529.679 aktive Mitglieder*
3.289 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Yamazaki Mazak Deutschland GmbH Forum

Reitstock Kraft < 1KN einstellen, Quick Turn Nexus 200 MY

Beitrag 04.10.2018, 06:47 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 243

Hallo zusammen,

ich muss öfters kleine, dünnwandige Teile mit Reitstock drehen, leider ist der kleinste einstellbare Wert von 1KN für diese Aufgaben viel zu hoch.
Kennt jemand eine Möglichkeit die Andrückkraft weiter auf 0,5 KN oder sogar nur 0,1 KN zu verringern?


mfg
TOP    
Beitrag 04.10.2018, 15:03 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 517

Hoi brueckmeister

Wenn es keine Einstellmöglichkeit maschinenseitig gibt und sich der Reitstock von Hand einigermassen leicht verschieben lässt, könntest es über den Weg versuchen. Mittels Zug- oder Druckwaage den Zustellweg des gewünschten Gewichtes ermitteln.
Pinole ganz raus, von Hand ans Werkstück fahren, mit Hilfsmittel und Messuhr die Vorspannung einstellen.
Das Ganze tönt jetzt "hemdsärmlig", aber womöglich kannst was davon für die Seriefertigung ableiten (Reitstockposition bei ausgefahrener Pinole)?

Viel Erfolg!


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 05.10.2018, 13:34 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 243

ZITAT(Rainer60 @ 04.10.2018, 15:03 Uhr) *
Hoi brueckmeister

Wenn es keine Einstellmöglichkeit maschinenseitig gibt und sich der Reitstock von Hand einigermassen leicht verschieben lässt, könntest es über den Weg versuchen. Mittels Zug- oder Druckwaage den Zustellweg des gewünschten Gewichtes ermitteln.
Pinole ganz raus, von Hand ans Werkstück fahren, mit Hilfsmittel und Messuhr die Vorspannung einstellen.
Das Ganze tönt jetzt "hemdsärmlig", aber womöglich kannst was davon für die Seriefertigung ableiten (Reitstockposition bei ausgefahrener Pinole)?

Viel Erfolg!



Ich kann bei mir leider nur 2 Positionen für den Reitstock festlegen, es ist keiner zum schleppen und er hat auch keine Pinole zum ausfahren.
Also quasi nur vorpositionieren und dann fährt er an das Bauteil bis er den eingestellten Druck erreicht und Singnal gibt. Er überfährt den eingestellten Wert auch einige Millimeter.
Kleine Bauteile zerdrückt er mir dabei halt schon.

Bei den alten Mazak Maschinen konnte man den Druck noch seperat direkt einstellen, bei der Nexus halt nur über M-Befehl oder über Option.


mfg

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 05.10.2018, 13:35 Uhr
TOP    
Beitrag 06.10.2018, 10:07 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Hallo,

wir hatten das selbe Problem bei unsere ctx. Wir haben dann einfach bei der Druckwage das Limit runter Programmiert, jetzt geht er auch mit 0,5 KN

LG
TOP    
Beitrag 06.10.2018, 16:03 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 517

ZITAT(brueckmeister @ 05.10.2018, 12:34 Uhr) *
...vorpositionieren und dann fährt er an das Bauteil bis er den eingestellten Druck erreicht und Singnal gibt. Er überfährt den eingestellten Wert auch einige Millimeter.
Kleine Bauteile zerdrückt er mir dabei halt schon.

Bei den alten Mazak Maschinen konnte man den Druck noch seperat direkt einstellen, bei der Nexus halt nur über M-Befehl oder über Option.

mfg


Hoi
Wenn der Reitstock den eingestellten Wert um einige Millimeter überfährt, dann wird dies der Wert sein, den das Teil zerdrückt.

Der minimal einstellbare Druck wird wahrscheinlich mit dem Losbrechmoment des Reitstockes zusammenhängen, wenn die Führungen nach längerer Standzeit schwerer gehen. Die Option wird wohl nicht nur SW mässig sondern auch die Druckeinleitung speziell sein.

Wenn Du es nicht wie N0F3aR beschrieben hat hinkriegst, die Option „keine Option“ ist und anderweitig der Druck nicht zu regeln ist, würde ich über Gegendruck gehen.

Ein Pneumatikzylinder mit Kolben Ø50mm stemmt bei 5,2 bar 102kg und hält den Reitstock. Bei 4,6bar sind es 90kg, bei 2,55bar 50kg.
Den Zylinder wie ein Auffahrdämpfer montieren.

Geht halt auch wieder in Richtung Bastelkiste aber der Zweck heiligt bekanntlich die Mittel.

Der Beitrag wurde von Rainer60 bearbeitet: 06.10.2018, 16:16 Uhr


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: