiniert, hier müsstest du z. B. eine HSK-T Aufnahme verwenden um eine akzeptable Wiederholgenauigkeit zu erreichen. Bei einem anderen Winkelkopf wird die Position über eine Drehmomentstütze mit Passnut definiert. Ob deine Spindel für T-Aufnahmen geeignet ist erfährst du vom Hersteller.

Gruß
TOP    
Beitrag 15.08.2017, 16:05 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.782

Hallo, ein solcher Winkel kopf wird mit einer Werkzeugträgerkinematik beschrieben, also bleibt die Werkzeug Achse Z. Die Beschreibung muss bei dem Werkzeug in der Spalte KINEMATIC in der Werkzeugtabelle stehen. Über Tool CALL wird er aktiviert und über die PLANE Funktion das Werkzeug eingeschwenkt. Die Beschreibung der Werkzeugträgerkinematik wir dabei mit eingerechnet.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 26.08.2017, 15:44 Uhr
Sacculina
Sacculina
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2010
Beiträge: 85

ZITAT(schwindl @ 15.08.2017, 16:05 Uhr) *
Hallo, ein solcher Winkel kopf wird mit einer Werkzeugträgerkinematik beschrieben, also bleibt die Werkzeug Achse Z. Die Beschreibung muss bei dem Werkzeug in der Spalte KINEMATIC in der Werkzeugtabelle stehen. Über Tool CALL wird er aktiviert und über die PLANE Funktion das Werkzeug eingeschwenkt. Die Beschreibung der Werkzeugträgerkinematik wir dabei mit eingerechnet.


Habe das/den/die "TOODLE" inzwischen testen können. Funktioniert genauso wie schwindl hier beschrieb.
Habe so auch Ø4mm - 4 tief in Alu "reinzittern" können. Flächen sahen gut aus aber hat auch ne knappe Minute gedauert.
Denke da kann man noch etwas rausholen sofern man sich denn traut.

Mich würde jetzt noch interessieren wo ich den Winkelwert für die Spindelorientierung am besten ablege.
Vermute, dass das wohl in der Werkzeugträgerkinematik NICHT funktioniert?
Hatte sonst schon daran gedacht das "doc" Feld in der Werkzeugtabelle dafür zu missbrauchen.

Noch viel eleganter wäre natürlich wenn man das Werkzeug immer "gleich" in den Halter bekäme. Dann könnte
man immer auf einen festen Wert Orientieren. Leider hat der Hersteller aber am Schaft keine Planfläche vorgesehen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe bis hierhin

TOP    
Beitrag 12.01.2019, 02:56 Uhr
Sacculina
Sacculina
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2010
Beiträge: 85

Kann man den aktuellen Spindelorientierungswinkel auslesen?
Funktionierte bei zumindest einer Version mal mittels FN 18: SYSREAD Q1999 = ID20 NR5!?
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: