489.316 aktive Mitglieder
8.523 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Siemens – Digital Factory Forum

antasten - kante ausrichten

Beitrag 08.10.2018, 22:49 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Wir programmieren ausschließlich mit ShopMill an einer Grob G350.
Nun möchte ich bei einigen Teilen das umständliche Ausrichten umgehen und mittels manuellem Antasten (Kante ausrichten) eine Kante gerade legen. Wenn ich nun die Kante antaste und das Koordinatensystem drehen lasse und alles in die gewählte Nullpunktverschiebung speicher verfährt er auch im manuellem Bereich schräg wie die Kante liegt. Sobald ich aber eine Programm mit der Nullpunktverschiebung aufrufe und abfahren möchte ist die angetastete Drehung weg. Wie kann ich das ändern?
Danke schonmal im Vorraus.

Der Beitrag wurde von chrischitoffel bearbeitet: 08.10.2018, 22:50 Uhr
TOP    
Beitrag 09.10.2018, 06:27 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 111

Hallo Chris,

wenn du zum Beispiel im NP1 (G54) antastest musst du auch im Programm die G54 verwenden.
Ich denke mal du hast ein 840D sl oder?
Frage zum Programm hast du Parameter drin stehen die deinen NP automatisch schrieben oder so?

MFG Yaku
TOP    
Beitrag 09.10.2018, 22:28 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Hi Yaku,
Danke für Deine Antwort. Im Programmkopf ist die G54 aufgerufen, wie angetastet. An Parametern ist nix im Programm. Selbst bei einfachsten Programmen z.B. lediglich Planfräsen wird die Drehung ignoriert. Die nach dem "kante antasten" gesetzten Nullpunkte werden aber übernommen.
MfG Chris
TOP    
Beitrag 10.10.2018, 15:44 Uhr
Grexa
Grexa
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 01.04.2015
Beiträge: 69

ZITAT(chrischitoffel @ 09.10.2018, 21:28 Uhr) *
Hi Yaku,
Danke für Deine Antwort. Im Programmkopf ist die G54 aufgerufen, wie angetastet. An Parametern ist nix im Programm. Selbst bei einfachsten Programmen z.B. lediglich Planfräsen wird die Drehung ignoriert. Die nach dem "kante antasten" gesetzten Nullpunkte werden aber übernommen.
MfG Chris


Hi.
wenn du im manuellen modus mit der drehung verfahren kannst, solltest du auch das symbol und die achse dazu sehen.
Siehst du das nicht, wenn du dein Programm startest?
Ansonsten kannst du ja den rundtisch (C-Achse) ausrichten, wenn es ne 5-achs maschine ist.
Schreib doch mal deinen Programmanfang bis zu dem Punkt, wo es eigentlich mit der Drehung verfahren sollte.
TOP    
Beitrag 10.10.2018, 22:13 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Ok, werde mich morgen Nachmittag mal ransetzen und ein BspProgramm schicken.
Danke
TOP    
Beitrag 11.10.2018, 22:33 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Guten Abend,

habe es heute endlich geschafft ein paar Bilder zu machen, da das abtippen des Programms nicht so einfach ist. ist ja alles kein G-Code.

Angehängte Datei  004.jpg ( 209.46KB ) Anzahl der Downloads: 25

Erstmal manuell angetastet, und den Winkel auf 0 gesetzt.

Angehängte Datei  007.jpg ( 267.07KB ) Anzahl der Downloads: 22

Die Rotation ist in der NV gespeichert, auch wenn ich den Winkel nirgendwo mehr sehe.

Angehängte Datei  001.jpg ( 378.53KB ) Anzahl der Downloads: 20

Beispielprogramm

Angehängte Datei  002.jpg ( 242.46KB ) Anzahl der Downloads: 15

Programmkopf

Angehängte Datei  003.jpg ( 233KB ) Anzahl der Downloads: 21

Schwenksatz

Angehängte Datei  008.jpg ( 209.2KB ) Anzahl der Downloads: 17

Beim Ablauf ist die Rotation weg.

Das Problem beschäftigt mich schon eine ganze Weile. Die Maschine kann das bestimmt, sonst gäbe es die Funktion nicht. Nur finde ich meinen Fehler nicht.

Danke
Christoph
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 07:11 Uhr
headforce
headforce
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 39

Moin,

wir lassen bei uns den Tisch auf "0" drehen und nicht das Koordinatensystem. Klappt wunderbar.

Wo stehen bei dir die Werte für die Ausrichtung?

Gruß

TOP    
Beitrag 12.10.2018, 07:54 Uhr
Poppi
Poppi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 05.12.2002
Beiträge: 162

Hallo,
Meines erachtens nach löscht dir das Ebenenschwenken die Koordinatendrehung.
Ich würde bei einem 5 Achser immer die C Achse nullen.
Gruß
Frank


--------------------
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.


Gruß Frank
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 08:02 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 111

Hallo

@headforce
Ich Reiter der NP-Verschiebung gibt es noch eine Reiter der dich zu der Verdrehung führt.

@
Chris
Wenn du beim Schwenken immer neu machst dann wird dadruch die Grundverdrehung rausgelöscht.
Versuch mal Additiv zu drehen BILD5 Schwenkebene Additive.
Dabei musst du aber aufpassen du musst immer zurück schwenken Additive.

mfg Yakusa
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 08:13 Uhr
headforce
headforce
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 39

ZITAT(Yakusa0815 @ 12.10.2018, 08:02 Uhr) *
Hallo

@headforce
Ich Reiter der NP-Verschiebung gibt es noch eine Reiter der dich zu der Verdrehung führt.

@
Chris
Wenn du beim Schwenken immer neu machst dann wird dadruch die Grundverdrehung rausgelöscht.
Versuch mal Additiv zu drehen BILD5 Schwenkebene Additive.
Dabei musst du aber aufpassen du musst immer zurück schwenken Additive.

mfg Yakusa



Moin,

einfach mal bei Winkelkorr. "Select" drücken...
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 09:49 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Guten Morgen,

Danke für die vielen Antworten. Da weiß ich gleich was ich heute noch probieren werde. Meine Frage dazu wäre allerdings, wenn ich mit 90° geschwenktem Tisch antaste und danach wegen Werkzeugvermessung nochmal 180° schwenken muss (Unser Laser ist da hinten angebracht) ist dann nicht auch schon wieder die Rotation überschrieben? Kann ich am Anfang des Programms die Rotation irgendwie aufrufen oder ist es dafür besser am Anfang jedes Programms automatisch die neue Rotation zu erfassen und von dort aus nur noch additiv zu schwenken? Ich kann ja schlecht bei 90° geschwenktem Tisch die Teile aufbauen wink.gif

@headforce
Das habe ich versucht, da kam allerdings eine Fehlermeldung
Angehängte Datei  009.jpg ( 222.47KB ) Anzahl der Downloads: 13


@Poppi
Beim Antasten war der Tisch 90° geschwenkt, meine Spindel steht ja waagerecht.


Danke euch,
Chris

Der Beitrag wurde von chrischitoffel bearbeitet: 12.10.2018, 09:50 Uhr
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 11:06 Uhr
headforce
headforce
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 39

ZITAT(chrischitoffel @ 12.10.2018, 09:49 Uhr) *
Guten Morgen,

Danke für die vielen Antworten. Da weiß ich gleich was ich heute noch probieren werde. Meine Frage dazu wäre allerdings, wenn ich mit 90° geschwenktem Tisch antaste und danach wegen Werkzeugvermessung nochmal 180° schwenken muss (Unser Laser ist da hinten angebracht) ist dann nicht auch schon wieder die Rotation überschrieben? Kann ich am Anfang des Programms die Rotation irgendwie aufrufen oder ist es dafür besser am Anfang jedes Programms automatisch die neue Rotation zu erfassen und von dort aus nur noch additiv zu schwenken? Ich kann ja schlecht bei 90° geschwenktem Tisch die Teile aufbauen wink.gif

@headforce
Das habe ich versucht, da kam allerdings eine Fehlermeldung
Angehängte Datei  009.jpg ( 222.47KB ) Anzahl der Downloads: 13


@Poppi
Beim Antasten war der Tisch 90° geschwenkt, meine Spindel steht ja waagerecht.


Danke euch,
Chris


Moin,

da ich jetzt nur gelegentlich an der Maschine arbeite (eigentlich bin ich für die CAM-Programmierung zuständig), bin ich mir zwar nicht ganz sicher, aber mit geschwenktem Tisch antasten ist nochmal eine ganze Ecke komplizierter. Wir haben uns das mal zeigen lassen, ist nicht ohne. Ich bekomme es aus dem Kopf aber nicht zusammen, wie das funktioniert hat.

Gruß
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 19:45 Uhr
Grexa
Grexa
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 01.04.2015
Beiträge: 69

Also da wo ‚koor. drehung‘ steht würde ich auch einfach die ‚select-taste‘ drücken und dann den tisch drehen lassen anstatt das Koordinatensystem zu drehen. Versuch das mal. Ist viel leichter^^


Und wenn ich mich nicht irre sollte beim Schwenksatz die schwenkebene ‚additiv‘ sein wenn du die koordiantendrehung haben willst.
Dann sollte es denk ich mal funktionieren.
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 22:32 Uhr
chrischitoffel
chrischitoffel
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 7

Hallo an alle,

hier mal ein kleines Update.
Habe heute im Programm angetastet. Also Tisch 90° schwenken Kante ausrichten getatstet (mit Koord.Drehung). Da ja durch die Drehung in X und Y die Nullpunkte verschoben werden beide Kanten angetastet und ohne nochmal zu schwenken eine Kante entlang gefahren. Hat wunderbar geklappt. So weit so gut. Sobald ich jedoch einen Schwenksatz folgen lasse ist die Rotation weg. Egal ob additiv oder neu geschwenkt. Eine Möglichkeit wäre natürlich nach jedem Schwenksatz Die Kante neu auszurichten und die Null in beiden Achsen neu zu holen aber das ist in meinen Augen nicht der Weisheit letzter Schluss.
Zu mehr bin ich heute noch nicht gekommen, wir haben einfach zu viel zu tun. Sonntag werde ich mich dann mal an die Drehung der B-Achse setzen. Vielleicht klappt es dort ja mit dem additiven Schwenksatz.
Erstmal vielen Dank an alle thumbs-up.gif
Gute Nacht
TOP    
Beitrag 12.10.2018, 23:28 Uhr
Grexa
Grexa
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 01.04.2015
Beiträge: 69

ZITAT(chrischitoffel @ 12.10.2018, 21:32 Uhr) *
Hallo an alle,

hier mal ein kleines Update.
Habe heute im Programm angetastet. Also Tisch 90° schwenken Kante ausrichten getatstet (mit Koord.Drehung). Da ja durch die Drehung in X und Y die Nullpunkte verschoben werden beide Kanten angetastet und ohne nochmal zu schwenken eine Kante entlang gefahren. Hat wunderbar geklappt. So weit so gut. Sobald ich jedoch einen Schwenksatz folgen lasse ist die Rotation weg. Egal ob additiv oder neu geschwenkt. Eine Möglichkeit wäre natürlich nach jedem Schwenksatz Die Kante neu auszurichten und die Null in beiden Achsen neu zu holen aber das ist in meinen Augen nicht der Weisheit letzter Schluss.
Zu mehr bin ich heute noch nicht gekommen, wir haben einfach zu viel zu tun. Sonntag werde ich mich dann mal an die Drehung der B-Achse setzen. Vielleicht klappt es dort ja mit dem additiven Schwenksatz.
Erstmal vielen Dank an alle thumbs-up.gif
Gute Nacht


Verwendest du, wenn du dich antastest, auch den gleichen Schwenksatz?
Wenn nicht, hau den Taster rein und mach den Schwenksatz im MDA oder Auto und taste dich in JOG an.

Ist bei solchen Schwenkmaschinen eigentlich dann immer beim Schwenken eine Spiegelung aktiv? Soweit ich weiß ist dieses Symbol ne Spiegelung (letztes Foto). Hast du da im Programmanfang wo ein 'mirror' stehen?
Mich würd mal interessieren was im Programmkopf steht. Schreib das doch mal rein.
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: