500.788 aktive Mitglieder
5.085 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
WFL Millturn Technologies - Banner
WFL Millturn Technologies News

EINMAL SPANNEN - KOMPLETT BEARBEITEN

Jahrzehntelanges Knowhow und innovative Kooperationen made in Linz

WFL zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Werkzeugmaschinenbau. 1993 ging das Unternehmen aus der Voestalpine als eigenständiger Betrieb hervor und konzentriert sich seither auf die Herstellung von Dreh-Bohr-Fräszentren. WFL - eine Abkürzung für Werkzeugmaschinenfabrik Linz - wurde damals von der Autania Gruppe übernommen und beschäftigt derzeit mehr als 500 Mitarbeiter. Der Exportanteil liegt bei ca. 95% und Niederlassungen bzw. Repräsentanzen befinden sich in Deutschland, USA, Brasilien, Russland und China.

 

Mit dem Jahr 2018 kann WFL stolz auf ein bereits 25-jähriges Firmenbestehen zurückblicken. Von einer anfangs 12-köpfigen Gruppe ist die Mannschaft über die Jahre auf ca. 500 Mitarbeiter angewachsen. Durch Zusammenhalt und ein gemeinsames Ziel, welches WFL noch heute begleitet - nämlich „best in complete machining“ – ging es stetig bergauf.

Seit 1983 fokussiert auf die Komplettbearbeitung, ist WFL Technologieführer im Bereich der zerspanenden Fertigungsmaschinen. Vereint man verschiedene Fertigungstechnologien wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen in einer Werkzeugmaschine, spricht man von Komplettbearbeitung. Einmal einspannen - fertig bearbeiten. Enorme wirtschaftliche sowie produktionstechnische Vorteile gehen damit einher. Aus metallischem Rohmaterial (Guss- oder Schmiedeteile) werden unter anderem Komponenten für Flugzeuge, Turbinen und Automobile gefertigt.

 

Beim Thema Forschung setzt WFL Millturn Technologies auf außergewöhnliche Partner und eine vielfältige Zusammenarbeit. Das Oregon Manufacturing Innovation Center – kurz OMIC – ist einer dieser Partner. Es bringt produzierende Unternehmen und Hochschulen in einem Innovationsumfeld zusammen. Ziel ist es, echte Probleme für fortgeschrittene Hersteller mit Hilfe von angewandter Forschung zeitnah zu lösen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es WFL, kritische Technologieanforderungen zu berücksichtigen, indem Forschungs- und Entwicklungskosten gemeinsam genutzt werden. Das Forschungszentrum bietet die Möglichkeit, innovative Werkzeuge, Techniken und einzigartige Technologien zu entwickeln und darauf zuzugreifen. Daher unterstützt WFL Millturn Technologies diese wertvolle Partnerschaft mit einer M80 MILLTURN. Durch ihre Beständigkeit und Robustheit ist es möglich, auch die anspruchsvollsten Fertigungsaufgaben anstandslos zu meistern. Diese Maschine wird vor allem erfolgreich für Forschungs- und Ausbildungszwecke verwendet. Die erfolgreiche Kooperation ermöglicht es WFL, Kunden und deren angewandte Technologien in der Metallbearbeitung zu optimieren. Beim diesjährigen Technologiemeeting vom 26. – 28. März 2019 wird Craig Campbell, Geschäftsführer von OMIC, anwesend sein und einen spannenden Vortrag halten. Ein Grund mehr, uns auf der Messe zu besuchen!

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: WFL Millturn Technologies GmbH & Co. KG

Kontakt

WFL Millturn Technologies GmbH & Co. KG
Wahringerstraße 36
4030 Linz
Österreich
+43 732 6913-0
+43 732 6913-8172

Routenplaner

Routenplaner