Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
488.219 reg. Mitglieder
488.219 reg. Mitglieder
E. Zoller Forum

Zoller Werkzeugverwaltung, Verwaltung SIEMENS 840D Index Maschine G160

Beitrag 06.12.2017, 11:23 Uhr
kevin46
kevin46
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 27.05.2016
Beiträge: 4

Hallo,
wir haben ein Zoller Venturion 600 (Pilot 3.0) und vermessen daran Drehwerkzeuge von einer INDEX G160 (Siemens 840 D).
Zur Zeit haben wir keine Werkzeugverwaltung an diesem System hinterlegt.

D.h. wir haben für die Werkzeuge noch keine dazugehörige ID erstellt, die Wkz. werden vermessen und über ein Etikett ausgegeben.

Wir wollen jetzt sogenannte Einrichteblätter an dem Gerät erstellen und sie per Datenübertragung an die Maschinen senden.

Die Frage ist wie ich die Werkzeuge am besten Anlege. Erstelle ich eine Nr. wie zb. ID-2050 oder schreibe ich in die ID den Namen von dem Wkz. rein?

Gibt es jemanden der so etwas schon angelegt hat oder welche variante am besten wäre ?


Gruss Kevin
TOP    
Beitrag 07.12.2017, 12:30 Uhr
ulf850
ulf850
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.03.2002
Beiträge: 428

Hallo Kevin,

habt Ihr eine externe Werkzeugverwaltung, evtl. im CAM-System, oder was ähnliches ?
Habt Ihr nur die eine Maschine ?



--------------------
Beste Gruesse aus dem Allgaeu !
ulf850
TOP    
Beitrag 07.12.2017, 14:11 Uhr
kevin46
kevin46
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 27.05.2016
Beiträge: 4

Hallo,

ja wir Arbeiten mit TopSolid v7. Haben dort auch schon viele Werkzeuge angelegt.

Maschine haben wir 3 INDEX G160, alle baugleich.

Wir wollen die Werkzeuge trotzdem im Zoller anlegen und überlegen nun wie wir das am besten anstellen!
Wir haben für unsere Bauteile natürlich versch. Einstellpläne wo die Wkz. drauf verzeichnet sind mit den dazugehörigen namen.
Nur haben diese Wkz. keine eindeutige Zuweisung.

Zb. könnten wir einen Spiralbohrer D10 HSS mit 5 versch. Auspannlängen anlegen mit auch 5 versch. Wkz.Haltern. (2axial, 2radial jeweils angetrieben und einen axialen nicht angetriebenen Halter) und ihm eine ID zuweisen und es würde am Zoller Einstellgerät so gut wie Automatisch vermossen werden.
Dies würde auch, nachdem wir alle Werkzeuge angelegt haben, die Rüstzeit enorm verkürzen.

Wenn wir das so machen mit allen Wkz. dann kommen wir auf eine Vielzahl von ID´s (ca.4000) was auch eine menge Arbeit bedeutet.

Die Frage ist nun, wie wir die Wkz. bezeichnen um das ganze System sinvoll/verständlich anlegen.

Gruß Kevin
TOP    
Beitrag 08.12.2017, 10:05 Uhr
ulf850
ulf850
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.03.2002
Beiträge: 428

Hallo Kevin,

die Werkzeuge "zusätzlich" im Zoller zu verwalten, macht für mich keinen Sinn. (Doppelte Datenhaltung und Plege -- im Zoller und in TopSolid)
Wir arbeiten auch mit TopSolid V7

Es ist schon richtig. Jedes Komplettwerkzeug (Baugruppe) hat auch eine eindeutige ID. Genauso wie alle Komponenten (Einzelteile).
Das ist bei uns auch so, und ja, im Laufe der Zeit werden das viele....
Aber für TopSolid ist das kein Problem. Ihr solltet über eine Schnittstelle TopSolid-Zoller nachdenken.
Wenn man zusätzlich zu den rein technischen Angaben zu den Werkzeugen auch noch Lagerbestände oder Lagerorte verwalten will, werdet Ihr ein Werkzeugdatenmanagemetsystem einführen müssen.

Falls Ihr Euch das mal bei uns ansehen wollt, schick mir eine PM



--------------------
Beste Gruesse aus dem Allgaeu !
ulf850
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: