545.538 aktive Mitglieder*
2.155 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Programmbeispiel auf Drehmaschine fräsen

Beitrag 01.10.2014, 12:40 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

Hallo Leute,
habe schon die Forensuche verwendet, bin allerdings auf nichts nützliches gestoßen.

Habe eine Spinner TC600 SMCY, was allerdings nicht ausschlaggebend ist, sondern eher ihre Steuerung, die Siemens 840D SL.

Ich würde gerne die Fräsmöglichkeiten auf der Maschine kennenlernen, wofür ich für die ersten Schritte über ein paar Beispielprogramme recht dankbar wäre.
Da ich in Sachen Siemens DIN, absoluter Anfänger bin, habe ich keinerlei Ahnung, welche Befehle ich verwenden muss, damit die Maschine vom Dreh- und den Fräsbetrieb wechselt.

In meinen Recherchen habe ich gesehen, dass ich G17/G19 aktivieren muss, evtl. das Koordinatensystem drehen muss, über transrot.... Ich hoffe ihr kennt ein paar Beispielprogramme aus dem Internet (bei Heidenhain gibt es sowas, bei Siemens habe ich leider nichts gefunden), bei denen einfache Konturen gefräst werden.

Hauptaugenmerk liegt hierbei allerdings auf dem Prorammkopf und dem Programmende, da die Kontur vom Programm zu Programm sowieso immer variiert.

Vielen Dank.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Gruß, Jens
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 13:04 Uhr
DMC635V
DMC635V
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.08.2010
Beiträge: 846

Schau doch mal in deinem Maschinenhandbuch nach. Viele Maschinenhersteller haben Unterprogramme, in denen alle nötigen Befehle für die jeweilige Bearbeitung enthalten sind. Wenn dies nicht vorhanden ist kommt es noch darauf an, was du Bearbeiten willst:
Stirnseitige Bearbeitungen werden mit TRANSMIT gefertigt, umfangseitige mit TRACYL. Hierzu findest du schon einige Beiträge hier im Forum. Da du jedoch noch eine reale Y-Achse hast, kannst du zusätzlich auch damit fräsen.
Grundsätzlich musst du folgendes tun:
- Hauptspindel in Achsbetrieb schalten, z.B. mit SPOS
- Angetriebenes Werkzeug als Masterspindel mit SETMS
- Durchmesser ausschalten mit DIAMOF und Ebene wechseln zu G17/G19
- Deine Bearbeitung

Der Beitrag wurde von DMC635V bearbeitet: 01.10.2014, 13:10 Uhr


--------------------
Freundliche Grüsse
DMC635V
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 13:14 Uhr
Gartensalat
Gartensalat
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.09.2014
Beiträge: 17

Moin Moin,

schau mal da nach ... Anmeldung und Benutzung kostet nichts.

http://www.industry.siemens.com/topics/glo...-downloads.aspx

VG
Gartensalat
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 13:29 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

Hallo,

vielen Dank schonmal für eure Hilfe. Werde mich mal damit auseinandersetzen.

Habe in meiner alten Firma vor ein paar Jahren auch mal ein Fräsprogramm integriert, naja wir in der Gruppe haben das versucht. An sich lief das Programm, nur blieb die Maschine bei Anfahren von jedem Satz einen ganz kurzen Moment stehen, wodurch kein flüssiges Fräsen möglich war. Da wir das Problem nicht in den Griff bekommen haben, sind wir dann doch auf die Fräsmaschine gewechselt. Hätten wir damals die Lösung gefunden, hätte ich mir die nötigen Notizen gemacht...

TOP    
Beitrag 01.10.2014, 13:55 Uhr
DMC635V
DMC635V
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.08.2010
Beiträge: 846

ZITAT(jejo @ 01.10.2014, 13:29 Uhr) *
An sich lief das Programm, nur blieb die Maschine bei Anfahren von jedem Satz einen ganz kurzen Moment stehen, wodurch kein flüssiges Fräsen möglich war.

Warscheinlich war G60 (Genauhalt) aktiv. Abhilfe schafft hier der Befehl G64.


--------------------
Freundliche Grüsse
DMC635V
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 14:48 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

Hmm... habe jetzt mal einige Möglichkeiten versucht. Und auch jetzt scheint das Problem mit dem Ruckeln der Maschine zu sein... Habe diverse Codes versucht, wodurch mein Programmkopf nun ziemlich durcheinander ist... Also nicht wunder. Ich weiß teilweise auch nicht, ob die Codes unbedingt da drin stehen müssen, aber ich habe einiges ausprobiert, um das Ruckeln weg zu bekommen...
Folgendermaßen sieht es momentan aus...

Achso, was ich noch sagen muss... Das Programm rufe ich momentan in einem ShopTurn Drehprogramm auf.


G19 G54
G90
G94
G96

SETMS(1)
LIMS=2300
FFWON
CRECOF
SOFT
DIAMON


T="FD10" D1
G17
G94
G97
G40
DIAMOF
M2=3 S2=2000
SPOS=270
SPCON
ROT Y90

CFTCP
FFWON
CPRECON

SOFT
PTPG0

G641 ADIS=0.01
G0 X0 Y0 Z20
G94
Programm mit G0/1/2/3 Befehlen...


An sich macht die Maschine das, was sie tun soll, nur ruckelt es von G Satz zu G Satz

Habe Versucht durch SOFT und G641 Abhilfe zu schaffen, leider erfolglos sad.gif

Der Beitrag wurde von jejo bearbeitet: 01.10.2014, 14:49 Uhr
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 14:56 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.626

Aber den Vorschlag von DMC635V (G64) hast du - falls ich das richtig sehe - nicht umgesetzt.

Der Beitrag wurde von CNCFr bearbeitet: 01.10.2014, 14:57 Uhr
TOP    
Beitrag 01.10.2014, 21:53 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

ZITAT(CNCFr @ 01.10.2014, 14:56 Uhr) *
Aber den Vorschlag von DMC635V (G64) hast du - falls ich das richtig sehe - nicht umgesetzt.


Hi,
habe das in der Form von G641 versucht. Werde es morgen mal nur mit G64 versuchen.
TOP    
Beitrag 02.10.2014, 10:20 Uhr
Gartensalat
Gartensalat
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.09.2014
Beiträge: 17

Moin Moin,
Wir hatten auch schon das Problem mit dem ruckeln beim abarbeiten vom Programm.
Wir haben dann mal aus allen G0 ein G1 F20000 (oder max Eilgang je nach Maschine) gemacht und das ruckeln war weg.
wäre vielleicht noch ne andere Möglichkeit.

VG

Gartensalat
TOP    
Beitrag 24.10.2014, 17:24 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

G0 kommen so gut wie keine in meiner Kontur vor.
Das Stottern tritt nur zwischen den einzelnen G1 Befehlen auf... Jemand noch eine Idee?
TOP    
Beitrag 25.10.2014, 17:56 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



;**********************

;Stirnseitenbearbeitung

;**********************

T="FRAESER" D1

G17 ;Arbeitsebene XY Zustellachse Z

G94 ;Vorschub mm/min

G97 ;Absolute Drehzahl

G40 ;WRK aus

DIAMOF ;Durchmesser-Programmierung aus

M2=3 S2=2000 ;AGWZ (Sindel2) ein

SPOS=30 ;Spindel-Positionierung

SPCON ;Spindel in Lageregelung (Achsbetrieb)

TRANSMIT ;Stirnseiten-Transformation

ROT RPL=30

G0 X30 Y0 Z5 M7 ;Anstellposition

KONTUR ; Konturunterprogramm

M2=5 M27

TRAFOOF

DIAMON

SPCOF

G18 G90 G95 G96

;***************************

;Ende Stirnseitenbearbeitung

;***************************







;**********************

;Mantelflaechenbearbeitung

;**********************

T="FRAESER" D1

G19 G94 ;Arbeitsebene YZ Zustellachse X, Vorschub mm/min

G97 G40 ;Absolute Drehzahl, Radiuskorrektur aus

DIAMOF ;Durchmesser-Programmierung aus

M2=3 S2=2000 ;AGWZ ein

SPOS=30 ;Spindel auf Startpunkt der Konturanfahrt anstellen

SPCON ;Spindel in Lageregelung

TRACYL (30) ;Umfangsumrechnung auf Durchmesser 30

ROT Z=30 ;Koordinatensystem um Z auf Startpunkt drehen (X+, Y0)

G0 X30 Y0 Z5 M7 ;Anstellposition

KONTUR ; Konturunterprogramm

M2=5 M9 ;AGWZ aus, KSS aus

TRAFOOF ;Tranformation ausschalten

DIAMON ;Durchmesser-Programmierung ein

SPCOF ;Spindel in Drehzahlregelung

G18 ;Arbeitsebene XZ (Drehen)

G90 ;Absolutmaß-Programmierung

G95 ;Vorschub mm/U

G96 ;Konsante Schnittgeschwindigkeit

;***************************

;Ende Mantelflaechenbearbeitung

;***************************






Der Beitrag wurde von guest bearbeitet: 25.10.2014, 18:00 Uhr
TOP    
Beitrag 25.10.2014, 19:30 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Ins Konturprogramm noch G64 (Bahnsteuerbetrieb) einfügen.
TOP    
Beitrag 17.11.2014, 10:36 Uhr
serg70
serg70
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2008
Beiträge: 38

Hallo allerseits , ich hoffe hier richtig zu sein .
Es geht um Folgendes , seit Juli arbeite ich an zwei Spinner Maschinen , die eine ist TC65 mit Siemens 828d Powerline und die zweite ist Spinner TC800 mit Y-Achse 840d SL .Wir wollen an einigen Aluteilen auf der grossen Maschine -TC800 ,die Nut stossen .Ich habe solche Arbeiten an der Mori-Seiki programmiert und gemacht gehabt ,die hatte allerdings Fanuc drauf , und da konnte man relativ einfach so was programmieren , eine Schleife mit Variablen oder ein makro schreiben und das hat funktioniert .Bei der Siemens stehe ich momentan vor einem Fragezeichen .Habe versucht einfach mit einzelnen Sätzen (zu Fuss) paar Verfahr-Abhebewege zu programmieren - ok , das geht ,wobei den Befehl für Spindelbremse/Klemmung habe nicht entdecken können ,aber das ist viel zu umständlich ,es gibt doch bestimmt ein oder mehrere Wege so was zu lösen . ich vermute , dass ich viel zu Fanuc-denkend bin ,bräuchte richtungsweisende Tips
,hoffe auf Eure Hilfe und dake schon mal im voraus .
P.S gibt es da die Möglichkeit den NP mit bestimmten Wert per Programm zu schreiben ?
TOP    
Beitrag 17.11.2014, 19:50 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.626

Zur Beantwortung derart allgemeiner Fragen eigenen sich Programmieranletungen ganz hervorragend. Hast du ds schon mal probiert?
Das musst du nicht gleich von vorne bis hinten komplett durchlesen und verstehen, aber du kannst dir zunächst eine Überblick verschaffen was möglich ist.
Und soviel vorab: Selbstverständlich kannst du Schleifen programieren und Nullpunkte imProgramm setzen.
TOP    
Beitrag 21.01.2015, 16:46 Uhr
hofi4392
hofi4392
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.01.2013
Beiträge: 30

Hallo

Also zum "Ruckelproblem"
1. Tippe ich auch auf den Genauhalt. (könnte auch G600,G601 sein, da sind die Hersteller nicht ganz gleich)
2. Versuche dein Werkzeug etwas kleiner zu wählen. Was mein ich damit? Wenn du mit einen 20iger Fräser einen R21 fräst, sind deine Bewegungen so klein das Maschinen in kürzerer Zeit erheblich mehr rechnen muss, da hilft vlt n 10ner Fräser oder so.
3. Deine Kontur sehr kompliziert und schwierig zu rechnen, bzw die Positionen ständig abzufragen (geht Hand in Hand mit Genauhalt da fragt er öfter ab bzw fährt halt genauer)
4. STARTFIFO könnte helfen bevor du die Kontur schreibst. Dann rechnet er sie schon vor. Damit kann man z.B.: Zyklen beschleunigen, um damit auch Massen zu produzieren.




zum Nuten stoßen:
Bei Siemens gibt es unendlich Möglichkeiten Schleifen zu machen.
Meine Lieblinge sind:
Markierpunktschleife
Do-Whille

Markierpunktschleifen sind für einen Siemensanfänger bestimmt das leichte.
Hier mal ein Bsp für eine Innennut.

G0 X50 Z1; Startpunkt
MARK1: ; den : nicht vergessen
G0 X=IC(0.1) ; Inkremmentelle Zustellung in X+
G1 Z-50
G0 X=IC(-0.5)
G0 Z1
G0 X=IC(0.5)
MARK2:
REPEAT MARK1 MARK2 P9; P=Anz der Wiederholungen, die erste aber nicht vergessen die du schon gemacht hast. Hier hättest du somit eine NUT gestoßen mit 1mm Tiefe und 50mm lang)


Doch in den Maschinenbüchern findest du bestimmt ein paar solcher Beispiele ;-)
Gruß Hofi
TOP    
Beitrag 10.04.2015, 14:50 Uhr
jejo
jejo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2014
Beiträge: 52

Nach langer Zeit und vielen Versuchen hat sich das Problem nun gelöst.
Abhilfe hat eine neue Lizenz mit Freischaltung des "Advance Surface" Packets geschafft. Mittels "compcurv" am Unterprogrammanfang fährt die Maschine nun butterweich wink.gif

Danke für eure Hilfe.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: