489.733 aktive Mitglieder
9.086 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Siemens – Digital Factory Forum

Zustellung einer abrasiven Bürste über das Programm.

Beitrag 11.10.2018, 07:57 Uhr
Probierer
Probierer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 31.01.2013
Beiträge: 19

Maschine: Index C100 mit 840D-SL.
Produktionstyp: Serienfertigung

Guten Tag.
Ist es möglich ein Werkzeug über einen Zähler um einen gewissen Betrag zuzustellen?
In meinem Fall eine Bürste die pro Teil einen Verschleiß erleidet. Bis jetzt wird dieser Wert über die Adapterwerte bei TOOLS zugestellt,
und beim Wechsel der Bürste wieder genullt.
Ziel wäre eine kontinuierliche Zustellung pro Teil und am Ende der Lebenszeit eine Meldung zum wechseln des Werkzeugs.

Über Tipps ggf. ein Musterprogramm wäre ich dankbar.


TOP    
Beitrag 11.10.2018, 08:21 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.085

Eine solche Funktion hat man typischerweise beim Schleifen (Abrichten der Schleifscheibe).
Schau dir dazu im Handbuch "Arbeitsvorbereitung" mal das Kapitel "Online Werkzeugkorrektur" mit den Befehlen FTOCON, FTOCOF, PUTFTOC usw. an.
TOP    
Beitrag 11.10.2018, 08:39 Uhr
SeanClaud
SeanClaud
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 23.12.2014
Beiträge: 105

Ich schätze ein Musterprogramm wirst du nicht bekommen smile.gif
Anregungen schon eher......

wenn die Bürste in der Werkzeugliste ist, kannst du mit dem Werkzeugverschleiß Arbeiten, und eine Abfrage einbauen, wenn Verschleiß größer Wert, dann Meldung.... nach dem WZW muss der Verschleiß dann trotzdem genullt werden.....
oder einen Parameter (z.B.:R-Parameter) in die Zustellung der Bürste einbinden.... dieser muss aber auch nach dem WZW wieder genullt werden.
...
...
...
TOP    
Beitrag 11.10.2018, 08:57 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.085

Das kann man so machen, man muss aber darauf achten, dass geänderte Werkzeugdaten erst wirksam werden, wenn das Werkzeug bzw. die Schneide neu angewählt wird, d.h. eine wirklich kontinuierliche Änderung ist damit nicht möglich.
TOP    
Beitrag 11.10.2018, 13:31 Uhr
Probierer
Probierer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 31.01.2013
Beiträge: 19

Hab hier ein Beispiel von der 840 C Steuerung:

N35 @320 R751 K1 K110 K3________ R-Parameter 751 Wert in Korrektur 110 schreiben
N1485 @123 R751 K0 K4008_______ Sprung ob Wert um -1 verringert wird oder nicht
N1495 R751=R751-1_______ Wert (Korrektur) um -1 verrigern
N4008________ (ZIELSATZ)
N1515 @420 K1 K110 K3 R751________ Korrektur 110 in Parameter 751 schreiben


Ist das vielleicht ein Lösungsansatz? Und wir würde das für die 840D-SL aussehen?
Danke schonmal für die bisherigen Antworten!
TOP    
Beitrag 11.10.2018, 17:53 Uhr
SeanClaud
SeanClaud
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 23.12.2014
Beiträge: 105

Wenn du mit WKZ Verschleiß arbeitest mit SETPIECE könnte man die reststückzahl (WKZ Standzeit) mit einem Wert (Lt. Erfahrung) verrechnen, dann müsste man nichts selber zurücksetzen da sich das mit dem reaktivieren vom WKZ von selbst erledigen würde....
TOP    
Beitrag 16.10.2018, 09:32 Uhr
Probierer
Probierer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 31.01.2013
Beiträge: 19

Vielleicht sollte ich meine Frage mal vereinfachen.
Eine manuelle Rückstellung der neuen Bürste ist nicht das Problem. Ich suche nur nach einer Möglichkeit das Werkzeug nach jedem
gefertigtem Teil zuzustellen. Und am Ende der Verschleißgrenze oder der eingegebenen Stückzahl eine Meldung oder ein Stopp auszugeben.
Die Lösung sollte so einfach wie möglich sein.

TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: