502.680 aktive Mitglieder
5.020 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
ifm-Unternehmensgruppe Produkte

ifm - close to you!

Software für Produktentwicklung

Kameras für mobile Anwendungen
Kameras für mobile Anwendungen
3D-Visualisierung
ifm electronic gmbh
3D-Visualisierung
Kameras für mobile Anwendungen
- Frei programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS
- Robustes Metallgehäuse für die Auf- oder Einbaumontage
- Leistungsfähige CAN-Schnittstelle für vielfältige Kommunikationsaufgaben
- e1-Typgenehmigung durch das Kraftfahrt-Bundesamt

Mobiltaugliche Kameras und 3D-Sensoren dienen zur zuverlässigen Überwachung von nicht einsehbaren Bereichen an mobilen Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeugen. Sie werden direkt an grafikfähige Dialoggeräte mit Farbdisplay bzw. an Steuerungssysteme angeschlossen. Die robusten Metallgehäuse und die hohe Schutzart bis IP 69K erlauben einen Einsatz im Außenbereich der Fahrzeuge und Maschinen. Die Geräte haben eine erhöhte EMV-Festigkeit und besitzen eine E1-Typgenehmigung. Applikationen sind z. B. die Rückraum- oder Totwinkelüberwachung bei Baumaschinen, landwirtschaftlichen Maschinen und Kommunalfahrzeugen.
  • Kameras für mobile Anwendungen
3D-Kameras
3D-Kameras
3D-Visualisierung
ifm electronic gmbh
3D-Visualisierung
3D-Kameras
- Optische Bewertung von Abstand, Füllstand oder Volumen
- Zuverlässige Funktion durch Lichtlaufzeitmessung
- Beleuchtung, Messung und Auswertung in einem Gerät
- Ausgabe von Distanz- und Grauwerten
- Integration mittels intuitiv bedienbarer Parametriersoftware

Die 3D-Kamera erfasst Szenen und Objekte auf einen Blick in ihren räumlichen Dimensionen. Im Gegensatz zu Laserscannern kommt sie ohne bewegliche Komponenten aus und ist dadurch robust und verschleißfrei. Sie misst punktweise den Abstand zwischen Sensor und der nächsten Oberfläche per Lichtlaufzeitverfahren. Die Kamera beleuchtet die Szene mit einer internen Infrarot-Lichtquelle und berechnet die Entfernung anhand des von der Oberfläche reflektierten Lichts.
Einsatzgebiete finden sich in der Verpackungs-, Lager- und Fördertechnik, in der Flughafenlogistik, im Kollisionsschutz, in der Robotik und in der Raum- und Personenüberwachung.
Bei der Integration in eine Maschine kann die Auswertung der von der Kamera gelieferten Messdaten mit marktüblichen Bildverarbeitungsbibliotheken erfolgen. Ein Software-Development Kit mit Beispielprogrammcode steht in verschiedenen Programmiersprachen zur Verfügung.
  • 3D-Kameras
Programmiersoftware
Programmiersoftware
Andere Software für Produktentwicklung
ifm electronic gmbh
Andere Software für Produktentwicklung
Programmiersoftware
- Einsetzbar auf üblichen Windows-PCs
- Einfache Vernetzung mittels CAN-Bus
- Komfortable Konfiguration von AS-i Master und Slaves
- Intuitive, benutzerfreundliche Bedienung

In Maschinen, Anlagen und mobilen Arbeitsmaschinen ist Software unverzichtbar. Es ist daher notwendig, dass dem Anwender zur Softwareerstellung, Parametrierung und Fernwartung aufeinander abgestimmte und leicht zu bedienende Programme zur Verfügung stehen.
Mit den Programmierwerkzeugen gemäß IEC 61131-3 Standard stehen dem Programmierer die unterschiedlichsten Programmiersprachen für die schnelle Projektumsetzung und -verwaltung zur Verfügung. Ein leistungsfähiges Visualisierungsmodul zur grafischen Darstellung der Maschinen- und Anlagenfunktionen rundet das Paket ab.
  • Programmiersoftware

Software für Maschinen

Apps
Apps
Software für programmierbare Steuerungen (SPS)
ifm electronic gmbh
Software für programmierbare Steuerungen (SPS)
Apps
- Schnelle und einfache Integration von intelligenten Sensoren in die SPS-Welt
- Komfortable Web-Konfiguration statt zeit- und kostenintensiver Programmierung
- Keine spezielle PC-Software erforderlich
- SPS-Anbindung über Feldbus-Protokolle PROFINET, PROFIBUS, EtherNet/IP und andere
- Maßgeschneiderte smarte Zusatzfunktionen

Apps dienen zur Parametrierung und Inbetriebnahme von IO-Link-Sensoren, 1D/2D-Codelesern, 3D-Kameras und RFID-Lese-/Schreibköpfen.
Darüber hinaus gibt es Apps zum Sammeln und Abspeichern von Prozessdaten aus AS-i IO-Link-Modulen und für die Verwaltung von AS-i Konfigurationen.
Die Apps beinhalten bereits die Einzelplatzlizenz für CODESYS. Sie werden in die AS-i Gateways geladen. Diese stellen die Verbindung von AS-i zu den gängigsten Feldbussen wie EtherNet/IP, PROFIBUS, PROFINET oder EtherCAT her. Sie steuern zuverlässig den Datenaustausch zur Sensor-/Aktuator-Ebene und kommunizieren schnell mit der übergeordneten Steuerungsebene.
  • Apps
IO-Link Software
IO-Link Software
Software für programmierbare Steuerungen (SPS)
ifm electronic gmbh
Software für programmierbare Steuerungen (SPS)
IO-Link Software
- Schnelle und einfache Integration von intelligenten Sensoren in die SPS-Welt
- Einfache, schnelle und komfortable Inbetriebnahme von 1D/2D-Codelesern, 3D-Kameras und RFID-
Readern
- Apps zum Betrieb auf AS-Interface Gateways mit Feldbusschnittstelle
- Einfache, übersichtliche Darstellung der Prozesswerte
- Verkürzung der Einrichtungszeit während der Inbetriebnahme

Der LINERECORDER SENSOR ist eine Software zur übersichtlichen On- und Offline-Parametrierung von IO-Link-Sensoren mittels USB-Adapter. Er ermöglicht eine einheitliche Parametrierung und Visualisierung sämtlicher Sensoren und Aktuatoren mit IO-Link-Schnittstelle.
Apps dienen zur Parametrierung und Inbetriebnahme von IO-Link-Sensoren, 1D/2D-Codelesern, 3D-Kameras und RFID-Lese-/Schreibköpfen. Darüber hinaus gibt es Apps zum Sammeln und Abspeichern von Prozessdaten aus AS-i IO-Link-Modulen und für die Verwaltung von AS-i Konfigurationen.
  • IO-Link Software
Komponenten für Diagnose / Service
Komponenten für Diagnose / Service
Diagnosesystem und -software
ifm electronic gmbh
Diagnosesysteme und -software
- Ermöglicht Vor-Ort- oder Ferndiagnose
- Quad-Band-Funkmodem für den weltweiten Einsatz
- Leistungsfähige CAN-Schnittstelle für vielfältige Kommunikationsaufgaben
- Kommunikation in Echtzeit und über Internet-Portal
- Datenlogging direkt auf der mobilen Arbeitsmaschine

Geräte für Diagnose und Service dienen zur Analyse von CAN-Systemen, zur Fernwartung und zur Positions- und Routenerfassung von mobilen Arbeitsmaschinen, z. B. von Baumaschinen, Agrar- und Forstmaschinen, Kommunalfahrzeugen und Fahrzeugen für Transport und Logistik.
Für die komfortable Fernwartung stehen drahtlose Systeme zur Verfügung, z. B. CANremote als Funkmodem mit integriertem Gateway.
CAN Bus-Diagnosegeräte dienen beispielsweise zur Erfassung der Anzahl von Nachrichten oder Fehlermeldungen (Error Frames) und zur Anzeige der aktuellen Buslast.
Zur Überwachung und Eingabe von Daten-Telegrammen kann ein Handheld-Terminal verwendet werden.
CANfox ist ein Interface für den Anschluss eines CAN-Systems an eine USB-Schnittstelle.
  • Komponenten für Diagnose / Service

Rechnersysteme und Peripherie

Apps
Apps
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
Apps
- Schnelle und einfache Integration von intelligenten Sensoren in die SPS-Welt
- Komfortable Web-Konfiguration statt zeit- und kostenintensiver Programmierung
- Keine spezielle PC-Software erforderlich
- SPS-Anbindung über Feldbus-Protokolle PROFINET, PROFIBUS, EtherNet/IP und andere
- Maßgeschneiderte smarte Zusatzfunktionen

Apps dienen zur Parametrierung und Inbetriebnahme von IO-Link-Sensoren, 1D/2D-Codelesern, 3D-Kameras und RFID-Lese-/Schreibköpfen.
Darüber hinaus gibt es Apps zum Sammeln und Abspeichern von Prozessdaten aus AS-i IO-Link-Modulen und für die Verwaltung von AS-i Konfigurationen.
Die Apps beinhalten bereits die Einzelplatzlizenz für CODESYS. Sie werden in die AS-i Gateways geladen. Diese stellen die Verbindung von AS-i zu den gängigsten Feldbussen wie EtherNet/IP, PROFIBUS, PROFINET oder EtherCAT her. Sie steuern zuverlässig den Datenaustausch zur Sensor-/Aktuator-Ebene und kommunizieren schnell mit der übergeordneten Steuerungsebene.
  • Apps
AS-Interface E/A-Module
AS-Interface E/A-Module
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
AS-Interface E/A-Module
- ClassicLine: Module für den Feldeinsatz mit Schnellmontagetechnik, auch im Ex-Bereich
- CompactLine: Module für eine sichere Verbindung, auch in rauer Umgebung
- SmartLine: Module für den universellen Schaltschrankeinbau
- ProcessLine: Edelstahl-Module mit Schutzart IP 69K für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie
- Kompakte Leuchttaster-Module mit hoher Leuchtstärke

Die dezentralen AS-Interface E/A-Module verbinden binäre und analoge Sensoren und Aktuatoren über AS-Interface mit dem Gateway oder der SPS. Für den Feldeinsatz sind Module mit Schnell- oder Schraubmontagetechnik erhältlich. Das zweiadrige Flachkabel wird mithilfe der Durchdringungstechnik verpolungssicher angeschlossen. Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt über bewährte, robuste Steckverbindungen.
AS-i ProcessLine-Module sind speziell für den Einsatz im Nassbereich in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt. Für Hygieneanforderungen mit regelmäßigen Reinigungszyklen unter Hochdruck ist das Gehäuse komplett aus Edelstahl und hat eine Schutzart von IP 69K.
Die AS-i SmartLine-Module sind für den Einsatz in Schaltschränken konzipiert. Dank ihrer schmalen, kompakten Bauform eignen sie sich auch für den Vor-Ort-Einsatz in Schaltkästen.
Für den Einsatz in kleinen Gehäusen, Schaltkästen und Bedienpanels stehen AS-i Platinen zur Verfügung.
Das ifm-Produktsortiment umfasst Module mit digitalen und analogen Ein- und Ausgängen.
  • AS-Interface E/A-Module
AS-Interface für den Ex-Bereich
AS-Interface für den Ex-Bereich
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
- E/A-Module für den Feldeinsatz mit Schnellmontagetechnik
- AirBoxen - die clevere Kombination aus AS-i Eingangsmodul und einem Pneumatikventil
- Rückmeldesysteme für Schwenkantriebe mit direkter Ansteuerung des Magnetventils
- Für den Einsatz in Silo-Applikationen
- Zulassung für Zone 22, Kategorie II 3D

Die dezentralen AS-Interface E/A-Module der Baureihe ClassicLine mit Schnellmontagetechnik verbinden binäre und analoge Sensoren und Aktuatoren über AS-Interface mit dem Gateway oder der SPS. Die AS-i AirBox ist eine Kombination aus einem E/A-Modul und einem Magnetventil. Sie wird in der Pneumatik eingesetzt, um dezentral Zylinder oder von Schwenkantrieben betätigte Ventile, Klappen oder Schieber anzusteuern. Die induktiven Doppelsensoren mit AS-Interface dienen zur zuverlässigen Rückmeldung von Positionen an pneumatischen Schwenkantrieben und Ventilklappen.
Durch die Verwendung eines Schlagschutzes sind diese Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet.
  • AS-Interface für den Ex-Bereich
AS-Interface Master
AS-Interface Master
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
AS-Interface Master
- Einfaches Zweileiter-Verdrahtungssystem
- Leistungsfähige Controller und Gateways
- Grafik-Display für komfortable Konfiguration und Diagnose
- Für den Einsatz mit unterschiedlichen Feldbussen

Das Aktuator-Sensor-Interface (AS-i) ist ein herstellerübergreifender Standard für den Anschluss von Aktuatoren und Sensoren der ersten Feldebene. AS-Interface hat sich als wirtschaftliches Verdrahtungssystem in der Automatisierungstechnik etabliert.
Ein zweiadriges Flachkabel übertragt Daten und Energie. Damit wird der Verdrahtungsaufwand drastisch reduziert, da die herkömmliche Parallelverdrahtung jedes einzelnen Sensors beziehungsweise Aktuators zur Steuerung hin entfällt. Hierdurch spart der Anwender auch eine Vielzahl von Klemmen, Verteilerkästen, Ein-/Ausgangskarten und Kabelsträngen.
Die AS-i Gateways mit SPS-Funktionalität steuern zuverlässig den Datenaustausch zur Sensor-/Aktuator-Ebene und kommunizieren schnell mit der übergeordneten Steuerungsebene. Sie können als eigenständige dezentrale Steuerung oder als Gateway zu den gängigsten Feldbussen eingesetzt werden. Das Sortiment umfasst Schnittstellen mit EtherNet/IP, Profibus, Profinet, EtherCAT oder CANopen.
  • AS-Interface Master
AS-Interface Netzteile und Wächter
AS-Interface Netzteile und Wächter
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
- Hohe Störfestigkeit und EMV-Verträglichkeit
- Großer Eingangsspannungsbereich
- Gute Kurzschluss- und Überlastfestigkeit
- Ausreichende Leistungsreserve
- Robustes Metallgehäuse für sichere Befestigung

AS-i Netzteile versorgen die angeschlossenen Module, Sensoren und Aktuatoren zuverlässig mit Strom. Sie verfügen über eine hohe Störsicherheit und ausreichend hohe Leistungsreserven.
Erdschlusswächter und Isolationswächter überwachen ungeerdete AS-i und 24 V-Gleichspannungsnetze zuverlässig auf Erdschlüsse und Isolationsfehler.
  • AS-Interface Netzteile und Wächter
AS-Interface Safety at Work
AS-Interface Safety at Work
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
AS-Interface Safety at Work
- Zahlreiche Logik-Funktionen
- Überwachung von bis zu 31 sicheren AS-i Slaves
- Einsatzbereiche: Türüberwachung, Lichtgitter, NOT-AUS, Zweihandbedienung
- Zwei unabhängig voneinander abschaltbare Freigabekreise
- TÜV-Zulassung nach EN 954-1 und IEC 61508

AS-Interface ist ein einfaches und wirtschaftliches Verdrahtungssystem für die erste Ebene der Industriekommunikation. Ein AS-Interface Netzwerk besteht aus einer Steuerung, einem sogenannten Master, den Modulen zur Signalverarbeitung und den daran angeschlossenen Sensoren und Aktuatoren.
Sicherheitsgerichte Komponenten können mit AS-Interface Safety at Work einfach in ein AS-i Netzwerk eingebunden werden. Signale von Standardgeräten und von sicheren Komponenten werden auf einer gemeinsamen Leitung übertragen.
Die fehlersichere AS-i SPS ist für den Einsatz in sicherheitsgerichteten Anwendungen bis SIL 3, PL e zertifiziert.
AS-i Sicherheitsmonitore werden in einem AS-i System zur Überwachung von Schutzeinrichtungen verwendet. Sie überwachen die zu übertragenden Code-Sequenzen im AS-i Netzwerk. Bei Abweichungen im Telegramm oder bei Zeitüberschreitungen bringt der Monitor die Anlage in einen sicheren Zustand.
Sichere AS-i Module erfassen zuverlässig sicherheitsrelevante Schaltzustände, z. B. an 1- oder 2-kanaligen NOT-HALT-Tastern, Positionsschaltern oder Türkontakten. Mit dem sicheren Eingangsmodul lassen sich sicherheitsgerichtete Komponenten ohne integrierte AS-i Schnittstelle an das AS-i System anbinden.
  • AS-Interface Safety at Work
AS-Interface Systeme und Sensoren
AS-Interface Systeme und Sensoren
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
- AirBoxen - die clevere Kombination aus AS-i Eingangsmodul und einem Pneumatikventil
- Induktive Doppelsensoren zur Positionserfassung an Schwenkantrieben
- Positionsrückmeldung für Einfach-, Doppelsitz- und Membran-Ventile
- Induktive Sensoren für den Einsatz in Werkzeugmaschinen
- RFID für Montage-, Zuführ- und Handhabungstechnik

Neben SPS, Gateways, Modulen und Verbindungstechnik umfasst das ifm-Produktsortiment im Bereich AS-Interface auch eine Vielzahl intelligenter Sensoren und Systeme.
Die AS-i AirBox beispielsweise ist eine Kombination aus einem E/A-Modul und einem Magnetventil. Sie wird in der Pneumatik eingesetzt, um dezentral Zylinder oder von Schwenkantrieben betätigte Ventile, Klappen oder Schieber anzusteuern.
Das RF-Identifikationssystem DTS125 dient zum berührungslosen Lesen und/oder Beschreiben von RFID-Transpondern (ID-TAGs). Die kompakten Lese-/Schreibköpfe beinhalten neben der Antenne auch die komplette Auswertung und die Schnittstelle zu AS-Interface. Somit können die Geräte direkt im AS-i Netzwerk betrieben werden.
Zusätzlich sind induktive Sensoren, Temperatursensoren, Ventilsensoren für Hubventile und Doppelsensoren für Schwenkantriebe mit integrierter AS-i Schnittstelle erhältlich.
  • AS-Interface Systeme und Sensoren
AS-Interface Verdrahtungstechnik
AS-Interface Verdrahtungstechnik
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
- Verpolungssicher durch spezielle Form des AS-i Flachkabels
- Anschluss von Komponenten mittels Durchdringungstechnik
- Verbindungstechnik mit hoher Schutzart
- Schock- und vibrationsfeste Verbindungskabel
- Realisierbare Gesamtleitungslänge bis zu 600 durch den Einsatz von Busabschluss und Repeatern

Das AS-i-Flachkabel ist wesentlicher Bestandteil des Schnellanschlusskonzeptes, bei dem alle Komponenten über eine Durchdringungstechnik 2-polig angeschlossen werden. Verbindungskabel, Flachkabel-Verteiler, Flachkabel-Abgriffe, konfektionierbare Kabelstecker und Kabeldosen werden zum Anschluss der Sensoren und Aktuatoren verwendet.
AS-i Repeater dienen zur Leitungsverlängerung eines AS-i Netzwerkes um weitere 100 Meter.
Der AS-i Busabschluss und weitere Test- und Diagnosegeräte werden genutzt, um etwaige Kommunikationsstörungen im Netzwerk zu entdecken und zu verhindern.
  • AS-Interface Verdrahtungstechnik
E/A-Module
E/A-Module
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
E/A-Module
- Parametrierbare Ein-/Ausgangsfunktionen
- Direkter Anschluss von Hydraulikventilen oder Joysticks
- Module mit M12-Steckverbindungen oder Zentralstecker
- Leistungsfähige CAN-Schnittstelle für vielfältige Kommunikationsaufgaben
- e1-Typgenehmigung durch das Kraftfahrt-Bundesamt

Die dezentralen E/A-Module verbinden binäre und analoge Sensoren und Aktuatoren mit der Mobilsteuerung. Sie dienen zur dezentralen Auswertung von Sensorsignalen und zur Ansteuerung von Aktuatoren und Ventilen, z. B. Proportionalventilen.
Die Ausgabe der Daten und die Parametrierung der Gerätefunktion erfolgen zuverlässig über eine CAN-Schnittstelle.
Die Module eignen sich besonders für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen, beispielsweise in Baumaschinen, landwirtschaftlichen Maschinen oder Kommunalfahrzeugen.
Das ifm-Produktsortiment umfasst Module mit digitalen, analogen und Frequenzeingängen kombiniert mit digitalen oder PWM-Ausgängen.
Module für den Feldeinsatz erfügen über eine hohe Schutzart und sind schock- und vibrationsfest. Die Geräte haben eine erhöhte EMV-Festigkeit und besitzen eine E1-Typgenehmigung. Module für den Einbau in Führerstand, Bedienkonsole oder Bediengehäuse dienen zur Anbindung von Bedien- und Anzeigeelementen an den CAN-Bus.
  • E/A-Module
Feldbus-Komponenten
Feldbus-Komponenten
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
Feldbus-Komponenten
Das ifm-Sortiment an Feldbuskomponenten besteht aus Gateways, IO-Link-Mastern, RFID-Auswerteeinheiten und Drehgebern. Gateways stellen die Verbindung von AS-i zu den gängigsten Feldbussen wie EtherNet/IP, Profibus, Profinet oder EtherCAT her. Sie steuern zuverlässig den Datenaustausch zur Sensor-/Aktuator-Ebene und kommunizieren schnell mit der übergeordneten Steuerungsebene. Sie sind zudem mit SPS-Funktionalität oder mit fehlersicherer SPS erhältlich.
IO-Link-Master dienen dem Anschluss von IO-Link-Devices, zum Beispiel von Sensoren, Ventilen oder binären Ein-/Ausgangsmodulen, und verfügen über eine integrierte Feldbusschnittstelle. Das Sortiment umfasst Varianten für den Schaltschrankeinbau oder für den Feldeinsatz.
Die RFID-Auswerteeinheiten steuern den Datenaustausch zu den RFID-Antennen und kommunizieren via Feldbus mit der übergeordneten Steuerungsebene.
In vielen Fertigungsabläufen und Produktionsprozessen haben sich absolute Drehgeber als zuverlässige Messwertaufnehmer für maßgenaue Positionierungsaufgaben etabliert. Sie sind als Singleturn- oder Multiturn-Drehgeber mit CAN- oder Profibus-Schnittstelle erhältlich.
  • Feldbus-Komponenten
IO-Link Devices
IO-Link Devices
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
IO-Link Devices
- Display zur Anzeige von bis zu vier Prozesswerten
- Elektronische Sicherungen zur permanenten Überwachung des 24 V-Sekundärstromkreis
- Zuverlässige Abschaltung im Fehlerfall
- Modulare und selektive Absicherung von Maschinen und Anlagen
- Mit IO-Link zur Übertragung von Signalen und Diagnosedaten

Das ifm-Sortiment von IO-Link Devices umfasst Displays und elektronische Sicherungen.
Das IO-Link-Display dient zur Anzeige von Prozesswerten, Texten und Meldungen, die vom angeschlossenen IO-Link-Master zur Verfügung gestellt werden. Es zeigt bis zu vier zugewiesene Prozesswerte sowie Alarme und Warnungen an. Für einen schnellen Überblick kann Klartext und wahlweise ein Farbumschlag von Text und Hintergrund genutzt werden.
Elektronische 24 V DC-Sicherungen überwachen permanent den Sekundärstromkreis und schalten diesen im Fehlerfall zuverlässig ab. Der Einsatz dieser elektronischen Sicherungsautomaten ermöglicht beispielweise die Abschaltung von Stromkreisen mit großer Leitungslänge bei Überlast, bei der mechanische Leitungsschutzschalter oftmals nicht auslösen. Mithilfe einer Taste kann jeder Kanal eines Sicherungsmoduls einzeln ein- und ausgeschaltet bzw. zurückgesetzt werden. Darüber hinaus kann das Modul auch über IO-Link betrieben und parametriert werden.
  • IO-Link Devices
IO-Link Module
IO-Link Module
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
IO-Link Module
- Für den einfachen Anschluss von binären Sensoren an beliebige IO-Link-Master
- Daten- und Energieübertragung auch mit ungeschirmtem Verbindungskabel möglich
- Gut sichtbare LEDs zur Anzeige von Betrieb, Schaltzustand und Fehler
- Robuste Ausführung mit Vollverguss für den Einsatz in rauer Industrieumgebung
- Robuste M12-Steckverbindungen für den Anschluss von Sensoren und Aktuatoren

Bis zu acht herkömmliche Sensoren mit Schaltausgängen lassen sich an die Feldmodule mit IO-Link anschließen. Die Signale werden über eine einzige ungeschirme M12-Verbindungsleitung an einen beliebigen IO-Link-Master oder eine SPS übertragen. Damit wird der Verdrahtungsaufwand drastisch reduziert, da die herkömmliche Parallelverdrahtung jedes einzelnen Sensors zur Steuerung hin entfällt. Hierdurch spart der Anwender auch eine Vielzahl von Klemmen, Verteilerkästen, Ein-/Ausgangskarten und Kabelsträngen. Im Gegensatz zu Bussystemen erfordert IO-Link keine Konfiguration oder Adressierung. Das vereinfacht die Inbetriebnahme. Die hohe EMV-Festigkeit, der große Temperaturbereich, die hohe Schutzart und das robuste Gehäuse erlauben den Einsatz in rauer Industrieumgebung.
  • IO-Link Module
IO-Link Zubehör / Verbindungstechnik
IO-Link Zubehör / Verbindungstechnik
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
-USB-Interface zur Verbindung von IO-Link-fähigen Sensoren mit einem PC
-Schnelle und einfache Parametrierung von IO-Link-Sensoren mit dem Memory-Plug
-Komplette Sets mit Netzteil zur Spannungsversorgung der Sensoren
-Auslesen der aktuellen Messwerte, Prozesswerte und Parametereinstellungen
-Verbindungskabel zum Anschluss an die Ethernet-Schnittstelle des IO-Link-Masters

