Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
492.499 reg. Mitglieder
492.499 reg. Mitglieder
Siemens – Digital Factory Forum

3D Messen, Werkstück vektoriell

Beitrag 13.01.2018, 07:48 Uhr
aachen-matthias
aachen-matthias
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.01.2009
Beiträge: 68

Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen, ob man mit der Siemens 840D V4.5 auch 3D (im Raum) tasten kann ?
Vergleichbar mit den Heidenhain Zyklen 3D Messen Zyklus 4 oder 444 , den 3D Antasten.

Ich konnte solche Zyklen nicht finden, wie kann man solches ausführen? Hat einer einen Ansatz ?

Besten Dank
Matthias
TOP    
Beitrag 13.01.2018, 17:41 Uhr
platsch
platsch
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 01.11.2017
Beiträge: 253

Es gibt eine ganze Menge Meßzyklen, die sicher auch sehr sinnvoll sind.
Zum Vergleich mit Zyklen von Heidenhain, solltest du in einem Sinumerik-Forum vielleicht etwas genauer beschreiben, was bzw. wie die angesprochenen Zyklen 4 und 444 von Heidenhain messen.
Grundsätzlich gibt es eine Meßachse, je Meßpunkt. Aber bitte nicht die Meßachse mit einer Maschinenachse verwechseln!
Die Meßachse ist eine der Geometrieachsen, die mit Cycle800 auch frei im Raum gedreht werden können. In diesem Zustand werden dann idR die sogenannten "Standard-Meß-Zyklen" eingesetzt. Für besondere Anwendungsfälle kann man sich auch selbst, ohne größeren Aufwand, aber dafür mit etwas mehr Wissen, eigene Meßprogramme schreiben. Das Konzept der Sinumerik ist grundsätzlich offen und läßt somit auch noch sehr viel Platz für eigene Kreativität.
TOP    
Beitrag 13.01.2018, 19:14 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.522

ZITAT(aachen-matthias @ 13.01.2018, 08:48 Uhr) *
Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen, ob man mit der Siemens 840D V4.5 auch 3D (im Raum) tasten kann ?
Vergleichbar mit den Heidenhain Zyklen 3D Messen Zyklus 4 oder 444 , den 3D Antasten.


Hallo Matthias, was meinst jetzt 3D im Raum?

Zyklus 4 und 444 benötigen eine Richtungsangabe ... einen Vektor zudem 444 einen Punkt für Abgleich.
Intern wird eine Anstellung generiert und in der Z Achse gemessen.

Du kannst Siemens Messzyklen genau so anwenden.
Musst halt nur selbst anstellen und Messwerte auslesen und auswerten.
Wie platsch schon schreibt, Anstellen mittels Cycle800 - mittels Vektor, Messen mit Punktmessung in Z und auswerten des Messergebnisses.

Das was eben 4 und 444 für dich in der HDH übernimmt.


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 15.01.2018, 13:27 Uhr
aachen-matthias
aachen-matthias
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.01.2009
Beiträge: 68

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, habe jetzt einen Ansatz zum Verfahren meiner Achsen !
Nun eine weitere Frage:
Wie kann ich mit der Siemens die Spindel orientieren ?
Entschuldigt bitte , wenn ich so Heidenhain orientiert bin, hier wäre es M19/M20 oder der Zyklus 13 Orientierung mit Winkelangabe!

Welchen Befehl gibt es hier ?

Danke
Matthias
TOP    
Beitrag 15.01.2018, 19:42 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.522

ZITAT(aachen-matthias @ 15.01.2018, 14:27 Uhr) *
Hallo,

vielen Dank für die Antworten, habe jetzt einen Ansatz zum Verfahren meiner Achsen !
Nun eine weitere Frage:
Wie kann ich mit der Siemens die Spindel orientieren ?
Entschuldigt bitte , wenn ich so Heidenhain orientiert bin, hier wäre es M19/M20 oder der Zyklus 13 Orientierung mit Winkelangabe!

Welchen Befehl gibt es hier ?

Danke
Matthias


Das wäre SPOS

Grundlagen 7.4 Spindeln positionieren (SPOS, SPOSA, M19, M70, WAITS)


QUELLTEXT
Syntax
Spindel positionieren:
SPOS=<Wert> / SPOS[<n>]=<Wert>
SPOSA=<Wert> / SPOSA[<n>]=<Wert>
M19 / M<n>=19
Spindel in den Achsbetrieb umschalten:
M70 / M<n>=70
Bewegungsendekriterium festlegen:
FINEA / FINEA[S<n>]
COARSEA / COARSEA[S<n>]
IPOENDA / IPOENDA[S<n>]
IPOBRKA / IPOBRKA(<Achse>[,<Zeitpunkt>]); Programmierung im eigenen NC-Satz!
Spindelbewegungen synchronisieren:
WAITS / WAITS(<n>,<m>); Programmierung im eigenen NC-Satz!


Ich würde vorschlagen, Handbücher Grundlagen & Arbeitsvorbereitung mal durch zu blättern ...

https://cache.industry.siemens.com/dl/files...lagen_de-DE.pdf

https://cache.industry.siemens.com/dl/files...13_de_de-DE.pdf

https://cache.industry.siemens.com/dl/files...PGZ_0400_de.pdf

https://cache.industry.siemens.com/dl/files...BNM_0406_de.pdf

Der Beitrag wurde von Hexogen bearbeitet: 15.01.2018, 19:43 Uhr


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: