499.649 aktive Mitglieder
5.361 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Metal Work Deutschland Produkte

Leader of pneumatic components.

Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Elektro-Pneumatisches System EB80
Die EB 80 wird als elektro-pneumatisches System definiert, weil es zu einfach wäre, den Begriff Ventilinsel zu verwenden. Hierbei kann eine einfache Montage Magnetventile aller Typen, Mehrfachgrundplatten, nach Bedarf platzierbare pneumatische und elektrische Anschlussmodule, digitale oder analoge Steuermodule für Ein- oder Ausgänge und vieles mehr, miteinander verbinden. Das EB 80-System ist durch zahlreiche Patente und Gebrauchsmuster geschützt, die diese modernsten Konstruktionen zusätzlich aufwerten. Die Anzahl der möglichen Kombinationen ist unendlich, aber das kann mit einer kleinen Anzahl von Grundkomponenten erreicht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden Hochleistungsventile kleiner Baugröße entwickelt, um die riesige Anwendungsvielfalt zu berücksichtigen. Eine einzige elektrische Steuereinheit ermöglicht die Verwendung von 12VDC- oder 24VDC-Ventilen mit Multipol- oder Feldbusanschluss für alle gängigen Protokolle. Alle EB 80-Ausführungen haben ein integriertes und effizientes Diagnostiksystem.
  • Metal Work Pneumatic - EB 80
  • Elektro-Pneumatisches System EB80
  • EB80 Feldbus
EB 80 BOXI
EB 80 BOXI
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
EB 80 BOXI
Die Ventilreihe EB 80 zeichnet sich durch höchste Modularität aus und ermöglicht den Bau aller Arten von Ventilinseln und Größen. Dieses enorme Potenzial wird jedoch nicht voll ausgeschöpft, wenn nur wenige Ventile benötigt werden und keine Eingangs- oder Ausgangssignale verwaltet werden müssen. Daher wurde die BOXI entwickelt, um diese Anforderung zu erfüllen. Sie besteht aus einer Grundplatte, die die pneumatischen und elektrischen Anschlüsse, die Elektronik und bis zu 4 Ventile aufnimmt. Ein Vergleich mit einer modularen EB 80 für 4 Ventile zeigt, dass BOXI 35% weniger wiegt und 30% Platz spart, zusätzlich zu ihrem günstigen Preis. Gleichzeitig bleiben viele der Vorteile erhalten, die die EB 80 so beliebt gemacht haben:
- Alle EB 80 Ventile, vom 2/2 Wege bis zu den High-Flow-Ventilen, können montiert werden
- Sie kann mit 12VDC oder 24VDC betrieben werden
- Austauschbare Push-In Anschlüsse
- Nur 0.3W zur Steuerung jedes Ventils
- Diagnosesystem (Unterbrechung, Spannungskurzschluss etc.) mit LED Signalanzeige
- Möglichkeit, Multifunktionsmodule an die Ausgänge anzuschließen
  • Metal Work Pneumatic - EB 80 BOXI
  • EB 80 BOXI
  • EB 80 BOXI
  • EB 80 BOXI Übersicht
EB80 - Spritzbereich
EB80 - Spritzbereich
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
EB80 - Spritzbereich
Die Montagekits für den Spritzbereich wurden für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie und allgemein für den Einsatz in allen Situationen entwickelt, in denen es ratsam ist, die Magnetventile von Bereichen zu trennen, in denen sich Flüssigkeiten befinden.
Der Bausatz kann verwendet werden, um eine standardmäßige EB 80-Insel an einer blechperforierten Blechplatte mit Druckluftanschlüssen und nachgeschalteten Rohren zu befestigen.
Zwei Varianten stehen zur Verfügung, eine für 3-8 Ventile und eine für 8-12 Ventile. Andere
Konfigurationen können auf spezifische Anfrage gefertigt werden.
Die Platte ist in zwei optionalen Materialien erhältlich: Anticorodal 6082 eloxiertes Aluminium und AISI 304 Edelstahl.
Gewindebohrungen sind in der Spritzraumseite der Platte zur Luftzufuhr, -entlüftung, -steuerung und -versorgung vorgesehen. Die EB 80-Inseln jeder Ausführung können an dem Bausatz befestigt werden, entweder mit mehrpoligen oder Feldbusanschlüssen und Signalmodulen, vorausgesetzt, dass sie eine
pneumatische Versorgungsquelle haben, um eine Änderung der Teilung zwischen den Ventilen zu vermeiden.
Die Anschlüsse 2 und 4 haben Ø 8 Anschlüsse und die Ports 1 und 3 haben Ø 12 Anschlüsse. Die Ventilinsel kann mit schallgedämpfter Entlüftung verwendet werden, vorausgesetzt, dass der Gewindeanschluss der Platte geschlossen ist.
  • EB80 - Spritzbereich
Mini-Ventile, mechanisch und handbetätigt Reihe VME
Mini-Ventile, mechanisch und handbetätigt Reihe VME
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
• Miniatur-Sitzventile als 3/2 NO NC
• Montage in beliebiger Position
• Steckverschraubungen für Schlauch Ø 4 mm und M5 am Ventilgehäuse
• Geringe Betätigungskräfte
• Schnelles und exaktes Schaltsignal
• Mechanische Betätigung in vielen Varianten
• Der 2-fach Adapter ermöglicht eine Betätigung von 1 oder 2 VME-Schalttafelventilen Ø 22 . So wird es möglich 3/2, 5/2 und 5/3-Wege-Funktionen( Zentrum belüftet oder entlüftet) zu schaffen.
• Auf Anfrage ist es möglich NC-NO elektrische Schalter direkt neben den VME-Ventilen zu montieren (elektrisch/pneumatisch).
  • Mini-Ventile, mechanisch und handbetätigt Reihe VME
Fußventile - Reihe PEV Pedalbetätigt
Fußventile - Reihe PEV Pedalbetätigt
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Die Ventile der Reihe PEV mit Pedal stehen in einer großen Vielfalt zur Verfügung:
• 5/2 1/4” monostabil und bistabil mit geschütztem Pedal
• 3/2 M5 monostabil, ungeschütztes Pedal
• 3/2 Ø4 monostabil, ungeschütztes Pedal
• 3/2 M5 in monostabiler und bistabiler Ausführung mit geschütztem Pedal
• 3/2 Ø4 in monostabiler und bistabiler Ausführung mit geschütztem Pedal
  • Fußventile - Reihe PEV Pedalbetätigt
Ventile Reihe 70
Ventile Reihe 70
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile Reihe 70
Die Reihe 70 ist das traditionelle, komplette Metal Work-Programm - verfügbar in vier Grössen: 1/8”, 1/4”, 3/8”, 1/2”-drei Versionen: 3/2, 5/2, 5/3 und vier Betätigungsarten: manuell, mechanisch, pneumatisch und elektropneumatisch. Diese Ventile finden einen breiten Anwendungsbereich als Muffenventil, Direktanbau an Zylinder mit Spezialadapter, oder als Serienventile mit Mehrfachventilplatten und Einzelverkettungsplatten.
  • Ventile Reihe 70
  • Reihe 70 Elektropneumatisch
  • Reihe 70 Manuell
  • Reihe 70 Mechanisch
  • Reihe 70 Pneumatisch
Ventile Reihe 70 SAFE AIR®
Ventile Reihe 70 SAFE AIR®
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile Reihe 70 SAFE AIR®
Der robusten und zuverlässigen 70er Ventil-Baureihe wurden einige besondere Merkmale, wie ein Diagnosesystem hinzugefügt und dazu auch eine Zweikanal-Lösung mit einer erweiterten Redundanz der Grundstruktur geschaffen.

Die einfachste Ausführung wird mit einem monostabilen, elektro-pneumatischen 3/2-Wegeventil gebildet. Es ist bekannt, dass bei einem solchen Ventil in der Grundstellung (Spule ausgeschaltet) Anschluss 1 nicht mit Arbeitsanschluss 2 verbunden ist, da dieser entlüftet ist. Wird das Ventil betätigt (Spule eingeschaltet), wird Anschluss 1 mit Anschluss 2 verbunden. Wenn die Spule wieder ausgeschaltet wird, kehrt mdas Ventil mit Hilfe einer Druckfeder wieder in die Grundstellung zurück (Anschluss 2 wird entlüftet).

Im Falle eines Fehlers kann der Ventilschieber auch bei ausgeschalteter Spule nicht in die Grundstellung zurückkehren. Somit bleibt Anschluss 2 belüftet. Um dem entgegenzuwirken, ist zur Überwachung der Schieberposition ein Hallsensor hinzugefügt worden. D.h., wenn das Ventil unbetätigt ist, hat dieser den Status EIN. Wenn das Ventil betätigt ist, hat der Sensor den Status AUS. Der Sensorstatus AUS bei unbetätigter Spule zeigt somit also ein Problem an. Um das Risiko bei Anlagenwartungen zu reduzieren, hat die Handhilfsbetätigung an der elektrischen Ansteuerung nur eine monostabile Funktion. Der Sensor im Ventil ist als Standardversion mit einem 3-adrigen 2,5 m langen Kabel (Standard oder ATEX zugelassen) oder mit M8-Stecker an einem 300 mm langen Kabel lieferbar. Das Ventil ist in den Anschlussgrößen 1/8”, 1/4” oder 3/8” als Komponente der Kategorie 2 nach ISO EN 13849 lieferbar und ist für Sicherheitsschaltkreise bis PL = c geeignet.

Für Anwendungen mit höheren Anforderungen gibt es eine Zweikanal-Ausführung (redundant), die dann zwei Ventile der Baureihe 70 mit jeweils überwachtem Schieber benötigt, die so geschaltet sind, dass Anschluss 2 von Ventil 1 mit Anschluss 1 von Ventil 2 verbunden ist. Wird eines der Ventile abgeschaltet, so wird Anschluss 2 entlüftet. Auch wenn einer der beiden Schieber blockiert bleibt, wird der Arbeitskreis sicher entlüftet. Auch in diesem Falle können die Sensoren an den Ventilschiebern zur Überwachung des Schaltzustandes eingesetzt werden. Das Zweikanalventil ist ebenfalls in den Anschlussgrößen 1/8”, 1/4” und 3/8” lieferbar und ist eine Komponente der Kategorie 4 nach ISO EN 13849 und ist damit für Sicherheitsschaltkreise bis PL = e geeignet. Sowohl die Einkanal- als auch die Zweikanalausführung werden mit den folgenden Unterlagen ausgeliefert: - eine Typprüf-Zulassung Nr. P14056/14/MC/mc und Nr. P14100/14/MC/mc, ausgestellt vom Bureau Veritas gemäß EN ISO 13849, - ein Konformitäts-Zertifikat Nr. CV 013-12-2014 und Nr. CV 014-12-2014 zur Europäischen Maschinenrichtlinie, ausgestellt vom Bureau Veritas.
  • Ventile Reihe 70 SAFE AIR®
  • Serie 70 Double
  • ISO 5599 Single
  • ISO 5599 Double
Ventile Reihe BASIC
Ventile Reihe BASIC
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile Reihe BASIC
Die Ventile der Reihe BASIC sind eine zahlenmäßig reduzierte Auswahl von Typen der am häufigsten verwendeten Magnetventile. Diese existieren in den Anschlussgrößen 1/8” und 1/4” in den Ausführungen 3/2-Wege monostabil und 5/2-Wege mono- und bistabil. Einige Fertigungsprozesse wurden vereinfacht, ohne dabei Leistung und Qualität zu beeinträchtigen. Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium (ohne Lackierung) und die Handhilfsbetätigungen sind aus grauem Technopolymer. BASIC-Ventile können mit dem Zubehör aus anderen Ventilreihen kombiniert werden, wie den 22 mm-Spulen mit 8 mm Bohrung und dazugehörigen Steckdosen, modularen Grundplatten, Mehrfachgrundplatten und Mehrfachsteckern der Ventile der Baureihe 70.
  • Ventile Reihe BASIC
10-mm Magnetventile Reihe PLT-10
10-mm Magnetventile Reihe PLT-10
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Magnetventile PLT-10 sind ein weiterer Beitrag zur Miniaturisierung, Leistungserhöhung, Energieeinsparung und erhöhter Zuverlässigkeit in der Pneumatik.
In dieser Bauform nach ISO 15218 gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Varianten. Die Leistung zur Betätigung der PLT-10-Ventile wurde mit 0.3 bis 0.8 Watt stark reduziert. Eine LED-Funktionsanzeige kann auf Wunsch integriert sein. Eine monostabile (tastende) Handhilfsbetätigung ist ebenfalls als Variante integrierbar. Verpolsicherheit ist gegeben, so dass keine Schäden bei versehentlichem Vertauschen der Polarität auftreten können.
  • 10-mm Magnetventile Reihe PLT-10
Miniatur-Ventilinseln PLT-10 mit Multipolanschluss
Miniatur-Ventilinseln PLT-10 mit Multipolanschluss
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Magnetventile der Baureihe PLT-10 können mit gemeinsamer elektrischer und pneumatischer Versorgung für 4 bis 24 Ventilplätze angeordnet werden. Jedes Ventil hat dabei eigene Steckplätze auf einer Leiterplatte. Der gemeinsame Stecker hat 9 oder 25 Pole, je nach Ausführungsart und der möglichen Anzahl der installierbaren Ventile. Die Ausführungen mit 25-poligem Stecker können einfach mit den bei der Multimach-Baureihe vorhandenen Feldbuss-Slaves wie Profibus-DP, Interbus-S, CAN-Open oder Device-Net verbunden werden (siehe Seite 2-200). Die gemeinsame Druckluftversorgung kann wahlweise an beiden Seiten der Basis mit einem Anschluss G1/8” erfolgen. Die Arbeitsanschlüsse erfolgen mit 4mm-Schnellsteckverbindungen an der Basis. Die Entlüftung der Magnetventile geschieht über eine Nut an der Basis. Die Montage der Miniatur-Ventilinsel erfolgt an der Basis mit M3-Schrauben oder über einen Adapter auf DIN-Schiene. PLT-10-Magnetventile mit den verschiedenen Funktionen: 3/2 NC 3/2 NO mit oder ohne Handhilfsbetätigung können montiert werden. Mit diesem modularen System kann jede erforderliche Auswahl der Ventile (NC, NO, Blindplatten) erfolgen und jederzeit auch nachträglich wieder geändert werden.
  • Miniatur-Ventilinseln PLT-10 mit Multipolanschluss
Ventile MINIMACH
Ventile MINIMACH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile MINIMACH
Raumsparende Ventile - besonders geeignet für die industrielle Automation. Minimach zeigt sich in dem bewährten Design der MACH-Ventilreihen mit lackiertem Aluminiumgehäuse, das besondere Robustheit und Funktionszuverlässigkeit unter rauhesten Umgebungsbedingungen garantiert. Die Dichtungen sind aus FKM/FPM und sind mit allen Kompressorenölen kompatibel. Für die M5-Anschlussgewinde steht eine Vielzahl verschiedener Verschraubungsanschlüsse zur Auswahl. Die Ventile können einzeln als Muffenventile, oder montiert auf Mehrfachgrundplatte geliefert werden.
Folgende Ausführungen sind verfügbar:
• 3/2-Wege normal geschlossen oder normal offen
• 5/2-Wege monostabil oder bistabil
• 5/3-Wege Zentrum: geschlossen, be- oder entlüftet.
Betätigung: elektropneumatisch mit Steuermagnet 24VDC.
  • Ventile MINIMACH
Ventile MACH 11
Ventile MACH 11
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile MACH 11
Mach 11 In-Line Ventile mit M7 Gewindeanschlüssen gibt es in folgenden Ausführungen:
• 5/2 monostabil und bistabil
• 5/3 mit Mittelstellung geschlossen, entlüftet oder belüftet
Ansteuerung:
• pneumatisch
• elektropneumatisch 24 V
Mit dem ausserordentlich kompakten Design, nur 11 mm Baubreite und hohem Durchfluss, können diese Ventile in einer Vielzahl von Automatisierungsanwendungen eingesetzt werden.
  • Ventile MACH 11
Ventile MACH 16
Ventile MACH 16
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Ventile MACH 16
Nur in Grösse 1/8 verfügbar. Ausführungen 5/2 und 5/3 mit pneumatischer und elektrischer Betätigung. Mach 16 sind typische Kleinventile mit nur 16 mm Breite und ausgezeichnetem Durchfluss=750NL/min bei 6 bar ∆P 1 bar. Die Ventile können als Muffenventil, an einer Schalttafel oder auf Grundplatten(einfach-oder mehrfach) verwendet werden. Das MACH Design ist das Ergebnis des Miniaturisierungs-Konzeptes mit gleicher Robustheit und Zuverlässigkeit.
  • Ventile MACH 16
Mehrfach-Verbindungen MACH 16
Mehrfach-Verbindungen MACH 16
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Mehrfach-Verbindungen MACH 16
Mach 16 Ventile werden auf Grundplatten elektrisch und pneumatisch angeschlossen. Die elektrischen Kontakte der einzelnen Ventile sind auf einer Leiterplatte zusammengeführt, isoliert und auf einen Multipolstecker für bis zu 16 Ansteuerungen geführt. Die Anzahl 16 wurde wegen der Anzahl der Ausgänge der meisten SPS oder einem Vielfachen davon gewählt. Das System hat eine Vielzahl von Alternativen und Ausführungen für vorhandene Anforderungen:
• Grundplatten für monostabile und bistabile Ventile.
• Anschluss für ein vieladriges Kabel.
• Versorgung von speziellen Elementen oder bereits vorbereiteten Ventileinheiten
• Die Modifikation kann jederzeit verändert werden, um Grundplatten für monostabile Ventile in solche für bistabile Ventile zu verwandeln.
• Das Brückenkabel kann verwendet werden, um zwei monostabile Inseln zu einem gemeinsamen Komplex mit Multipolanschluss zu verwandeln.
Alle Ausführungen sind für elektromagnetische Verträglichkeit zertifiziert und tragen das CE-Zeichen. Das System ist vorbereitet, um mit einem Feldbus-Slave gekoppelt zu werden, der jederzeit hinzugefügt werden kann. Ventileinheiten mit elektropneumatischem Multipolanschluss werden gemeinsam mit Ventilen geliefert und sind geprüft. System-Modularität bedeutet, dass die Ventilanordnung entsprechend den eigenen Erfordernissen ausgewählt werden kann (siehe Typenschlüssel).
  • Mehrfach-Verbindungen MACH 16
Regler mit Manometer für Ventile, Reihe RMV
Regler mit Manometer für Ventile, Reihe RMV
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Die RMV Miniatur-Druckregler mit Manometer für Ventile sind speziell dazu konzipiert, um an den Arbeitsanschlüssen von Ventilen mit Anschlussgewinde 1/8” montiert zu werden. Mit ihren sehr geringen Abmessungen können sie an vielen kleinen Ventilen verwendet werden. Mit der Gehäusebreite von 16,5 mm passen diese genau zu den Mach16-Ventilen.
Bei der Anwendung von RMV ist es möglich den Druck an jeden einzelnen Ventilausgang anzupassen. Bei Montage an Port 2 und nicht an Port 4, wird der Druck nur für Port 2 reduziert. Wenn an jedem Port ein Gerät montiert wird, kann der Druck an Port 2 von dem an Port 4 unterhalb des Versorgungsdruckes (Port 1) beliebig abweichen. Bei der Standardausführung des Reglers RMV sind zwei der drei 1/8” Anschlüsse durch ein Manometer und Verschlußstopfen belegt.
  • Regler mit Manometer für Ventile, Reihe RMV
Ventile nach ISO 15407-1/ VDMA 24563-02 Reihe MACH 18
Ventile nach ISO 15407-1/ VDMA 24563-02 Reihe MACH 18
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
MACH18 - Ventile entsprechen dem Standard ISO 1507-1, der die Vorschrift VDMA 24563-02 ablöst.
Lieferbar als 5/2 -Wege- und 5/3 -Wege-Ausführungen mit elektrischer oder pneumatischer Betätigung.
  • Ventile nach ISO 15407-1/ VDMA 24563-02 Reihe MACH 18
Ventile Reihe IPV-ISV nach ISO 5599/1
Ventile Reihe IPV-ISV nach ISO 5599/1
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Die Abmessungen des Anschlussbildes der Ventile ISO1, ISO2 und ISO3 entsprechen ISO5599-1. Sie sind als 5/2- oder 5/3 Wegeventile mit pneumatischer oder elektrischer Betätigung verfügbar.
  • Ventile Reihe IPV-ISV nach ISO 5599/1
Ventilinsel HDM + Multipol-Anschluss
Ventilinsel HDM + Multipol-Anschluss
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
Die HDM ist die ideale Lösung für alle Anforderungen mit unschlagbarer Leistung, Flexibilität und Modularität. MULTIMACH-Ventile in Verbindung mit robuster Mechanik und hohem Schutz gegen äußere Einflüsse kennzeichnen diese Ausführungen. Jedes Ventil besitzt eine Technopolymer-Außenhülle, die als Stoßsicherung wirkt und das Eindringen von Schmutz verhindert. Die Schutzart beträgt IP 65. Das weiche und abgerundete Design macht die HDM für solche Anwendungen ideal, die häufigeres Abwaschen von Schmutz erfordern. Alle pneumatischen Schnellsteckanschlüsse befinden sich an einer Seite. Hinweise für Funktionen und Identifizierung sind gemeinsam mit den Handhilfsbetätigungen auf einer weiteren Ebene. Die Flexibilität ist umfassend: es gibt 1-16 Ventile, Ein- und Ausgänge für Schlauch unterschiedlicher Durchmesser und Zwischenmodule für weitere Ein- und Ausgänge. Ein herausragendes Merkmal ist die Anordnung von Ventilen mit unterschiedlichem Durchfluss in der gleichen Insel. Es können bis zu drei verschiedene Baugrößen installiert werden. Jederzeit kann ein Ventil durch ein solches mit anderer Leistung ersetzt werden. Es dauert nur wenige Minuten, ein Ventil zu tauschen oder hinzuzufügen. Dazu sind nur die beiden Stiftschrauben, die die Ventile miteinander verbinden, zu lösen. Da die elektrischen Signale zwischen den Ventilen über goldbeschichtete Kontakte zum zentralen Anschluss geführt werden, entstehen diese Verbindungen bei der Montage sozusagen automatisch. Das Verhältnis der Durchflüsse zu den Abmessungen ist bei der HDM einzigartig. Miniaturisierung und Leistungsfähigkeit haben hier einen Spitzenwert erreicht.
  • Ventilinsel HDM + Multipol-Anschluss
CM Clever Multimach
CM Clever Multimach
Druckluftventiltechnik, allgemein
Metal Work Deutschland GmbH
Druckluftventiltechnik, allgemein
CM Clever Multimach
Clever Multimach-Ventile können selbständige und intelligente Untersysteme von Ventilinseln bilden. Jedes Ventil ist mit einem Mikrochip ausgestattet, der eine Reihe von Funktionen vor, während und nach dem Betrieb im Dialog bearbeitet. Die Ventile kommunizieren seriell.
CM arbeitet mit einem eigenen von Metal Work patentierten Protokoll. Es handelt sich dabei um einen individuellen Feldbus, der speziell für die einfache Steuerung von pneumatisch vorgesteuerten elektrischen Ventilen in Ventilinseln entwickelt wurde.
CM-Ventile haben auch ein Diagnosesytem, das elektrische Fehler ermittelt. Es kann damit auch dazu benutzt werden, um die Verbindungen im System zu prüfen. CM werden direkt mit SPS bzw. PC über mehradrige Kabel verbunden. Deshalb benötigen sie keine anderen Feldbusse sowie auch keine Master oder Slaves.
Eine Adressierung der einzelnen Ausgänge ist nicht erforderlich weil die Zuordnung der elektrischen Betätigung automatisch durch die Position des Ventiles indiziert.
  • CM Clever Multimach