Das IO-Link-Interface verbindet IO-Link-fähige Sensoren mit einem PC und ermöglicht die Parametrierung von Sensoren, das Auslesen der aktuellen Parametereinstellung, der aktuellen Messwerte und weiterer Prozesswerte. Zur Inbetriebnahme, Parametrierung und zum Prozessdatenaustausch der IO-Link Devices dient die Bediensoftware LINERECORDER Sensor. Dabei werden IO-Link Master und Prozessrechner mit einem EtherNet-Patch-Kabel verbunden.
Der Memory Plug kommt überall dort zum Einsatz, wo Sensordaten kopiert oder gesichert werden sollen. Dies könnte zum Beispiel beim Austausch eines defekten Gerätes der Fall sein oder beim Einbau mehrerer Sensoren mit den gleichen Parametereinstellungen.
  • IO-Link Zubehör / Verbindungstechnik
Zubehör für AS-Interface
Zubehör für AS-Interface
Datenverarbeitungssystem
ifm electronic gmbh
Datenverarbeitungssysteme
Zubehör für AS-Interface
- Zubehör für Inbetriebnahme, Diagnose und elektrische Installation
- Flachkabelabgriffe als kostengünstige Verbindung

Das umfangreiche Zubehör für die Inbetriebnahme, Diagnose und elektrische Installation sichert den zuverlässigen Betrieb von AS-Interface-Netzwerken.
Eine Vielfalt an Modul-Unterteilen ermöglicht den Anschluss von AS-i-Flachkabel, geschirmtem oder ungeschirmtem Rundkabel und Feldmodulen. Flachkabel-Abgriffe sind für die kostengünstige Erweiterung des Netzwerkes sowie für den schnellen Anschluss von Geräten mit Rundkabel oder M12-Steckverbinder verfügbar. Software, Literatur und der AS-i-Tester zur Erkennung und Dokumentation gestörter Datentelegramme runden das Sortiment ab.
  • Zubehör für AS-Interface
Geräte zum Bedienen und Beobachten
Geräte zum Bedienen und Beobachten
Eingabegerät
ifm electronic gmbh
Eingabegeräte
- Grafikfähige Monochrom- oder Farbdisplays mit Bedienelementen
- Frei programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS
- Robustes Gehäuse für die Auf- oder Einbaumontage
- Geräte mit Schnittstelle für mobiltaugliche Kameras
- Leistungsfähige CAN-Schnittstelle für vielfältige Kommunikationsaufgaben

Bei den Dialoggeräten handelt es sich um programmierbare Grafikdisplays zur Steuerung, Parametrierung und Bedienung von mobilen Arbeitsmaschinen und Anlagen. Sie können in Kombination mit einer mobilen Steuerung oder als Stand-Alone-Lösung betrieben werden.
Der in einigen Varianten verfügbare analoge Videoeingang kann zum Anschluss von mobiltauglichen Kameras genutzt werden, beispielsweise zur Rückraumüberwachung bei Kommunalfahrzeugen.
Über die CAN-Schnittstellen werden die Daten und Gerätefunktionen zuverlässig übertragen.
Die Displays verfügen über zahlreiche frei programmierbare, hinterleuchtete Funktionstasten. Einige Varianten sind zusätzlich mit einer Kreuzwippe, einem Potentiometer mit Druckfunktion oder einem Touchscreen ausgestattet.
Die Geräte haben eine erhöhte EMV-Festigkeit und besitzen eine E1-Typgenehmigung. Das Gehäuse mit hoher Schutzart ermöglicht die Ein- oder Aufbaumontage im Außen- oder Kabinenbereich von beispielsweise Baumaschinen, landwirtschaftlichen Maschinen oder Kommunalfahrzeugen.
Die Displays sind in unterschiedlichen Größen verfügbar.
  • Geräte zum Bedienen und Beobachten
Systeme zur Auswertung von Normsignalen
Systeme zur Auswertung von Normsignalen
Eingabegerät
ifm electronic gmbh
Eingabegeräte
- Zuverlässige Auswertung von analogen Signalen
- Displays zur Visualisierung der Istwerte
- Schaltausgang zur zuverlässigen Überwachung von Grenzwerten

Die Anzeige und Erfassung von analogen Normsignalen ist in vielen industriellen Prozessen eine wichtige Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb von Anlagen und Maschinen.
Grenzwertschalter und Displays mit Analogeingang dienen zur Anzeige von Istwerten. Schaltausgänge melden das Erreichen oder Überschreiten von Grenzwerten.
  • Systeme zur Auswertung von Normsignalen
Codeleser 1D/2D
Codeleser 1D/2D
Elektronisches und optisches Lesegerät
ifm electronic gmbh
Elektronische und optische Lesegeräte
Codeleser 1D/2D
- Drehlageunabhängiges Lesen von 1D- und 2D-Codes
- Erkennung von mehr als 20 verschiedenen Code-Arten
- Integriertes Code-Vergleicher-System im Sensor
- Für das Einstellen und Beobachten der Vision-Sensoren
- Ultraflache oder ringförmige Beleuchtungselemente

Die Einsatzgebiete des 1D/2D-Codelesers reichen von der Produktverfolgung, der Produktsteuerung bis hin zur Produktidentifikation.
Der Sensor erkennt 1D- und 2D-Codes unabhängig von der Drehlage des Codes zum Sensor. Auch beschädigte oder verschmutzte Codes werden sicher identifiziert, selbst wenn bis zu einem Viertel der Informationen zerstört sind. Dazu löst er Texterkennungsaufgaben (OCR), beispielsweise zur Produktidentifikation anhand von Typenkennzeichen oder Seriennummern.
Zusatzbeleuchtungen erzeugen ein homogenes Lichtfeld – wahlweise zur nahezu schattenfreien Ausleuchtung des Codes oder zum Hervorheben von Oberflächenmerkmalen.
Die Bediensoftware erlaubt die komfortable Konfiguration des 1D/2D-Codelesers. Die OPC-Server-Software ist eine Schnittstelle zur Einbindung in ein übergeordnetes System. Der Touch Panel PC ermöglicht die Konfiguration, Inbetriebnahme und Überwachung von Objekterkennungssensoren, 3D-Sensoren, Codelesern und RFID-Lesegeräten.
  • Codeleser 1D/2D
RFID 125 kHz
RFID 125 kHz
Elektronisches und optisches Lesegerät
ifm electronic gmbh
Elektronische und optische Lesegeräte
RFID 125 kHz
- Bewährtes RF-Identifikationssystem in 125 kHz-Technologie
- Umfangreiche Auswahl an Schnittstellen für RFID-Auswerteeinheiten
- Robuste Antennen und ID-Tags mit hohem Schreib-Lese-Abstand
- Kompakt und kostengünstig: Antenne und Auswertung in einem Gehäuse
- Lese-/Schreibkopf mit AS-Interface-Schnittstelle

Das RF-Identifikationssystem für 125 kHz dient zum berührungslosen Lesen und / oder Beschreiben von RFID-Transpondern (ID-Tags). Die kompakten Lese-/Schreibköpfe beinhalten neben der Antenne auch die komplette Auswertung und die Schnittstelle zu AS-Interface. Somit können die Geräte direkt im AS-i Netzwerk betrieben werden. Die Daten werden in digital codierte Werte gewandelt und ohne zusätzlichen Programmieraufwand der AS-i Steuerungsebene zur Verfügung gestellt. Einsatzbereiche sind z. B. Materialflusssteuerung und -kontrolle in Fertigungslinien.
Bis zu 31 Geräte können von einem AS-i Master gesteuert werden. Zur komfortablen Konfiguration des RFID-Systems kann die Systemlösungs-App von ifm eingesetzt werden. Es ist keine spezielle PC-Software erforderlich; ein Web-Browser ist ausreichend. Alternativ zur AS-i Schnittstelle kann eine Antenne direkt an eine RFID-Auswerteeinheit mit Feldbus-Schnittstelle angeschlossen werden. Die Auswerteeinheit überträgt die Daten an die SPS über PROFIBUS DP, PROFINET, Ethernet IP, Ethernet TCP/IP oder EtherCAT.
Das Produktsortiment umfasst Lese-/Schreibköpfe für verschieden große Erfassungsbereiche sowie eine Vielzahl an unterschiedlichen ID-Tags.
  • RFID 125 kHz
Wird geladen ...