532.068 aktive Mitglieder*
2.793 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Der Spindeldoctor - Banner
Der Spindeldoctor Forum

Spindel defekt, brauche GUTEN Reparaturservice

Beitrag 18.12.2009, 00:10 Uhr
Tommi74
Tommi74
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.10.2006
Beiträge: 32

Tja heute war es wieder soweit, ein kurzes bis ins Mark durchdringendes Kreischen und Jaulen ging durch die Halle. Der Kollege reagierte sofort mit einem beherzten Sprung zum Bedienpanel und warf den Anker (Not-Aus).
Mitten im Programm klemmte die Spindel bei 12000 U/min, nach einer kurzen Abkühlphase ließ sich die Spindel wieder von Hand drehen, jedoch mit einer gefühlten Ungleichmäßigkeit an einer Stelle. Wir haben dann noch den Zahnriemen und die Drehdurchführung ausgebaut um diese als Fehlerquellen auszuschließen, die leichte Schwergängigkeit der Spindel blieb.

Die Maschine ist eine Bridgeport VMC 610 XP² Bj.2005 mit 15000er Spindel (keine Motorspindel) SK40, Setco, mit Zahnriemen. Immerhin haben wir 5200 Stunden geschafft.

Wir würden gerne eine fachkundige Firma mit der Überholung beauftragen, die Frage ist nur Welche??? Ich sag schonmal danke :-)
TOP    
Beitrag 18.12.2009, 01:19 Uhr
CNCFanatiker
CNCFanatiker
Administrator
Gruppensymbol
Gruppe: Administrator
Mitglied seit: 16.12.2001
Beiträge: 5.136

ZITAT(Tommi74 @ 18.12.2009, 00:10) *
Tja heute war es wieder soweit, ein kurzes bis ins Mark durchdringendes Kreischen und Jaulen ging durch die Halle. Der Kollege reagierte sofort mit einem beherzten Sprung zum Bedienpanel und warf den Anker (Not-Aus).
Mitten im Programm klemmte die Spindel bei 12000 U/min, nach einer kurzen Abkühlphase ließ sich die Spindel wieder von Hand drehen, jedoch mit einer gefühlten Ungleichmäßigkeit an einer Stelle. Wir haben dann noch den Zahnriemen und die Drehdurchführung ausgebaut um diese als Fehlerquellen auszuschließen, die leichte Schwergängigkeit der Spindel blieb.

Die Maschine ist eine Bridgeport VMC 610 XP² Bj.2005 mit 15000er Spindel (keine Motorspindel) SK40, Setco, mit Zahnriemen. Immerhin haben wir 5200 Stunden geschafft.

Wir würden gerne eine fachkundige Firma mit der Überholung beauftragen, die Frage ist nur Welche??? Ich sag schonmal danke :-)


@ Tommi74

Mir hat mal ein Monteur eines Werkzeugmaschinenherstellers unter der Hand folgende Firma genannt, von welcher er überzeugt war. Selbst hab ich sie zwar noch nicht in Anspruch nehmen müssen hab aber auch schon an anderer Stelle positives Feedback dazu mitbekommen. thumbs-up.gif
http://www.smz-spindelservice.de/


@ alle

Spindeln sind zwar ein "teures" Thema aber das ist kein Grund bei schlechten Erfahrungen mit einer Firma diese hier runterzuputzen ... um das mal vorwegzunehmen. confused.gif


--------------------
Gruß / Regards
CNCFanatiker
AdminCrew

Wenn wir immer das tun was wir können, dann bleiben wir immer das was wir sind.
If we always this act what we are able to do, then we always remain what we are.
TOP    
Beitrag 18.12.2009, 08:34 Uhr
JanPf
JanPf
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2002
Beiträge: 179

Hallo

Frag doch mal bei http://www.unitech-maschinen.de in Chemnitz an. Die vertreiben Bridgeport und haben einen eigenen Spindelbau.
Erfahrungen kann ich aber keine geben, da ich diesen Dienst noch nicht gebraucht habe (schnell auf den Tisch klopfen).


gruß Jan


--------------------
www.pfeifer-cnc.de
TOP    
Beitrag 19.12.2009, 09:58 Uhr
schillingw
schillingw
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2001
Beiträge: 469

Hallo,

ich kenne die Fa. Walter Frauenfelder in Hengart in der Schweiz (nähe Winterthur) die Maschinenreparaturen ausführt.
Fragen kostet nichts.

Gruß Walter


--------------------
Es geht nicht nebeneinander, schon gar nicht gegeneinander,
es geht nur miteinander.
TOP    
Beitrag 23.12.2009, 12:32 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(CNCFanatiker @ 18.12.2009, 02:19) *
http://www.smz-spindelservice.de/


@ alle

Spindeln sind zwar ein "teures" Thema aber das ist kein Grund bei schlechten Erfahrungen mit einer Firma diese hier runterzuputzen ... um das mal vorwegzunehmen. confused.gif


ROFL!!!

find ich klasse...ich klicke auf die homepage und nach dem 2. click sehe ich eine spindel die nur für uns gebaut wird wink.gif

@topic
ich beziehe mich mal ganz allgemein auf nicht OEM spindelservice betriebe und nicht extra auf die firma aus dem link...ich kann von externen firmen NUR abraten. ich arbeite bei einem werkzeugmaschinenbauer und egal welche firma der kunde (oder auch wir zum testen mal) ausprobiert haben...es war ein (teurer) griff ins klo.

das problem ist das jeder schonmal ne spindel gesehen hat und n schraubenschlüssel halten kann meint er könne sowas (den leuten die das wirklich können und die ich grad über einen kamm geschohren hab bei denen tuts mir leid)...da wird eine kessler repariert, nebenan ne weiss und morgen ne step tec...die leute die sowas machen haben bestimmt viel ahnung, aber von nichts richtig. und genau DAS ist das problem. wen ich einen spindelbauer finde der extra vom hersteller als "vertragshändler" ins spiel gebracht wird siehts anders aus. aber ich bring ja meinen maybach auch net zu alis hinterhofschraubereri nur weils da 2 cent billiger ist?!

klar arbeitet der hersteller selber auch nicht immer 100% sauber (welche firma macht das schon?) aber da hab ich einen ansprechpartner der sich nicht immer rauswindet nur weil mal was schiefgelaufen ist. die ergüsse solcher "spindelbauer" kann man sogar hier im forum nachlesen.

ich selbst hab nicht wirklich grossartig ahnung von spindeln, ich weiss wie man sie tauscht oder wie man einzelne sachen tauscht aber komplett zerlegen und richtig zusammenbauen würd ICH mir nicht zutrauen. umso bedauerlicher dann wen ICH einem "spindelprofi" erklähren muss wie man einen geber oder eine drehdurchführung so anbaut das es lächer als 3 wochen hällt. da werden mal temp kontakte abgerissen (braucht man ja nicht), spannerpakete nicht sauber gewuchtet, lager einfach mit dem hammer draufgeklatscht etc...

wiegesagt ich beziehe mich jetzt NICHT auf die firma aus dem link sondern auf alle firmen mit denen ich schon bekanntschaft hatte. und da haben ALLE auf ganzer linie versagt. es gab keine spindel die länger als 3 monate mehr oder weniger störungsfrei lief. und dann gehts los mit dem geld...wer bezahlt den schaden wens richtig rumpelt? wer bezahlzt die reperautur damits wieder läuft? wer bezahlt den ausfall.

wir als maschinenbauer lassen nicht umsonst die finger von den spindeln und holen in solch einem fall dern hersteller hinzu.

nur als beispiel das sogar hier im forum nachzulesen ist. da hat ein kunde von uns einen spindel rep service beauftragt eine spindel wieder zu richten weil zitat "wir ja viel zu teuer sind und die dinger eh nur tauschen und nicht reparierem". nachdem dann die spindel mehr oder weniger fachlich ausgebaut wurde und instandgesetzt wurde (auch mehr oder weniger professionell) und diverse teile getauscht wurden die keinerlei sinn ergaben (ich tausch am auto auch nicht den motor wen ich n platten hab!) ist das ding zurück zum kunden gekommen wo man es nicht zu laufen brachte....nach vielem hin und her mit dem rep service der zwischendrin mal hier im forum seine probleme gepostet hat bin ICH zum kunden gefahren und hab das ding ans laufen gebracht. danach gings natürlich ums geld. der kunde wollte das nicht bezahlen und hat uns an rep service verwiesen und so ging das dann immer hin und her. natürlich die standzeit der maschine noch nicht berücksichtigt....
und NEIN ich bin nicht supermann aber ich kenne MEINE maschinen.

und so gehts grad weiter mit jeder anderen firma...

Der Beitrag wurde von onkel-howdy bearbeitet: 23.12.2009, 12:35 Uhr
TOP    
Beitrag 23.12.2009, 22:20 Uhr
Stephan77
Stephan77
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.01.2005
Beiträge: 153

ZITAT(onkel-howdy @ 23.12.2009, 12:32) *
ROFL!!!

find ich klasse...ich klicke auf die homepage und nach dem 2. click sehe ich eine spindel die nur für uns gebaut wird wink.gif

@topic
ich beziehe mich mal ganz allgemein auf nicht OEM spindelservice betriebe und nicht extra auf die firma aus dem link...ich kann von externen firmen NUR abraten. ich arbeite bei einem werkzeugmaschinenbauer und egal welche firma der kunde (oder auch wir zum testen mal) ausprobiert haben...es war ein (teurer) griff ins klo.

das problem ist das jeder schonmal ne spindel gesehen hat und n schraubenschlüssel halten kann meint er könne sowas (den leuten die das wirklich können und die ich grad über einen kamm geschohren hab bei denen tuts mir leid)...da wird eine kessler repariert, nebenan ne weiss und morgen ne step tec...die leute die sowas machen haben bestimmt viel ahnung, aber von nichts richtig. und genau DAS ist das problem. wen ich einen spindelbauer finde der extra vom hersteller als "vertragshändler" ins spiel gebracht wird siehts anders aus. aber ich bring ja meinen maybach auch net zu alis hinterhofschraubereri nur weils da 2 cent billiger ist?!

klar arbeitet der hersteller selber auch nicht immer 100% sauber (welche firma macht das schon?) aber da hab ich einen ansprechpartner der sich nicht immer rauswindet nur weil mal was schiefgelaufen ist. die ergüsse solcher "spindelbauer" kann man sogar hier im forum nachlesen.

ich selbst hab nicht wirklich grossartig ahnung von spindeln, ich weiss wie man sie tauscht oder wie man einzelne sachen tauscht aber komplett zerlegen und richtig zusammenbauen würd ICH mir nicht zutrauen. umso bedauerlicher dann wen ICH einem "spindelprofi" erklähren muss wie man einen geber oder eine drehdurchführung so anbaut das es lächer als 3 wochen hällt. da werden mal temp kontakte abgerissen (braucht man ja nicht), spannerpakete nicht sauber gewuchtet, lager einfach mit dem hammer draufgeklatscht etc...

wiegesagt ich beziehe mich jetzt NICHT auf die firma aus dem link sondern auf alle firmen mit denen ich schon bekanntschaft hatte. und da haben ALLE auf ganzer linie versagt. es gab keine spindel die länger als 3 monate mehr oder weniger störungsfrei lief. und dann gehts los mit dem geld...wer bezahlt den schaden wens richtig rumpelt? wer bezahlzt die reperautur damits wieder läuft? wer bezahlt den ausfall.

wir als maschinenbauer lassen nicht umsonst die finger von den spindeln und holen in solch einem fall dern hersteller hinzu.

nur als beispiel das sogar hier im forum nachzulesen ist. da hat ein kunde von uns einen spindel rep service beauftragt eine spindel wieder zu richten weil zitat "wir ja viel zu teuer sind und die dinger eh nur tauschen und nicht reparierem". nachdem dann die spindel mehr oder weniger fachlich ausgebaut wurde und instandgesetzt wurde (auch mehr oder weniger professionell) und diverse teile getauscht wurden die keinerlei sinn ergaben (ich tausch am auto auch nicht den motor wen ich n platten hab!) ist das ding zurück zum kunden gekommen wo man es nicht zu laufen brachte....nach vielem hin und her mit dem rep service der zwischendrin mal hier im forum seine probleme gepostet hat bin ICH zum kunden gefahren und hab das ding ans laufen gebracht. danach gings natürlich ums geld. der kunde wollte das nicht bezahlen und hat uns an rep service verwiesen und so ging das dann immer hin und her. natürlich die standzeit der maschine noch nicht berücksichtigt....
und NEIN ich bin nicht supermann aber ich kenne MEINE maschinen.

und so gehts grad weiter mit jeder anderen firma...



Ich möchte hier auch mal meinen Senf zugeben. Ich hatte in letzter Zeit Kontakt mit einigen Spindelservice-Firmen, auch dem besagten Doktor, der hier Werbung schaltet. Wir haben auch selbst schon einige Spindeln im Betrieb selbst neu gelagert und gewuchtet (bis 20.000U/min) und dies erfolgreich, so dass sie viele tausend Stunden wieder gelaufen sind.

Was ich generell einfach für das größte Problem und den Grund für diese dubiosen Angebote halte, dass sind die Hersteller der Maschinen und die Preispolitik. Ich will Spindeln jetzt nicht mit Druckerpatronen gleich stellen, aber es gibt Parallelen. Wenn ich denke, dass wir Spindeln im Betrieb haben, die bis zu 38.000€ kosten, dann ist klar, dass man immer nach Alternativen suchen wird und dann auch solche dubiosen Angebote annimmt. Es ist aber - und da sollten die Hersteller mal ehrlich sein - einfach unmöglich diese Preise zu verlangen. Da wird mindestens mit Faktor 10 zum Herstellungspreis kalkuliert.

Auch sind Spindeln sicher schon etwas anspruchsvoller, aber im Prinzip immer noch eine gelagerte Welle mit vorgespannten Lagern. Man sollte daraus nun auch keine Hexerei machen - so viel know how ist oftmals gar nicht verbaut. Sicher sind direkt angetriebene Motorspindeln schon etwas aufwändiger, aber nun auch nicht unreparierbar. "Einfache" Spindelwellen haben wir schon nachfertigen lassen. Da war die Herstellung eines Einzelstücks incl. Härten, Schleifen und vermessen letztendlich noch viel günstiger, als diese Welle vom Hersteller zu kaufen.

Wenn man sorgsam an die Sache herangeht, so kann man auch selbst viel richtig machen. Und wenn ich bedenke, dass der Lagertausch dann pauschal von diesen "Dienstleistern" immer so beim halben Neupreis liegt (warum bloß????) dann würde ich das Angebot aus Prinzip schon nicht annehmen. Die Lagersätze kosten meist nicht mehr als 1-3t€. Wuchten ist kein Geheminis mit dem richtigen Spindel-Balancer (Gewicht und Position werden direkt angezeigt, nach Refferenzmessung mit Prüfgewicht) und dann sorgsam eingfahren - das ist unserer Erfahrung eines der wichtigsten Grundsätze, genauso wie die richtige Vorspannung. Natürlich sollte man die Lager wieder in der gleichen Anordnung verbauen und um es optimal zu machen die Welle zuvor auf den geringsten Durchmesser hin vermessen. Die Lager haben eine entsprechende Markierung und können dann den Rundlauf verbessern.

Vielleicht sollte man hier eine Spindel FAQ starten. Diese Dienstleister haben in jedem Fall die Phantasiepreise von den Maschinenherstellern geerbt. Postive Ausnahmen bitte hier posten, ich suche auch nach einer Firma die diese Leistung zu vernünftigen Preisen in guter Qualität anbietet !

Der Beitrag wurde von Stephan77 bearbeitet: 23.12.2009, 22:24 Uhr
TOP    
Beitrag 23.12.2009, 23:47 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ok sorry ich muss zu meinem posting hinzufügen das es sich bei und AUSSCHLIESSLICH um motorspindeln geht. da hab ich mich nicht klar genug ausgedrückt wink.gif

das hersteller preise masslos überzogen sind stimmt natürlich. aber wiegesagt das ist genauso wie bei einem auto. einen maybach bringe ich nicht zu jeder werkstatt. und wen ich mir bremsscheiben oder karosserieteile eines vw´s anschaue dann weiss ich wiso das spass 10 mal teurer ist als irgend ein zeugs bei ebay wink.gif ok is ne sehr weit hergeholte theorie...aber es geht ja schon los das der hersteller x teile auf lager liegen hat. der spindelreperatur service KANN garnicht für alle teile ersatz liegen haben. die kosten werden halt umgelegt, da muss man ja kein bwl studium haben um zu wissen das das eben teurer ist.

ich vergleich das auch mal mit einem normalen cnc service....glaubt ihr ernsthaft das die 2 oder 20 mann firma von jedem maschine die sie reparieren motoren liegen haben? und das selbe ist mit den spindel service firmen. klaro für eine dmg fp1 oder maschinen die x mal verkauft wurden haben die bestimmt ersatzteile, die gängigsten eben.

wiegesagt ich (und gottseidank auch mein chef) halte nix von. aber diese erfahrung muss schon jeder selber machen,

frohes fest noch.
TOP    
Beitrag 24.12.2009, 09:06 Uhr
JanPf
JanPf
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2002
Beiträge: 179

Das gute Arbeit auch gutes Geld kostet streitet ja keiner ab. Aber was gerade beim Thema Maschinenreperatur manche Hersteller aufrufen ist in heutigen Zeiten absolut unverschämt.( Ich vergleiche das mal vorsichtig mit Bankmanagern).Ein aktuelles Beispiel: Tischtaster TT140 von HH beim Maschinenhersteller 1430,-€, im Internet 700,-€ für ein identisches Produkt welches beide zukaufen also verdient der Internethändler auch daran (soll er ja auch).Da hört bei mir der Spass auf.
Genauso ist das ja auch bei den Spindeln. Zum Schluß ist es auch "nur" ein Maschinenbauteil was aus div.Teilen zusammen gebaut wird und die Leute beim Hersteller sind keine Götter oder ähnliches sondern auch Menschen. Also warum soll das alles besser sein und vor allem doppelt so teuer?Normaler Weise müßten sie ja billiger sein, weil sie ihr Produkt ja kennen und mit Sicherheit einen größeren Zugriff auf Ersatzteile haben als Fremdfirmen.
Also Ihr Herren denkt einfach mal daran,dass wir kleinen oder auch grossen Metallbearbeiter an denen Ihr verdient irgendwann nicht mehr da sind weil die Kosten einfach nicht mehr zu bewältigen sind.Was macht Ihr dann? Leben und leben lassen in einem vernünftigen Verhältnis.


gruß Jan


--------------------
www.pfeifer-cnc.de
TOP    
Beitrag 24.12.2009, 12:57 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(Jan @ 24.12.2009, 10:06) *
Das gute Arbeit auch gutes Geld kostet streitet ja keiner ab. Aber was gerade beim Thema Maschinenreperatur manche Hersteller aufrufen ist in heutigen Zeiten absolut unverschämt.( Ich vergleiche das mal vorsichtig mit Bankmanagern).Ein aktuelles Beispiel: Tischtaster TT140 von HH beim Maschinenhersteller 1430,-€, im Internet 700,-€ für ein identisches Produkt welches beide zukaufen also verdient der Internethändler auch daran (soll er ja auch).Da hört bei mir der Spass auf.

mit dem unterschied das der maschinenbauer das ding im lager liegen hat, im internet der typ das teil zu 99% erstmal bei hdh bestellen muss. und was machste im garantiefall? eine firma (ich nehm jetzt halt die grösste in deutschland) dmg juckt 1400euros nicht grad. das geben die am tag für klopapier aus. da kannst du EHER auf kulanz oder schneller abwicklung von ausgehen als bei der 3 mann internet klitsche.

ich sag dir mal wie das bei uns geht. da bekommt der kunde zuerst das neuteil, verbaut dieses und kann dann das alte defekte teil zurückschicken. damit ist der maschinenausfall minimal. bei der internetfirma musst du ERST das teil ausbauen und einschicken, dann gehts zurück zu hdh und wens dort auf garantie abgehandelt wird dann hast glück und bekommst n neues.

der service wird halt auf den preis umgelegt. ist ein ganz normaler vorgang. du bezahlst eben den ganzen "wasserkopf" auch mit. wen du was bestellst geht das bei grossen firmen eben durch 5 hände die alle bezahlt werden müssen. ABER man kann das ganze auch umdrehen...ein metallbearbeiter kostet in polen auch weniger wie hier in deutschland. wiso ist nicht schon jede firma im ausland wens sooooviel billiger ist? wink.gif
TOP    
Beitrag 24.12.2009, 19:04 Uhr
eisi1801
eisi1801
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.12.2009
Beiträge: 3

Hallo,

also mit SMZ-Spindelservice ist man eigentlich recht gut beraten.

Ansonsten gibt es bei der Firma Dotec GmbH & Co. KG in Tuningen einen sehr erfahrenen Monteur was Spindellagerungen
betrifft. Die machen min. 5-6 Spindeln die Woche. Auch der Preis ist vollkommen akzeptabel. Einfach mal anfragen.

Von eigentlichen Herstellern halte ich persönlich nicht allzuviel.

Gruß Eisi
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: