535.523 aktive Mitglieder*
2.878 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

sinumerik 840d workpiece, Nur simulation

Beitrag 29.09.2017, 02:14 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Hallo,
Arbeite seit nem guten Jahr an einer dmg Drehmaschine mit sinumerik 840 D Steuerung.
Die Simulation mit workpiece die von unseren Programmierern gegeben wird funktioniert nur halbwegs.
Habe Durch probieren weitestgehend alles hinbekommen dass es funktioniert.
Ein Problem habe ich aber noch das ich nicht gelöst bekomme.
Wenn ich die Simulation am Programm Anfang canal 1 und 3 starte ist alles in Ordnung.
Sobald ich allerdings den Nullpunkt des Werkstückes verschiebe z.b mit einem Anschlag weiter rausziehe verschwindet meine simulation...
Wenn ich diese Dann nach dem verschieben des Nullpunkt nochmal neu setzte ist alles wieder in Ordnung nur leider ist dann die Bearbeitung die schon gemacht wurde nicht zu sehen sondern nur ein neuer Zylinder...
Wie löse ich das Problem das die Simulation die bereits bearbeitete stelle des Werkstückes nach einer nullpunktverschiebung anzeigt?

Vielen Dank im voraus
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 18:20 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 29.09.2017, 02:14 Uhr) *
Hallo,
Arbeite seit nem guten Jahr an einer dmg Drehmaschine mit sinumerik 840 D Steuerung.
Die Simulation mit workpiece die von unseren Programmierern gegeben wird funktioniert nur halbwegs.
Habe Durch probieren weitestgehend alles hinbekommen dass es funktioniert.
Ein Problem habe ich aber noch das ich nicht gelöst bekomme.
Wenn ich die Simulation am Programm Anfang canal 1 und 3 starte ist alles in Ordnung.
Sobald ich allerdings den Nullpunkt des Werkstückes verschiebe z.b mit einem Anschlag weiter rausziehe verschwindet meine simulation...
Wenn ich diese Dann nach dem verschieben des Nullpunkt nochmal neu setzte ist alles wieder in Ordnung nur leider ist dann die Bearbeitung die schon gemacht wurde nicht zu sehen sondern nur ein neuer Zylinder...
Wie löse ich das Problem das die Simulation die bereits bearbeitete stelle des Werkstückes nach einer nullpunktverschiebung anzeigt?

Vielen Dank im voraus

Workpiece ist eigentlich nur unter Programmen die nicht in ShopTrun geschrieben sind üblich.
Das heist, wenn der neue NP oder eine Verschiebung dessen nun ausserhalb des Bereiches liegt, der mit WORKPIECE definiert wurde wird nichts mehr angezeigt. Eigentlich sollte der erneute Aufruf von WORKPIECE nach der Verschiebung oder Anwahl eines neues anderen Nullpunktes wieder zu einer Anzeige führen.
Workpiece selber ist nur eine Bereich der für die Anzeige speziell der Simulation, oder dem Mitschreiben dient. Das hat nichts mit Sicherheitszonen oder -bereichen zu tun, und auch nichts mit BLK FORM ala Heidenhain zu tun.
Daher mal beim Programmierer dieses Programmes nachfragen, was er mit WORKPIECE bezwecken will ?
Auch ohne WORKPIECE sollte es zu einer Anzeige in der Simulation kommen. Leider wird das ganze dann aber sehr sehr klein dargestellt. Man kann aber mit + oder - hinein- oder heraus- Zoomen. Mit den Cursor- Tasten im Bereich der numerischen Tastatur kann man die Darstellung auf dem Monitor verschieben.
Wenn der Programmierer damit aber Schutzbereiche sowohl für die Maschine als auch das Werkstück zu definieren bezweckt, ist dass der falsche Weg. Hierzu nutzt man CPROTDEF, NPROTDEF !
Nachzulesen ab Seite 217 im Handbuch Programmieranleitung Arbeitsvorbereitung Hier der Download
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 18:38 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Hallo Andreas denke erst mal.

Unsere Programmierer wollten gar keine simulation ich und meine Schicht Kollegen bestehen aber darauf. Und zwar nicht um sicherheitsbereiche festzulegen sondern nur um den Ablauf und die Werkzeugwahl einzusehen und zu kontrollieren ob alles richtig eingerustet ist.
Programme werden nicht mit Shop turn programmiert.
Problem liegt nur daran, dass die Simulation nach einer nullpunktverschiebung weg ist bzw nach einer neuen Definition des Zylinders die bereits bearbeitete stellen nicht mehr zu sehen sind. Ich würde gerne nach der nullpunktverschiebung das gleiche Teil ( bearbeitet) für weitere Bearbeitung sehen...

Lg
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 19:12 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 05.10.2017, 18:38 Uhr) *
Hallo Andreas denke erst mal.

Unsere Programmierer wollten gar keine simulation ich und meine Schicht Kollegen bestehen aber darauf. Und zwar nicht um sicherheitsbereiche festzulegen sondern nur um den Ablauf und die Werkzeugwahl einzusehen und zu kontrollieren ob alles richtig eingerustet ist.
Programme werden nicht mit Shop turn programmiert.
Problem liegt nur daran, dass die Simulation nach einer nullpunktverschiebung weg ist bzw nach einer neuen Definition des Zylinders die bereits bearbeitete stellen nicht mehr zu sehen sind. Ich würde gerne nach der nullpunktverschiebung das gleiche Teil ( bearbeitet) für weitere Bearbeitung sehen...

Lg

Dazu hatte ich bereits die Antwort gegeben !
WORKPICE bezieht sich auf den gerade aktuellen NP.
Liegt nun der neue NP oder eine Verschiebung dieses ausserhalb des Bereiches, welcher mit WORKPIECE definiert wurde, kommt es zu keiner Darstellung mehr.
In deinem Falle müsste der "BEREICH" WORKPIECE so groß definiert sein, dass dieser den gesamten Arbeitsraum der Maschine umfasst.
Aber das geht auch nicht so einfach.
Du müsstest also mit G500 / G53 Workpiece definieren, und das in der Größe des Maschinenarbeitsraumes, damit alle Darstellungen in dem Bereich liegen, um eine Darstellung für den gesamten Arbeitsraum zu ermöglichen. Leider ist dann die Darstellung je nach Maschinengröße doch eher sehr klein.
Hier hilft nur die Nutzung der Funktionen Zoomen und Verschieben für diese Simulationsdarstellung am Bedienerpult.
( ebenfalls schon oben beschrieben )
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 19:19 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Also mit workpiece nicht möglich. denn auch wenn ich den Zylinder im workpiece doppelt so gross mache wie mein Werkstück und ich verschiebe den Nullpunkt mit einem Anschlag geht mir die Simulation wieder flöten... Schade aber danke für die Info werde es dann mal bei gegenseitig mit Cprotdef,oder NPROTDEF versuchen müssen

Vielen Dank
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 20:00 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 05.10.2017, 19:19 Uhr) *
Also mit workpiece nicht möglich. denn auch wenn ich den Zylinder im workpiece doppelt so gross mache wie mein Werkstück und ich verschiebe den Nullpunkt mit einem Anschlag geht mir die Simulation wieder flöten... Schade aber danke für die Info werde es dann mal bei gegenseitig mit Cprotdef,oder NPROTDEF versuchen müssen

Vielen Dank

Wie schwer ist das zu verstehen ?
Die Sicherheitszonen haben auch nichts mit WORKPIECE zu tun !
Schreibe doch einfach, bevor der ganze Programm- Klatteradatsch beginnt, folgendes in dein Programm:

G500
WORKPIECE( Hier die Arbeitsraumgröße der Maschine beschreiben )

Hierauf folgt nun der Programmcode des CNC Programmes.

Aber Achtung ! Wenn in der ersten Zeile ein "DEF" zu finden ist, oder auch in den Folgezeilen, dann darfst du das erst nach den Zeilen einfügen, die nicht mehr DEF enthalten.
Führende Zeichen die N = Zeilennummer enthalten bewerte ich jetzt nicht ! Wenn ihr eure Programme durchnummeriert, dann befindet sich das DEF nach der Zeilennummer !
Aber bei diesen vielen Fragen, frage ich mich ehrlich, weshalb es Handbücher gibt ? Sicherlich nicht als Staubfänger !
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 20:18 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Habe ich vor ner Stunde ca versucht geht nicht und so wie du es gerade beschreibst auch nicht und sorty dass es nicht nur solche Profis wie dich gibt...
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 20:39 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 05.10.2017, 20:18 Uhr) *
Habe ich vor ner Stunde ca versucht geht nicht und so wie du es gerade beschreibst auch nicht und sorty dass es nicht nur solche Profis wie dich gibt...

Was geht nicht ?
Wrd garnichts dargestellt ?
Oder nur extrem Klein ?
Was ist das für eine Maschine ?
Welchen Arbeitsraum hat die Maschine ?
Wieviele aktiv genutzten Kanäle ?
Welche Version 840 D ?
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 20:46 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Wird wie du geschrieben hast sehr klein dargestellt aber durch zoomen gut zu sehen allerdings ist die Simulation trotzdem weg sobald ich mit meinem Anschlag das Zeit weiter aus der spannzange ziehe und einen neuen Nullpunkt habe

Maschine: dmg Sprint 50
840 D sl
3 Kanäle aktiv
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 21:04 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 05.10.2017, 20:46 Uhr) *
Wird wie du geschrieben hast sehr klein dargestellt aber durch zoomen gut zu sehen allerdings ist die Simulation trotzdem weg sobald ich mit meinem Anschlag das Zeit weiter aus der spannzange ziehe und einen neuen Nullpunkt habe

Maschine: dmg Sprint 50
840 D sl
3 Kanäle aktiv

840D Sl gibt es schon einige Jahre, könnte mit SW Version etwas genauer werden, evt kommt man mit dem Baujahr weiter !?
Was wird nun nicht mehr dargestellt?
Könnte es sein das das in einem anderen Kanal passieren soll ?
Normal wenn alles "primstens" ist, wird oder beginnt die Z Achse 0 bei G500 / G53 in der Höhe des Spannfutterflansches der Hauptspindel ( Linke Maschinenseite ) und das Z + endet auf der rechten Seite dort wo der Flansch, oder die Arbeitsraumbegrenzung in Z + liegt!
Damit müsste alles dargestellt werden können, oder müssen.
Allerdings haben die ersten Versionen immer noch ein Problem damit, wenn ein zweites oder drittes Werkzeugssystem aus einem anderen Kanal hinzu kommt. Dann erfolgen allerdings auch keine Darstellungen.

Wenn kein WORKPIECE egal in welchem Kanal angegeben ist, sollte trotzdem eine Darstellung stattfinden, aber man muss sie Suchen ...
Zudem WORKPIECE gilt in der Darstellung nur für den aktiven Kanal in dem das WORPIECE steht!
Hier eine gesunde Einstellung der Werte für jeden Kanal via WORKPIECE zu finden ist eher eine Glückssache.

Hier für dich nochmal, wenn eine Revolver eines anderen Kanals das Werkstück aus der Hauptspindel zieht, ist der "Zusammenhang" zu Kanal1 Hauptspindel / Revolver 1 weg !
Auch wenn der Revolver der Zieht, die Daten an Kanal 1 via Parameter wieder zurückübertragen kann, rein für den Programmlauf.
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 21:14 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Die Maschine ist letztes Jahr August neu zu uns gekommen also 1 gutes Jahr alt und ja ich habe den workpiece in Kanal 1linker Maschinen teil und 3 rechter Maschinenteile stehen und mit Kanal 1 wird bearbeitet mit Kanal 2 rausgezogen und mit Kanal 3 fertig bearbeitet und abgegriffen
Sobald Kanal 2 rauszieht Simulation weg egal welche Art ich versuche. Wenn ich dann in Kanal 2 nach der nullpunktverschiebung ein workpiece neu setzte sehe ich das Teil wieder aber ein zuvor gedrehten z.b mk ist nicht mehr zu sehen nur ein neues Werkstück
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 21:31 Uhr
Dreh_held
Dreh_held
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2017
Beiträge: 22

Hier für dich nochmal, wenn eine Revolver eines anderen Kanals das Werkstück aus der Hauptspindel zieht, ist der "Zusammenhang" zu Kanal1 Hauptspindel / Revolver 1 weg !
Auch wenn der Revolver der Zieht, die Daten an Kanal 1 via Parameter wieder zurückübertragen kann, rein für den Programmlauf

Damit sagst du ja das es nicht geht und keine Möglichkeit gibt es vollständig anzeigen zu lassen...

Damit bin ich schon zufrieden danke aber schade das es nicht geht
TOP    
Beitrag 05.10.2017, 21:57 Uhr
Andreas_742000
Andreas_742000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2007
Beiträge: 28

ZITAT(Dreh_held @ 05.10.2017, 21:31 Uhr) *
Hier für dich nochmal, wenn eine Revolver eines anderen Kanals das Werkstück aus der Hauptspindel zieht, ist der "Zusammenhang" zu Kanal1 Hauptspindel / Revolver 1 weg !
Auch wenn der Revolver der Zieht, die Daten an Kanal 1 via Parameter wieder zurückübertragen kann, rein für den Programmlauf

Damit sagst du ja das es nicht geht und keine Möglichkeit gibt es vollständig anzeigen zu lassen...

Damit bin ich schon zufrieden danke aber schade das es nicht geht

Das habe ich damit nicht ausgedrückt, oder ausdrücken wollen.
Wenn die Maschine erst gut ein Jahr alt ist, sollte darauf schon Operate laufen.
Damit ist oder sollte auch die Darstellung außerhalb von SHOPTRUN Programmen gewährleistet sein !
Bis zum meinem letzten Stand der Drehversion Operate aus dem Jahre 2015 an der ich real gearbeitet habe, aber von einem anderen Maschinenhersteller, ist eine Kanal- übergreifende Simulation, wenn nur G- Programme benutzt werden, nicht immer und jederzeit fehlerfrei möglich!
Ich kann jetzt hier nur meinen Wissensstand reflektieren.
Ohne WORKPIECE wird alles dargestellt, aber es gibt keinen wirklichen und realen räumlichen Zusammenhang.
Neuere Versionen mögen das vielleicht oder eventuell schon besser darstellen können, aber mit diesen habe ich noch nicht gearbeitet.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: