540.778 aktive Mitglieder*
6.804 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
OPEN MIND Technologies AG - Banner
OPEN MIND Technologies AG Forum

Teile in Toleranz fertigen

Beitrag 31.12.2020, 12:44 Uhr
megaboulder
megaboulder
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2012
Beiträge: 20

Hallo zusammen,

Technische Konstrukteure erstellen ihre Solids ja ohne Toleranzabmaße.

Wie handhabt ihr das in Hypermill die Teile in Toleranz zu fertigen?

Danke vorab
TOP    
Beitrag 31.12.2020, 14:57 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 546

Hi.

Bei uns werden die Teile nach einer Farbtabelle eingefärbt. In Hypermill ist diese hinterlegt und darüber lesen wir in den Jobs die Toleranz aus. Hypermill erzeugt dann die Bahn Mitte Toleranz.

Gruß
TOP    
Beitrag 31.12.2020, 17:14 Uhr
5XDMG
5XDMG
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.06.2007
Beiträge: 573

Hi @faenger du meinst bei Bohrungen? Geht das bei Flächen auch?
TOP    
Beitrag 31.12.2020, 18:17 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 546

Hi 5XDMG.

Ja, das geht auch bei Flächen. Habe aber noch nicht herausgefunden welche Jobs das genau unterstützen. Konturfräsen auf jedenfall, die 3D Jobs garnicht. Ob Fräsbohren und Kreistasche das unterstützen habe ich noch nicht probiert. Genauso wie Taschenfräsen.

Gruß
TOP    
Beitrag 01.01.2021, 15:14 Uhr
megaboulder
megaboulder
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2012
Beiträge: 20

Hy @faenger,

Versteh ich das richtig ?

Der technische Konstrukteur färbt bei euch die Solids nach einer Toleranz-Farbtabelle ein ?
Dann haben in eurer Farbtabelle verschiedene Farben-->verschiedene Toleranzen ?

Farbtabelle ist in Hypermill hinterlegt--->unter TAGs ?

Gruß
TOP    
Beitrag 01.01.2021, 17:13 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 546

Hi und frohes neues.

@megaboulder

Genau, der Konstrukteur färbt Flächen und Bohrungen ein, im Prinzip nach einer abgeänderten Automobil Farbtabelle. Wir Cam Programmierer färben dann noch Wirkflächen und Begrenzungen nach einem eigenen Schlüssel ein, oder lassen über das Automation Center einfärben.

Die Farbtabelle ist einmal unter Hypercad angelegt, und zwar im Reiter bearbeiten müsste diese zu finden sein.

Die gleiche Farbtabelle ist dann nochmal unter Hypermill im Bereich Datenbank angelegt. Auf diese greifen dann die Feature Erkennung sowie die Makros zu.

Gruß
TOP    
Beitrag 01.01.2021, 20:12 Uhr
megaboulder
megaboulder
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2012
Beiträge: 20

Hy
und auch ein gutes gesundes neues Jahr thumbs-up.gif

@faenger,

Okay ...Das wäre dann unter Reiter "Bearbeiten" -->Farbbibliothek wechseln / bearbeiten / anwenden ,

und unter Hypermill --> Datenbank die eigentliche Farbtabelle für Gewinde,Pasungen usw......

Super vielen Dank für deine Hilfe..... thumbs-up.gif

@ alle

Gibt es sonst noch weiter Möglichkeiten

Danke für eure Hilfe thumbs-up.gif danke.gif
TOP    
Beitrag 01.01.2021, 20:52 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 546

Hi.

@megaboulder

Genau, dort werden die Tabellen angelegt. Die erste Tabelle im hypercad ist kein muss, da wir aber komplett zeichnungslos unterwegs und diese Farb Infos inklusive Toleranz über die Hypercad Quick Info auch am viewer in der Werkstatt anzeigen lassen können ist das für uns eine gute Lösung.

Wenn du ohne Farben arbeiten willst oder musst, kannst du auch Toleranzen direkt in die Feature eintragen! Bei den Taschen zum Beispiel gibt es eine seitliche Toleranz sowie eine bodentoleranz. Bei uns werden diese halt über die Farbe ausgefüllt. Man kann sie aber auch direkt eingeben!

Gruß
TOP    
Beitrag 03.01.2021, 09:04 Uhr
megaboulder
megaboulder
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2012
Beiträge: 20

Hallo

Vielen Dank @faenger thumbs-up.gif


Hat noch jemand andere Möglichkeiten?


Danke und Gruß thumbs-up.gif


TOP    
Beitrag 03.01.2021, 23:04 Uhr
Master955i
Master955i
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.08.2005
Beiträge: 71

Servus megaboulder,

Du kannst Deine (selber) eingefärbten Freiformflächen auch über ein Feature "Flächengruppe" einsammeln.
Hier sind dann z.B. Blaue Flächen -0,1mm und Rote Flächen -0.04mm.
Diese Flächengruppe kann dann in 3D oder 5X Job zuweisen werden (natürlich muss das negativem Aufmaß unter "Aufmaß" im Job eingetragen werden).
Dafür könntest Du aber ein Jobmakro anlegen, dann brauchst Du das nicht jedes mal neu machen.

Viele Grüße,
Master


TOP    
Beitrag 05.01.2021, 22:55 Uhr
megaboulder
megaboulder
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2012
Beiträge: 20

Hallo

@Master955i

danke für deine Hilfe thumbs-up.gif

Gruß
TOP    
Beitrag 12.02.2021, 10:34 Uhr
uebertreiber
uebertreiber
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.05.2007
Beiträge: 21

Hi,

unsere Konstruktion nutzt PTC Creo und arbeiten zu 100% auf model-based-definition. D.h. alle Toleranzen sind im Modell vorhanden.
Beim Einchecken in das PLM wird ein "CAM-Modell" auf Toleranzmitte erstellt, welches wir dann ausleiten können.
Änderungen an der Konstruktion werden 1:1 in dem hinterlegtem "CAM-Modell" übernommen. Wir müssen dann nur erneut ausleiten und im hyperMILL mergen.

Der Zustand ist recht neu bei uns, vorher war es für uns auch sehr umständlich die Toleranzen einzupflegen.

Wir haben aber mitbekommen, dass viele Konstruktionstools mittlerweile diese Funktionalität beherrschen, jedoch bekommt das a) meist nie einer mit oder b) es wird einfach ignoriert.


--------------------
Maschinenbau - Gummi-/Kunststoffindustrie
----------------------------------------------------------------
hyperMILL
DMG DMC80, DMC100, DMF360, DMU125P, CTX1250 beta
StarragHeckert CWK630, HEC630, HEC1250
Heller H8000
D&S EcoCut, HeavyCut
Weingärtner mpmc800
TOP    
Beitrag 12.02.2021, 18:46 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 546

Nabend.

Die von uebertreiber geschilderte Version geht natürlich auch. Ich kenne das von Catia und von Solidworks. Man muss aber festhalten, das in den beiden von mir genannten System dass schon mit etwas Aufwand verbunden ist und auch nicht unbedingt zu jeder Konstruktionsmethodik passt. Beim Einfärben ist man eigentlich recht zügig.

Auf YouTube gibt es ein Video von Open Mind. Dort wird das Unternehmen Bam Group vorgestellt. Hier wird kurz einmal gezeigt wie das einfärben über das Hypermill Automation Center funktioniert.

In Catia färben wir über ein Makro ein. Davon gibt es einige zum Downloaden im Netz. Mit etwas VBA Kenntnis kann man das umstricken oder gar selber erstellen. Die Vorgehensweise läuft dann so, Features oder Flächen im Konstruktionsbaum selektieren und dann auf die gewünschte Farbe klicken. Je nach CAD gibt es aber auch Möglichkeiten über vordefinierte Features die Farbe ins Modell zu bringen. In Catia wären das zum Beispiel UDF‘s oder Power Copy‘s.

Gruß
TOP    
Beitrag 13.02.2021, 01:20 Uhr
Gramatak
Gramatak
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.03.2013
Beiträge: 298

Bisher wurde hier ja nur über eigene Konstruktion und scheinbar sehr ähnlich vorhersehbare Bauteile geschrieben.

Nun mal ein Beispiel von mir: Wir sind simpler Lohnfertiger für alles mögliche und alle möglichen Kunden (außer Holz ;P).

Dies hat zur Folge das einserseits jeder Kunde seine Farben anders hat zweitens oft genug die Farben der vom Kunden mitgelieferten Modelle nicht konstant sind. Sehr viele haben auch garkeine Farben (maximal Passungen und Gewinde, meist garnix).

Wir färben dann die Bohrungen entsprechend Gewinden und Passung ein (verschiedene Farben für verschiedene Toleranzen) für die Featureerkennung.

Flächen etc. werden ab und zu von Hand gefärbt einfach der Überischt halber. Da wir wie gesagt extrem unterschiedliche Teile haben ist die Herrangehensweise sehr oft individuell wo man keine allgemeingültige Regel finden kann. Bzw bei Teilegröße 1 lohnt es auch nicht alles genau nach Toleranz einzufärben. Die Toleranz für die Bearbeitung wird grundsätzlich klassich in den Jobs eingetragen.
Bei Bohrfeatures welche ja automatische diese Formel drin haben um den Durchmesser auf Toleranzmitte zu legen nutzen wir dennoch das klassische Aufmaß statt eben dieser Formel. Der Grund dafür ist das ich auf dem Jobreport dann genau stehen habe mit welchem Auf- bzw. Untermaß programmiert wurde. Das ist einserseits für die Fertigung interessant (z.b. wenn es nicht Toleranzmitte ist wegen Beschichtung) und andererseits findet man so auch schneller Fehler wenn etwas nicht stimmt.

Grundsätzlich kann es von extremen Vorteil sein wenn das Solid bereits auf Toleranzmitte wäre (gerade bei 3D Konturen), kann aber auch genauso einige Probleme mit sich bringen. Eben z.b. das der Maschinenbediener nicht weiß was programmiert ist. Auf der anderen Seite nutzt man ja auch oft genug das Aufmaß fürs Schruppen, also warum nicht auch fürs Schlichten ^^

ps: wenn man eine Bohrung mit einem einseitig Tolerierten Abstandsmaß hat kann man da einfach den Featurepunkt (den man mit erstellen lassen muss) verschieben. Das ist ein großer Vorteil bei Bohrfeatures.

Der Beitrag wurde von Gramatak bearbeitet: 13.02.2021, 01:26 Uhr
TOP    
Beitrag 27.02.2021, 12:13 Uhr
Geisje
Geisje
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2019
Beiträge: 6

Hallo,

Also entweder ändere ich mir das Modell ab und belasse es auf Mitte Toleranz. Oder du gibst bei dem aufmass einfach + oder - an. So kannst du das ganze ein bisschen steuern

Gruß
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: