531.808 aktive Mitglieder*
3.310 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Lochkreis mit Demo-Drehmaschine programmieren

Beitrag 18.09.2020, 17:00 Uhr
Moarte
Moarte
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2019
Beiträge: 14

Hallo Community!

Ich wollte mit der Demodrehmaschine einen Lochkreis programmieren, bekomme es aber nicht hin.
Wollte es zuerst mit dem Zyklus versuchen, und habe die Bearbeitungsebene G17 XY angewählt.
Daten wie Bohrtiefe eingegeben, und die Position für den Vollkreis ausgewählt (Holes2), und bei diesen Satz kommt die Fehlermeldung das die
programmierte Achse nicht vorhanden ist. Mit Shopturn funktioniert es zwar nur nicht im ProgramGuide. Kann oder muss ich die aktivieren?

Ich würde es gern mit den Polarkoordinaten versuchen. Was bei der Fräsmaschine gut klappt ist bei der Drehmaschine wieder unmöglich, jedenfalls mit G111, auch hier kommt die Fehlermeldung 14280 Polarkoordinaten fehlerhaft programmiert.

Ein Umstieg auf die Drehmaschine mit Y-Achse und Gegenspindel wäre eine Möglichkeit und funktioniert dort auch, kann aber nichts abspeichern, wegen fehlender Lizenz, aber es würde mir schon helfen, ob und wie ich Polarkoordinaten mit welchen Sätzen auf der Drehmaschine programmieren kann.

Beste Grüße
TOP    
Beitrag 18.09.2020, 20:12 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.510

Versuche es mal mit dem Befehl TRANSMIT vor dem Zyklenaufruf.
TOP    
Beitrag 18.09.2020, 21:11 Uhr
Moarte
Moarte
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2019
Beiträge: 14

ZITAT(CNCFr @ 18.09.2020, 20:12 Uhr) *
Versuche es mal mit dem Befehl TRANSMIT vor dem Zyklenaufruf.


Werd ich versuchen, danke. Einfach nur TRANSMIT eingeben, sonst nichts, oder ist das so wie ATRANS?
TOP    
Beitrag 18.09.2020, 22:25 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.510

Nein, TRANSMIT und ATRANS haben nichts miteinander zu tun.
ATRANS ist ein G-Code aus der dritten G-Code-Gruppe und bedeutet, dass in dem Satz, in dem der G-Code steht, programmierte Positionen als additive Nullpunktverschiebungen des programmierbaren Frames wirken (bei Siemens gibt es viele Sprachbefehle, die wie G-Codes wirken, aber eben nicht mehr so aussehen, also ein G mit einer Zahl, wie z.B. G1 oder G70).
TRANSMIT ist dagegen ein Sprachbefehl, mit dem eine Transformation aktiviert wird. Und zwar sorgt die Transformation dafür, dass man sein Programm in den gewohnten X-Y-Koordinaten schreiben kann, und die Steuerung rechnet das dann in jedem Interpolationstakt in die Positionen einer Rundachse (z.B- C-Achse) und eine Linearachse (z.B. X-Achse) um.
Der Sprachbefehl zur Aktivierung einer Transformation ist eher mit einem Unterprogrammaufruf (für ein internes Unterprogramm) zu vergleichen, weil man damit gegebenenfalls auch zusätzliche Parameter mit übergeben kann. Im Gegensatz zu einem G-Code muss ein Trafoaufruf auch immer alleine in einem Satz stehen.

TOP    
Beitrag 19.09.2020, 10:34 Uhr
Moarte
Moarte
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2019
Beiträge: 14

ZITAT(CNCFr @ 18.09.2020, 22:25 Uhr) *
Nein, TRANSMIT und ATRANS haben nichts miteinander zu tun.
ATRANS ist ein G-Code aus der dritten G-Code-Gruppe und bedeutet, dass in dem Satz, in dem der G-Code steht, programmierte Positionen als additive Nullpunktverschiebungen des programmierbaren Frames wirken (bei Siemens gibt es viele Sprachbefehle, die wie G-Codes wirken, aber eben nicht mehr so aussehen, also ein G mit einer Zahl, wie z.B. G1 oder G70).
TRANSMIT ist dagegen ein Sprachbefehl, mit dem eine Transformation aktiviert wird. Und zwar sorgt die Transformation dafür, dass man sein Programm in den gewohnten X-Y-Koordinaten schreiben kann, und die Steuerung rechnet das dann in jedem Interpolationstakt in die Positionen einer Rundachse (z.B- C-Achse) und eine Linearachse (z.B. X-Achse) um.
Der Sprachbefehl zur Aktivierung einer Transformation ist eher mit einem Unterprogrammaufruf (für ein internes Unterprogramm) zu vergleichen, weil man damit gegebenenfalls auch zusätzliche Parameter mit übergeben kann. Im Gegensatz zu einem G-Code muss ein Trafoaufruf auch immer alleine in einem Satz stehen.


Danke sehr, jetzt habe ich das verstanden. Es hat auch tatsächlich geklappt, allerdings erst beim zweiten mal, weil dem Programm ein G97 nicht gefallen hat, mit einem G94 lief der Lochkreis so wie ich ihn wollte.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: