505.929 aktive Mitglieder
2.070 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
OPEN MIND Technologies AG - Banner
OPEN MIND Technologies AG Forum

Zoller TMS - Hypermill Erfahrung, Hat jemand Zoller TMS im Einsatz

Beitrag 22.03.2017, 23:45 Uhr
xpaulx
xpaulx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2012
Beiträge: 50

Hallo,
wir haben 3 Fertigungsstandorte.
Wir arbeiten an einem Standorten mit Tebis, am zweiten Tebis und Hypermill und am dritten mit Tebis, Hypermill und Work NC.
Der Verwaltungsaufwand ist enorm um auf allen 3 Systemen die Werkzeugdatenbanken aktuell zu halten.
Es schleichen sich immer wieder Tippfehler ein beim Übertragen von einem System ins andere. Ausserdem kann man die Daten nie exportieren und ins andere System importieren. Ich muss das Werkzeug jedes mal neu erstellen, Schnittwerte eintippen usw...

wir sind im Moment am Überlegen uns eine Werkzeugverwaltungssoftware zu kaufen. Die Zoller TMS ist eine davon.

Hat einer schon Erfahrung damit?
Ich weis das Tebis da im Moment in der Richtung etwas am Laufen hat mit Zoller, hätte aber gerne mal einen Erfahrungsbericht von jemandem der es schon nutzt.
Wie lange hat es gedauert bis man die Datenbank nutzen konnte?
Ist es ein großer Aufwand die aktuellen Werkzeugdaten mit Schnittwerten und ae,ap usw. ins TMS zu übertragen?
Was sagen die CAM Anwender dazu? Ist es sehr viel umständlicher die Werkzeuge anzulegen/auszuwählen?
Vor allem- funktioniert die NC Automation so wie vorher?
Gibt es große Vor-/Nachteile die man erst im Nachhinein mitbekommt?

Wäre schön wenn jemand was dazu schreiben könnte.
Ich denke das Thema kommt jetzt immer mehr auf, nicht nur bei uns.
TOP    
Beitrag 06.09.2017, 08:11 Uhr
HMD63
HMD63
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.09.2017
Beiträge: 4

ZITAT(xpaulx @ 22.03.2017, 23:45 Uhr) *
Hallo,
wir haben 3 Fertigungsstandorte.
Wir arbeiten an einem Standorten mit Tebis, am zweiten Tebis und Hypermill und am dritten mit Tebis, Hypermill und Work NC.
Der Verwaltungsaufwand ist enorm um auf allen 3 Systemen die Werkzeugdatenbanken aktuell zu halten.
Es schleichen sich immer wieder Tippfehler ein beim Übertragen von einem System ins andere. Ausserdem kann man die Daten nie exportieren und ins andere System importieren. Ich muss das Werkzeug jedes mal neu erstellen, Schnittwerte eintippen usw...

wir sind im Moment am Überlegen uns eine Werkzeugverwaltungssoftware zu kaufen. Die Zoller TMS ist eine davon.

Hat einer schon Erfahrung damit?
Ich weis das Tebis da im Moment in der Richtung etwas am Laufen hat mit Zoller, hätte aber gerne mal einen Erfahrungsbericht von jemandem der es schon nutzt.
Wie lange hat es gedauert bis man die Datenbank nutzen konnte?
Ist es ein großer Aufwand die aktuellen Werkzeugdaten mit Schnittwerten und ae,ap usw. ins TMS zu übertragen?
Was sagen die CAM Anwender dazu? Ist es sehr viel umständlicher die Werkzeuge anzulegen/auszuwählen?
Vor allem- funktioniert die NC Automation so wie vorher?
Gibt es große Vor-/Nachteile die man erst im Nachhinein mitbekommt?

Wäre schön wenn jemand was dazu schreiben könnte.
Ich denke das Thema kommt jetzt immer mehr auf, nicht nur bei uns.

TOP    
Beitrag 06.09.2017, 08:16 Uhr
HMD63
HMD63
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.09.2017
Beiträge: 4

Hallo , kann leider nicht deine direkte Frage beantworten, aber wir haben auch
zwei Standorte, und setzen Powermill, Work NC und Hypermill ein.
Aber mal was anderes... Ich nehme an Ihr seid Formenbauer, bearbeitet Ihr mit Hypermill auch
komplexe Geometrien, oder eher Unterbauten, Bohrbearbeitung, 2 D Konturen?
Ich arbeite noch nicht so lange mit Hypermill, die Ergebnisse vom normalen 3D Fräsen (schruppen,schlichten)
finde ich persönlich eher etwas bescheiden. Da bevorzugen wir eindeutig Powermill/Work-NC

TOP    
Beitrag 08.09.2017, 13:50 Uhr
aachen-matthias
aachen-matthias
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.01.2009
Beiträge: 72

Ich weiß das Hypermill und Tebis diese Schnittstelle haben. Sofern würde es passen. Ich kenne die nicht als Anwender. Nur soviel das unsere Kunden auch diese erwünschen. Für Automation usw. Was aber letztlich der selbe Hintergrund ist. Was ich von außen gesehen habe ist gut durchdacht und aus der Tatsache das euere CAM-Systeme die Schnittstelle besitzen würde ich das zumindest in die engere Auswahl nehmen um jetzt wieder zum Ausgangspunkt eureren Reibungsverlusten bei Datenaustausch entgegen zu wirken. Wie gesagt unser Kunde hat sich dafür entschieden.

Gruß Matthias
TOP    
Beitrag 13.09.2017, 22:44 Uhr
xpaulx
xpaulx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2012
Beiträge: 50

ZITAT(HMD63 @ 06.09.2017, 08:16 Uhr) *
Hallo , kann leider nicht deine direkte Frage beantworten, aber wir haben auch
zwei Standorte, und setzen Powermill, Work NC und Hypermill ein.
Aber mal was anderes... Ich nehme an Ihr seid Formenbauer, bearbeitet Ihr mit Hypermill auch
komplexe Geometrien, oder eher Unterbauten, Bohrbearbeitung, 2 D Konturen?
Ich arbeite noch nicht so lange mit Hypermill, die Ergebnisse vom normalen 3D Fräsen (schruppen,schlichten)
finde ich persönlich eher etwas bescheiden. Da bevorzugen wir eindeutig Powermill/Work-NC


Hallo,
Ja. Wir sind im Formenbau tätig.
Wir nehmen sowohl Tebis als auch Hypermill für alle Bauteile die wir bei uns bearbeiten. Es hängt nur vom Programmierer ab wieviel Erfahrung er mit dem System hat und wie genau er sich seine Programme anschaut.
Man kann mit beiden Systemen sehr gute Ergebnisse erzielen.
Der Einzige große Unterschied den ich persönlich gemerkt habe ist: Für Tebis sind große Bauteile mit vielen kleinen Flächen und großen Datensätzen über 4 GB kein Problem.
Hypermill ist eher was für kleinere Bauteile. Das wird aber von Version zu Version besser.

kleines Update:
Ich habe jetzt die Zoller TMS bei mir als Test installiert bekommen.
Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, aber logisch aufgebaut.

Die Datenübernahme meiner bereits vorhandenen Werkzeugdaten ist doch nicht so einfach wie es mir anfangs vom Vertrieb erzählt wurde.
Auch das Anlegen von neuen Werkzeugen ist sehr umständlich meiner Meinung nach, im Vergleich zu Tebis oder Hypermill.
Noch sehe ich fürs CAM eher einen Mehraufwand für die Programmierer als einen Nutzen.
Anders ist es in der Werkzeugausgabe. Da hat man am Ende sicherlich den größten Nutzen.
TOP    
Beitrag 07.10.2019, 12:07 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 419

Hallo.

Klinke mich mal hier ein. Wir bekommen am Jahresende genau diese Kombi mit Hypermill und Zoller TMS.
Mich würde interessieren wie denn der Ablauf beim programmieren ist? Müssen erst die benötigten Werkzeuge ins Hypermill importiert werden damit die Makros greifen und durchsucht Hypermill die Zoller TMS nach passenden Werkzeugen?

Gruß
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 12:40 Uhr
uebertreiber
uebertreiber
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.05.2007
Beiträge: 8

ZITAT(faenger @ 07.10.2019, 13:07 Uhr) *
Hallo.

Klinke mich mal hier ein. Wir bekommen am Jahresende genau diese Kombi mit Hypermill und Zoller TMS.
Mich würde interessieren wie denn der Ablauf beim programmieren ist? Müssen erst die benötigten Werkzeuge ins Hypermill importiert werden damit die Makros greifen und durchsucht Hypermill die Zoller TMS nach passenden Werkzeugen?

Gruß


Hi,

wir haben vor 3 Jahren auf hyperMILL gewechselt und hatten vorher (ca. 9 Monate) Zoller TMS integriert.
Vom reinen Ablauf kannst du es dir folgendermaßen vorstellen:
Es gibt eine Schnittstelle vom TMS in die hyperMILL (hM) Werkzeugdatenbank.
Die eigentliche hM DB bleibt bestehen, wird aber von Zoller synchronisiert (z.B. bei Neustart der Schnittstellensoftware oder auf Knopfdruck)
Aus dem hM heraus arbeitest du aus der hauseigenen Datenbank.
Wenn du ein neues WZ in TMS erstellst, kannst du es über den Import Button aus hyperMILL direkt importieren.

So viel zur Theorie....

Leider hat in den ersten 2 Jahren die Kommunikation zwischen Zoller und OpenMind nicht gut funktioniert, sodass auf Änderungen nicht gut reagiert werden konnte. Bekanntlicht gibt es ja 2x im Jahr ein hM Release, Zoller ist da einfach nicht hinterher gekommen. Man kann sagen, dass nach jedem hM Release die Schnittstelle irgendein Problem hatte. Es ist jetzt aber durchaus besser geworden und der Support seitens Zoller ebenfalls.

Ich würde euch raten die Schnittstelle im Detail live erklären zu lassen. Es gibt da so viele Feinheiten die beachtet werden müssen, so dass man im Selbstversuch während des Daily-Business einfach nicht die Kapa dafür hat.
Fakt ist, dass unsere Schnittstelle immer noch nicht läuft und wir parallel zwei Datenbanken pflegen (müssen). Aber wir sind dran, dass so langsam in den Griff zu bekommen.
Leider konnte uns von Zoller auch niemand sagen wie wir die Daten für hM anlegen müssen, um diese im nachhinein zu verwerten. Wir müssen jetzt unsere knapp 2000 Einzelkomponenten und 2500 Werkzeuge in der DB parametertechnisch gerade ziehen, sodass die Schnittstelle damit arbeiten kann.
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 15:58 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 419

Hi!

@uebertreiber.

Danke für deine ausführliche Schilderung. Das hört sich aber im ersten Moment nicht so rosig an. Bei uns ist das eher so ein Zufallsprodukt. Wir hatten die TMS eigentlich für unser aktuelles Cam System ins Auge genommen, weil es in diesem keine wirkliche Werkzeugverwaltung gibt. Nun bekommen wir aber doch Hypermill und grundsätzlich gefällt uns die TMS Philosophie. Bietet halt augenscheinlich ne Menge Möglichkeiten Richtung Vernetzung verschiedener Positionen.

Was ich aktuell weiß das wir von Openmind die Synchronisation der beiden Datenbanken angepasst bekommen. Hier gibt es wohl nichts von der Stange, daher programmiert Openmind etwas für uns.

Würdest du denn generell sagen das sich das ganze lohnt oder ist es egal ob ich die TMS besitze die der nicht?

Gruß
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 17:03 Uhr
uebertreiber
uebertreiber
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.05.2007
Beiträge: 8

ZITAT(faenger @ 08.10.2019, 16:58 Uhr) *
Hi!

@uebertreiber.

Danke für deine ausführliche Schilderung. Das hört sich aber im ersten Moment nicht so rosig an. Bei uns ist das eher so ein Zufallsprodukt. Wir hatten die TMS eigentlich für unser aktuelles Cam System ins Auge genommen, weil es in diesem keine wirkliche Werkzeugverwaltung gibt. Nun bekommen wir aber doch Hypermill und grundsätzlich gefällt uns die TMS Philosophie. Bietet halt augenscheinlich ne Menge Möglichkeiten Richtung Vernetzung verschiedener Positionen.

Was ich aktuell weiß das wir von Openmind die Synchronisation der beiden Datenbanken angepasst bekommen. Hier gibt es wohl nichts von der Stange, daher programmiert Openmind etwas für uns.

Würdest du denn generell sagen das sich das ganze lohnt oder ist es egal ob ich die TMS besitze die der nicht?

Gruß


Bei uns war auch erst die WZ Verwaltung da, bevor wir das "neue" CAM hatten (kommen von PTC Creo NC). TMS haben wir in der Ausbaustufe Bronze - mit Absicht, da wir Konzernweit SAP als führendes System für das Bestellwesen und Lagerhaltung einsetzen.

Wenn es dann läuft gibt es sicherlich nichts besser als CAM'ler zu wissen, dass deine Werkzeuge aktuell sind und auch so gebaut werden können wie man sie braucht. Von daher ein klares JA! Fakt ist, dass man diese Philosophie auch leben muss. Sicher ist es zu Anfang ein erheblicher Mehraufwand alle Daten zu erfassen, ABER der Mehrwert ist massiv! Selbst mit unserer temporären Lösung (Parallelwelt) sind wir viel produktiver geworden.

Openmind hat bei uns schnittstellenmäßig zu Zoller gar nichts gemacht. Die API ist hierzu in der Software offen und Zoller kann sich da andocken. Die reine Konfiguration kam ausschließlich von Seiten Zoller. Was soll OM da bei euch machen?
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 17:13 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 419

Hi.

@uebertreiber
Was da genau gemacht wird weiß ich noch nicht. Ich habe nur zwischen Tür und Angel davon erfahren dass wir beide Systeme bekommen. Ich weiß nur das unsere Verantwortlichen Kontakt zu OM und Zoller hatten. Zoller stellt die Schnittstelle und OpenMind schreibt ein Script für die Schnittstelle. Sowie ich mitbekommen habe hat das ganze mit der Synchronisation der Datenbanken zu tun. Genaueres weiß ich erst Ende Oktober, da ist ein Meeting bezüglich der Einführung.

Das mit dem produktiver werden hört sich schon mal gut an!

Habt ihr denn eure Lagerverwaltung auch über Zoller? Bei uns ist SAP auch führend!

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 08.10.2019, 17:14 Uhr
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 17:25 Uhr
uebertreiber
uebertreiber
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.05.2007
Beiträge: 8

ZITAT(faenger @ 08.10.2019, 18:13 Uhr) *
Habt ihr denn eure Lagerverwaltung auch über Zoller? Bei uns ist SAP auch führend!


Lager, Bestellung etc. läuft alles über SAP.
Unser Toolcenter ist damit in der Verantwortung die Werkzeuge dementsprechend vorzuhalten.
Wir haben u.a. auch Spielregeln für Ersatz- bzw. Austauschwerkzeuge getroffen, falls irgendwann mal ein Produkt beim Lieferanten auslaufen sollte.
So muss sich das TC bemühen ein Werkzeug in den gleichen Dimensionen zu besorgen.
z.B. haben wir auch ein gewisses Maß an Nachschleiftoleranzen vereinbart. Bei uns wird das Werkzeug im TMS so angelegt, dass es die Mindestanforderungen an Schneidenlänge erfüllt.

Von welchem CAM kommt ihr bzw. welches nutzt ihr aktuell?
TOP    
Beitrag 08.10.2019, 17:41 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 419

Hi!

@uebertreiber

Genauso stellen wir uns das auch vor. Lediglich die Lagerverwaltung wird erst Ende des Jahres kommen, wenn klar wird welches Ausgabesystem wir bekommen.

Wir programmieren aktuell noch mit Catia Cam.

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 08.10.2019, 17:44 Uhr
TOP    
Beitrag 09.10.2019, 01:55 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.497

ZITAT(xpaulx @ 13.09.2017, 23:44 Uhr) *
Für Tebis sind große Bauteile mit vielen kleinen Flächen und großen Datensätzen über 4 GB kein Problem.


Ihr habt .step Dateien mit 4GB? Wie sehen denn die Teile aus und was habt ihr für Rechner?


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 09.10.2019, 07:11 Uhr
andi74
andi74
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.07.2006
Beiträge: 18

Hi,
wir haben seit einem halben Jahr auch Hypermill. Unsere WKZ verwalten wir in Wintool von Datos, Schweiz. Kennt jemand Wintool? Der Import funktioniert ganz ordentlich, lediglich das Synchronisieren nach Änderungen in Wintool ist noch ungeklärt. Es gibt wohl einen Automatismus... Noch ein großer Minuspunkt ist, dass die Maschinenzuordnung und Ordner, bzw. Klassenstruktur aus Wintool nicht nach HM übernommen werden. Alle WKZ landen in einem Topf. Ich habe mir ein Toll programmiert das per SQL die WKZ in der HM-DB in Ordner einsortiert.

Grüße


--------------------

Grüße Andi
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: