508.415 aktive Mitglieder
2.623 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Yamazaki Mazak Deutschland GmbH News

Mazaks neue Ai-Steuerung als Europa-Premiere auf der EMO 2019

Yamazaki Mazaks neue, auf künstlicher Intelligenz basierende Steuerung SmoothAi erlebte auf der EMO 2019 ihre Uraufführung auf europäischer Bühne.

Die SmoothAi ist Mazaks Steuerung der nächsten Generation, deren Entwicklung Mazaks fundierte Kenntnisse des Fertigungsprozesses zugrunde liegen. Sie schafft eine perfekte Harmonisierung zwischen CNC-Steuerung und Maschine und garantiert dem Anwender somit schnellere Programmierung, höhere Zerspanleistungen und noch höhere Genauigkeit.

Den Kern der SmoothAi machen drei wesentliche Eigenschaften aus: das so genannte Machine Learning basierend auf dem Einsatz künstlicher Intelligenz (KI), die Nutzung digitaler Zwillinge (Digital Twins) und das Automatisierungspotential.

Die KI-Fähigkeiten der SmoothAi ermöglichen der Maschine das Erlernen von Informationen aus unterschiedlichsten Quellen. Solche Quellen können der Bediener, aber auch frühere Bearbeitungsprozesse und bekannte Umweltdaten sein. Basierend auf diesen Informationen kann die Leistung stetig verbessert werden – mit dem Ergebnis kürzerer Zykluszeiten, höherer Oberflächengüte, größerer Bedienerfreundlichkeit und verbesserter Automatisierung.

Dieser als Machine Learning oder auch maschinelles Lernen bezeichnete Prozess wird durch eine branchenweit einzigartige, serverbasierte Rechenleistung unterstützt, die in allen Stufen des Prozesses – von der Programmierung über die Simulation und Einrichtung bis hin zur Automatisierung und Bearbeitung – erhebliche Produktivitätssteigerungen mit sich bringen wird.

Während der Programmierung ermöglicht Solid MAZATROL die automatische Erstellung von Programmen basierend auf 3D-Modellen. Hierbei wird künstliche Intelligenz zum intuitiven Erlernen und Verstehen der vom Hersteller verwendeten Zerspanungsstrategien eingesetzt. Das Ergebnis ist eine Verkürzung der Programmierzeit um 90%.

Die enorme Rechenleistung der SmoothAi ermöglicht die verzögerungsfreie Durchführung von 3D-Simulationen an der CNC-Steuerung. Damit werden die Simulationszeiten im Vergleich zur SmoothX um 56% verkürzt. Zusätzlich hat Mazak sein "Intelligent Safety Shield" verbessert, was die Simulationszeit weiter verringert.

Für die Einrichtung bietet Mazak mit dem Cutting Adviser eine ganz neue Funktion. Sie identifiziert auf intelligente Weise solche Programmabschnitte, in denen wichtige Parameter wie Drehzahl, Vorschubgeschwindigkeit und Schnitttiefe bereits vor dem ersten Anschnitt eingestellt werden können. Dies erforderte früher Handarbeit. Der Cutting Adviser ermöglicht zudem die optische Darstellung von Bearbeitungsdaten wie Werkzeugauslastung, Zerspanungsvolumen, Zerspanungslast und Bearbeitungszeit.

Die neue Steuerung verfügt darüber hinaus mit MAZATROL Twins über eine Digital-Twin-Funktion, mit der sozusagen ein digitaler Zwilling der Maschine erzeugt wird. Ein Digital Twin von SmoothCAM Ai oder einem CAD/CAM-System eines anderen Herstellers kann dann genutzt werden, um sicherzustellen, dass das offline erstellte Programm an der Maschine funktioniert.

Eine weitere Besonderheit der neuen Ai-Steuerung ist die spezielle Software zur Unterstützung von Werkzeugmanagement und Automatisierung: Smooth Tool Management ermöglicht dank präzisem Werkzeugdatenmanagement und werksweiter Synchronisierung eine weitere Effizienzsteigerung bei der digitalen Einrichtung.

Über SmoothAi und die neue Roboterzellen-Software Smooth Robot Cell Controller (RCC) werden die Automatisierungsmöglichkeiten erheblich erweitert. Neben den üblichen Automatisierungsmöglichkeiten im Hinblick auf Materialtransport und Bearbeitung bietet Smooth RCC weitere innovative Automatisierungsfunktionen wie die Prüfung der Eigenschaften von Werkzeugen und Spannvorrichtungen sowie die Einrichtung von Werkzeugen und Spannvorrichtungen. Dadurch kann die Automatisierung viel flexibler gestaltet werden.

Als weiteres Merkmal verfügt die SmoothAi-Steuerung über einen Teach-Assistenten für Roboter, der die schnelle Programmierung des Roboters über eine einfache Schnittstelle für die Eingabe von vorprogrammierten Roboterbetriebsmustern mit verringertem Teach-Aufwand ermöglicht.

Auf der EMO 2019 waren drei Maschinen zu sehen, die mit der neuen Steuerung ausgestattet sind: das neue 5-Achsen-Bearbeitungszentrum VARIAXIS C-600 und zwei neue Maschinen der INTEGREX i-H-Serie der nächsten Generation, und zwar die i-150H ST und die i-400H ST.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Yamazaki Mazak Deutschland GmbH

Kontakt

Yamazaki Mazak Deutschland GmbH
Esslinger Str. 4-6
73037 Göppingen
Deutschland
+49 7161-675-0
+49 7161 675 273

Routenplaner

Routenplaner