504.413 aktive Mitglieder
4.823 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
PEPPERL+FUCHS Produkte

Your automation, our passion.

Elektrische Schalt- und Steuerungsgeräte und -einrichtungen

Induktive Sensoren, kapazitive Sensoren, Magnetfeldsensoren
Induktive Sensoren, kapazitive Sensoren, Magnetfeldsensoren
Näherungsschalter
Pepperl+Fuchs AG
Näherungsschalter
Induktive Sensoren
Für die sichere, berührungslose Erfassung von metallischen Objekten bis zu einem Abstand von 100 mm, sind induktive Sensoren in 99 % der Fälle die richtige technische und wirtschaftliche Lösung. Wir sind hier der Pionier und einer der Weltmarktführer. Mit Pepperl+Fuchs-Sensoren entscheiden Sie sich für Qualität und Leistung! Kreativität und jahrzehntelange Erfahrung sind die Säulen weltweit anerkannter Kompetenz in diesem bedeutenden Produktsegment. In allen Branchen der Automatisierung sind unsere induktiven Sensoren millionenfach im Einsatz. Die Kombinationen aus Bauformen und elektrischen Leistungsmerkmalen sind nahezu unerschöpflich.

Kapazitive Sensoren
Kapazitive Sensoren erkennen neben metallischen Objekten auch fast alle anderen Materialien und werden in vielen Anwendungen, z. B. zur direkten Füllstands- oder Durchflussüberwachung, eingesetzt.

Magnetfeldsensoren
Unser Programm an Magnetfeldsensoren beinhaltet die M12er Bauform für die Standard-Anwendung zur Erkennung von Magneten. Darüber hinaus bieten wir eine berührungslose Lösung in IP67- Schutzart für die Positionserkennung von Kolben in Stahlzylindern, bei der keine Bohrung im Zylinder erforderlich ist.
  • Induktive Sensoren, kapazitive Sensoren, Magnetfeldsensoren
Produktdetails Zur Webpräsenz Datenblatt Produktanfrage
Trennbarrieren, Zenerbarrieren
Trennbarrieren, Zenerbarrieren
Eigensichere Barrieren
Pepperl+Fuchs AG
Schutzschalter
Trennbarrieren, Zenerbarrieren
Trennbarrieren sind die Kernprodukte des Produktprogramms von Pepperl+Fuchs. Sie besitzen zusätzlich zur Begrenzung von Strom, Spannung und Leistung für den Explosionsschutz eine galvanische Trennung der Stromkreise.

Pepperl+Fuchs bietet Ihnen je nach Applikation und Montagesituation unterschiedliche Systeme an.
  • Trennbarrieren, Zenerbarrieren
Überspannungsschutz
Überspannungsschutz
Schutzschalter
Pepperl+Fuchs AG
Schutzschalter
Überspannungsschutz
In prozesstechnischen Anlagen wie Raffinerien mit exponierten Anlage- oder Gebäudeteilen oder ausgedehnte Anlagen der Wasserwirtschaft können Überspannungsereignisse verheerende Folgen nach sich ziehen: von der Beschädigung oder Zerstörung teurer Maschinen und Anlagen über Sekundärschäden aufgrund von Fehlsteuerung bis hin zum Ausfall ganzer Automatisierungssysteme – von der Gefährdung von Menschenleben ganz abgesehen.

Geräte zum Schutz für Signalleitungen
Sowohl im Feld als auch in der Leitwarte müssen Mess- und Steuersignale der Interfacetechnik zuverlässig vor Überspannungen geschützt werden. Für unterschiedliche Einsatzbedingungen sind Geräte zum Schutz für Signalleitungen verfügbar.

Geräte zum Schutz für Versorgungsleitungen
Diese Überspannungsschutzbarrieren schützen Versorgungen von 30/115/230 V gegen zerstörerische Überspannungen. Die steckbaren Module eignen sich für verschiedene Netzformen und werden auf der Tragschiene montiert. Eine frontseitige Funktions- und Fehleranzeige ermöglicht eine schnelle und einfache Wartung. Des Weiteren lassen sich die M-LB-Module für Netzspannung dank der Hot-Swap-Technologie werkzeuglos im laufenden Betrieb wechseln.

Geräte für Feldbus
Sowohl im Feld als auch in der Leitwarte müssen Mess- und Steuersignale der FieldConnex® Feldbusinfrastruktur zuverlässig vor Überspannungen geschützt werden. Dafür stehen Lösungen für Anwendungen entsprechend den führenden Feldbus-Standards zur Verfügung.
  • Überspannungsschutz

Leistungselektronik

FieldConnex Feldbusinfrastruktur
FieldConnex Feldbusinfrastruktur
Feldbuskomponente für Ein/Ausgabe
Pepperl+Fuchs AG
Feldbuskomponenten für Ein/Ausgabe
Mit FOUNDATION fieldbus H1 und PROFIBUS PA lassen sich Feldgeräte einfach und zuverlässig in jede beliebige verfahrenstechnische Anlage integrieren. Der Feldbus sorgt für die reibungslose Datenkommunikation zwischen der Anlage und dem Leitsystem und leistet zudem die Spannungsversorgung für alle Feldgeräte.

Feldbustopologien erfüllen die Anforderungen der modernen Verfahrenstechnik. Das High-Power-Trunk-Konzept sorgt für viel Energie im Feld und darüber hinaus für die Flexibilität, die Sie für Ihren Prozess erwarten. Entscheiden Sie sich für Feldbus-Technologie mit High-Power-Trunk auf Basis von Feldbusprotokollen wie FOUNDATION Fieldbus H1 und PROFIBUS PA
- mit robuster Stromversorgung und zuverlässiger Feldbus-Installationstechnik.
- mit Advanced Diagnostics für die Fernüberwachung des Feldbusbetriebes.
- mit hervorragend abgestimmten Schutzkonzepten für alle explosionsgefährdeten Bereiche.

Advanced Diagnostics
Die Feldbusphysik von FOUNDATION Fieldbus H1 und PROFIBUS PA wird mit Hilfe des Advanced-Diagnostic-Moduls (ADM) zum kontrollierbaren Anlagenteil. Das ADM automatisiert die Inbetriebnahme und Dokumentation, überwacht das Feldbus-Segment online und identifiziert Störungen in Echtzeit

FOUNDATION Fieldbus H1
Der FOUNDATION Fieldbus H1 (FF H1) sorgt für die Spannungsversorgung und die digitale Datenübertragung zwischen einem Hostsystem, wie zum Beispiel einem Prozessleitsystem (PLS) oder einer SPS, und den Feldinstrumenten. Statusmeldungen und Steuerbefehle werden für bis zu 31 Teilnehmer übertragen, die an dasselbe Kabel angeschlossen sind. Der Feldbus bietet Funktionen, die über die eigentliche Prozesssteuerung hinausgehen.
Er unterstützt und ermöglicht
- Fernkonfiguration
- Asset Management
- vorausschauende Wartung

PROFIBUS PA
PROFIBUS PA gehört zur Familie des bekannten und weit verbreiteten PROFIBUS. Die Datenformate sind mit denen von PROFIBUS DP identisch, sodass Geräte in beide Netze nahtlos und transparent integriert werden können.

PROFIBUS PA ist ein Feldbus gemäß IEC 61158-2. Er übernimmt die Spannungsversorgung und die digitale Übertragung von Daten zwischen Hostsystemen, wie zum Beispiel dem Prozessleitsystem (DCS) bzw. einer SPS und den Feldinstrumenten. Statusmeldungen und Steuerbefehle werden zwischen dem Master und bis zu 31 an das selbe Kabel angeschlossenen Teilnehmern digital übertragen. PROFIBUS bietet Funktionen, die über die eigentliche Prozesssteuerung hinausgehen. Die Fernkonfiguration, das Asset Management und die vorausschauende Wartung sind weitere Einsatzgebiete von PROFIBUS.

Ethernet
Der FieldConnex®-Ethernet-Isolator/Trennschalter vereint eigensichere Energiebegrenzung und galvanische Trennung in einem einzigen Produkt. Nun sind die Ethernet-Verbindungen im Ex-Bereich (Zone 0) sofort betriebsbereit. Dieses platzsparende Gerät wurde speziell für temporäre Installationen und mobile Systeme entworfen.
  • FieldConnex Feldbusinfrastruktur
HART Interface Solutions
HART Interface Solutions
Messdatenerfassung und -verarbeitung
Pepperl+Fuchs AG
Elektronische Schalt- und Steuerungsgeräte und -einrichtungen
HART Interface Solutions
HART Interface Solutions von Pepperl+Fuchs bestehen aus zwei HART-Multiplexer-Systemen für mehrere Signale sowie einem HART Loop Converter für Applikationen mit nur einem Signal. Die Multiplexer können zur Anbindung von HART-fähigen Feldgeräten an Asset-Managment-Systeme wie AMS Suit: Intelligent Device Manager von Emerson Process Management genutzt werden. Als Kern der HART Interface Solution (HIS) übernimmt der HART-Multiplexer die Funktion eines Gateways, welches die Kommunikation zwischen der Wartungsstation und den HART-Feldgeräten herstellt. Der HART-Multiplexer bezieht Informationen aus dem Feldgerät, speichert diese intern ab und macht sie dem Asset-Management-System wie z.B. AMS Device Manager oder PACTware zugängig. Der HART-Multiplexer dient auch zur Koordination zwischen der Wartungsstation und den HART-Feldgeräten. Der HART Loop Converter als Lösung für nur eine Signalschleife erlaubt den Zugriff auf alle Prozessvariablen eines HART-Feldgerätes und bildet diese auf 4...20-mA-Stromausgänge ab. Dies macht die Nutzung der in vielen Feldgeräten vorhandenen, ungenutzten Messgrössen und deren Integration in konventionelle Leitsysteme möglich.

K-System HIS
Die HIS-Geräte (HIS = HART Interface Solutions) im Formfaktor unseres bekannten K-Systems sind flexibel montierbar auf DIN-Hutschienen. Dies ist ideal zur Nachrüstung ohne Notwendigkeit einer engen Leitsystemintegration.

H-System HIS
Die HIS-Geräte (HIS = HART Interface Solutions) im Formfaktor unseres H-Systems werden auf Termination Boards montiert. Dies ist ideal für Neuinstallationen mit der Notwendigkeit einer engen Leitsystemintegration.
  • HART Interface Solutions
Remote I/O-Systeme
Remote I/O-Systeme
Feldbuskomponente für Ein/Ausgabe
Pepperl+Fuchs AG
Feldbuskomponenten für Ein/Ausgabe
Remote I/O-Systeme
Modulare Remote-I/O-Systeme übertragen Prozessdaten aus dem nicht explosionsgefährdeten oder explosionsgefährdeten Bereich, indem sie binäre und analoge Sensoren und Aktoren über eine Busschnittstelle mit dem Leitsystem verbinden.

Remote-I/O ist die richtige Wahl, wenn I/O-Module in der Nähe von Feldgeräten montiert werden sollen. Aufgrund des reduzierten Verdrahtungsaufwands sparen Sie nicht nur Kabel, sondern auch Zeit, Geld und Arbeitsaufwand. Remote-I/O-Feldstationen können demnach dezentral in explosionsgefährdeten Bereichen installiert sein, während Sie die Sensoren und Aktoren sicher von der Leitwarte aus steuern und überwachen.


FB-Remote-I/O-Stationen werden in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1 montiert. Sie bilden ein modulares System zur Signalanpassung zwischen Feldgeräten im explosionsgefährdeten und Steuerungen oder Leitsystemen im sicheren Bereich. FB-Remote-I/O verbindet Ihre konventionelle Sensorik und Aktorik über eine einzige Feldbusleitung mit Ihrem Prozessleitsystem und verwendet dazu einen genormten Bus (PROFIBUS, Modbus, Ethernet und andere).


LB-Remote-I/O-Stationen werden in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2, Class I/Div. 2 montiert. Sie sind ein modulares System zur Signalanpassung zwischen Feldgeräten im explosionsgefährdeten und den Steuerungen oder Leitsystemen im sicheren Bereich. LB-Remote-I/O verbindet Ihre konventionelle Sensorik und Aktorik über eine einzige Feldbusleitung mit Ihrem Prozessleitsystem und verwendet dazu einen genormten Bus (PROFIBUS, Modbus, Ethernet und andere).
  • Remote I/O-Systeme

Numerische Wegmesseinrichtungen

Drehgeber
Drehgeber
Inkrementaler Drehgeber
Pepperl+Fuchs AG
Inkrementale Drehgeber
Drehgeber
Drehgeber werden überall dort benötigt, wo physikalische Größen wie Drehzahl, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Weg zu erfassen sind. Haupteinsatzgebiete für diese Sensoren sind der Maschinenbau, die Fördertechnik, die Handhabungstechnik und die Verpackungstechnik. In unserem Drehgeberprogramm finden Sie sicher ein passendes Gerät für Ihren Einsatzfall.

Absolutwert-Drehgeber
Absolutwertdrehgeber geben zu jeder Wellenposition einen eindeutig kodierten Zahlenwert aus. Insbesondere bei Positionieraufgaben entlasten Absolutwertdrehgeber die Folgeelektronik von Zählaufgaben, so dass aufwändige und teure Eingangsbaugruppen entfallen können.

Inkremental-Drehgeber
Inkrementalgeber liefern pro Wellenumdrehung eine bestimmte Anzahl von Impulsen. Die Messung der Periodendauer oder das Zählen der Impulse pro Zeiteinheit liefert die Geschwindigkeit einer Bewegung. Addiert man die Impulse ab einem Referenzpunkt, stellt der Zählwert ein Maß für den überstrichenen Winkel oder die zurückgelegte Wegstrecke dar.

Seilzüge
Drehgeber können lineare Zugbewegungen in Verbindung mit Seilzügen messen. In verschiedensten Applikationen, z. B. bei der Arbeitshöhenbestimmung von Scherenhubtischen, haben sich Seilzüge als praxisgerechte Lösung erwiesen.
  • Drehgeber

Signalaufbereitungseinrichtungen

Anzeigen und Signalverarbeitung
Anzeigen und Signalverarbeitung
Messwertaufnehmer und -wandler
Pepperl+Fuchs AG
Messwertaufnehmer und -wandler
Anzeigen und Signalverarbeitung
Sensoren in der Fertigungs- und Prozesstechnik liefern die unterschiedlichsten digitalen und analogen Signale. Diese Signale müssen häufig bei dezentralen Zähl- und Steuervorgängen gut sichtbar angezeigt, überwacht oder weiter verarbeitet werden. Damit Sie diese Aufgaben innerhalb Ihrer Anlage optimal lösen können, bieten wir ein breites Portfolio an Zählern, Prozessanzeigen, Signalumformer und weiteren Nachschaltgeräten, welches optimal auf den Einsatz mit unseren Sensoren abgestimmt ist. Dabei werden bei Pepperl+Fuchs die benutzerfreundliche Bedienung sowie die Robustheit unserer Geräte groß geschrieben.
  • Anzeigen und Signalverarbeitung
Connectivity
Connectivity
Signal-Steckverbinder
Pepperl+Fuchs AG
Signal-Steckverbinder
Connectivity
Automation ist unsere Welt. So vielfältig, wie sich Ihre Anwendungen präsentieren, so unterschiedlich fallen auch die Anforderungen an die Verbindungstechnik aus. Deshalb bietet Pepperl+Fuchs mit dem Produktportfolio Connectivity eine in sich geschlossene Lösung, in der Sensorik und Anschlusstechnik optimal aufeinander abgestimmt sind.

Das Portfolio reicht von Sensor-Aktor-Kabeln über konfektionierbare Steckverbinder, Passivverteiler und Sensor-Aktor-Verteiler bis hin zu Einbauadaptern und Datensteckverbindern. Ganz gleich, ob Sie in Maschinenbau, Schweißtechnik, Lager- und Fördertechnik, Mobilapplikationen oder der Prozessindustrie tätig sind – durch das effektive Zusammenspiel zwischen unseren Sensoren und den dazugehörigen Verbindungskomponenten steigern wir die Produktivität und Verfügbarkeit Ihrer Maschinen und Anlagen.
  • Connectivity
Eigensichere Barrieren
Eigensichere Barrieren
Melde-, Mess-, Prüf- und Schutzgerät
Pepperl+Fuchs AG
Melde-, Mess-, Prüf- und Schutzgeräte
Eigensichere Barrieren
Die eigensicheren Barrieren von Pepperl+Fuchs begrenzen die in den Stromkreis eingespeiste Energie und schützen explosionsgefährdete Bereiche so vor einem zu hohen Energieeintrag. Aufgrund der Energiebegrenzung auf ein sicheres Niveau, kann in einem eigensicheren Stromkreis weder ein Funke noch ein thermischer Effekt die Zündung einer bestimmten explosionsfähigen Atmosphäre verursachen. Dies verschafft Anwendern den Vorteil, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Ex i-Kreisen deutlich einfacher auszuführen.

Pepperl+Fuchs bietet Ihnen eine Vielzahl eigensicherer Barrieren für unterschiedliche Anforderungen. Wählen Sie zunächst zwischen den Trennbarrieren und Zenerbarrieren die für Ihre Anwendung passenden Interface-Module zur sicheren Signalübertragung im explosionsgefährdeten Bereich.

Trennbarrieren
Trennbarrieren sind die Kernprodukte des Produktprogramms von Pepperl+Fuchs. Sie besitzen zusätzlich zur Begrenzung von Strom, Spannung und Leistung für den Explosionsschutz eine galvanische Trennung der Stromkreise.

Zenerbarrieren
Zenerbarrieren bieten einen kostengünstigen Ex-Schutz für Anlagen in der Prozessautomation. Sie begrenzen die in den eigensicheren Stromkreis eingespeiste Energie so, dass weder Funken noch heiße Oberflächen eine Zündung verursachen können.
  • Eigensichere Barrieren
Elektrische Komponenten und Systeme für den Explosionsschutz
Elektrische Komponenten und Systeme für den Explosionsschutz
Melde-, Mess-, Prüf- und Schutzgerät
Pepperl+Fuchs AG
Melde-, Mess-, Prüf- und Schutzgeräte
Pepperl+Fuchs bietet eine umfassende Auswahl an Geräten und Lösungen für die Installation und Kontrolle von Maschinen und elektrischen Netzen in rauen Umgebungen und explosionsgefährdeten Bereichen.

Unterschiedliche Zündschutzarten und viele Gehäusevarianten sowie der hohe Grad an Flexibilität erlauben die Konstruktion effizienter Steuerungs- und Verteilungslösungen für jede Anwendung und Industrieumgebung.

Die erfahrenen Projektingenieure in den weltweiten Pepperl+Fuchs Solution Engineering Centers entwickeln in enger Zusammenarbeit mit den Anwendern die optimalen Lösungen für jede spezifische Anforderung.
  • Elektrische Komponenten und Systeme für den Explosionsschutz
Füllstandsmesstechnik
Füllstandsmesstechnik
Messwertaufnehmer und -wandler
Pepperl+Fuchs AG
Messwertaufnehmer und -wandler
Füllstandsmesstechnik
Die Füllstandsmesstechnik ist heute Grundlage der Steuerung und Prozesskontrolle in chemischen, petrochemischen, umwelttechnischen und anderen prozesstechnisch orientierten Industrien.
Mit einem umfassenden Programm lösen wir Ihre individuelle Messaufgabe und versetzen Sie in die Lage, jedes Medium unter verschiedensten Bedingungen exakt zu erfassen.

Grenzwerterfassung
Grenzwertschalter signalisieren, ob das überwachte Medium ein durch die Einbauhöhe festgelegtes Niveau erreicht hat bzw. über- oder unterschreitet (VDI/VDE-Richtlinie 3519).

Kontinuierliche Messung
Messfühler erfassen die aktuelle Füllhöhe. Dabei wird die Distanz der Messstoffoberfläche zu einem vorgegebenen Bezugsniveau ermittelt. Die Füllstandsmessung ermöglicht Verbrauchsermittlung, Verlustkontrolle und Bilanzierung und vor allem eine exakte Prozesssteuerung (VDI/VDE-Richtlinie 3519).

Auswerteelektronik
Verschiedene Füllstandssensoren benötigen für die Aufbereitung eines standardisierten Messsignals entsprechende Auswerteelektronik.
Generell wird unterschieden zwischen Grenzwert und kontinuierlicher Füllstandsmessung.
Je nach Anwendung haben unsere Auswertegeräte Zulassungen für den Einsatz in Ex-Bereichen sowie als Überfüllsicherung nach WHG.
  • Füllstandsmesstechnik
Signaltrenner
Signaltrenner
Signal-Steckverbinder
Pepperl+Fuchs AG
Messwertaufnehmer und -wandler
Signaltrenner
Signaltrenner schützen die Signalübertragung zwischen Feldgeräten im sicheren Bereich und der Steuerung durch galvanische Trennung des Kreises.

Insbesondere auf langen Übertragungswegen werden durch Signaltrenner Ausgleichsströme verhindert, die durch Erdschleifen entstehen können. Auch vor elektromagnetischen Störungen oder gefährlich hohen Spannungen auf den Signalleitungen im Fehlerfall bieten Signaltrenner wirksamen Schutz.

Signaltrenner bieten darüber hinaus je nach Ausführung weitere Funktionen wie Grenzwertschaltungen, die Umformung von Feld- in Normsignale sowie das Splitten von Signalen, das heißt die Verdopplung eines Eingangssignals am Ausgang.
  • Signaltrenner
Software
Software
Software
Pepperl+Fuchs AG
Zählgeräte und -einrichtungen
Software
Software-Pakete unterstützen Konfiguration, Parametrierung und Betrieb von verschiedenen Geräten von Pepperl+Fuchs. PACTwareTM ist eine hersteller- und feldbusunabhängige Software zur Bedienung von Feldgeräten. Sie basiert auf einem neutralen Rahmenprogramm und gerätespezifischen Treibern, den Device Type Managern, kurz DTM. Die DTMs für entsprechende Geräte finden Sie in den DTM-Collections zusammengefasst.

PACTware
PACTware ist die offene, herstellerunabhängige und feldbusübergreifende Bedienoberfläche für die anlagenweite Bedienung von Geräten, Systemen und Kommunikationskomponenten

Bibliotheken
Sicherheitsrelevante Teile in Maschinen und Anlagen erfordern genaue Risikobeurteilungen und Sicherheitsprüfungen. Besonders hilfreich ist es, wenn man vom Hersteller der Produkte die Werte bereitgestellt bekommt, die man für die ordnungsgemäße Analyse dieser Aspekte benötigt. Pepperl+Fuchs unterstützt Sie dabei und stellt Ihnen diverse Bibliotheken zur Verfügung, die sowohl für Standard- als auch Sicherheitsprodukte alle wichtigen Sicherheitsparameter enthalten. Im SISTEMA-Softwaretool eingefügt erhalten Nutzer so eine Hilfestellung bei der Berechnung von Sicherheit und Risiken in ihrer Anlage.
  • Software
Überdruckkapselungssysteme
Überdruckkapselungssysteme
Messdatenerfassung und -verarbeitung
Pepperl+Fuchs AG
Messdatenerfassung und -verarbeitung
Überdruckkapselungssysteme
Überdruckkapselungssysteme aus der Produktreihe Bebco EPS® von Pepperl+Fuchs ermöglichen den Einsatz konventioneller Automatisierungskomponenten in explosionsgefährdeten Umgebungen. Das jeweilige Gehäuse wird vor Inbetriebnahme mit einem Zündschutzgas durchspült. Diese Spülung verdünnt die vorhandenen zündfähigen Gase und Dämpfe und vermindert diese auf eine Konzentration, die nicht mehr explosionsfähig ist.
  • Überdruckkapselungssysteme