500.809 aktive Mitglieder
5.911 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Tebis Forum

Die CAD/CAM Experten

Zwillingswerkzeug im T-Set mit Fester Werkzeugnummer

Beitrag 26.01.2017, 08:40 Uhr
stefan1428
stefan1428
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.09.2011
Beiträge: 6

kann uns jemand erklären wie das gehen soll, dass das Zwillingswerkzeug,welches in den Programmdetails ausgewählt werden kann. immer auf der selben Nummer im Werkzeugmagazin verwendet wird.

Vor allem mit Job import und export funktioniert, und das dies in der Virtuellen Maschine auch als T-Set hinterlegt werden kann.

über hilfreiche ideen sind wir sehr Dankbar.
TOP    
Beitrag 26.01.2017, 19:45 Uhr
elvis
elvis
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2008
Beiträge: 29

ZITAT(stefan1428 @ 26.01.2017, 08:40 Uhr) *
kann uns jemand erklären wie das gehen soll, dass das Zwillingswerkzeug,welches in den Programmdetails ausgewählt werden kann. immer auf der selben Nummer im Werkzeugmagazin verwendet wird.

Vor allem mit Job import und export funktioniert, und das dies in der Virtuellen Maschine auch als T-Set hinterlegt werden kann.

über hilfreiche ideen sind wir sehr Dankbar.


Hallo Stefan,
ich würde die Werkzeugnummer in die Kennung (z.Bsp. 18) schreiben. Als TSet-Typ dann Tabelle und nicht Magazin wählen. Somit wird der Eintrag aus der Kennung (18) für den Werkzeugaufruf verwendet.
Benötigst Du dieses Werkzeug auch als Zwillingswerkzeug so wird dies im TSet automatisch mit dem Aufruf 18_1 angelegt. Das zweite Zwillingswerkzeug heißt dann 18_2 usw.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.
TOP    
Beitrag 26.01.2017, 21:34 Uhr
Dolzman
Dolzman
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2004
Beiträge: 565

ZITAT(stefan1428 @ 26.01.2017, 09:40 Uhr) *
kann uns jemand erklären wie das gehen soll, dass das Zwillingswerkzeug,welches in den Programmdetails ausgewählt werden kann. immer auf der selben Nummer im Werkzeugmagazin verwendet wird.

Vor allem mit Job import und export funktioniert, und das dies in der Virtuellen Maschine auch als T-Set hinterlegt werden kann.

über hilfreiche ideen sind wir sehr Dankbar.


Hallo Stefan,

ich denke du möchtest im Programm das Werkzeug mit der gleichen T-Nummer aufrufen, und den Wechsel über die Maschine steuern lassen, indem du auf der Steuerung einem Werkzeug ein Schwesterwerkzeug zuweist ?!?

Mit den Standard Bordmitteln funktioniert das nicht, da im TSet jedes Werkzeug eine eindeutige ID hat, im Magazin sowieso, und in der Tabelle darf es auch keine 2 gleiche Namen geben.

Die Steuerung über die Maschine hat natürlich vorteile, da die Programmübergreifende Standzeit berücksichtigt wird, und du einem Werkzeug quasi belibig viele Schwetserwerkzeuge zuornden kannst. Man müsste sowas über den PP lösen, damit du z.B. Werkzeug 14 hast und die Schwesterwerkzeuge dann 14_1 / 14_2 usw.. heisen. und der PP schneidet dann ab dem Unterstrich alles weg, so dass jedes Werkzeug als T14 aufgerufen wird, so würde ich das jetzt lösen.

Ich hoffe ich konnte dir evtl. einen Lösungsweg zeigen

Der Beitrag wurde von Dolzman bearbeitet: 26.01.2017, 21:35 Uhr


--------------------

Tebis: CAM Programierung, Datenbank Verwaltung, PP-Programmierung, System Administration
Heidenhain: iTNC530 Anwender, Cycle-Design, Kinematic Design, und sonstige PLC Spielereien . . . .
TOP    
Beitrag 27.01.2017, 09:00 Uhr
stefan1428
stefan1428
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.09.2011
Beiträge: 6

ZITAT(Dolzman @ 26.01.2017, 21:34 Uhr) *
Hallo Stefan,

ich denke du möchtest im Programm das Werkzeug mit der gleichen T-Nummer aufrufen, und den Wechsel über die Maschine steuern lassen, indem du auf der Steuerung einem Werkzeug ein Schwesterwerkzeug zuweist ?!?

Mit den Standard Bordmitteln funktioniert das nicht, da im TSet jedes Werkzeug eine eindeutige ID hat, im Magazin sowieso, und in der Tabelle darf es auch keine 2 gleiche Namen geben.

Die Steuerung über die Maschine hat natürlich vorteile, da die Programmübergreifende Standzeit berücksichtigt wird, und du einem Werkzeug quasi belibig viele Schwetserwerkzeuge zuornden kannst. Man müsste sowas über den PP lösen, damit du z.B. Werkzeug 14 hast und die Schwesterwerkzeuge dann 14_1 / 14_2 usw.. heisen. und der PP schneidet dann ab dem Unterstrich alles weg, so dass jedes Werkzeug als T14 aufgerufen wird, so würde ich das jetzt lösen.

Ich hoffe ich konnte dir evtl. einen Lösungsweg zeigen



Hallo Dolzman

Du hast mich fast Richtig verstanden , ich möchte aber ein Neue T- Nummer die ich im Wechsler Fest belege.

Stefan

Der Beitrag wurde von stefan1428 bearbeitet: 27.01.2017, 09:14 Uhr
TOP    
Beitrag 27.01.2017, 10:16 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 921

Hallo,

Schwesterwzge müssen doch immer gleich heißen?! Warum dazu eine neue Nummer?


Lg
TOP    
Beitrag 27.01.2017, 10:36 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Schwesternwerkzeuge haben den selben Namen oder Bezeichnung, aber eine andere Duplo Nummer.
Die Verwaltung erfolgt in der Maschine.

Dh. Du bestückst dein Magazin mit mind. 2 Werkzeugen die den gleichen Namen oder Bezeichner haben. Die Steuerung weist dich darauf hin, dass das Werkzeug schon exsitiert, und bietet dir an ein Duplo / Schwesternwerkzeug zu erstellen / anzulegen. Oder geniert von alleine ein Schwesternwerkzeug. Das ist von der Steuerung an der Maschine abhängig.

Willst du nun auf das Schwesternwerkzeug zugreifen, muss du das Originale Werkzeug in der Werkzeugverwaltung sperren. Das kann man über verschiedene Methoden machen. Entweder man greift in den Werkzeugparameter direkt ein und sperrt dieses, so das beim nächsten Einwechseln automatisch zum Ersatzwerkzeug gegriffen wird. Alternativ kann man das auch über eine Stand- oder Stückzahlüberwachung bewerkstelligen. Genauso ist es möglich über eine Werkzeugbruchüberwachung das Originale zu sperren, so dass auf das Ersatzwerkzeug zugegriffen wird.

Willst du aber zwei Werkzeuge identischen Designs zb eins fürs Schruppen und eins fürs Schlichten verwenden, geht das nur über getrennte oder unterschiedliche Werkzeugbezeichnungen. Dann kannst du auch via CAM oder PP den Werkzeugzugriff steuern !

Die Funktion Schwesternwerkzeuge wird dafür verwendet, um einen ununterbrochenen Programmlauf zu gewährleisten, auch wenn durch eine Randbedingung ( zb Stückzahlüberwachung oder Werkzeugbruch ) die Weiternutzung des Basiswerkzeugs nicht mehr möglich ist.
Das ist aber eine Verwaltungssache in der Werkzeugverwaltung der CNC Steuerung selber. Je nach Magazinkapazität und Steuerung kannst du auch das Magazin mit nur einem Werkzeug bestücken, so das ein dauerhaft kontinuierlicher Programmlauf gewährleistet ist.
Die Aufhebung der Sperrung muss dann an der Maschine erfolgen. Entweder durch Austausch des abgelaufenen oder abgebrochenen Werkzeugs im Magazin, oder Aufhebung des Gesperrt- Status in der WZ Verwaltung.

Der Beitrag wurde von Andy742000 bearbeitet: 27.01.2017, 10:39 Uhr


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 27.01.2017, 18:45 Uhr
Dolzman
Dolzman
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2004
Beiträge: 565

Hi,

Andy hat es ja sehr gut erklärt wie die Schwester-Werkzeug Verwaltung auf seiten der Maschine gesteuert werden kann. Im Tebis ist es nur leider so, dass wenn du über die Programmdetails ein Schwesterwerkzeug setzt, dies im TSET als 2. "neues" Werkzeug angelegt wird. Zwei Werkzeuge mit identischer ID sind im TSet nicht möglich, du musst also die Nummern der Schwesterwerkzeuge dann im Tebis bereits programmieren da diese Werkzeuge dann mit ihrer eigenen T-Nummer im Programm aufgerufen werden.

Wie ich schon sagte kannst du das natürlich über den PP auch so tricksen, dass die Schwesterwerkzeuge auch alle mit identischer T-Nummer aufgerufen werden und die Maschine sich dann das nächste nicht gesperrte Werkzeug suchst ! Wie der PP das ausgibt, ist also eine individuelle Anpassungssache !

Man könnte auch nach Ende eines Jobs immer einen TOOL CALL mit der aktuellen Werkzeug Nummer ausgeben, so dass dies beim erreichen der maximalen Standzeit über die Maschinenlogik gewechselt wird, dann brauchst du auch nicht extra ein Schwesterwerkzeug setzen. Technisch gibt es da viele Möglichkeiten, lass dich doch mal vom Support beraten !

Der Beitrag wurde von Dolzman bearbeitet: 27.01.2017, 18:46 Uhr


--------------------

Tebis: CAM Programierung, Datenbank Verwaltung, PP-Programmierung, System Administration
Heidenhain: iTNC530 Anwender, Cycle-Design, Kinematic Design, und sonstige PLC Spielereien . . . .
TOP    
Beitrag 27.01.2017, 19:08 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

ich verstehe die Verwendung von Zwillings- oder Schwestern- Werkzeug so, dass die Verwaltung der Maschine obliegt.
Wenn ihr auf die Verwaltungsdaten ( Offset / Magazinbelegung ) ansprecht, die zur Maschine geschickt werden, muss das analog der Verwaltung in der Maschine entsprechen.
Einfach mal das wir vom selben Reden !
So kann man bei der für Siemens Steuerungen in den Werkzeugparametern eine Duplo Nummer vergeben. Anhand dieser werden in der Steuerung Werkzeuge mit der selben Nummer oder Bezeichner unterscheiden kann.

Daher verstehe ich nicht, warum man dem CAM angeben muss, dass Schwesternwerkzeuge in der Maschine zum Einsatz kommen soll ?

Sorry das ich mal so blöde Fragen muss wink.gif

ZITAT(Dolzman @ 27.01.2017, 18:45 Uhr) *
Hi,

Andy hat es ja sehr gut erklärt wie die Schwester-Werkzeug Verwaltung auf seiten der Maschine gesteuert werden kann. Im Tebis ist es nur leider so, dass wenn du über die Programmdetails ein Schwesterwerkzeug setzt, dies im TSET als 2. "neues" Werkzeug angelegt wird. Zwei Werkzeuge mit identischer ID sind im TSet nicht möglich, du musst also die Nummern der Schwesterwerkzeuge dann im Tebis bereits programmieren da diese Werkzeuge dann mit ihrer eigenen T-Nummer im Programm aufgerufen werden.

Wie ich schon sagte kannst du das natürlich über den PP auch so tricksen, dass die Schwesterwerkzeuge auch alle mit identischer T-Nummer aufgerufen werden und die Maschine sich dann das nächste nicht gesperrte Werkzeug suchst ! Wie der PP das ausgibt, ist also eine individuelle Anpassungssache !

Man könnte auch nach Ende eines Jobs immer einen TOOL CALL mit der aktuellen Werkzeug Nummer ausgeben, so dass dies beim erreichen der maximalen Standzeit über die Maschinenlogik gewechselt wird, dann brauchst du auch nicht extra ein Schwesterwerkzeug setzen. Technisch gibt es da viele Möglichkeiten, lass dich doch mal vom Support beraten !



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 28.01.2017, 10:37 Uhr
Dolzman
Dolzman
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2004
Beiträge: 565


Ich glaube hier prallen gerade 2 verschiedene Welten aufeinander, einmal die des Maschinenbedieners, der alles über die Steuerung regelt, und einmal die des Tebis Programmierers der seine Zwillingswerkzeuge im CAM System an einer beliebigen Position einfügen kann. Wir sind ja hier im Tebis Forum, und die Frage bezog sich auf die Programmierung im CAM System !

Wie das ganze dann im NC-Programm ausgegeben wird ist Sache des Postprozessors, der Tebis Simulator muss ja den Wechsel des Schwesterwerkzeugs in der Simulation auch korrekt ausführen, daher darf man die Steuerung nicht blind der Maschine überlassen, da haben CAM-Programmierer und Maschinenbediener grundsätzliche unterschiedliche Ansichten, und man sollte hier jetzt keine Grundsatzdiskussion anfangen.

Da du die Frage im Tebis Forum stellst und nicht im Siemens/Heidenhain Forum denke ich du möchtest es über das CAM lösen, lass dich doch einfach mal von einem Tebis PP-Spezialisten beraten ! Ich arbeite bei uns selbst mit Schwesterwerkzeugen, und da führen viele Wege zum Ziel !


--------------------

Tebis: CAM Programierung, Datenbank Verwaltung, PP-Programmierung, System Administration
Heidenhain: iTNC530 Anwender, Cycle-Design, Kinematic Design, und sonstige PLC Spielereien . . . .
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder:
Tebis - Skyscraper