530.058 aktive Mitglieder*
3.523 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Eintauch Vorschub verstellen

Beitrag 05.09.2020, 00:20 Uhr
Jaydeeeeee
Jaydeeeeee
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.09.2020
Beiträge: 2

Guten Tag,
mein Chef hat bei uns das Fräser Sortiment umgestellt. Wir haben jetzt nur noch HPC Fräser. Nun soll ich damit geschlossene Nuten fräsen. Allerdings können die es nicht ab, wenn man mit dem Vorschub eintaucht, mit dem man üblicher weise fräst. Ich kenne allerdings keine "Fertigen" Zyklen mit den ich den Vorschub zum eintauchen runter setzten kann. Kennt jemand ne Lösung dafür oder hat zufällig mal ein solchen Zyklus geschrieben?
MFG
Jasper
danke.gif
TOP    
Beitrag 05.09.2020, 14:33 Uhr
Heidenhaini
Heidenhaini
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.02.2005
Beiträge: 102

Hallo Jaydeeeeee,

kannst du beim Beschreiben der Nut in deinem Zyklus nicht auch angeben mit welcher Strategie die Zustellung erfolgt?
Bei meiner 840D sl kann ich entweder senkrecht eintauchen, pendelnd, oder wenn möglich, auch auf ener helikalen
Kreisbahn die Zustellung erreichen.
Welche Strategie sich bei deiner zu fertigenden Nut am besten eignet kann ich dir mangels Info nicht empfehlen

Schönes Wochenende. wink.gif


--------------------
Man kann auch von einem Lehrling etwas lernen
TOP    
Beitrag 06.09.2020, 12:11 Uhr
Jaydeeeeee
Jaydeeeeee
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.09.2020
Beiträge: 2

ZITAT(Heidenhaini @ 05.09.2020, 13:33 Uhr) *
Hallo Jaydeeeeee,

kannst du beim Beschreiben der Nut in deinem Zyklus nicht auch angeben mit welcher Strategie die Zustellung erfolgt?
Bei meiner 840D sl kann ich entweder senkrecht eintauchen, pendelnd, oder wenn möglich, auch auf ener helikalen
Kreisbahn die Zustellung erreichen.
Welche Strategie sich bei deiner zu fertigenden Nut am besten eignet kann ich dir mangels Info nicht empfehlen

Schönes Wochenende. wink.gif

Danke für die Antwort Heidenhaini
Ja kann ich. Beim Nuten Zyklus, kann ich pendelnd oder senkrecht angeben. Wenn ich pendelt nehme, dann kann ich dort nur eine Grad-zahl angeben. Aber der Vorschub bleibt gleich. Bei senkrechtem eintauchen kann ich den Vorschub zwar verändern, aber der Fräser fährt dann eine Vollnut mit vollem Vorschub und das können die leider nicht sehr gut ab. Wenn ich ein Taschenzyklus nehme, dann kann ich auch helikal eintauchen. Allerdings habe ich dann die selbe Problematik wie beim senkrecht Eintauchen. Gibt es dort vielleicht ne Lösung mit einem Unterprogramm? Hat da vielleicht wer schon was geschrieben? Achso ich fahre meist 16P9 und die länge ist unterschiedlich von 20mm-200mm.
Fräser benutze ich einen D8mm mit 7 Schneiden.
TOP    
Beitrag 07.09.2020, 06:30 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 517

Hoi
Die Siemens Steuerungen kenne ich nicht. Der Vorschub muss aber irgendwo definiert sein. Ich vermute in den Werkzeugdaten ist der Fz hinterlegt. Wenn im Programm z.B. Fauto steht, dann wird die Steuerung auf die hinterlegten Daten zugreifen.

Zum Vollnutfräsen einer 16mm breiten Nut, wäre ein 8er Fräser und 7 Zähnen, nicht meine 1. Wahl. Der Chef wird seine Gründe für die Umstellung gehabt haben, welche sich mir mit diesem Werkzeug und der Anwendung nicht ganz erschliessen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zu den Altvorderen gehöre...
So feingezahnte Fräser sehe ich eher zum schlichten. Durch trochoide Fräsbahnen lässt sich vieles schön fräsen und die Spanevakuation ist meist sehr gut. Um Ecken freizustellen führt fast kein Weg daran vorbei. Die Luftschnitte/Leerwege nerven und kosten Zeit. Ist natürlich auch abhängig von der Dynamik der Maschine und des verwendeten Programmiersystems.

Dann hoffe ich dass eine praktikable Lösung für das Problem findest.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 08.09.2020, 22:36 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.435

ZITAT(Jaydeeeeee @ 06.09.2020, 13:11 Uhr) *
Danke für die Antwort Heidenhaini
Ja kann ich. Beim Nuten Zyklus, kann ich pendelnd oder senkrecht angeben. Wenn ich pendelt nehme, dann kann ich dort nur eine Grad-zahl angeben. Aber der Vorschub bleibt gleich. Bei senkrechtem eintauchen kann ich den Vorschub zwar verändern, aber der Fräser fährt dann eine Vollnut mit vollem Vorschub und das können die leider nicht sehr gut ab. Wenn ich ein Taschenzyklus nehme, dann kann ich auch helikal eintauchen. Allerdings habe ich dann die selbe Problematik wie beim senkrecht Eintauchen. Gibt es dort vielleicht ne Lösung mit einem Unterprogramm? Hat da vielleicht wer schon was geschrieben? Achso ich fahre meist 16P9 und die länge ist unterschiedlich von 20mm-200mm.
Fräser benutze ich einen D8mm mit 7 Schneiden.


In deinem ersten Beitrag schreibst du das dein Chef nur HPC Fräser gekauft hat.
HPC ist eine Fräs Strategie => Hohes Zerspanvolumen erzeugen hohe Tiefenzustellung ap und hohe seitlich Zustellung das ae.

Aber mit einem Fräser D8 mit 7 Schneiden eine Vollnut Fräsen da läuft alles schief was schief laufen kann.
Mit diesem kann keine Vollnut gefräst werden, da der Spanraum viel zu klein ist.
Das kann höchstens ein Schlichtfräser sein, oder wie im Formen und Werkzeugbau ein HSC Werkzeug
(kleine ZUstellungen bei sehr hohen Vorschüben) Ich denke das du das falsche Werkzeug genommen hast!

Gruß Boern


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: