535.487 aktive Mitglieder*
4.122 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Shopmill Kühlmittelparameter

Beitrag 03.07.2017, 20:00 Uhr
Guest_der_horst_*
Themenstarter

Gast



Hallo,
ich arbeite mit einer Siemens 840d Steuerung mit Shopmill. Nun gibt es ja die möglichkeit im Werkzeugspeicher das Kühlwasser per Haken ein und auszuschalten, was allerdings nur in Shopmill Programmen aktiv ist.

Ich würde gerne wissen ob diese beiden Haken (M7 und M8 bzw. noch bis zu 4 weitere Funktionen) über einen Parameter abgefragt werden können.
Hintergrund der Frage ist, ich würde gerne IKZ einfach an der Maschine ein bzw ausschalten können ohne etwas an dem (cam)Programm ändern zu müssen.
Außerdem würde mich Interessieren wie bzw. wo man solche Parameter finden kann, denn Google verweist meistens auf diese Seite hier smile.gif

Vielen dank für die Hilfe
TOP    
Beitrag 03.07.2017, 20:05 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

CAM kann ja wink.gif
Aber ist "M8" assen geführte Kühlung
M7 ist ja nur Innenkühlung ( man sollte aber die Abfrageparameter kenne ) wink.gif
und mit
M9 geht die ganze Wasserbrause wieder aus

ZITAT(der_horst @ 03.07.2017, 21:00 Uhr) *
Hallo,
ich arbeite mit einer Siemens 840d Steuerung mit Shopmill. Nun gibt es ja die möglichkeit im Werkzeugspeicher das Kühlwasser per Haken ein und auszuschalten, was allerdings nur in Shopmill Programmen aktiv ist.

Ich würde gerne wissen ob diese beiden Haken (M7 und M8 bzw. noch bis zu 4 weitere Funktionen) über einen Parameter abgefragt werden können.
Hintergrund der Frage ist, ich würde gerne IKZ einfach an der Maschine ein bzw ausschalten können ohne etwas an dem (cam)Programm ändern zu müssen.
Außerdem würde mich Interessieren wie bzw. wo man solche Parameter finden kann, denn Google verweist meistens auf diese Seite hier smile.gif

Vielen dank für die Hilfe



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 03.07.2017, 20:18 Uhr
Guest_der_horst_*
Themenstarter

Gast



Hi,
danke für die Antwort, aber leider hilft mir die Antwort nicht weiter.
ich möchte in einem Programm abfragen ob für ein bestimmtes Werkzeug (das aktuelle Spindelwerkzeug) einer dieser Haken gesetzt ist.
Das CAM gibt Standardmäßig immer M8 aus, wenn ich aber M7 (IKZ) haben will muss ich das in jedem Unterprogramm extra eintragen. Ich habe da an eine IF abfrage gedacht.

Das Problem ist, dass manchmal Aufnahmen verwendet werden die IKZ haben und manchmal nicht, also kann ich als Programmierer nicht vorhersagen ob das Werkzeug IKZ hat oder nicht. Alternativ muss ich jedes Programm neu posten wenn ich weiß ob das Werkzeug IKZ hat oder nicht, oder es von Hand eintragen, was bei mehreren Unterprogrammen recht nervig ist.

Ich hoffe meine Frage ist jetzt klarer geworden.

Dennoch danke für deine Hilfe

ZITAT(Andy742000 @ 03.07.2017, 19:05 Uhr) *
Hi

CAM kann ja wink.gif
Aber ist "M8" assen geführte Kühlung
M7 ist ja nur Innenkühlung ( man sollte aber die Abfrageparameter kenne ) wink.gif
und mit
M9 geht die ganze Wasserbrause wieder aus

TOP    
Beitrag 03.07.2017, 20:23 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Versuchst du es mal mit Handbüchern ?

Ich könnte dir jetzt zwar einige Links zu Siemens posten .. !
Aber erlesen ist das eine und ohne die Version zu kenne, ohne den Hersteller zu kenne ist das !? WAS ???

Handbuch System-Variablen !

Guten Abend, gute Lesestunde !


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 03.07.2017, 21:07 Uhr
Guest_der_horst_*
Themenstarter

Gast



Ja, das Handbuch System Varaiblen hab ich schon gefunden, durchsucht und bin nicht fündig geworden. Ich vermute es müsste kapitel 3.10 Werkzeugbezogene Daten oder 3.12 Magazinplatzdaten sein, allerdings habe ich dort auch nichts gefunden.
Suchbegriffe wie Kühlung, Coolant, m7, m8 ergeben auch kein Ergebnis.

Und da die Funktion Hersteller und Version vermutlich unabhängig ist (wir haben eine alte Chiron FZ15 und eine neue DMU 60, beide haben die Haken in der Maske) habe ich das nicht angegeben.

Ich bin auch für Tips wo, bzw. wie die Parameter zu finden sind dankbar.

ZITAT(Andy742000 @ 03.07.2017, 19:23 Uhr) *
Hi

Versuchst du es mal mit Handbüchern ?

Ich könnte dir jetzt zwar einige Links zu Siemens posten .. !
Aber erlesen ist das eine und ohne die Version zu kenne, ohne den Hersteller zu kenne ist das !? WAS ???

Handbuch System-Variablen !

Guten Abend, gute Lesestunde !

TOP    
Beitrag 03.07.2017, 22:56 Uhr
Konfusius
Konfusius
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.10.2015
Beiträge: 11

ZITAT(der_horst @ 03.07.2017, 20:07 Uhr) *
Ja, das Handbuch System Varaiblen hab ich schon gefunden, durchsucht und bin nicht fündig geworden. Ich vermute es müsste kapitel 3.10 Werkzeugbezogene Daten oder 3.12 Magazinplatzdaten sein, allerdings habe ich dort auch nichts gefunden.
Suchbegriffe wie Kühlung, Coolant, m7, m8 ergeben auch kein Ergebnis.

Und da die Funktion Hersteller und Version vermutlich unabhängig ist (wir haben eine alte Chiron FZ15 und eine neue DMU 60, beide haben die Haken in der Maske) habe ich das nicht angegeben.

Ich bin auch für Tips wo, bzw. wie die Parameter zu finden sind dankbar.


Andy ist ja heute wieder hochmotiviert. Wenigstens wurde der letzte Beitrag gelöscht.

Du könntest mal probieren alle Werkzeugdaten die im Handbuch nicht genau beschrieben sind auszulesen $TC_DP8,$TC_DP10,$TC_TPC1,...
dann die Häkchen in der Werkzeugtabelle setzten und nachsehen ob, oder was sich geändert hat.
Oder gleich ein IBN-Archiv vor und nach der Änderung in der Wkztabelle erstellen und dann am PC einen Dateivergleich machen.
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 07:00 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 645

Warum so kompliziert ?
PP Ausgabe erweitern: Im Hauptprogrammkopf für jedes benutzte WZ eine Zeile : für Txx -> RGxx=8 (oder 7 oder 9 oder was auch immer).
In jedem UP dann das Wasser mit dem zugehörigen RGxx (M=RGxx) schalten.

So kannst Du im Kopf alles regeln, was dann weiter unten passiert.
Quasi ganz ohne Handbuch...


--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 07:44 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Was letztlich mit M7, M8, oder M9 geschaltet wird, ist dem Maschinenhersteller überlassen.
Also einfach mal in die Liste der M-Funktionen schauen. Die ist im Handbuch zu finden, oder oft auch unter "Help" auf der Steuerung. wink.gif
Die Idee von G00Z0 finde ich gar nicht so dumm....
Konsequenterweise würde ich aber die Codes als String ausführen lassen.
QUELLTEXT
def string[10] _kms,_kmi,_kmb,_kmhd,_kmoff (bei Definition in den GUD's entfällt die Definition im Programm)
_kms="M7"; Kühlmitte an der Spindel an
_kmi="M8"; Kühlmittel durch die Spindel (IKZ) an
_kmb="M9"; Bettspülung an
_kmhd="M17"; Hochdruck an
_kmoff="M1=9"; Alle Kühlmittel aus

....
execstring(_kmoff)


Damit sind auch zusammengesetzte M-Funktionen aufrufbar.
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 21:26 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(G00Z0 @ 04.07.2017, 08:00 Uhr) *
Warum so kompliziert ?
PP Ausgabe erweitern: Im Hauptprogrammkopf für jedes benutzte WZ eine Zeile : für Txx -> RGxx=8 (oder 7 oder 9 oder was auch immer).
In jedem UP dann das Wasser mit dem zugehörigen RGxx (M=RGxx) schalten.

So kannst Du im Kopf alles regeln, was dann weiter unten passiert.
Quasi ganz ohne Handbuch...

Ich finde die Antwort zwar nicht schlecht wink.gif aber
Wenn in SHOP ein Werkzeug für div Kühlmittelvarianten nicht korrekt angelegt wurde, nützt es auch nicht wenn man dann im Programm selber mit übergreifenden Befehlen kommt. Diese führen zu nichts !

Wenn du in der Maske zum Werkzeug dieses nicht mit den entsprechenden Häckchen versiehst, das Aussenkühlung oder Innenkühlung möglich ist, kommt es zwar im SHOP - Programm dazu das nur die Kühlung zum Einsatz kommt, die laut "Häckchen" möglich sind, aber auch wenn man mit M- Befehlen was anderes oder mehr will, wird das nichts !

Also bleiben nur die Offset- Parameter auszulesen...

Viel Spass weiterhin !


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 06.07.2017, 10:18 Uhr
Guest_der_horst_*
Themenstarter

Gast



Ich habe das Problem gelöst.
Es ist der Parameter IF $TC_DP25[$P_TOOLNO,1], in diesem Syntax wird das aktuelle Werkzeug mit D-Nummer 1 abgefragt. Der Wert der Variable ist ohne Haken 256, Kühlung 1: 1280 und Kühlung 2: 2304.Die Abfrage funktioniert also.
Nur als Information falls mal jemand das gleiche Problem haben sollte.

ZITAT(Konfusius @ 03.07.2017, 21:56 Uhr) *
Du könntest mal probieren alle Werkzeugdaten die im Handbuch nicht genau beschrieben sind auszulesen $TC_DP8,$TC_DP10,$TC_TPC1,...
dann die Häkchen in der Werkzeugtabelle setzten und nachsehen ob, oder was sich geändert hat.
Oder gleich ein IBN-Archiv vor und nach der Änderung in der Wkztabelle erstellen und dann am PC einen Dateivergleich machen.


Ich bin durch das IBN Archiv auf den Parameter gekommen, danke für den Denkanstoß.

ZITAT
Warum so kompliziert ?
PP Ausgabe erweitern: Im Hauptprogrammkopf für jedes benutzte WZ eine Zeile : für Txx -> RGxx=8 (oder 7 oder 9 oder was auch immer).
In jedem UP dann das Wasser mit dem zugehörigen RGxx (M=RGxx) schalten.


Ich wollte eine Lösung in der ich nicht im Programm Parameter schreiben muss weil ich beim Werkzeug rüsten sowieso in der Werkzeugverwaltung bin. Dennoch danke für den Tipp, ich hatte diese Lösung schon als alternative in betracht gezogen.

Nochmal allen ein herzlichen Dankeschön an alle die geholfen haben und sich Gedanken gemacht haben.

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: