525.955 aktive Mitglieder*
3.060 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

konische Kreistasche

Beitrag 16.02.2020, 22:17 Uhr
sascha85
sascha85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2010
Beiträge: 3

Guten Abend Sinumerik Gemeinde,

ich bräuchte mal Eure Hilfe.

Arbeite seit Anfang des Jahres an einer 5-Achse mit 840D Steuerung ( bin da noch Neuling). Hab zuvor nur mit Heidenhain zu tun gehabt. Maschine ist eine DMU 70.

Bauteil wird um 27,5 grad geschwenkt ( kein Problem)
NP Mitte Kreistasche oben
Kreistasche D85 - Z0
Kreistasche D80 - Z-20

Hätte da jemand einen Tipp für mich, wie ich das programmieren kann? Vielen Dank im Voraus smile.gif
TOP    
Beitrag 16.02.2020, 22:29 Uhr
gantner
gantner
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 96

Hallo Sascha85,
ich war auch mal vor dem gleichen Problem gestanden an einer anderen Steuerung. Ich habe die Tasche vorgefräst und dann mit einem Zyklus für kegelgewinde den Kegel gefräst, dabei habe ich eine ganz kleine Steigung programmiert, so daß ich die schräge praktisch abgezeilt habe. Bestimmt nicht die beste Lösung, aber viele Wege führen nach Rom, und es war mit überschaubaren Aufwand zu programmieren.
Maschine war eine Hurco mit winmax Steuerung.
Gruß Gantner
TOP    
Beitrag 16.02.2020, 22:56 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.452

Das kannst du mit ORICONCW bzw ORICONCCW (Kegelmantelinterpolation) machen.
Beschreibung ist im Handbuch Arbeitsvorbereitung.
Es gab hier zu dem Thema in der Vergangenheit auch schon mehrere threads.
TOP    
Beitrag 16.02.2020, 23:35 Uhr
sascha85
sascha85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2010
Beiträge: 3

Danke für Eure Tipps :)
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 14:32 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

Du kannst als DIN/ISO ausprogrammieren

Und per Parameter wiederholen lassen:

T="FRAESER_D12"
M6

G0 G54 X0 Y0 S2500 M3 F1500 M8

; Kreistasche ausräumen schruppen
POCKET4(100,0,2,-20,20,0,0,12,0,0,1000,0.1,0,1021,5,9,15,2,2,0,1,2,10100,111,100)
POCKET4(100,0,2,-20,80,0,0,10,0,0,850,0.1,0,1,5,9,15,0,2,0,1,2,10100,111,100)

R20=2 ; Z-Versatz Schruppen
R21=0.25 ; X-Versatz Schruppen

R22=0 ; Z Start Mass
R23=42.5 ; X Start Mass

G0 G40 X0 Y0
G0 Z2

START_TASCHE:
G1 Z=-R22 F100
G1 G41 X=R23 Y0 F1500
G3 X=R23 Y0 I=-R23 J0
G1 G40 X0 Y0
R22=R22+R20
R23=R23-R21
ENDE_TASCHE:

Repeat START_TASCHE ENDE_TASCHE P10
G0 M5 Z500 M9

T="FRAESER_D12_SCHL"
M6
G0 G54 X0 Y0 S10500 M3 M8
G0 Z2
; ++++++++++ SCHLICHTEN +++++++
R30=0.1 ; Z-Versatz Schlichten
R31=0.012 ; X-Versatz Schlichten

R32=0 ; Z Start Mass
R33=42.5 ; X Start Mass

G0 G40 X0 Y0
G0 Z0

START_TASCHE_SCHL:
G1 Z=-R32 F100
G1 G41 X=R33 Y0 F4500
G3 X=R33 Y0 I=-R33 J0
G1 G40 X0 Y0
R32=R32+R30
R33=R33-R31
ENDE_TASCHE_SCHL:

Repeat START_TASCHE_SCHL ENDE_TASCHE_SCHL P200

G0 Z100 M9 M5

M30

in der sinutrain Simulation sah es gut aus aber ohne Gewähr !!!


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 15:11 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.452

Sascha85 hat ja ein 5-Achs-Maschine, bei der er das Werkzeug anstellen kann.
Da scheint es mir nicht sehr sinnvoll zu sein dreiachsig zu arbeiten und den Kegel abzuzeilen.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 19:50 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

Dann benötigt er ein CAM System + Simultan Bewegung, somit kann er das mit dem CAM System programmieren.
Davon hatte er aber nichts geschrieben!

Von Hand geht das definitiv nicht.

Der Beitrag wurde von Boern bearbeitet: 20.02.2020, 19:54 Uhr


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 20:39 Uhr
PD1987
PD1987
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.04.2019
Beiträge: 87

Mit Siemens gab ich noch nicht gearbeitet, aber bei Heidenhain programmiert man das mit M128 oder der TCPM-Funktion.
Von Hand geschrieben, ohne CAM ist das natürlich alles mit Vorsicht zu genießen.
Sowas würde ich nur als Schlichtbearbeitung bzw Schuppen mit mäßigen Zustellungen machen.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 21:05 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.452

ZITAT(Boern @ 20.02.2020, 20:50 Uhr) *
Von Hand geht das definitiv nicht.

Ich wäre etwas vorsichtig, das definitv auszuschließen. In #3 habe ich bereits geschrieben, wie man das macht, und dem ist nichts hinzuzufügen.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 21:07 Uhr
sascha85
sascha85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2010
Beiträge: 3

Nabend CNC‘ler :)

@Boern

Theoretisch kann ich dein PGM ja auch mit nem MK-D25-R5 schruppen bei angestelltem Tisch oder? Wie schon geschrieben, bin noch Neuling an der Sinumerik und verstehe nur BHF was die Programmierung wie z.b. ORICONCCW oder Ähnliches angeht.
Bei deinem geschriebenen Pocket4, die Zahlen muss ich so der Reihe nach eingeben?




Mit CAM wäre es natürlich wesentlich einfacher. Sowas gibt es bisher bei uns noch nicht. Da bin ich allerdings auch dran, das was besorgt wird.
TOP    
Beitrag 24.02.2020, 14:10 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

ZITAT(CNCFr @ 20.02.2020, 16:11 Uhr) *
Sascha85 hat ja ein 5-Achs-Maschine, bei der er das Werkzeug anstellen kann.
Da scheint es mir nicht sehr sinnvoll zu sein dreiachsig zu arbeiten und den Kegel abzuzeilen.


Mit dieser Aussage ist ja wohl keinem geholfen, da du ja weißt wie es geht schreib doch kurz hier das Programm rein.
Wenn dem ja nichts hinzufügen ist, ist das ja für dich gar kein Thema!


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 24.02.2020, 14:26 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

ZITAT(sascha85 @ 20.02.2020, 22:07 Uhr) *
Nabend CNC‘ler smile.gif

@Boern

Theoretisch kann ich dein PGM ja auch mit nem MK-D25-R5 schruppen bei angestelltem Tisch oder? Wie schon geschrieben, bin noch Neuling an der Sinumerik und verstehe nur BHF was die Programmierung wie z.b. ORICONCCW oder Ähnliches angeht.
Bei deinem geschriebenen Pocket4, die Zahlen muss ich so der Reihe nach eingeben?

Mit CAM wäre es natürlich wesentlich einfacher. Sowas gibt es bisher bei uns noch nicht. Da bin ich allerdings auch dran, das was besorgt wird.


Das Programm ist nur ein Beispiel, ich würde es so oder so ähnlich machen.
Eine Tasche mittig räumen, und dann Zeilen.

Ich hab sowas immer am CAM gemacht, direkt an der Steuerung nahezu nichts mehr.



--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 24.02.2020, 14:53 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.452

Nun, meine Erfahrung ist, dass viele Kollegen es vermeiden, in der Dokumentation nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen, was z.B. auch nicht ganz einfach ist, wenn man - wie hier im konkreten Fall - nicht weiß, dass die 840D eine spezielle Funktion "Kegelmantelinterpolation" hat.
Dann ist ein Hinweis auf die entsprechende Stelle in der Doku meiner Meinung nach schon hilfreich. Ich helfe generell gern, sehe es aber nicht (mehr) unbedingt als meine Aufgabe an, den Fragestellern das Lesen abzunehmen und Exzerpte aus der Doku zu erstellen. Lesen sollte man schon selber können. Zudem ist dem Anwender mit einem fertigen Programm nicht gedient, das er, wenn es überraschenderweise sofort fehlerfrei funktionieren würde, nicht versteht und deshalb in Zukunft bei Bedarf auch nicht erweitern oder anpassen kann.
Dazu kommt, dass ja sehr oft nicht wirklich klar ist, was der Fragesteller eigentlich tun will, und was die Randbedingungen sind. Entsprechende Rückfragen bleiben - auch das meine Erfahrung - in der Mehrzahl der Fälle leider unbeantwortet.
So z.B. auch hier: In #1 liest man "Bauteil wird um 27,5 grad geschwenkt ( kein Problem) ".
Um welche Achse, weiß niemand außer der Fragesteller. Wie soll man da ein lauffähiges Programm erstellen?
Damit du zufrieden bist, hänge ich doch mal ein Musterprogramm an, ohne die unbekannte Drehung. Es ist klar, dass das Programm nur zeigt, wie das im Prinzip funktioniert, und dass man das noch beliebig verfeinern und verbessern kann bzw. muss (An- und Abfahrstrategien, Schnittaufteilung in mehrere Schrupp- und Schlichtdurchgänge, Integration des zylindrischen Anteils der Tasche, Parametrierung des ganzen Programms (Kegelabmessungen- und -winkel) usw., usw.).
QUELLTEXT
TRAORI
ORIWKS ORIVECT CUT3DC F1000
G0 X0 Y0 Z30 A3=2.5 B3=0 C3=20; Werkzeug anstellen
Z-18                                                
G1 KONT G42 X40 Y0 Z-20        ; Werkzeugradiuskorrektur aktivieren
G2 I-40 A6=0 B6=0 C6=0 ORICONCW ; Kegelmantel bearbeiten
G0 ORIVECT G40 X0 Y0 Z-18              ; Werkzeugradiuskorrektur deaktivieren
Z30 M30                                          ; Freifahren


Der Beitrag wurde von CNCFr bearbeitet: 24.02.2020, 15:03 Uhr
TOP    
Beitrag 24.02.2020, 23:23 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

Hallo du hast bestimmt recht damit das man selber lesen muss, aber erst sollte man auch wissen wo man was liest bzw findet da einen Hinweis zu geben ist auch nicht verkehrt.

Für meinen Teil mag sein das Programm nur eine Lösung von vielen ist, ich habe aber schon seit Jahren nur noch am CAM programmiert und ja auch kenne die Mantelbearbeitung nicht hab sie nie benötigt.

Für deine sehr ausführliche Antwort vielen Dank.


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 24.02.2020, 23:23 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

Hallo du hast bestimmt recht damit das man selber lesen muss, aber erst sollte man auch wissen wo man was liest bzw findet da einen Hinweis zu geben ist auch nicht verkehrt.

Für meinen Teil mag sein das Programm nur eine Lösung von vielen ist, ich habe aber schon seit Jahren nur noch am CAM programmiert und ja auch kenne die Mantelbearbeitung nicht hab sie nie benötigt.

Für deine sehr ausführliche Antwort vielen Dank.


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: