548.317 aktive Mitglieder*
2.486 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Newsroom Medizintechnik - Banner
Newsroom Medizintechnik Blog

Rösler-Verfahren für die Medizintechnik: Für optimale Funktionalität und Präzision

November 2021
02
Autor: Niklas Kuczaty
Firma: VDMA Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik
Rösler-Verfahren für die Medizintechnik: Für optimale Funktionalität und Präzision

Die VDMA Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik präsentiert sich mit insgesamt sieben Unternehmen im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes auf der Compamed 2021 in Düsseldorf in Halle 13 Stand C11. Heute stellt sich Rösler vor.

Seit über 80 Jahren ist die Rösler Oberflächentechnik GmbH als inhabergeführtes Unternehmen im Bereich der Oberflächenbearbeitung tätig. Als internationaler Marktführer bieten wir ein umfassendes Portfolio an Anlagen, Verfahrensmitteln und Dienstleistungen rund um die Gleitschliff- und Strahltechnik für unterschiedlichste Branchen, u.a. auch im Medizinsektor. Auch die Auswahl aus ca. 15.000 Verfahrensmitteln, die speziell in unseren weltweiten Customer Experience Center und Laboren entwickelt werden, folgt der spezifischen Kundenanforderung. Unter der Marke AM Solutions bieten wir zudem vielfältige Lösungen und Dienstleistungen speziell für das Thema 3D-Druck/Additive Fertigung an.

Generatives oder spanendes Bearbeiten, Schmieden, Spritzen, Sintern und Gießen sind die klassischen Herstellungsprozesse um Knochenplatten, Implantate oder medizinische Instrumente herzustellen. Präzision und Zuverlässigkeit sind die Eigenschaften, die Apparate, Werkzeuge, Geräte und Vorrichtung in der Medizintechnik gemeinsam haben. Um eine optimale Versorgung der Patienten gewährleisten zu können, haben Knochennägel, Knochenplatten und Prothesen unterschiedliche Größen und Formen. Von der schlichten Klemme über chirurgische Werkzeuge bis hin zu Zahnzangen, stellen Instrumente eine besondere technische Herausforderung dar. Ohne Einbußen an Geometrie und Funktionalität gilt es, die Oberfläche der Werkstücke zu schleifen sowie für Sterilisationszwecke zu glätten und zu polieren.

Trauma Implantate beispielsweise spielen eine Schlüsselrolle bei der Behandlung von Knochenbrüchen und anderen Verletzungen. Die Oberfläche hat erhebliche Auswirkungen auf die Funktionalität des Implantats sowie auf den Heilungsprozess des Patienten und unterliegt daher sehr strengen Fertigungsstandards. Bevorzugte Bearbeitungsverfahren sind dabei Entgraten, Schleifen, Feinschleifen, Polieren und Aufrauen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage von Rösler oder telefonisch bzw. per Email:
 info@rosler.com
+49 9533/924-0
www.rosler.com

Bildquelle: Rösler Oberflächentechnik GmbH

Blog Archiv

November 2021
Oktober 2021
September 2021
August 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Januar 2021
Dezember 2020
November 2020
August 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Dezember 2015
Februar 2015
März 2014
Februar 2014
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
Februar 2013
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011