493.267 aktive Mitglieder
6.419 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
SprutCAM Forum

...unsere Software ... Ihr Erfolg

Freie PP für Sprutcam, Was taugen die freie PP´s?

Beitrag 30.08.2014, 22:56 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

Hallo liebe Usergemeinde!
Bin zwar neu hier, aber ich bediene mich schon seit Jahren an eurem Wissen.
Und jetzt habe ich eine Frage, zu der ich (noch) keine eindeutige Antwort gefunden habe.
Wir sind im Maschinenbau tätig. Haben mehrere Fräs- und Drehmaschinen.
Sind auf der Suche nach einer CAD-CAM Lösung.
Habe mir mehrere "günstige" zeigen lassen... Vectorcam, onecnc und auch Sprutcam. Der hat mir echt gut gefallen.
Kann sein das ich geizig bin, aber das Angebot hat mich ernüchtert.
PP für iTNC 530 mir 4. (A)-Achse lag bei 1750€. Für eine Haas-Steuerung mit 4. Achse auch und für die Drehmaschine mit angetriebenem Werkzeug und C-Achse (keine Y-Achse) auch.
Die Software selbst ist mit 5000€ für 4-Achsen simultan sehr günstig, aber mit allem drumherum stand ich dann bei 25.000€.
Das ist mir einfach zuviel, auch wenn die Software es auch wert sein mag.
Daher die Frage: Reichen die Standard-PP´s? Oder was habe ich für Vorteile von animierten Maschinenmodellen und angepassten PP´s?
Was wird dort angepasst und kann ich nicht dafür einen Standard-PP auch selber anpassen?
Wer hat welche Erfahrungen mit Standard-PP´s?
Danke für eure Hilfe!!!
TOP    
Beitrag 01.09.2014, 22:12 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

Gibts von den 120 Leser keine mit Erfahrung von Standart-pps? wink.gif
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 07:06 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 460

ZITAT(one4all @ 30.08.2014, 22:56 Uhr) *
Hallo liebe Usergemeinde!
Bin zwar neu hier, aber ich bediene mich schon seit Jahren an eurem Wissen.
Und jetzt habe ich eine Frage, zu der ich (noch) keine eindeutige Antwort gefunden habe.
Wir sind im Maschinenbau tätig. Haben mehrere Fräs- und Drehmaschinen.
Sind auf der Suche nach einer CAD-CAM Lösung.
Habe mir mehrere "günstige" zeigen lassen... Vectorcam, onecnc und auch Sprutcam. Der hat mir echt gut gefallen.
Kann sein das ich geizig bin, aber das Angebot hat mich ernüchtert.
PP für iTNC 530 mir 4. (A)-Achse lag bei 1750€. Für eine Haas-Steuerung mit 4. Achse auch und für die Drehmaschine mit angetriebenem Werkzeug und C-Achse (keine Y-Achse) auch.
Die Software selbst ist mit 5000€ für 4-Achsen simultan sehr günstig, aber mit allem drumherum stand ich dann bei 25.000€.
Das ist mir einfach zuviel, auch wenn die Software es auch wert sein mag.
Daher die Frage: Reichen die Standard-PP´s? Oder was habe ich für Vorteile von animierten Maschinenmodellen und angepassten PP´s?
Was wird dort angepasst und kann ich nicht dafür einen Standard-PP auch selber anpassen?
Wer hat welche Erfahrungen mit Standard-PP´s?
Danke für eure Hilfe!!!


Hallo one4all,
Habe bei meinen ersten Schritten auch mit den kostenlosen Postprozessoren angefangen. Diese sind aber nur ein erstes Grundgerüst. Im Programm müssen dann noch einige Befehle abgeändert werden,die deiner Programmiermatrix an der Steuerung entspricht.(hängt ab vom alter der Steuerung).Beispiel:Siemens 840d:
Werkzeugwechsel mit T15 oder mit T=15 oder T="15" . Habe bei mir 3* 840d und die sind alle unterschiedlich. Wenn du dann ein PRG mit zb Sprutcam programmierst,, und dafür 10 Minuten brauchst macht es wenig Sinn die gleiche Zeit,oder mehr dazu zu verwenden um das Prg nochmal umzuschreiben.
Also die PP sind für den Einstieg OK müssen aber noch für deine Steuerungen angepasst werden.
vg Bernd
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 19:06 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

ZITAT(bbmbdbnb @ 03.09.2014, 06:06 Uhr) *
Hallo one4all,
Habe bei meinen ersten Schritten auch mit den kostenlosen Postprozessoren angefangen. Diese sind aber nur ein erstes Grundgerüst. Im Programm müssen dann noch einige Befehle abgeändert werden,die deiner Programmiermatrix an der Steuerung entspricht.(hängt ab vom alter der Steuerung).Beispiel:Siemens 840d:
Werkzeugwechsel mit T15 oder mit T=15 oder T="15" . Habe bei mir 3* 840d und die sind alle unterschiedlich. Wenn du dann ein PRG mit zb Sprutcam programmierst,, und dafür 10 Minuten brauchst macht es wenig Sinn die gleiche Zeit,oder mehr dazu zu verwenden um das Prg nochmal umzuschreiben.
Also die PP sind für den Einstieg OK müssen aber noch für deine Steuerungen angepasst werden.
vg Bernd



Es hat natürlich keinen Sinn, die Programme an der Maschine anzupassen. Die freie kann man auch irgendwie anpassen. Beim unseren Stundensatz kann ich 50 stunden dran probieren, bis sich der Preis für ein PP angleicht. smile.gif
Ein Lehrgang kostet glaube ich 900€ und dann sollte man das anpassen können. (laut SprutCam)
Wenn das Anpassen natürlich nicht geht, dann ist der Preis auch egal.
Hast Du das mal probiert? Ich meine den Postprozessor zu verändern?
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 20:39 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 460

ZITAT(one4all @ 03.09.2014, 19:06 Uhr) *
Es hat natürlich keinen Sinn, die Programme an der Maschine anzupassen. Die freie kann man auch irgendwie anpassen. Beim unseren Stundensatz kann ich 50 stunden dran probieren, bis sich der Preis für ein PP angleicht. smile.gif
Ein Lehrgang kostet glaube ich 900€ und dann sollte man das anpassen können. (laut SprutCam)
Wenn das Anpassen natürlich nicht geht, dann ist der Preis auch egal.
Hast Du das mal probiert? Ich meine den Postprozessor zu verändern?



Hallo,
das hätte ich gerne gemacht. Habe aber leider keine Zeit dazu. Deshalb habe ich alle PP´s anpassen lassen.
Desweiteren denke ich, das es auch keinen Sinn macht im PP zu basteln, und dann die Maschinen zu beschädigen. Nur um 500 Euros zu sparen.
Fakt ist ich brauche Prozesssichere PP´s ,und ohne Lehrgang in der Programmierung ist das nicht zu machen
vg Bernd
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 22:24 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

Um 500€ hätte ich nicht geweint.
Für eine Hass Fräsmaschine 4-Achsen 1750€
Für eine Saeilo Contur 4-Achsen iTNC530 1750€
Erweiterung für zwei 3-Achsen Fräsmaschinen mit iTNC530 300€
Eine DMG NEF 600 mit angetriebenen Werkzeugen S840D 1750€
Eine DMG NEF 400 Fanuc 21i 1200€
Summe: 6750€ + Pflegekosten für die PP´s von 10%/Jahr=675€
Das ist eine Menge Schotter! wow.gif
Schulungskosten sind 950/Tag wie bei allen anderen auch.
2 Tage für CAM Fräsen
2 Tage für CAD
1 Tag für CAM Drehen
1 Tag PP-Anpassung.
die Software alleine ist mit 5000€ schön günstig smile.gif
Aber das Drumherum drückt mir aufs Gemüht. wacko.gif
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 22:50 Uhr
SprutCAM
SprutCAM
Level 4 = IndustryArena-Meister
Gruppensymbol
Gruppe: Produktberater
Mitglied seit: 13.08.2003
Beiträge: 338

ich kenne ihr Angebot nicht genau. Aber ein 4-Achsen Postprozessor mit Simultanfräsen kostet 1.750,- Euro.
Vermutlich ist das hier der Fall. Ohne Simultan kostet der PP nur 1.250,- Euro. Sprutcam hat eigentlich moderate
Preise bei den PP.
950,- Euro für 3-Achsen bis 2.000,- Euro für 5-Achsen Simultan.
Wenn viele unterschiedliche Maschinen und Steuerungen da sind, gibt es auch viel Arbeit, was sich auf die
Kosten auswirken kann.
Sie können aber auch mit 2 Maschinen beginnen und sich langsam auf alle PP steigern. Das wäre günstiger und
schneller produktiv.

Wenn Sie programmieren können, ist eine eigene Anpassung möglich. Aber man sollte nicht glauben das
es günstiger ist. Wenn einer Ihrer Mitarbeiter wochenlang programmiert greift lediglich das EHDA Prinzip.
Nach dem Motto "der Mitarbeiter ist eh da"! Aber wenn Sie die Zeit rechnen, war es teurer. Ihr Mitarbeiter
braucht auch nach der Schulung 4-5 mal länger.

Wie gesagt, ich kenne das Angebot nicht. Aber kontaktieren Sie doch mal Ihre Kontaktperson und lassen
Sie sich die Preise erläutern.


--------------------
Datentechnik Reitz GmbH & Co. KG
Händler und Support von
Sprutcam, Eureka, Blechcenter, Vector
T:06461 / 7593437
F:06461 / 7593438
www.cnc-Technik.de
Reitz@cnc-technik.de
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 23:19 Uhr
macmaddog
macmaddog
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 13.07.2005
Beiträge: 1.312

ZITAT(one4all @ 03.09.2014, 23:24 Uhr) *
Um 500€ hätte ich nicht geweint.
Für eine Hass Fräsmaschine 4-Achsen 1750€
Für eine Saeilo Contur 4-Achsen iTNC530 1750€
Erweiterung für zwei 3-Achsen Fräsmaschinen mit iTNC530 300€
Eine DMG NEF 600 mit angetriebenen Werkzeugen S840D 1750€
Eine DMG NEF 400 Fanuc 21i 1200€
Summe: 6750€ + Pflegekosten für die PP´s von 10%/Jahr=675€
Das ist eine Menge Schotter! wow.gif
Schulungskosten sind 950/Tag wie bei allen anderen auch.
2 Tage für CAM Fräsen
2 Tage für CAD
1 Tag für CAM Drehen
1 Tag PP-Anpassung.
die Software alleine ist mit 5000€ schön günstig smile.gif
Aber das Drumherum drückt mir aufs Gemüht. wacko.gif



Hallo, dann noch die ganzen Halter für die Maschinen,
Die Werkzeuge, Den passenden Kompressor.
Ich verstehe immer nicht warum bei der Software immer so gemault wird.
Hat die den keine Wertschöpfung?
Ich sehe ein CAm immer wie ein Werkzeug für eine Maschine, bei einer Neuanschaffung sollte man nicht nur die Halter sondern genauso ein Cam oder die Erweiterung um einen Post mitrechnen.
Neue Halter für 5000€ kein Thema, aber post für 1700€ ohje?
Cam ist auch ein Werkzeug!
Mann muss ja nicht gleich voll einsteigen.
Erst mal nur die Maschinen für die man es braucht mit denen man den Größten Teil der Aufträge abdecken kann.
Bei den anderen ging es bis jetzt ja auch ohne.
Wenn du gleich in die vollen einsteigen willst ist das auf einmal natürlich viel.Fang doch mal mit ner HH 530i 4x an, damit kann man auch 3x Programmieren, die M befehle kann man dann auch noch schnell von Hand in cimco ändern , dort sogar mit Makro automatisch,
und mit der Drehe mit angetrieben Werkzeugen.
Oder wenn in die Vollen evt. mit Mietkauf auf 36 Monate , so bieten fast alle das an, denke dazu kann hier jemand (SprutCAM biggrin.gif ) besser Auskunft erteilen ob möglich oder nicht..
Nachrüsten geht ja immer.
In Zukunft würde ich dann immer mit der Maschine auch das Werkzeug CAM mit nachrüsten.
Maschinen werden ja auch net jünger und wenn ein Austausch schon absehbar ist dann würde ich erst mit der neuen Nachrüsten.
und bei den 2 Maschinen mit der Größten Abdeckung erst mal bleiben.
mfG macmaddog



--------------------
"Bei weiteren Fragen einfach im Chat melden. mfG macmaddog. "
TOP    
Beitrag 03.09.2014, 23:42 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

ZITAT(macmaddog @ 03.09.2014, 22:19 Uhr) *
Hallo, dann noch die ganzen Halter für die Maschinen,
Die Werkzeuge, Den passenden Kompressor.
Ich verstehe immer nicht warum bei der Software immer so gemault wird.
Hat die den keine Wertschöpfung?
Ich sehe ein CAm immer wie ein Werkzeug für eine Maschine, bei einer Neuanschaffung sollte man nicht nur die Halter sondern genauso ein Cam oder die Erweiterung um einen Post mitrechnen.
Neue Halter für 5000€ kein Thema, aber post für 1700€ ohje?
Cam ist auch ein Werkzeug!
Mann muss ja nicht gleich voll einsteigen.
Erst mal nur die Maschinen für die man es braucht mit denen man den Größten Teil der Aufträge abdecken kann.
Bei den anderen ging es bis jetzt ja auch ohne.
Wenn du gleich in die vollen einsteigen willst ist das auf einmal natürlich viel.Fang doch mal mit ner HH 530i 4x an, damit kann man auch 3x Programmieren, die M befehle kann man dann auch noch schnell von Hand in cimco ändern , dort sogar mit Makro automatisch,
und mit der Drehe mit angetrieben Werkzeugen.
Oder wenn in die Vollen evt. mit Mietkauf auf 36 Monate , so bieten fast alle das an, denke dazu kann hier jemand (SprutCAM biggrin.gif ) besser Auskunft erteilen ob möglich oder nicht..
Nachrüsten geht ja immer.
In Zukunft würde ich dann immer mit der Maschine auch das Werkzeug CAM mit nachrüsten.
Maschinen werden ja auch net jünger und wenn ein Austausch schon absehbar ist dann würde ich erst mit der neuen Nachrüsten.
und bei den 2 Maschinen mit der Größten Abdeckung erst mal bleiben.
mfG macmaddog


Ja! Das ist einfach zu sagen: weil beim Halter sofort die Späne fliegen und die Maschine sofort arbeiten kann, ist bei der Software immer eine relativ lange Einarbeitungszeit zu planen. Und mit der Schulung ist es nicht getan. Mit viel Zuversicht in 6 Monaten, wird es erste brauchbare Einsparungen bringen.
Und das dem Chef schmackhaft zu machen, muss man sich was einfallen lassen. biggrin.gif
Klein anfangen ist nicht immer die bessere Lösung, denn erstens werden Dir im entscheidendsten Moment die Möglichkeiten fehlen und zweitens wird es dadurch ja nicht billiger. smile.gif
@ dtr: Das mit dem EHDA ist leider das häufigste Argument des Chefs.
Und das größte Problem ist es den Chef davon zu überzeugen ,dass die Mitarbeiter es selber lernen werden. Da hab ich auch meine größten zweifel. Denn wenn wir auch paar Linux-hacker haben, das Arbeiten mit CAD-CAM wird ihnen nicht einfach zufallen...
Denn eigentlich wollte ich weniger Arbeit haben. wink.gif
TOP    
Beitrag 04.09.2014, 07:15 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 460

ZITAT(one4all @ 03.09.2014, 23:42 Uhr) *
Ja! Das ist einfach zu sagen: weil beim Halter sofort die Späne fliegen und die Maschine sofort arbeiten kann, ist bei der Software immer eine relativ lange Einarbeitungszeit zu planen. Und mit der Schulung ist es nicht getan. Mit viel Zuversicht in 6 Monaten, wird es erste brauchbare Einsparungen bringen.
Und das dem Chef schmackhaft zu machen, muss man sich was einfallen lassen. biggrin.gif
Klein anfangen ist nicht immer die bessere Lösung, denn erstens werden Dir im entscheidendsten Moment die Möglichkeiten fehlen und zweitens wird es dadurch ja nicht billiger. smile.gif
@ dtr: Das mit dem EHDA ist leider das häufigste Argument des Chefs.
Und das größte Problem ist es den Chef davon zu überzeugen ,dass die Mitarbeiter es selber lernen werden. Da hab ich auch meine größten zweifel. Denn wenn wir auch paar Linux-hacker haben, das Arbeiten mit CAD-CAM wird ihnen nicht einfach zufallen...
Denn eigentlich wollte ich weniger Arbeit haben. wink.gif



Hallo,
ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen das ich schon nach ca 1h den ersten Span fliegen hatte.(Ohne Schulung mit der Testversion von SC) und mit einem kostenlosen PP. Und bei mir ging es nicht im ersten darum Zeit zu sparen , sondern Teile zu fertigen die ich vorher nicht fertigen konnte.. Die Einsparung der Zeit zeigt sich aber auch schon nach kurzer Eingewöhnungszeit.
vg Bernd
TOP    
Beitrag 04.09.2014, 09:31 Uhr
Heinz1955
Heinz1955
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.EN
Mitglied seit: 21.11.2012
Beiträge: 84

Hallo,

Steigt ihr neu in dei ganze CAM-Schiene ein oder habt Ihr da schon Erfahrung?

Die ganze Sache steht und fällt mit dem Support. Schaut euch also eure Partner genau an, ob die auch händeln könne was Sie versprechen. Egal wer euer Partner ist. Die Preise sind aber normal.

Gruß

Heinz
TOP    
Beitrag 04.09.2014, 18:42 Uhr
one4all
one4all
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.08.2014
Beiträge: 66

Wir wollen einsteigen. Dass heißt ich will. biggrin.gif
Denn damit verspreche ich mir mehr Effizienz. Das ist mir am wichtigsten.
Dann möchte ich auch andere (komplexere) Teile fertigen können.
Da das Moto vom Chef "never Change a running System" ist, wird er nicht gerne "Risiken" eingehen.
OneCNC bietet keine angepasste PPs an, sondern man hat dort die Möglichkeit es relativ einfach selbst zu machen.
Dafür kostet die Software inkl. Drehen 19.000€.
Daher die Begehrlichkeit es bei SprutCAM zu machen. Die Software ist wirklich günstig.
Werden sehen, ob ich den Chef überzeugen kann. tounge.gif
TOP    
Beitrag 02.10.2014, 15:02 Uhr
cncuschi
cncuschi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.10.2005
Beiträge: 58

Verspätet würde ich mich auch gerne noch dazu äußern.
Wir nutzen Sprutcam nun schon seit 3 Jahren und ich muss sagen es war keine Fehlentscheidung diese Software zu kaufen. Wir programmieren heute fast ausschließlich über Sprutcam und nutzen nur noch in den seltensten Fällen die Maschinensteuerung. Benutzt wird es für 3 und 5 Achsen Bearbeitung. Die Programmierung war noch nie so einfach wie mit Sprutcam.
Die ersten Gehversuche waren schon erfolgreich, aber natürlich benötigt man schon eine gewisse Zeit für die Einarbeitung. Ist ja auch keine einfache Technik, obwohl einem das Programm schon viel denken abnimmt.
Die freien PP taugen in meinen Augen nur bedingt für den Anfang und es wird auch nicht alles unterstützt. Kann also nur davon abraten. Besser läuft es mit speziell angepassten PP.
Wir haben uns entschieden unsere PP selber zu programmieren. Die Programmierumgebung des Postprozessor Generators ist schon eine glatte eins. Schade nur, dass man den Maschinen-Maker extra kaufen muss. Aus den Unterlagen liest es sich, als wenn man alles anpassen könnte. Dies ist leider nicht so! Also bezogen auf die Maschinenkinematik. Der PP ist aber komplett ohne zusätzliche Software erstellbar. Nur so ist natürlich keine Kollisionserkennung mit einem Maschinenmodel möglich.
Für den ersten PP habe ich 2 Wochen benötigt. Bei der Programmierung habe ich gleich auf einen modularen Aufbau geachtet und spezielle Wünsche für unsere Maschinen berücksichtigt. Ohne Programmierkenntnisse wäre es in diesem Zeitraum aber mit Sicherheit nicht möglich. Es gab auch keinen Stress an den Maschinen wenn man den Quelltext versteht, und bei der Erstellung auf den NC-Code achtet. Jetzt jedenfalls profitieren wir von dieser Machart und die restlichen PP konnten ohne viel Zeitaufwand und Probleme umgesetzt werden. Selbst der Maschinen-Maker ist nach kurzer Einarbeitung leicht verständlich. Unser System arbeitet jetzt Hand in Hand und die Programme können so auf allen Maschinen (3D) bearbeitet werden. Der PP erstellt jetzt auch selbstständig einen Einrichtezettel mit Werkzeugen, Nullpunkt, Material und diversen anderen Sachen.

Gruß cncuschi
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: