499.554 aktive Mitglieder
5.179 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Protolabs News

3D-Druck | CNC-Bearbeitung | Spritzguss

Protolabs lanciert europaweit Sekundärdienstleistungen mit detaillierten Mess- und Prüfprotokollen

Protolabs startet 2019 mit der Einführung von detaillierten Mess- und Prüfprotokollen als erste Komponente seines europaweiten Angebots selbst erbrachter Sekundärdienstleistungen für ganz Europa, das sich zusätzlich zu den Standard-Qualitätskontrollen des Unternehmens versteht. Die Bearbeitungszeit hängt jeweils vom Verfahren und Faktoren wie Teilekomplexität und Stückzahl ab.

Als Teil seines Standardprozesses führt Protolabs zu Beginn des Fertigungslaufs sowie bei der Endkontrolle XYZ-Messungen durch. Die zusätzlichen Mess- und Prüfdienstleistungen sollen die Standardverfahren zur Erfüllung spezifischer Kundenanforderungen ergänzen. Mit den Sekundärdienstleistungen will man den Anforderungen an die On-Demand-Fertigung durch zusätzliche Leistungen begegnen. Im Lauf des Jahres sollen noch weitere Mehrwertdienste wie Oberflächenbehandlung und Montage dazukommen.Stephen Dyson, Special Operations Manager von Protolabs, erklärte: „Unsere Kunden wissen unsere Rapid-Manufacturing-Dienstleistungen für Kleinserien und Prototypen sehr zu schätzen, doch möchten sie die Vorteile der On-Demand-Fertigung nun auch für Serienteile nutzen, bei denen die Erwartungen an die Bemusterungs-, Mess- und Prozessdokumentation höher sind.“

Dyson fuhr fort: „Der deutlichen Anstieg der Nachfrage von Kunden aus allen Branchen, die die Schnelligkeit und Flexibilität der On-Demand-Fertigung nutzen möchten, bringt den Wunsch nach Vereinfachung der Lieferkette mit sich. Wir möchten mit unseren Sekundärdienstleistungen die Anzahl der Prozessschritte reduzieren, um die sich Kunden selbst kümmern müssen, und ihnen damit Zeit und Ressourcen sparen.“

In vielen Branchen gibt es bestimmte Prozesse und Verfahren zur Qualitätssicherung, darunter Erstbemusterung (FAI), Erstmusterprüfberichte (EMPB/ISIR) und Produktionsteil-Abnahmeverfahren (PPAP). Einige davon stammen aus der Luft- und Raumfahrt-, andere aus der Automobilindustrie, jedoch haben diese Verfahren in vielen Branchen Eingang gefunden, da sie einen Rahmen dafür liefern, Vertrauen in Komponentenlieferanten und ihre Produktionsprozesse zu schaffen. Die Leistungen umfassen auch die erforderliche Prüfdokumentation.

Weitere Informationen über Protolabs erhalten Sie auf www.protolabs.de, per E-Mail an customerservice@protolabs.de oder telefonisch unter +49 (0) 89 905002 0.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Proto Labs GmbH

Kontakt

Proto Labs GmbH
Kapellenstraße 10
85622 Feldkirchen
Deutschland
+49 (0) 89 90 5002 22
+49 (0) 89 90 5002 90

Routenplaner

Routenplaner