529.649 aktive Mitglieder*
3.309 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Der Spindeldoctor - Banner
Der Spindeldoctor Forum

Spindel macht laute Geräusche

Beitrag 09.12.2009, 21:09 Uhr
Knecke
Knecke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.10.2009
Beiträge: 12

Hi,

Zur Vorgeschichte:

Vor ca. 3 Monaten haben wir unsere Spindellager(Schrägkugellager), an unserem CNC Bearbeitungszentrum von AXA gewechselt, da die Spindel immer lauter wurde. Die Spindel hatte zu der Zeit aber erst ca. 2000 Spindelstunden runter.

Danach lief die Spindel auch wieder sehr leise, aber nach einiger Zeit kamen die Geräusche wieder.

Wir haben die Lager wirklich sehr sorgfälltig getauscht und auch die Spindel bzw. die Lager ein bisschen einlaufen lassen damit sich das Fett verteilt.

Nun fragen wir uns wenige Spindelstunden(max. 200) später, wieso die Spindel wieder diese Geräusche macht oder woran es noch liegen könnte, vll. am Poly-V-Riemen(Spannung, Versatz der Riemenscheiben).

Oder können die Geräusche noch andere Ursachen haben als defekte Lager?

Ich wäre für ein paar Anregungen sehr dankbar.

Grüße

Knecke




TOP    
Beitrag 09.12.2009, 21:20 Uhr
kudi82
kudi82
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.05.2008
Beiträge: 189

Hi
Was für eine maximal Drehzahl hat eure Spindel? Da du von einem Poly V Riemen schreibst gehe ich von 6000-10000 U/min aus. in diesem Drehzahlbereich führt eine Lagerung vor Ort ohne zu wuchten meistens immer wieder zu Lagerschäden. Habt ihr auch wirklich eine Dauerfett geschmierte Spindel oder handelt es sich um eine Öl-Nebelschmierung? Die Riemenflucht kannst du mit einer Messuhr auf dem Riemen einstellen. Die Riemenspannung darf auch nicht zu hoch gewählt werden da sonst die Lager von Motor und Spindel zu stark beansprucht werden ist der Riemen jedoch zu locker rutscht dieser über was zum verschleiß führt und auch unangenehme Geräusche verursachen kann. Ich kann dir nur empfehlen mal einen Monteur anzuforden der weiß was zu tun ist.
Gruß Kudi82

Der Beitrag wurde von kudi82 bearbeitet: 09.12.2009, 21:32 Uhr
TOP    
Beitrag 09.12.2009, 22:18 Uhr
Knecke
Knecke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.10.2009
Beiträge: 12

Hi,

Ja Maximaldrehzahl beträgt 6000 1/min.

Ja die Lager sind dauerfettgeschmiert.

Die Riemenfluchtung hab ich auch gemessen, sie beträgt auf den Achsabstand( ca. 300mm ) der Riemenscheiben ca. 0,5 mm Höhenversatz.

Danke schonma für die Infos, werden nochmal den Hersteller Kontaktieren.

Gruß

Knecke
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 06:58 Uhr
bullet01
bullet01
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.05.2009
Beiträge: 1.352

Hallo,

habt ihr die Lager selber getauscht?
habt ihr die Spindel gewuchtet?

das wären mal meine ersten Fragen


--------------------
gruß Klaus
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 14:36 Uhr
Knecke
Knecke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.10.2009
Beiträge: 12

ZITAT(cnc_kraemer @ 10.12.2009, 06:58) *
Hallo,

habt ihr die Lager selber getauscht?
habt ihr die Spindel gewuchtet?

das wären mal meine ersten Fragen


Ja Lager haben wir selber getauscht, aber gewuchtet haben wir die Spindel danach nicht, das wird wahrscheinlich das Problem gewesen sein.
Habe nochmal am Spindelstock gehorcht und dabei die Spindel mit der Hand gedreht, und man hört auch ein leichtes klackern, also wie eine kleine unebenheit, wo die Kugeln vorbei"rattern".

Gruß

Knecke
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 15:06 Uhr
bullet01
bullet01
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.05.2009
Beiträge: 1.352

Dan hast ja die Rätselslösung selber gefunden.

Ich würde beim nächsten Lagerwechsel, die Spindel wuchten.


--------------------
gruß Klaus
TOP    
Beitrag 13.01.2010, 02:14 Uhr
HighBearings
HighBearings
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.11.2009
Beiträge: 10

Bis 6000 U/min ist noch ein tollerierbarer Bereich auch mal ohne Wuchten auszukommen.
Obwohl es natürlich sehr wichtig ist.
Wie habt ihr die Lager getauscht?
Wieviel Vorspannung habt ihr den neuen Lagern gegeben?
Was für einen Lagerverband hat die Spindel in der Fest und in der Loslagerung?
TOP    
Beitrag 13.01.2010, 07:12 Uhr
Holger45
Holger45
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2004
Beiträge: 1.117

Und was auch wichtig ist,
welches Fett habt ihr verwendet und vor allem wie viel.

Spindellager die komplett mit Fett gefüllt sind können auch dadurch zerstört werden.
Auch die Fettsorte ist wichtig.
Wie lange habt ihr die Spindel einlaufen lassen? Und dann noch die Frage wie habt ihr das gemacht. Eine Drehzahl über 15 min reicht nicht aus.


Grüße aus Gütersloh
Holger



--------------------
Wenn du heute nur das tust - was du gestern schon getan hast - dann bleibst du auch morgen nur da - wo du heute schon bist

Woran erkennen wir etwas, das noch Technik ist?
Ein guter Fingerzeig: Wenn ein Handbuch dabei ist.


(Douglas Adams 1952-2001)
TOP    
Beitrag 14.01.2010, 13:30 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(HighBearings @ 13.01.2010, 03:14) *
Bis 6000 U/min ist noch ein tollerierbarer Bereich auch mal ohne Wuchten auszukommen.
Obwohl es natürlich sehr wichtig ist.
Wie habt ihr die Lager getauscht?
Wieviel Vorspannung habt ihr den neuen Lagern gegeben?
Was für einen Lagerverband hat die Spindel in der Fest und in der Loslagerung?

bissle sehr pauschale aussage....es gibt spindel die schon bei 1000u/min ungewuchtet über den jordan gehen und welche die bis 20.000 ohne grossartige wuchtung auskommen. und dann kommts noch auf das werkzeug an. ich kann dir ne top gewuchtete spindel in 3 stunden zu klump fahren nur mit einem werkzeug ohne einen schnitt zu machen.
TOP    
Beitrag 14.01.2010, 19:45 Uhr
Homer88
Homer88
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Aktivierungsprozess
Mitglied seit: 15.11.2005
Beiträge: 541

ZITAT(onkel-howdy @ 14.01.2010, 14:30) *
bissle sehr pauschale aussage....es gibt spindel die schon bei 1000u/min ungewuchtet über den jordan gehen und welche die bis 20.000 ohne grossartige wuchtung auskommen. und dann kommts noch auf das werkzeug an. ich kann dir ne top gewuchtete spindel in 3 stunden zu klump fahren nur mit einem werkzeug ohne einen schnitt zu machen.



So is es
ums Wuchten kommt man nicht rum

Gruss
Homer88
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: